DAX+0,41 % EUR/USD+0,21 % Gold+0,42 % Öl (Brent)+0,22 %

NORDLB belässt Wirecard auf 'Kaufen' (Seite 20) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Oh je, da entleert mal wieder jemand sein altes Wirecard-Archiv. Das kann dauern. Ich schaue lieber morgen wieder 'rein. P.S. Dauert nicht mehr lange, und wir haben hier ein Tagesplus trotz neuem FT-Arikel. Scheint doch so etwas wie Schwarmintelligenz zu geben.
Wirecard | 114,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.112.092 von faultcode am 09.12.19 12:20:519.12.
Finanzaufsicht prüft Wirecards Kommunikation
https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/…
Der Konzern wehrt sich gegen neue Vorwürfe und will seine komplexe Bilanz künftig besser erklären. Unterdessen prüfen Aufseher die Kommunikation von Wirecard.

...
Nach Informationen des Handelsblatts prüft die deutsche Finanzaufsicht Bafin die Kommunikation des umstrittenen Dax-Konzerns. Die Bafin hatte im Frühjahr sogenannte Leerverkäufe verboten, die von Spekulanten für Wetten auf fallende Wirecard-Kurse genutzt wurden.

Außerdem war die Bafin dem Verdacht nachgegangen, dass Journalisten der britischen Zeitung „Financial Times“ (FT) unzulässigerweise mit Spekulanten zusammengearbeitet haben, die Wirecard attackiert hatten. Angesichts des eskalierenden Streits über den Konzern betonen die Aufseher jetzt, dass sie nicht nur die Gegner von Wirecard unter die Lupe nehmen, sondern auch den Konzern selbst.

Am Montag erklärte die Bafin auf Handelsblatt-Anfrage: „Dass unsere Untersuchungen in alle Richtungen gehen – und damit auch Wirecard erfassen –, ist nicht neu.“ Weiter heißt es: „Über den im April bei der Staatsanwaltschaft München I angezeigten Sachverhalt der Short-Attacke hinaus untersuchen wir weiter, ob Marktmanipulationen möglicherweise auch durch unrichtige/irreführende Angaben oder aber das Zurückhalten von Ad-hoc-Mitteilungen durch Wirecard erfolgt sind.“

Der Hedgefonds Greenvale Capital hatte wegen irreführender Informationen laut Nachrichtenmagazin „Spiegel“ Beschwerde gegen Wirecard eingelegt.

...
Wirecard | 113,90 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.115.884 von faultcode am 09.12.19 18:51:00Ist auch nicht wirklich neu - bereits seit Frühjahr diesen Jahres bekannt!
Wirecard | 113,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.737.700 von faultcode am 21.10.19 19:40:42
Zitat von faultcode: ...=> der S&P 500 (SPY) muss - polemisch gesprochen - erst fallen, damit Wirecard wieder steigen kann :D

--> und daran hat sich (in so kurzer Zeit) auch nichts geändert. David G. Greenspan/Slate Path haben noch ein bischen nachgelegt: https://twitter.com/Shortics_com/status/1204064752206524416
Wirecard | 113,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.116.073 von faultcode am 09.12.19 19:07:05
Wirecard als Ösi-Schlammschlacht und deutsche Herbalife
Ich habe mir heute fast alle Tweets vom Spinner "Dr. Fred" angesehen.
Daran ist er selber schuld. Hat mich doch glatt geblockt :laugh:
Was, wie so oft im Leben, genau das Gegenteil bewirkt.

Obwohl das Konto schon älter ist (2015), fing er erst in 2019-11 an, sich für Markus Braun, Wirecard und den Wirecard-Fanboys, zuletzt auch die auf WO, zu interessieren, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Eine entsprechende Wertpapier-Positionierung kann ich nicht erkennen. Darum scheint es ihm aber auch überhaupt nicht zu gehen.

Dafür zitiert ihn The FinTelegram. Das ist quasi einer der "Opferverbände" der Binary Options-Geschädigten (und assoziiert mit https://efri.io/about-us aus Österreich mit Kontakten nach München), bei denen Wirecard (seinerzeit) im Hintergrund die Zahlungsabwicklung vornahm; und vielleicht auch heute noch bei solchen vergleichbaren Internet-Hinterhöfen in irgendwelchen Ländern.

Markus Braun will halt bis heute nicht sagen, mit welchen Merchants Wirecard sein Geld (noch) verdient.
Wenn man so will, war das sein strategischer Fehler, als das Unternehmen immer größer wurde. Was aber nicht heißt, das dieser vermeidbar gewesen wäre. Manche Fehler sind quasi unvermeidbar (Siehe den Abstieg Nokias ab 2000. Die hielten am alten, strategischen Imperativ der 90er Jahre fest...).

Markus Braun behielt einfach das alte Narrativ des Schweigens bei, und war dann irgendwie überrascht, daß das ab einer gewissen Unternehmensgröße nicht mehr funktioniert.

Das ist aber kein Grund mMn, dick short zu sein. Selbst das bis heute bestehende Va­sal­len­tum um ihn herum nicht. Das soll und wird sich auch ändern. Aber halt nur langsam.

Nicht jede auffallende Häufung (und die bestreite ich nicht bei Wiercard) von roten Flaggen im administrativen und operativen Bereich bedeutet irgendwann spürbar fallende Kurse.


Ich gehe auch (mittlerweile) davon aus, daß www.alalam-solutions.com und ähnliche Internetbuden Fassaden von Wirecard selber - oder wie eben oft, entsprechender Mittelsmänner und Frauen - sind.

Ich glaube aber nicht, daß der Prüfauftrag von KPMG auch ist, das ganz große Licht ins Dunkel zu bringen. Quasi auch eine Bewertung der ethischen Dimension von Teilen der Wirecard'schen Geschäftsverbindungen.
Mich täte aber schon interessieren, wer der Beneficial owner von Al Alam ist ;)
Und ich glaube auch, daß man diesen in Aschheim kennt; aber halt nicht in jedem Raum dort :D


Ich gehe auch derzeit davon aus, daß die KPMG-Zahlen, und um mehr schert sich kein Algo, nicht großartig anders ausfallen werden (-5...X...+5%), und ich gehe nicht davon aus, daß KPMG nun haufenweise Special-purpose entities in Asien und Co. finden wird.


Wirecard ist halt (immer noch) eine Elektronisches-Geld-stinkt-bekanntlich-nicht-Aktie.

Das heißt, auch wenn eines Tages herauskäme, daß z.B. der Beneficial owner von Al Alam Wirecard hieße (*), muss die Aktie damit nicht zwangsläufig wieder auf z.B. ~EUR50 zurückfallen.

Denn: alle Longies sind hier drin und alle Shorties eben auch:




--> wenn also ein Longie sich daran störte, daß www.alalam-solutions.com über 1&1 IONOS SE registriert ist, und Al Alam für KPMG nun ein bischen mehr Büro in Dubai macht, dann hat er seine Position schon (längst) reduziert (wenn ihm nicht alles egal ist; was ja auch vorkommen soll, solange die Aktie > NNN oder NN Euro steht)


--> daher, und ich sagte es oft, bleibt mMn Wirecard auch vorerst in einem breiten Seitwärtskanal gefangen:




--> dennoch könnte bei sowas (*) die ~EUR85 im Tagestief wieder angesteuert werden

--> was aber dann für die Shorties?

Ich sehe immer noch keine Enron und auch keine Steinhoff, aber immer mehr Herbalife, je mehr Zeit ins Land geht
<diese Assoziation ist ja nicht neu, sei sie positiv oder negiert formuliert; hier von 2016 bereits: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1140904-12111-12…>

--> Problem für die Shorties (bekanntermaßen):
• als Herbalife seinerzeit wieder wuchs, und nach durch die SEC erzwunge Änderungen, stieg auch der Aktienkurs wieder -- und Bill Ackman (den ich an sich schätze) musste nach ein paar Jahren Leine ziehen


Das größte Risiko, das ich überhaupt für Wirecard sehe, ist, daß irgendetwas Markus Braun zum Rücktritt bewegen bzw. zwingen könnte. Mit ihm steht und fällt mMn Wirecard. Zumindest derzeit noch. Vielleicht nicht mehr in 5 Jahren oder so.
Wirecard | 108,50 €
11.12. -- Paul Murphy
Wirecard critics targeted in London spy operation
https://www.ft.com/content/d94c938e-1a84-11ea-97df-cc63de1d7…

...
A former Libyan intelligence chief, who told associates he is a shareholder in German payments group Wirecard, funded a surveillance operation in London that targeted a string of investors including hedge fund manager Crispin Odey.

Rami El Obeidi, head of foreign intelligence in Libya’s National Transition Council, which governed the country temporarily in the wake of Muammer Gaddafi’s death in 2011, was hunting for evidence that market speculators were attempting to manipulate Wirecard shares, according to two people familiar with the operation.


He retained the services of two security companies: Sloane Risk Group in London, run by a former British counter-terrorism operative Hayley Elvins, and APG Protection, a Manchester-based firm run by a former special forces soldier Greg Raynor, according to a briefing document outlining the surveillance operation.

Sloane and APG then oversaw an operation codenamed “Palldium Phase 2”, using the services of 28 individual private investigators, the sources said. A surveillance team monitored at least eight men in total, according to the briefing document and photographs dated between October 23 and November 3 this year, which were obtained by the Financial Times.

Wirecard has denied any involvement in such surveillance. The Munich-based technology group, a member of the prestigious Dax 30 index of Germany’s largest companies, has long portrayed critics of its accounts and governance as criminals trying to manipulate its share price, in collusion with the media.

...

In correspondence seen by the FT between Mr Earl and Wirecard’s then lawyers, Jones Day, the company admitted in 2016 using private investigators. Wirecard insisted this was “limited and lawful” and required to ensure that Mr Earl was available to receive legal letters in person. A different investigations agency was deployed.

...


--> ich seh schon; nun ist Wirecard endgültig in der Bayer/Monsanto-Phase angekommen :D

--> selbst bei TSLAQ fängt der Shitstorm schon an :eek:
Wirecard | 107,50 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.127.938 von faultcode am 11.12.19 02:54:13noch was zu den Shorties aus London: heute Greenvale Capital LLP --> http://www.greenvalecapital.com/#key-points (+)

aus (11.12.): https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11979101-aktie-fo…

--> zum 30.9.19 war ihre grösste Long-Position (Long-Position seit 2019Q1) Children's Place (PLCE) mit ~16%|+64% :eek: (*) (zumindest so wie dargestellt; muss nicht vollständig sein), eine Position, die schon länger fällt, es aber heute mit z.Z. ~-22% zerreißt :eek:



=> mit anderen Worten: der Herr Bruce Emery (Ex-Citadel) macht morgens auch nur seine Financial Times auf, und denkt sich: "Wirecard? Toller Short!"
Auch wenn sie schreiben (+):

Greenvale takes a deeply analytical approach to investing, supported by real-world, hands-on primary research. --> Nö :D

__
(*) https://whalewisdom.com/filer/greenvale-capital-llp#tabholdi…
Wirecard | 103,95 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben