DAX-2,80 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-3,74 %

Immobilien in Georgien



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bei meiner letzten reise nach Georgien ist mir am Flughafen folgendes Plakat aufgefallen:




Habe mich inzwischen ein paar Mal mit den Jungs unterhalten. Bis jetzt hört sich das sehr interessant an auch wenn es einige Risken gibt. Der Projektentwickler arbeitet mit einer georgischen Bank zusammen und bietet sogar 90% Finanzierungen an und plant sich auch um Vermietung zu kümmern.
In Modellrechnungen die mit 50% Auslastung kalkulieren wird von einer Amortisationszeit von 4 Jahren ausgegangen.

Nach meinem subjektiven Eindruck ist Georgien dort wo die Balten oder Polen Ende der 90er oder Rumänien Anfang der 2000er waren.



Hier etwas zur Wirtschaft in Georgien.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/geo…


Besonders gefällt mir das hier:

In der internationalen Rangliste der Wirtschaftsfreundlichkeit der World Bank Group liegt Georgien auf Platz 6 (von 190 Ländern). Georgien erwarb sich außerdem durch erfolgreiche Bekämpfung der verbreiteten Korruption einen sehr guten Ruf.



Besonderheit in Batumi: Es gibt dort 40 Casinos, weitere 30 im Bau. Es ist der einige Ort in der ganzen Region wo Glücksspiel erlaubt ist. Man will einen Art Las Vegas des Kaukasus errichten.


Gibts Meinungen? Gerne kann ich die Unterlegen zum Projekt zumailen.
Ähnelt auch Zypern, Portugal usw... diese Immobilien sind ehr was für Investoren aus dem Ausland die ein goldenes EU Visum erkaufen... Die Objekte stehen dann leer rum.

Muss nichts zwangsläufig so sein, aber wäre durchaus denkbar ... wobei 35k Euro wäre ja Spottbillig für ein Goldenes Visum.

Sieht ehr so aus als ob die Orbi Gruppe auch geziehlt D, Rus und Eng. Investoren sucht. 50% Auslastung wohl weil die Hotels bauen?? und nur eine Saision geöffnet sind. Amortisationszeit von 4 Jahren kann durch Urlauber durchaus so hochgerechnet werden, aber da wären die ja auch blöd und könnten durchaus mehr verlangen, um den Profit zu steigern.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.062.161 von Steigerwälder am 10.03.19 11:38:45Interessant. Nur Statistiken von Deep State Organisationen wuerde ich nicht zu Rate ziehen.
Man muss dazu sagen dass man in Georgien auch für deutlich unter 10000€ eine Wohnung bekommt. die 35000 + beziehen sich auf Luxusappartments in den Twin Towern. Größtes Hotel direkt an der Uferpromenade in Batumi. das ist nicht irgendwo 30 km im Hinterland wo keine sau mehr vorbei kommt.

Diese Projekt hat etwa 8000 Appartments und ist angeblich das 3t Größte der Welt. Einen Teil der Zimmer vermietet und betreibt der Projektentwickler selbst. Einen Teil verkauf er an Investoren.
Die Antwort auf die Frage warum Orbi den Gewinn nicht selber einstreicht war, dass die Gruppe dann etwas overlaveraged wäre und weniger neue Projekte an anderen Standorten durchführen könnte.

das AA ist sicher keine super Quelle, in anderen Rankings holt aber Georgien auch klar auf. Dies ist in den preisen und Zinsen dort noch nicht enthalten, deshalb interessant. Anfnag April will ich mir die Sache in Batumi vor Ort mal näher ansehen und dann eine Entscheidung treffen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.066.621 von Steigerwälder am 11.03.19 10:14:05
Zitat von Steigerwälder: Man muss dazu sagen dass man in Georgien auch für deutlich unter 10000€ eine Wohnung bekommt. die 35000 + beziehen sich auf Luxusappartments in den Twin Towern. Größtes Hotel direkt an der Uferpromenade in Batumi. das ist nicht irgendwo 30 km im Hinterland wo keine sau mehr vorbei kommt.


Wie es aussieht ist es aber keine WOHNUNG irgendwo in Gerogien im Hinterland sondern ein Hotelkomplex. Ein Hotelzimmer hat je nach * Klasse min. 33qm .. da sind 35k entsprechen 1000 Euro pro qm das ist sogar zu günstig. selbst in Bulgarien kannst mit 1500 Euro pro qm rechnen, denn die Baumaterialien müssen alle importiert werden.

Fakt ist, das Orbi das Objekt schon vollständig finanziert hat, wenn die 50% an externe Investoren verkauft sind. Sonst macht es keinen Sinn.

4 Jahre Amortisation halte ich, wie schon erwähnt für möglich, weil für ein 2 Wochen Urlaub ca. 1000 Euro Brutto fällig werden... Milchmädchen Halbes Jahr Saision = 26 Wochen * 500 Euro = 13.000 Euro ... Aber der Gast zahlt ja nicht nur für das Zimmer, sondern auch für All-Inclusive ... sagen wir das dann 300 Euro pro Woche machen kannst (7800 Euro = 4,5 Jahre)

Ist alles schön gerechnet. Für 400 Euro kannst auch nach Dubai fliegen und im 4* Hotel eine Woche Urlaub machen und da ist der Flug schon inkludiert.

Abgesehen davon sind dir für das Objekt schon Auslastungskennzahlen bekannt? Ein Hotel sollte mind. 80% Auslastung haben bzw. in der Saison wirklich überlastet sein.

Ich würde aus kfm. Vorsicht mit einer längeren Amortisation rechnen. Hinzu kommt sicher, das dort Objekte aus dem Boden schießen und sich somit gegenseitig Konkurrenz machen werden.

Ansonsten nett .. Aber TimeSharing ist das nicht??
Interessanterweise rechnen die im Januar mit 10% Auslastung und Preisen von 40$ die Nacht, im Sommer mit Preisen von 150-200$ und Auslastung von 80%. Das ist nicht völlig abwegig.

Soweit ich weiß ist einer der Türme noch im Bau. Auslastung des anderen kenne ich nicht. Bei neunen Hotels ist aber wohl eine geringere Auslastung am Anfang normal.

Die 400€ Dubai Angebote bekommt man vor allem im Juni bei 50 Grad , wenn gleichzeitig noch Ramadan ist. Jetzt im März, wenn vielleicht noch Ferien sind wird auch anders abkassiert.

Wenn du Lust hast kannst du mir ne BM schreib und ich kann dir das Angebot zumailen.
Hier ein etwas älterer Artikel der nichts mit den Hotels zu tun hat, aber m.E. zeigt wie die Georgier mit Investoren und ausländischen Know How umgehen:


https://www.welt.de/politik/ausland/article12374112/Suedafri…
Ich würde aus dem Bauch heraussagen, dass die Zukunft bezogen auf Immobilen in Georgien nicht viel versprechend ist. Aber das ist nur meine persönliche Einschätzung.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben