DAX-0,03 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,89 % Öl (Brent)-0,20 %

NORDLB belässt Wirecard auf 'Kaufen' (Seite 5) | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Denkt doch langfristig natürlich kann man zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht sagen wohin die Reise geht aber kaufen wenn die Kanonen donnern hat nicht nur einen Reiz sondern bietet auch die Chance zu einem günstigen Einstieg wenn man von einem Unternehmen überzeugt ist Shortseller hin oder her von mir eher ein Danke endlich ein Zeitpunkt um Aufzustocken nach dem Erstkauf zu einem Zeitpunkt wo keiner Wirecard haben wollte Einstiegskurs jener Zeit sage ich lieber nicht auch da nochmals Danke an die Shortseller meine Devise eindecken wenn keiner kaufen will aber nur dann wenn man an ein Unternehmen glaubt und bereit ist Beteiligungen zu halten habt dann Geduld und wartet auf das nächste Unternehmen dass euch überzeugt und günstige Einstiegschancen bietet und selbst wenn die negativen Gerüchte bezüglich Wirecard Siegen sollten glätten sich die Wogen wieder und ihr habt nicht den Kardinalfehler eines zu teuren Einstiegspunktes gemacht es bleibt hoch volatil aber spannend und lukrativ für Anleger mit Geduld
18.2.
Leerverkaufsverbot der Bafin treibt bei L&S Wirecard-Erholung an
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11249021-aktie-fo…

=>
...Ab sofort sei es verboten, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG zu begründen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen, teilte die Behörde am Montag in Bonn mit. Das Verbot gilt bis zum 18. April...
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.899.346 von faultcode am 18.02.19 11:08:34
Odey Sets Sights on German Regulator for Wirecard Short Sale Ban
18.2.
https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-18/odey-sets…

=>
• U.K. hedge fund titan says Germany’s BaFin open to litigation
• BaFin says it banned short selling to shield broader market


British hedge fund titan Crispin Odey, who has bet that shares of beleaguered fintech Wirecard AG will plummet further, is now training his sights on Germany’s financial regulator after it took the unprecedented step of banning short sales on the payments company.

The move by BaFin, prohibiting investors from taking new short positions or increasing existing ones through April 18, opens the watchdog to potential litigation, Odey said in an interview Monday. Such a step would require the regulator to be sure that Wirecard’s employees haven’t engaged in any wrongdoing as alleged by the Financial Times in recent weeks, he said.

Odey said he’s now more excited about taking BaFin to court than his wagers on the Aschheim, Bavaria-based company.

...

“It’s a very dangerous thing that they have chosen to do over the weekend,” Odey said. “We are very excited about what we might be able to make in litigation against BaFin.”
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.900.090 von faultcode am 18.02.19 12:43:59
Zitat von faultcode: 18.2.
https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-02-18/odey-sets…

=>
• U.K. hedge fund titan says Germany’s BaFin open to litigation
• BaFin says it banned short selling to shield broader market


British hedge fund titan Crispin Odey, who has bet that shares of beleaguered fintech Wirecard AG will

...

“It’s a very dangerous thing that they have chosen to do over the weekend,” Odey said. “We are very excited about what we might be able to make in litigation against BaFin.”



Den sollten die die ganze Kohle aus dem Geschäft einfrieren. Solchen Leuten muss man s ans Geld sonst tut den das nicht weh. Haben keine Strafen zu befürchten usw.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.900.156 von spezi1000 am 18.02.19 12:51:50Odey hat keine Chance nach dem Sauerei mit NY Times/Wirecard Strafverfahren und Brexit. Das kostet ihm möglich billionen Dollar. ;)
Wie aktivistische Investoren deutsche Behörden meiden
http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/wirecard-wie-a…

=> Shortseller als "aktivistische Investoren" zu bezeichnen ist schon arg (und falsch, da es sich um zwei verschiedene Gruppen handelt)

--> interessant ist nur das Ende:

...Mit ihrem Leerverkaufsverbot verschreckt die Bafin indes nicht nur möglicherweise Investoren. Das könnte der Behörde gegebenenfalls gleichgültig sein, sofern sie von der Notwendigkeit der Maßnahme überzeugt wäre. Vielmehr hat sich jedoch in der Vergangenheit gezeigt, dass derartige Eingriffe gegen das Short-Selling selten auf Dauer den erwünschten Erfolg bringen.
Christoph Rottwilm auf Twitter

So hat die australische Investmentgesellschaft Plato Investment Management eine umfangreiche Analyse solcher Maßnahmen gegen Leerverkäufer erstellt, die im Zuge der Finanzkrise 2008 ergriffen wurden. Ergebnis: Es gebe wenige Hinweise darauf, dass Short-Selling-Verbote irgendwelche anhaltenden positiven Effekte auf Märkte oder einzelne Papiere hätten, oder dass dadurch Marktmanipulation reduziert werden könnte. Vielmehr führten die Eingriffe eher zu einem Rückgang der Liquidität im Markt und erhöhten die ökonomischen Kosten der Finanzindustrie....
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.776 von Mr-Miller am 19.02.19 20:35:49
Zitat von Mr-Miller: Jetzt will odey die bafin verklagen 😅


Wirklich gut! :laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.913.908 von Andrew6466 am 19.02.19 20:47:26dann scheint es für Ihr richtig schmerzhaft zu sein, sehr Gut ! Die Aktionäre schmerz es nämlich auch...
Odey soll mal schön seine Hühner weiter füttern. Vielleicht kann er das wenigstens etwas besser.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben