DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 12.03.2019 - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.694 von GBSB am 12.03.19 22:06:11
Zitat von GBSB: Notiert :-) Schöne diskussion hier....


...und schon musst du gar nicht mehr bereuen, hier heute Aktiv geworden zu sein :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.619 von GBSB am 12.03.19 21:58:15ED läuft regelmäßig bis zum 61er, da kann man dann nach dem zweiten Touch die Bewegung handeln
Indiz wäre: upgap am Morgen. Rücklauf auf 50% der Bewegung und dann weiter
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.580 von GBSB am 12.03.19 21:54:01Hast BM, hoffe ich zumindest, bin nur am Handy
Im ED kaufe ich gerne dips z.b. Mit tv 20 pips und stop entry. Werden regelmäßig gerissen bis auf den einen Tag wo es dann mal fährt
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.511 von BigTS am 12.03.19 21:47:08Im Prinzip gut. Wenn man sich nicht an absolute Werte dort klammert sondern die Tendenz inhaliert und selbst operativ nach den Formationen im Chart agiert. Im Spx gerne mal 20p über Projektion
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.463 von GBSB am 12.03.19 21:43:05Wie sind deine Erfahrungen mit dem Eintritt der Prognosen?

Den Absturz vom Dollar habe ich auch auf der Uhr
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.451 von smallstick am 12.03.19 21:42:40für 590 habe ich aktuell keinen Plan.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.484 von BigTS am 12.03.19 21:44:31Nich bis dahin!!!!!! Parallel zum up and down an den stockmärkten.

Aber Deine Meinung interessiert mich. Gerne auch als PN
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.445 von GBSB am 12.03.19 21:40:34Deine 2820 ist nicht mehr weit.

Das Gold in kurzer Zeit so tief stürzt, sehe ich gerade nicht. Aber dafür muss ich erstmal deinen Chart auseinander nehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.445 von GBSB am 12.03.19 21:40:34Nachtrag: der Chart ist nur "geborgt" von dem Kollegen hier:
https://stockcharts.com/public/1957888

Seite 2
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.103 von GBSB am 12.03.19 21:13:50Wird nicht passieren!
Wo sollen die 590 denn herkommen!:confused:

Aber morgen sind wir ja bekanntlich schlauer.

Denke in Asien gab es gestern auch eine leichte Übertreibung, die es so diese Woche wohl nicht mehr geben wird.
We will see.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.397 von GBSB am 12.03.19 21:36:34Verstehe was du meinst:
Nunja..... Vertauen in Stocks steigt und fällt. das macht die Kurse. Der Abstieg (erwartet) im SPX wird temporär sein und noch mit einem ATH dekoriert. Während dessen fällt Gold aber weiter weil Vertrauen ins System wächst und nachgeholfen wird. Beides ist wichtig für die Matrix. Dann kommt irgendwann (weiß ich auch nicht) durch einen unbekannten Trigger der Knall und beides dreht sich schlagartig. Ob das Q3/19 ist oder Q2/20 weiß ci auch nicht. Aber es ist abzusehen. Denkbar wäre: Pleite DB - die sind schon auf dem Besten Weg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.397 von GBSB am 12.03.19 21:36:34Danke für den Chart, werde ich mal auseinander nehmen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.355 von BigTS am 12.03.19 21:33:50Gold und Silber, aber erst wenn es zu spät ist und alle dort hinein rennen.
War wohl wieder das warten auf den großen Sturm mit dem Brexit.
Aber wie ich geschrieben habe- erwarte kaum Bewegung.
Da wir noch immer unter der 530 540 sind gehe ich morgen von tieferen Kursen aus. Oder wir machen ein up-Gap drüber.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.340 von GBSB am 12.03.19 21:31:57Ich behalte es mal im Hinterkopf, aber wo soll das Kapital hin? Stichwort: sicherer Hafen?
Da wären ja die 570 noch gekommen.
Nachbörslich, aber sie sind da.
Elliott Wellen Analyse: Etwas Gegenwind im DAX

Eben veröffentlicht als Nachricht "Etwas Gegenwind im DAX" von (automatischer Beitrag)



Die kurze Einschätzung der Lage


Im DAX übt das potenzielle Frühlingsziel weiterhin eine gewisse Anziehungskraft aus. Auf dem Weg dorthin gibt es – passend zum Wetter – aber noch etwas Gegenwind, der erst einmal überwunden werden will.

Anzeige

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat sehr wahrscheinlich bei 13600 die orangene A und bei 10115 die orangene B (als Triplezigzag; grüne W=11679, grüne X=13186, grüne Y=11049, grüne X2=11568, grüne Z=10115 in der DB-Weihnachtsindikation) beendet. Andere mögliche Muster lassen ähnliche Verlaufsformen erwarten und sind deshalb nicht explizit im Chart dargestellt.

Der Verlauf der hellblauen 0-b-Linie signalisiert für den Folgeanstieg auf 11389 ein Grundmuster (Impuls oder Flat). Aus dieser Ausgangslage lassen sich mehrdeutig impulsive und korrektive Anstiegsszenarien ableiten.

Impulsiver Anstieg (Hauptvariante, normale Beschriftung)
Die lila 1=11389 kann mit roter I=10703, roter II=10386, roter III=11323, roter IV=11096 sowie roter V=11389 impulsiv gezählt werden. Die lila 2=10862 wurde unter dem 38er Ziel 10902 (braune Fibos) beendet. Die lila 3=10695 (blaue i=11221, blaue ii=11014, kurze blaue iii=11559, blaue iv= 11401, blaue v=10695) bildet einen vollständigen Aufwärtsimpuls und hat bereits ihr Mindestziel 12551 abgearbeitet. Allerdings wären eher die 100er Ausdehnung 12136 bzw. die 161er Ausdehnung 12924 (lila Fibos – ausgehend von 10862) als Ziele der lila 3 zu erwarten.

Lila 3 beendet:
Die lila 4 (bisher 11405; blaue a=11405, blaue b bisher 11636) mit MOB 11389 ist im Zielbereich angekommen. Dabei hat die blaue b mit dem Bruch der grauen 0-b-Linie bereits ihr Soll erfüllt, kann sich aber auf der Oberseite auch noch bis 11875 (gelbe Fibos) weiter ausdehnen. Die blaue c könnte bereits gestartet worden sein.

Eine bereits laufende lila 5 müsste wegen des korrektiven Anstiegs seit 11405 ein EDT bilden und dürfte deshalb auch noch nicht gestartet worden sein. Die lila 5 sollte zum Abschluss der grünen 1 ein knappes Hoch oberhalb 11695 bringen und unterhalb 12193 (rote Fibos – ausgehend von 11405) bleiben (grauer Pfad).

Die Synchronizität zum DJI könnte als starkes Indiz für dieses Szenario gewertet werden.

Rote I der lila 3 beendet:
Die rote II (bisher 11405) hat das 23er Mindestziel 11498 (hellgrüne Fibos) abgearbeitet ohne das wichtige 38er Ziel 11377 zu erreichen und wäre daher etwas kurz geraten. In dieser Konstellation liegt der Zielbereich der roten III zwischen 11770 und 12238 (blaue Fibos – ausgehend von 11405; grauer Pfad). Eine Fortsetzung der roten II (blaue a=11405, blaue b bisher 11636, eventuell gestartete blaue c unterhalb 11377) wäre deshalb ein plausibles Szenario.

Blaue v der lila 3 noch nicht beendet:
Die blaue v sollte entweder als kurze Welle (61er Maximalziel 11738 – hellblaue Fibos) oder als gedehnte Welle (161er Mindestziel 12060 – hellblaue Fibos) verlaufen. Bei einer Fortsetzung der blauen v (orangene i=11695, orangene ii bisher 11405 – unterhalb 38er RT; knapp vor der MOB 11401) sollte daher die Marke 12060 auf direktem Weg angesteuert werden (grauer Pfad). Das 161er Ziel der orangenen iii liegt derzeit bei 11881 (türkisfarbene Fibos – ausgehend von 11405).

Die lila 3 ist aber erst oberhalb 11715 (dunkelgrüne Fibos) bestätigt. Bis dahin muss immer noch mit einer noch nicht abgeschlossenen lila 2? gerechnet werden – auch wenn die internen Strukturen der lila 2? ein deutliches Gegenargument für dieses Szenario sind. In der lila 2? würde nach der roten A?=10862 und roten B? (bisher 10695) noch die rote C? (vermutlich als EDT; hellgrüne w=11514, hellgrüne x=11615, hellgrüne y=11405) mit 61er Mindestziel 11369 (graue Fibos) fehlen. Im Rahmen der roten C? würde zudem ein nochmaliges Anlaufen der hellblauen 0-b-Linie (derzeit bei 1142x) gut ins Bild passen (hellgrüner Pfad).

In der impulsiven Interpretation läuft vermutlich bereits die orangene C, die sich auf direktem Weg zu einem neuen Allzeithoch begeben hat (blauer/grauer Pfad).

Korrektiver Anstieg (Nebenvariante, Beschriftung mit Alt:)
Der Anstieg bildet ein Flat oder Zigzag und kann als lila Alt: A/W=11389, lila B/X=10862 sowie lila Alt: C bisher 10695 interpretiert werden. Dabei hat die lila Alt: C bereits ihren Zielbereich zwischen 11649 und 12924 (lila Fibos) erreicht. Ein Abschluss der lila Alt: C bei 11695 würde zumindest einen Rücklauf zum 23er RT bei 11322 (violette Fibos) erwarten lassen.

Im Falle eines korrektiven Anstiegs wurde bei 10115 erst die grüne Alt: A der orangenen B beendet. Das Ziel der korrektiven grünen Alt: B ist oberhalb der lila 0-b-Linie (derzeit bei 1241x) zu erwarten.

Das Restrisiko eines fehlenden Tiefs unterhalb 10115 ohne vorheriges Erreichen der lila 0-b-Linie ist mittlerweile eher gering. Es bleibt aber wegen der fehlenden Indikationen über den Jahreswechsel bis zum Erreichen der lila 0-b-Linie weiter unter Beobachtung.

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch oberhalb 26703 weitere Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, gleichzeitig aber auch mit dem starken Rücksetzer auf 21457 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Mit dem Ende der Korrekturwelle des Jahres 2018 sollte deshalb der DJI im Jahr 2019 den Weg zu einem neuen Allzeithoch finden. Im DAX ist mit der Bildung der violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 ebenfalls ein abschliessendes Allzeithoch offen. Dabei könnte auch im DAX mit dem Weihnachtstief bereits der Startschuss für den Anstieg gefallen sein, der das Jahr 2019 sehr erfreulich gestalten sollte.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.289 von BigTS am 12.03.19 21:26:41Im Prinzip: Ja.
Im Goldmarkt spielen ganz andere interessen eine Rolle als eine simple Korrelation. Sieht man auch gut im Chart. Im Geldsystem wird die ultimative Rettung simuliert, was den Goldpreis drückt. Und da wird auch noch nachgeholfen. Bis der Geist aus der Flasche ist - dann gibt es kein Halten mehr. Für Beide - in Beide Richtungen
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.202 von GBSB am 12.03.19 21:20:18Dann willst du die latente Korrelation verwerfen? Sup und Gold runter?

Staatsanleihen sind auch in den USA nicht begehrt.
Rendite heute: 220% aufs eingesetzte kapital (wenn ich zum Schluss nochmal angeben darf)
Bis Morgen
Allerdings: die 7220 im NDX heute riechen schon mal mächtig nach TOP. Obwohl man das im Affenindex nie so genau sagen kann.....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.083.001 von smallstick am 12.03.19 21:05:55Das sind gerade 50p ! Das Aufwärtsrisiko sehe ich dabei deutlich höher an.
Was machst Du wenn sie bei 11590 eröffnen?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben