DAX-1,15 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,49 %

GRÜNE: Bevormundungs-, Zensur-, Pöstchen-, Anti-Umwelt-, Oligarchen- und Kriegspartei ? (Seite 18)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.166 von Blue Max am 04.06.19 15:05:33... Der Kohleausstieg verringert laut einer Studie nicht automatisch den CO2-Ausstoß ...

https://www.welt.de/wissenschaft/article194713187/Kohleausst…

Tja, bringt halt alles nix. :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.731.538 von Badkreuznach am 04.06.19 15:43:37Ergebnis eines einseitigen deutschen Kohleausstiegs wird sein, dass unsere Nachbarländer ihre Schornsteine noch kräftiger qualmen lassen, und dann ihren schmutzig hergestellten Strom an uns teuer verkaufen:

https://www.nau.ch/news/europa/polen-gibt-grunes-licht-fur-b…

Polen gibt grünes Licht für Bau von grossem Kohlekraftwerk

25.09.18

"...Rund 90 Prozent der polnischen Stromerzeugung stammen aus Kohlekraftwerken. Aus polnischen Bergwerken wurden im vergangenen Jahr rund 65 Millionen Tonnen Kohle gefördert,

http://www.taz.de/Kohlekraftwerke-weltweit-im-Bau/!5564169/

23.01.19

"...Insgesamt werden derzeit Kohlekraftwerke mit einer Kapazität von 399 Gigawatt global gebaut oder geplant – die meisten davon in Bangladesch, Vietnam, Südafrika, Pakistan und Indonesien. Zum Vergleich: Die rund 150 Kohlekraftwerke in Deutschland haben eine Leistung von 45 Gigawatt..."

:cry:
Der Grosse "Bio"-Gas Schwindel

Monokulturen, Artensterben - man gewoehnt sich dran oder es wird einfach Umgelogen und der leichten Erwaermung zugeschoben.

Neues Thema, Wild-West Betrieb, Unfaelle, Braende, Explosionen und Guelle Tsunamis:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/umweltbundesamt-w…

Der eigentliche Schocker aber tief versteckt im Artikel:

Die zum Teil veraltete oder unzureichende Technik ist laut Umweltbundesamt nicht nur ein Sicherheitsproblem, sondern auch für das Klima schlecht. Denn das Treibhausgas Methan, das in den Anlagen erzeugt wird, kann an unterschiedlichen Stellen unkontrolliert entweichen. Der geschätzte Gesamtverlust belaufe sich auf 300.000 Tonnen Methan pro Jahr, was rund 0,8 Prozent der jährlichen deutschen Treibhausgasemissionen im Jahr 2015 entspräche. In der Gesamtbetrachtung könnten Biogasanlagen "sogar eine negative Klimabilanz aufweisen, das heißt mehr Emissionen an klimaschädlichen Gasen verursachen als einsparen", so die Experten.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/umweltbundesamt-w…
Mike Hulme, ein bekannter britischer Klimawissenschaflter, bezeichnet die gruene Hysterie mittlerweile als 'Klima-Todes-Kult':

Blog post on the latest climate doom cult nonsense, the complicit silence of climate scientists, and the contrasting integrity of Mike Hulme:
https://cliscep.com/2019/06/05/mike-hulme-speaks-out/


Das gefaehrliche an diesem ultraradikalen Ueberzeugungssytem ist, dass zu einer 'Rettung des Menschen als Spezies" alles andere untergeordnet werden kann, von der Demokratie ueber die Meinungsfreiheit bis hin zur Loesung anderer und weit wichtigerer Probleme.

Das wuerde dann in jeder Hinsicht ganz ganz boese enden ... typisch deutsch ... mal wieder nicht gelernt.
John D Sterman et al 2018 Environmental Research Letters

KATASTROPHALE CO2 Bilanz von Holz und Pellets:

Selbst unter besonders optimistisch angenommenen Randbedingungen wird durch das Ersetzen von Kohle durch Holz oder Holzpellets mindestens bis zum Ende des Jahrhunderts kein CO2 eingespart, im Gegenteil, es wird sogar mehr freigesetzt!


With the US forest parameters used here, growth in the
wood pellet industry to displace coal aggravates global
warming at least through the end of this century, even
if the industry stops growing by 2050.

In sum, although bioenergy from wood can lower
long-run CO2 concentrations compared to fossil fuels,
its first impact is an increase in CO2, worsening global
warming over the critical period through 2100 even if
the wood offsets coal, the most carbon-intensive fossil fuel.


https://iopscience.iop.org/article/10.1088/1748-9326/aaa512/…

(Die EU Annahme, Holz sei CO2 neutral ist damit gegessen. Holzverbrennung wird bei CO2 Emissionen natuerlich nicht mitgerechnet...)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.755.562 von bmann025 am 07.06.19 03:57:08
Zitat von bmann025: John D Sterman et al 2018 Environmental Research Letters

KATASTROPHALE CO2 Bilanz von Holz und Pellets:

Selbst unter besonders optimistisch angenommenen Randbedingungen wird durch das Ersetzen von Kohle durch Holz oder Holzpellets mindestens bis zum Ende des Jahrhunderts kein CO2 eingespart, im Gegenteil, es wird sogar mehr freigesetzt!


With the US forest parameters used here, growth in the
wood pellet industry to displace coal aggravates global
warming at least through the end of this century, even
if the industry stops growing by 2050.

In sum, although bioenergy from wood can lower
long-run CO2 concentrations compared to fossil fuels,
its first impact is an increase in CO2, worsening global
warming over the critical period through 2100 even if
the wood offsets coal, the most carbon-intensive fossil fuel.


https://iopscience.iop.org/article/10.1088/1748-9326/aaa512/…

(Die EU Annahme, Holz sei CO2 neutral ist damit gegessen. Holzverbrennung wird bei CO2 Emissionen natuerlich nicht mitgerechnet...)


dann können wir ja bald alle über kleine Lagerfeuer " Kochen" wie im Mittelalter

ist man dann ein Prepper? und wird ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.755.568 von TakeoffLive am 07.06.19 04:06:17Jörg Kachelmann versucht ja schon seit langem, in den sozialen Netzwerken die Bevölkerung darüber aufzuklären, dass Holzöfen mit Abstand die größte Feinstaubschleuder sind - vergebens. Das ist etwas, was niemand hören will, weil es einfach nicht in die politische Agenda passt. Im Gegenteil: in manchen Bundesländern wird der Einbau von Holzöfen sogar noch mit Steuermitteln gefördert (!).

Grüne Besserverdiener mit Eigenheim haben fast alle einen Holzofen. Weil es so "gemütlich" ist und die Illusion erweckt, das sei "natürlicher" als Öl oder Kohle. In Wahrheit produzieren sie damit Feinstaub, dass man mancherorts gar nicht mehr das Fenster aufmachen kann.

In den Medien liest man darüber ziemlich wenig, was wohl auch damit zu tun hat, dass mehr als 40% aller Journalisten sich politisch bei den Grünen verorten würden.
War die Rezo-Kampagne eine verdeckte Parteispende für die Grünen?
https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/in-arbeit-ju…



..beim Lesen des obigen Artikels im Link kam bei mir der Verdacht auf, daß es sich bei der gut geplanten Rezo-Kampagne um eine verdeckte Wahlkampfspende/Parteispende zugunsten der Grünen gehandelt hat.
Vermutlich wird im Laufe der nächsten Wochen noch mehr zutage gefördert werden.

Quelle:
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=489468


Tausende Asylsuchende stellen Folgeanträge trotz Ausreisegeld

Quelle:
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-06/asylpolitik-…

Grüne:Asyl ist ein Menschenrecht .....
:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.765.177 von Vepem am 08.06.19 12:04:19Interessante und ausbaufaehige Fragestellung.

IST DER GEZ-RUNDFUNKBEITRAG EINE VERSTECKTE PARTEIENFINANZIERUNG FUER DIE GRUENEN?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.755.640 von Borax am 07.06.19 06:15:58
Zitat von Borax: Jörg Kachelmann versucht ja schon seit langem, in den sozialen Netzwerken die Bevölkerung darüber aufzuklären, dass Holzöfen mit Abstand die größte Feinstaubschleuder sind - vergebens. Das ist etwas, was niemand hören will, weil es einfach nicht in die politische Agenda passt. Im Gegenteil: in manchen Bundesländern wird der Einbau von Holzöfen sogar noch mit Steuermitteln gefördert (!).
Grüne Besserverdiener mit Eigenheim haben fast alle einen Holzofen. Weil es so "gemütlich" ist und die Illusion erweckt, das sei "natürlicher" als Öl oder Kohle. In Wahrheit produzieren sie damit Feinstaub, dass man mancherorts gar nicht mehr das Fenster aufmachen kann.
In den Medien liest man darüber ziemlich wenig, was wohl auch damit zu tun hat, dass mehr als 40% aller Journalisten sich politisch bei den Grünen verorten würden.


Ja klar produzieren Holzöfen Feinstaub. Aber die Hysterie um diesen Staub aus Holzasche ist genauso verblödet wie die Hysterie um die CO2-Emissionen. Welche Inhaltsstoffe von Holzasche sind denn in den gemessenen Konzentrationen gesundheitsschädlich? Gar keine! Da sind sogar Schneegestöber gefährlicher (die produzieren auch Feinstaub: jede Menge kleine Eiskristalle in der Luft).
Wer Feinstaub pauschal als Gefahr deklariert, ohne die Inhaltsstoffe des Staubes näher betrachtet zu haben, dem unterstelle ich unredliche Motive.
Mancher Feinstaub wird sogar zu Heilzwecken eingesetzt, z.B. mit feinen Salzkristallen angereicherte Luft an den Gradierwerken mancher Kurorte oder an der Küste.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben