DAX+0,30 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,33 % Öl (Brent)-0,04 %

Mr. Dax: Dirk Müllers Fonds: "Wir denken nicht wie Investoren, sondern wie Unternehmer" | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Mr. Dax: Dirk Müllers Fonds: "Wir denken nicht wie Investoren, sondern wie Unternehmer"" vom Autor Redaktion w:o

Die wallstreet:online-Redaktion wollte von Dirk Müller, bekannt als Börsenhändler und -experte "Mr. Dax", wissen, wie er es trotz des mauen Börsenjahres 2018 geschafft hat, mit seinem "Dirk Müller Premium Aktien-Fonds" recht gute Zahlen abzuliefern. …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Mr. Dax: Dirk Müllers Fonds: "Wir denken nicht wie Investoren, sondern wie Unternehmer"
Schon interessant wie sich die sog. Börsenexperten ihre Produkte schönreden können. Wenn man die Performance seit Juli 2015 anschaut, ergibt sich eine Redite von 1,14 %. Die Fondgebühren abgerechnet ein entsprechendes Minus. Und sowas wird als Erfolg verkauft. Traurige Börsenberichterstattung.
Naja, ein DAX ETF, gekauft in 2015 wäre jetzt auch bei genau 0% Rendite. Man sollte auch das eher miese Marktumfeld für europäische Aktien beachten.

Wobei: Mein eigenes Einzelwertportfolio, welches ich seit 2015 bei Degiro aufgebaut habe, liegt fast 30% im Plus. Ich, ein totaler Amateur, bin also wohl viel besser als Mr. Dax. Andererseits habe ich auch fast 70% US Anteil.
Ich finde hier wird die Performance (besser die nicht vorhandene Performance) sehr blumig dargestellt.

Vergleicht man den Fonds mal mit einem bekannten Index wie MSCI Would, Nasdaq 100 oder Dow Jones etc. so sieht man wie bescheiden der Fonds gelaufen ist. Dabei sind die Dividenden in den Performance Indexes sogar heraus gerechnet, im Fondspreis aber mit drin.

Im Grunde hat sich der Fonds seit April 2015 kein Stück bewegt während die Börsen alle ordentlich gestiegen sind. Menschen die am Anfang gekauft haben sind (inkl. Ausgabeaufschlag) noch immer im Minus. Klar kann man sich die Welt schön rechnen und irgendeinen Index wird es immer geben den man, in Euro umgerechnet, schlägt.

Wenn ich mir die Einzelwerte aus dem Fonds ansehen finde ich Nasdaq 100 wäre eine guter Benchmark. Legt man die beiden Charts mal übereinander, so sieht man, die nicht vorhandene Performance. Die Absicherungen kosteten viel Geld. Außerdem wurde bei vielen Einzelwerten auch gehörig daneben gegriffen. Jetzt wurde Nvidia und Activison gekauft. Ich sage nur viel Glück damit.

Natürlich wird sich die Absicherungsstrategie im Crash auszahlen. Herr Müller kann dann als toller Held dastehen. Aber ganz im Ernst, lieber jetzt etwas Cash und dann kaufen wenn es günstig ist. Vola ist gar nicht schlecht, weil die EK Preise dann gut sind. Lässt man keine Vola zu, hat man auch immer künstlich hohe EK Preise. Beispiel: hätte man die Absicherungen weg gelassen wäre der Fonds bestimmt mal in den Bereich um 60€ gefallen. Aber dann hätten wir uns auch von Herr Müller anhören müssen er hätte 70% zugelegt seit Monat....

Man kann sich alles schönreden. Wahrer wird es dadurch aber nicht.

Zu echter Transparenz gehört auch mal Fehler zugeben zu können und die Wahrheit zu akzeptieren. Da muss das Fondsmanagement aber noch ordentlich dran arbeiten. ich wünsche Herr Müller in der Zukunft ein besseres Händchen und das er vielleicht nicht nur nach den Zahlen der Unternehmen schaut in die er investiert sondern auch mal die Produkte auf Marktfähigkeit prüft. Vielleicht kommt ja bald der große Crash und alles wird gut. Vielleicht auch nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.852.893 von Galileo_Investments am 12.02.19 14:57:32Man kann auch einfach alles schlecht reden. :p

Man merkt immer direkt das Leute die Dirk Müller nicht mögen schlecht über ihn reden (und sich nicht informieren) !

Nun da ich Sachen die mich interessieren ständig prüfe musste ich mich auch mit Herrn Müller beschäftigen, da er ja einen echt besonden Ruf geniest.
Dabei ist mir aufgefallen, dass er neutral berichtet und auch seine Meinung und Ideen dazu gibt... Finde ich nicht verkehrt ...

Des weiteren
wenn man sich die Papiere zu seinem Fond durchliest wird man sehen dass drauf hingewiesen wird dass durch die evtl. Absicherungen gewinne nicht realisiert werden können und es wurde im Quartalsbericht auch dazu gestanden, dass einige Prozente verpasst wurden aufgrund der Optionen !
Es werden auch immer wieder Anlegerkongresse gemacht denen man online und gratis beitreten kann um sich zu informieren.

Ich finde der Fond macht einen Super Job ist Transparent und man wird gut betreut (gerade wenn man nicht viel mit der Börse zu tun hat) !!!

Soll nicht heißen dass ich immer einer Meinung bin mit Herrn Müller, aber dieses Fakten verleugnen ist schon echt mies .... bitte labert doch nicht immer nur irgend einen Mist nach ...
Wenn dieses Produkt nicht für einen geeignet ist dann kann man dass auch so sagen , aber einfach immer pauschal alles schlecht reden ist eine komische Art und Weise heutzutage... :keks:

das wollte ich nur mal loswerden
wer möchte kann mich nun zerhacken und auf den Scheiterhaufen werfen :)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben