ROUNDUP: Oberster Krebsforscher sieht 'Tsunami' von Erkrankungen | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "ROUNDUP: Oberster Krebsforscher sieht 'Tsunami' von Erkrankungen" vom Autor dpa-AFX

Die Zahl der Krebserkrankungen könnte in Deutschland in den nächsten Jahren erheblich zunehmen. Davon geht zumindest Michael Baumann, Chef des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) aus. Bis zum Jahr 2030 werde die Zahl der Neuerkrankungen pro …

Lesen Sie den ganzen Artikel: ROUNDUP: Oberster Krebsforscher sieht 'Tsunami' von Erkrankungen
Ich fürchte,die Entwicklung,unserer Konsum/Discounter-Gesellschaft könnte Herrn Baumann tatsächlich recht geben,Spahns Vorstoß,ist somit gerechtfertigt,weil er die Diskussion anregt!
Herr Trumpp und Fr. karlizcek befinden sich ebenfalls auf dem richtigen Wege,sehr sehenswert,war auf Youtube zu diesem Thema aktuell der Beitrag "Krebs:Das Geschäft mit Der Angst",zwar hab ich mich erneut aufgeregt,aber ich denke man versteht am Ende,dass die Verzweifelung,der Betroffenen so groß ist,dass es sie zu den Scharlertanen regelrecht treibt,das ist schon ein Armutszeugniss! (Offenbar wollen die Betroffenen lieber selbst betrogen werden,als sich den harten Realitäten zu stellen)
Auffallend oft,werden solche Beiträge dann von Enttäuschten kommentiert,die sich angeblich niemals einer "Chemo" ausliefern würden,das fällt langsam auch auf,weil so schlecht,sind die Fortschritte der Schulmediziner dann in den letzten Jahren auch nicht gewesen!
Im Einzelfall,sollte vielleicht die Erweiterung einer Ernährungs-Beratung doch etwas ausgebaut werden,wenn es bereits zum Ernstfall gekommen ist,hier wäre sicher noch einiges drin!
Möglicherweise,wird auch immer noch die zeitliche Belastung,der die Patienten unterliegen deutlich unterschätzt,in den Familien entsteht sicher ein kompletter Ausnahmezustand!
Denjenigen,die den "Harten Weg" nicht scheuen,sollte vielleicht im Rahmen von spezialisierten Standorten auf spezifische Erkrankungen noch besser zu helfen sein.
Alles in Allem,scheint mir Spahn diesmal wirklich zu punkten,"20 Jahre",hatte er gesagt,nicht alles ist möglich,aber irgendwas geht da noch!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben