Elliott Wave Langfrist-Musterdepot (Seite 55)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Nur ein Hinweis
im Sinne der "anständigen" 0-b bzw. 0-2 Linie, ist der Weg nach Unten
bei IG und FDAX frei.

XETRA braucht aber mindestens ein neues Hoch über 12105.

12115 ist dort geradezu Pflicht und 12188 die Kür.

Da für mich XETRA das Maß der Dinge ist, betrachte ich mindestens 12105 als
recht wahrscheinlich und da die 12188 sehr plausibel in das Gesamtbild passen,
rechne ich mit dieser Marke.

Mit Bruch 11879 wären eine Anpassung der Ziele erforderlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.654.230 von Puhug am 09.10.19 10:21:42Wow - sage ich doch, XETRA ist das Maß der Dinge und
bescherte mir einen super Daytrade.

Schade, dass es nicht ganz für 12188 reichte und mich somit (noch) nicht
auf der Shortseite bediente.

Schwer zu sagen, ob die noch kommen ...... wie dem auch sei,
meine Prognose lautet:

Vom Verlaufshoch satte 1000 Punkte runter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.655.082 von Puhug am 09.10.19 11:33:40Ab Bruch der 12046 hake ich ein neues Hoch endgültig ab.
Das sieht einfach richtungslos aus und deshalb muss man mit dem folgenden Weg rechnen:

Runter nahe 11900 und dann wieder rauf, um letztendlich doch noch die 12187 zu holen.

Es wäre dann ausgehend von 11879 eine

a mit + 286,5 Punkten
b mit - 265 Punkten und eine
c mit + 286,5 Punkten


Das sind XETRA-Werte und das XETRA Zwischentief beträgt 11879.
Bevor das nicht bricht und sich Kurse unter 11850 etablieren, ist leider mit der o.g.
Möglichkeit oder anderen Tricksereien zu kalkulieren.

Die nächsten Tage werde ich mich rarer machen .....

schon mal schönes Wochenende @ all
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.663.098 von Puhug am 10.10.19 10:04:18schon mal schönes Wochenende @ all



Dir auch..
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.655.082 von Puhug am 09.10.19 11:33:40
Zitat von Puhug: Wow - sage ich doch, XETRA ist das Maß der Dinge und
bescherte mir einen super Daytrade.

Schade, dass es nicht ganz für 12188 reichte und mich somit (noch) nicht
auf der Shortseite bediente.

Schwer zu sagen, ob die noch kommen ...... wie dem auch sei,
meine Prognose lautet:

Vom Verlaufshoch satte 1000 Punkte runter.


👍 1.000 Punkte stimmen schon, nur halt nicht runter. Schön, das auch überhaupt keine Marken für Stop zu lesen sind. Haben die Jünger vor nicht all zu langer Zeit auf den User Delfi1 eingeprügelt und wollten nichts von Long hören? Ellitwellen sind noch genauso inn heutzutage wie ein VW Käfer mit Sicherheitstechnik von heute. Weiter so!
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.674.453 von egosumquisum1 am 11.10.19 13:58:48
Zitat von egosumquisum1: 1.000 Punkte stimmen schon, nur halt nicht runter. Schön, das auch überhaupt keine Marken für Stop zu lesen sind. Haben die Jünger vor nicht all zu langer Zeit auf den User Delfi1 eingeprügelt und wollten nichts von Long hören? Ellitwellen sind noch genauso inn heutzutage wie ein VW Käfer mit Sicherheitstechnik von heute. Weiter so!


Mach es doch erst einmal besser und lege dich auch im Vorhinein fest, wohin die Kurse laufen können.
Es ist immer sehr leicht im Nachhinein andere zu kritisieren die sich zum Markt festgelegt haben.
Seine eingetroffenen Ansagen in diesem Jahr hast Du ja auch geflissentlich übersehen, oder?

Die MOB Marke war immer 12656, allerdings zuletzt war Puhugs Aussage "Kein Stopp - das wird angegangen, wenn es so weit ist".
Insofern ist die Frage nach dem Stop berechtigt.

Allerdings hatte er auch zuvor das nochmals mögliche Anlaufen der 12495 genannt, was ja heute leicht übertroffen wurde.

Warten wir doch einfach mal ab, wie Puhug sich dazu äußern wird.
Ich finde den Thread nachwievor hoch interessant und würde mich freuen, wenn Puhug weitermacht.
Auch aus Fehlern kann man lernen.
Nun kann man evtl. über short nachdenken. Aber da muss man nicht erst ca. 700-800 Punkte gegen sich laufen lassen. Und dann noch ohne stop...puuuu..hug
Ich finde es einfach eine Unverschämtheit, das solche Typen wie der Puhug hier ein Forum eröffnet und mit einer Selbstsicherheit Kurse auswirft, die jenseits vom Guten sind. Und ich möchte nicht Wissen, wie viele diesem dann gefolgt sind. Das schlimmste ist aber, das der sich dann aus dem Staub macht als er erkennt welche fatale Fehler er begeht und ihm die Felle weg schwimmen. Und die Leute in seinem Forum schauen bl..d aus der Wäsche. Sowas macht man einfach nicht.

Manche Menschen sind einfach so beliebt, das alle anderen blind hinterher rennen. Genau das ist immer wieder das gefährliche. Gerade noch wenn es um Geld geht. Wer keine stops setzt wird nie! ein Gewinner an der Börse. Ebenso die Nachkauferei. Und wer glaubt, man könnte Kurse heutzutage mit Elliotwellen errechnen ist für mich nett gesagt "gutgläubig". Heutige Börse wird von Politik bestimmt.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben