DAX+2,24 % EUR/USD-0,28 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+2,52 %

DIXIE BRANDS INC nicht zu verachten (Seite 24)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Cannabis Report: Kanadier trinken weniger, Cannabiskonsum steigt
(shareribs.com) Toronto 22.05.2019 - Seit der Legalisierung von Cannabis in Kanada wird über die Entwicklung des Marktes debattiert. Bei Cowen and Co. hat man sich nun ausführlicher mit der Nachfrageentwicklung beschäftigt.

Für die kanadischen Cannabisproduzenten verliefen die ersten Monate nach der Legalisierung eher enttäuschend. Zwar stiegen die Umsätze, die Gewinne aber blieben aber aus. Immer wieder wurden auch die Engpässe bei der Versorgung mit Cannabis als Grund für die Entwicklung genannt.

Schnell kamen Zweifel auf, dass das Interesse an Cannabis weniger stark ist als erhofft oder befürchtet, je nach Perspektive. Die Analysten von Cowen and Co. haben nun Umfrageergebnisse veröffentlicht, die zeigten, dass sich das Cannabisgeschäft nicht so schlecht entwickelte, wie befürchtet. Cowen and Co. befragten rund 1.800 Kanadier zu ihrem Cannabis- und Alkoholkonsum. Die Ergebnisse überraschten die Analysten und dürften bei Brauereien Kopfschmerzen verursachen.

Cowen and Co. berichteten, dass 40 Prozent der Befragten in Ontario und Alberta Cannabis innerhalb des letzten Monats konsumierten. Dies liegt deutlich über Ergebnissen einer Befragung der Regierung, in der nur 15 Prozent entsprechende Aussagen machten. Weiterhin gaben 75 Prozent der Befragten an, bereits Cannabis konsumiert zu haben, gegenüber 60 Prozent in der Regierungsumfrage.

Die Analysten um Vivien Azer teilten mit, dass die Ergebnisse nicht überraschend seien, da sich die Befragten offenbar gegenüber Behörden weniger auskunftsfreudig zeigten. Außerdem hielten sich die Konsumenten offenbar auch weiterhin an den Schwarzmarkt, so Azer, da das legale Angebot weiterhin zu gering ist.

Eine wichtige Erkenntnis für die künftige Entwicklung des Marktes ist auch, dass das Gros der Nutzer essbare Produkte und Vaping als die bevorzugte Form des Konsums ansehen. Im Herbst dieses Jahres wird die Legalisierung von essbaren Cannabisprodukten erwartet. Hierfür positionieren sich unter anderem Brauereien bereits. Und dies aus gutem Grund: der Bierabsatz in Kanada ist im März um fast sieben Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken.



Alle Welt schaut bei der Legalisierung von Cannabis auf den kanadischen Markt. Die Erwartungen sind hoch, vor allem im Hinblick auf eine mögliche kommende Legalisierung in den USA. Kanadische Unternehmen haben jetzt nämlich bereits die Möglichkeit, sich dementsprechend zu positionieren.
Dixie hat wohl den Deal mit auxly für México aufgelöst und 4,7 Millionen zurück gezahlt

Gute Entscheidung meiner Meinung nach da ich Khiron in México viel besser positioniert sehe
Fehlen nur noch die Mexican die den Startschuss geben müssen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.690.941 von Duffman18 am 29.05.19 15:49:31

Das habe ich noch nicht gelesen wäre aber die richtige entscheidung.
Hab einen screenshot davon in einer auxly Facebook gruppe gesehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.696.968 von Montekaolino am 30.05.19 10:35:30
Zitat von Montekaolino: http://crweworld.com/article/news-provided-by-pr-newswire/11…


Dixie Brands kommentiert die Einführung des Colorado Bill HB19-1090 und mögliche Auswirkungen auf das Unternehmen.

(29. Mai 2019)



DENVER, CO, 29. Mai 2019 /CNW/ - Dixie Brands Inc. ("Dixie" oder "das Unternehmen") (CSE: DIXI.U), (OTC: DXBRF), (Frankfurt: 0QV), eines der führenden Unternehmen der Cannabisbranche für verpackte Konsumgüter ("CPG"), gab heute eine Erklärung über die Verabschiedung des Colorado-Gesetzes HB19-1090 ab, eines zwei Parteien umfassenden Gesetzes, das eine größere Investitionsflexibilität in Marihuana-Unternehmen bietet.

Dixie Brands Inc. (CNW Group/Dixie Brands, Inc.)

Dixie Brands unterstützt die Gesetzgebung und begrüßt die Gesetzgebung von Colorado und den Gouverneur Jared Polis für seine Unterschrift unter das Gesetz. Das Unternehmen beabsichtigt auch, Möglichkeiten zur Ausweitung der Investitionen in Cannabisbetriebe in Denver zu prüfen, sobald das Gesetz vollständig in Kraft ist.

"Dies ist ein entscheidender Moment für Colorados Cannabisindustrie und ein enormer Schub für die Wirtschaft Colorados", sagte Chuck Smith, CEO von Dixie Brands. "Indem es den Zugang zu Kapital durch private und öffentliche Investitionen mit geeigneten Geländern ermöglicht, stellt dieses Gesetz sicher, dass Unternehmen in Colorado ihren Hauptsitz im Staat behalten, wettbewerbsfähig bleiben, in Forschung und Entwicklung und andere Innovationen investieren und weiterhin erhebliche Steuergelder an den Staat zahlen."

Dixie und anderen börsennotierten Unternehmen in Colorado ist es nicht gestattet, eigene Cannabisproduktions- oder -herstellungsbetriebe zu betreiben. Dixie besitzt das geistige Eigentum und die Lizenzrechte im Zusammenhang mit ihrem Portfolio an Cannabis-infundierten Produkten. Die THC-infundierten Produkte werden in Colorado von einem privaten staatlich lizenzierten Unternehmen hergestellt und vertrieben, das von einem Investor und Vorstandsmitglied von Dixie Brands kontrolliert wird. Mit der Einführung von HB19-1090 beabsichtigt Dixie, eine Transaktion zum Erwerb und Betrieb des lizenzierten Herstellers zu prüfen. Jede solche Transaktion wäre abhängig vom erfolgreichen Abschluss eines staatlichen Lizenzantrags sowie von der Überprüfung durch einen unabhängigen Ausschuss des Dixie's Board.

Im Falle eines Abschlusses einer Transaktion würde dies Dixie erweiterte Möglichkeiten bieten, in ihre Produktion in Colorado zu investieren, da das Unternehmen sein Geschäft weiter ausbaut. Der Besitz des Produktionsbetriebs würde zu einem Anstieg des Umsatzes und der Bruttomarge für Dixie führen.

Chuck Smith ist aktiv in der Cannabisindustrie des Staates tätig und hat mit anderen Wirtschaftsführern für die Einführung von HB19-1090 gearbeitet. Derzeit ist er Vorstandspräsident von Colorado Leads, einer geschäftsfreundlichen Allianz von mehr als 50 Unternehmen aus Colorado, die gegründet wurde, um die Öffentlichkeit über die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Vorteile einer sicheren, regulierten medizinischen und Freizeithanfindustrie aufzuklären.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Dixie Brands' soft chews to be sold by Vedco in U.S.

2019-05-30 08:49 ET - News Release

Mr. C.J. Chapman reports

THERABIS HEMP-BASED PET SUPPLEMENT SOFT CHEWS NOW AVAILABLE TO VETERINARIANS THROUGH DISTRIBUTION AGREEMENT WITH VEDCO

Vedco Inc. will begin distributing Therabis LLC's full-spectrum hemp-based, highly palatable, soft-chew supplements to its network of distributors which are the leading suppliers to veterinary clinics across the United States. Therabis is a subsidiary of Dixie Brands Inc. ("Dixie") (CSE: DIXI.U), (OTC: DXBRF), (Frankfurt: 0QV), one of the cannabis industry's leading consumer packaged goods (CPG) companies.

Vedco is a logistics, sales and marketing provider of Animal Health products that is owned by many of the leading distributors in the US Animal Health Market and it creates a more efficient procurement infrastructure exclusively focused on servicing the veterinary channel. With a combined network of 98 distributor locations nationwide, Vedco is one of the country's largest veterinary suppliers with a client list that includes more than 30,000 clinics.

"We are pleased to have been selected by Vedco as the first full-spectrum soft chew hemp supplier that they are offering to their distribution network," said Bob Rubin, President of Therabis. "Many pet owners rely on their veterinarian to recommend a product that best addresses their pet's specific ailment. We expect that our participation in that channel will help strengthen our leadership position both among veterinary patients and retail consumers in general."

Therabis will introduce a series of new formulations of its products called "Therabis Veterinarian Formula," in recognition of the fact that pets requiring veterinary care are more likely to require stronger versions. These products will include higher concentrations of cannabinoids and other approved natural ingredients for more targeted therapeutic value in comparison to the formulations currently sold through retail and online channels. Therabis Veterinarian Formula versions will initially be available for the canine "Mobility" supplement, as well as both the canine and feline versions of the "Calming" stress relief products. Therabis will soon add other indication-specific veterinary formulas.

"We are very excited about a full-spectrum, plant-based nutraceutical derived from hemp in a soft chew dosage form that veterinary hospitals can offer to their clients for overall pet wellness," said Craig Campbell, General Manager of Vedco, Inc. "We have looked closely at Therabis products and we are pleased to showcase them to our full national distribution network."

Veterinarians are highly influential in recommending therapeutic products for pet owners. According to Packaged Facts, veterinarians are the most important source of pet care information for 70% of dog and cat owners, far surpassing any other source and more than doubling online research. The American Veterinary Medical Association recognizes nutraceutical therapy as important as part of their guidelines related to complimentary or alternative medicine. The nutraceutical market has been estimated by Grand View Research to exceed $2 billion in the U.S.

The multi-year distribution agreement provides Vedco with exclusive rights to the veterinary channel for Therabis Veterinarian Formula. Therabis expects to begin shipping its enhanced formulation products to Vedco in June, with product widely available in clinics beginning in July.

About Therabis

Therabis LLC is a pet wellness company that harnesses innovative formulations to relieve common ailments affecting our animal companions. Therabis offers broad spectrum hemp-infused supplements for dogs and cats that combine cannabidiol (CBD) with other potent natural ingredients to target specific conditions including joint mobility, anxiety and skin irritation. These proprietary formulations are backed by 25 years of veterinary experience. Therabis is a majority-owned subsidiary of Dixie Brands Inc. To learn more about Therabis, please visit www.therabis.com.

About Dixie Brands, Inc.

Dixie Brands Inc., through its licensed partners, has been formulating award-winning THC and CBD-infused products since 2009. Currently operating in five U.S. states, the Company is expecting to double its manufacturing and distribution capabilities in 2019 in the U.S. as well as expand internationally, including Canada and Latin America. Dixie leads the global industry in the development, packaging design, product innovation and quality control for the commercial production of cannabis infused products. While the Company started with a single flagship product, the Dixie Elixir (a THC-infused soda), it is now one of the industry's most recognized consumer brands, expanding to over 100 products across more than 15 different product categories representing the industry's finest edibles, tinctures, topicals and connoisseur grade extractions, as well as world-class CBD-infused wellness products and pet dietary supplements. Dixie's executive team has been instrumental in the formation of the marijuana industry for recreational and medicinal use, serving as founding members on several national regulatory and business-oriented industry organizations. To find out more about Dixie's innovative products, or about how Dixie is building the future of cannabis, visit www.dixiebrands.com.

We seek Safe Harbor.

© 2019 Canjex Publishing Ltd. All rights reserved.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.699.002 von Montekaolino am 30.05.19 14:59:26
Q1 Zahlen sind veröffentlicht
Q1 Revenues - sehr entäuschend finde ich, wenn man das Jahresziel von USD 65 mil. tatsächlich realisieren möchte. ; erscrheckend auch die Cash-Burn-Rate in Q1
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.703.910 von Canna am 31.05.19 09:46:55Ein großer Teil der Barmittel sind für diese Übernahme drauf gegangen.

"Am 2. Januar 2019 erwarb das Unternehmen weitere 25% seiner Tochtergesellschaft Therabis, LLC oder 25.000 Einheiten zu einem Gesamtkaufpreis von 7.422.827 USD zuzüglich der Kosten von maximal 63.774 USD. Die anfängliche Abschlusszahlung belief sich auf 3.922.827 USD und die zurückgestellte Abschlusszahlung auf 3.500.000 USD. Mit diesem Kauf ist Dixie Brands zu 85% an Therabis, LLC beteiligt. Zusätzlich zur anfänglichen Schlusszahlung wurde der ausstehende Saldo der Schuldverschreibungen in Höhe von 877.173 USD, wovon der Nennbetrag 775.000 USD und die Zinsen 102.173 USD betragen, ausgezahlt."
https://dixieelixirs.com/wp-content/uploads/2019/05/Dixie-Q1…

Meiner Meinung nach könnte aber gerade auch dieser Markt für Tiernahrungsergänzungsmittel großes Wachtumspotenzial haben.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben