DAX-0,20 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,29 % Öl (Brent)-0,07 %

Scholz' Schröpf-Pläne: Deutschland soll den größten Batzen an Börsensteuer-Einnahmen abliefern - Die letzten 30 Beiträge | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Und diese sogenannte Finanztransaktionssteuer wird bestimmt nicht gewinnmindernd abgezogen werden können.
Sonst ergäbe diese Steuer ja praktisch keine Mehreinnahmen für die Nutznießer.
Tja - wie sagte schon einst Edmund Stoiber? Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber ;)
Das hat wohl noch Gültigkeit für lange Zeit...
Leute , Bargeld horten ,Physisches Gold , Zigaretten, Schnaps , usw. , keine Altersvorsorge betreiben , wir werden der SPD das zeigen ☝️
Typisch SPD (aber auch grünes Gedankengut); neue Steuern, anstatt vorhandenes anständig verwalten
Jeder konnte ja wählen, es wurde über die letzten Jahre nur geschimpft und am Ende sind die gleichen wieder an der Macht, selber Schuld Deutschland
Das wars,entweder wir teilen die lasten gerecht durch die Anzahl der Mitglieder oder raus aus diesem teuren Abenteuer!
Demnächst füttern wir mit den Steuergeldern die Arbeitsmärkte der Euro-Partner durch,weil alle beim Militär arbeiten oder ein Polizeistaat überall entsteht,auf unsere kosten,es braucht keine beweise mehr,unsere Politiker sollten aufhören,sich für so einen schäbigen unproduktiven Unfug zu bücken,das ist eine Schande!
Ettliche Jahre zuvor hamse was vom globalen Wettbewerb erzählt und uns ständig die Löhne beschnitten und jetzt,sollen wir alle füttern,nachdem sie uns ausgeplündert haben!
Diese Geier sind unersaettlich.

Die denken sich immer neue Steuern und Abgaben aus.

Es ist einfach eine bodenlose Frechheit !
In den Sklavenmarkt Deutschland kann man sich dann nur noch zur Altersvorsorge als Ausländer einkaufen. Deutscher buckel dich mal schön ab. Du darfst nicht durch Aktien Volkseigentum erwerben, sonst wirst du geschröpft. Aber das die Renten nicht sicher bei negativen Landesschuldverschreibungen sind und man schon wie die Amis in Aktien investieren sollte, wehe dir du machst das selber. Da gibts dann die neue Riester staatlich organisiert auf Aktien bestimmt bald. Da kann man dann wieder die Gelder für die Wasserkopf Staat ausnutzen, welcher vermeintlich sozial ist.
Der Abfischet hat es nicht verstanden und huldigt den linken Millionären...
Verrücktes Deutschland, wer für sein Alter in Aktien spart wird bestraft
aber wer zockt nicht ???
Was ist mit

Indicies
ETF s
CFD s
Optionen
Futures
Future optionen
Bonds
Zertifikate
Knockout Produkte

Herr Scholz, da muss mehr kommen. sie werden schon dafür sorgen das Trading nur eine Eintagsfliege, eine Modeerscheinung in der Geschichte der Menscheit war. Pleite allen Brokern,
ein Hoch auf Oskar Lafontaine.
Nein es gibt Menschen die Zahlen für ihre körperliche schwere Arbeit über 40%, also heulen sie leise.

Ist ja die im Tal der Tränen hier 😅
Mit fehlen nur noch die Worte. Seit Einführung der Abgeltungssteuer wurde ein regelrechter Beutezug auf wehrlose Kleinaktionäre gestartet.
Wieder mal Erster auch bei der Steuerschröpfung der Bürger. In Frankreich lassen sich die Menschen nicht andauernd über den Tisch ziehen. Da geben die Gelbwesten der Regierung etwas Bedenken anheim.
Der Artikel schreibt nicht sonderlich genau über ,Börsensteuer‘. Dabei handelt es sich anscheinend um eine ,Finanztransaktionssteuer‘. Eine Steuer, die beim Kauf oder Verkauf von Aktien erhoben werden soll. In den Diskussionen über diese Steuer war häufig die Rede von recht geringen Prozentsätzen (Bruchteil von 1 Prozent). Nach der Finanzkrise ersonnen, soll diese Steuer auch den sogenannten ,Sekundenhandel‘, bei welchem Spekulanten innerhalb weniger Sekunden Aktien kaufen und wieder verkaufen eindämmen.
Dies wäre eine Steuer, die für Privatanleger nicht sonderlich bedeutsam wäre.
Zu dem Argument, dass Deutschland den größten Batzen in Europa zu tragen habe, kann ich nur sagen: wir sind das wirtschaftsstärkste Land in der EU und wir haben viele Vorteile. Für Deutschland ist der Wechselkurs zu Ländern außerhalb des Euroraums sehr günstig und das bedeutet eine wesentliche Stütze für den Export.
So recht verstehe ich die geplante Steueränderung nicht. Abgeltungssteuer soll mit dem persönlichen Steuersatz ersetzt werden?

Dann ändert sich mit der Steuer doch nichts. Bei der Steuererklärung wird sowieso alles verrechtet.

Diejenigen mit geringerem Steuersatz erhalten mit der Steuererklärung Geld vom Finanzamt zurück. Und Diejenigen mit Höherem zahlen mit der Steuererklärung Geld nach.

Das heißt, der Wegfall der Abgeltungssteuer und Ersatz mit dem persönlichen Steuersatzsatz ändert sich doch nichts, außer der vorab zu viel oder zu wenig bezahlten Steuer mit der Abgeltungssteuer. Alle mit dem geringerem Steuersatz der ehemaligen Abgeltungssteuer zahlen nicht mehr vorab bis zur Steuererklärung zu viel Steuer, und umgekehrt.

Oder was meint die Regierungsmafia mit der neuen Steuer?
Merkt hier eigentlich jemand das Deutschland immer wieder die gemolkene Kuh ist? Ich spreche hier natürlich vom Steuerzahler. Herr Scholz sollte sich mal Gedanken darüber machen, das wir nicht die Idioten der EU sind. Ich könnte mich noch weiter auslassen, lass es aber lieber sein, sonst kommt mir das Kotzen.
Es sollte nicht "Deutschland" heißen, sondern der deutsche Kleinanleger.
Fonds, HF-Trader etc. werden das zu 100% auf Kunden abwälzen oder sowieso komplett absetzen.
Zusammen mit der neuen Vorab-Pauschale auf evtl. mögliche Gewinne bei Fonds + ETF macht der Staat die priv. Vorsorge wirklich unwiderstehlich attraktiv (kotzsmily)
Das ist keine soziale marktwirtschaft mehr. Das grenzt an kommunismus. Kein wunder, dass die engländer den brexit wollen.die 25% auf aktiengewinne reichen ja nicht.😡
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Scholz' Schröpf-Pläne: Deutschland soll den größten Batzen an Börsensteuer-Einnahmen abliefern" vom Autor Redaktion w:o

Der deutsche Staat soll angeblich den mit Abstand größten Beitrag zur geplanten EU-weiten Finanztransaktionsteuer abliefern.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Scholz' Schröpf-Pläne: Deutschland soll den größten Batzen an Börsensteuer-Einnahmen abliefern


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben