checkAd

Vernachlässigt, unterbewertet, Hapag-Llyod, geringer Freefloat mit gutem Kurspotential? (Seite 17)

eröffnet am 27.03.19 11:58:35 von
neuester Beitrag 15.06.21 15:25:30 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 17

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.05.19 09:18:25
Beitrag Nr. 7 ()
Meine Recherche - Meine Meinung - Meine Ansichten!!! Wer aktuelleres oder anderes Zahlenwerk hat, her damit.

Buchwert pro Aktie 2018 war € 35,62 das ist/war ein Kurs/Buchwert Verhältnis von 0,62.
Geht man vom jetzigen Kurs aus ca. € 24.- wird die Aktie ca. 50% unter Buchwert gehandelt.
Beispiel Tui die hat ca. einen Buchwert von € 7,30 und wird momentan um die € 8,85 gehandelt, also TUI wird zur Zeit ca. 20% über Buchwert gehandelt, für mich dennoch „günstig“
Wir halten fest, Hapag wird ca. 50% unter Buchwert gehandelt.
Die ganzen Analysten haben also nicht umsonst Kursziele (siehe oben) von 30 bis fast 100% höher errechnet oder angegeben.
Hier könnt ihr euch selbst ein Bild machen, meine Rechnungen und Chart sind nach meiner Meinung erstellt und errechnet bzw. angegeben. Sachliche Kritik oder andere Rechnungen können gerne aufgezeigt werden.
Quelle für meine Info/s: https://www.onvista.de/aktien/fundamental/HAPAG-LLOYD-AG-Akt…
Alle Zahlen wie Cashflow, Wachstum, Dividende Umsatz pro Mitarbeiter steigt und soll weiter steigen. Also die Aussichten sind für mich und die Aktionäre „PERFEKT“.
Wie gesagt macht euch selbst ein Bild, meines habe ich mir die letzten 2 Tage gemacht, deswegen bin ich hier überzeugt und habe kräftig gekauft. Mein Ziele sind bekannt, blaue Linie…danach werde ich weiter sehen. Für mich persönlich schnelles und sicheres Geld.
Avatar
22.05.19 09:05:20
Beitrag Nr. 6 ()
Gestern im Tagesverlauf die "Verluste" weitestgehend wieder weg gemacht. Am Ende gab es eine "Hammer" Kerze die in der Regel für eine Wende spricht.

Wie schon geschrieben werde ich nun täglich etwas Input liefern, was man natürlich mit etwas Recherche selbst findet.

Hier mal mein Chart, RSI ziemlich Tief, was meist für eine längere Erholung spricht. Hier zu sehen je tiefer dieser war um so länger die Erholung. Bollinger Band ebenfalls ausgereitzt und am unteren Ende.

Spricht wie man an den Vergleichen sieht eigentlich alles dafür das es hier bald zu einer stärkeren Erholung kommen sollte. Wie gesagt wir reden hier nicht über einen Penny, sondern ein großes solides Unternehmen.

Meine Meinung und meine Betrachtungsweise! Macht etwas daraus... Wichtig ist das zurück erobern der 24 was die Tage oder Heute erfolgen müsste/könnte. Chartbild dann aufgehellt. m.M.


Avatar
21.05.19 17:26:34
Beitrag Nr. 5 ()
Werde morgen noch ein paar Infos einstellen. Dazu noch einmal das sehr gute Zahlenwerk.

Ist mir unverständlich wie es nach den Zahlen runter gehen konnte, sind einfach zu viele nur noch TRUMP gesteuert statt sich mit dem wirklichen Wert eines Unternehmens zu beschäftigen.

Schaut euch mal den Kurs und den Buchwert von Hapag an...Lachnummer kann ich da nur sagen!!!

Hapag müsste locker über 30 stehen...aber gut, gut Ding braucht eben Zeit...
Avatar
21.05.19 17:16:05
Beitrag Nr. 4 ()
Xetra Orderbuch Geld Seite meist 3 mal so hoch wie die Brief Seite.

Also wenn es hier mal läuft, dann sollte es etwas schneller gehen.

Wie gesagt solider Wert, solides Invest, ob kurzfristig, mittelfristig oder langfristig.

Meine Meinung und in ein paar Tagen sehen wir wer hier einen guten Tipp hatte...bin guter Dinge
Avatar
21.05.19 17:13:23
Beitrag Nr. 3 ()
Hapag sollte un nach oben drehen, maximal noch einmal unten in den Kanal rein, spätestens dann sollte es zu meinem kurzfristigem Ziel (blaue Linie) gehen. Ab da muss man nochmals neu Analysieren.

Chance/Risiko auf schnelle gute Prozente m.M.n. 90 zu 10...

Wie gesagt alles nur meine Meinung, spätestens wenn Trump und China wieder zusammen rücken, könnte ein schneller steiler Hype einsetzen.
Avatar
21.05.19 16:22:06
Beitrag Nr. 2 ()
Seit 09.05.2019 sind die Zahlen raus, sind besser ausgefallen als "erwartet". Der Kurs stand zu dem Zeitpunkt bei 28 Euro. Es gab nur/überwiegend positive Empfehlungen bzw. nur positive Kursziele. Ich habe ich nun einmal mit Hapag ein wenig auseinandergesetzt.
Chart dürfte sich so langsam fangen, Kursziele von Heute ausgehend bei 23,10 und den vielen ausschließlich positiven Kommentaren sind von ca. 50% bis fast zu 100% alles mit dabei.

Ich denke der Kurs dürfte sich nun stabilisieren, auffällig auch lauter kleine Verkäufe und große bzw. größere Buy/Käufe. Das Spiel beginnt, wenn ihr mich fragt. drücken und einsammeln. Ich habe Heute erste Position aufgebaut und werde diese auf jeden Fall erweitern.

Mehr dazu in Kürze. Wie ihr wisst, versuche ich das, was alle versuchen...unten rein und oben raus. Wer meine Erfolgsquote kennt der weiß wovon ich rede. Also für euch ab sofort auf WATCH und für mich ab sofort eine größere Posi im Depot. Buchwert weit über aktuellem Kurs...Volumen leider etwas wenig, aber das kann sich sehr bald als sehr positiv erweisen. Für mich momentan ein klarer BUY mit kurzfristiger 30-50% Chance.

09.05.2019: Jefferies belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 40 Euro

10.05.2019: Kepler Cheuvreux belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 36 Euro

10.05.2019: Deutsche Bank hebt Ziel für Hapag-Lloyd auf 28 Euro - 'Hold'

14.05.2019: Berenberg belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 31 Euro

16.05.2019: Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Hapag-Lloyd nach Zahlen zum ersten Quartal von 29,00 auf 28,60 Euro gesenkt
Avatar
27.03.19 11:58:35
Beitrag Nr. 1 ()
Marktumfeld hat sich deutlich verbessert und Hapag-Lloyd erwartet steigende Gewinne!
Hapag-Llyod bewegt sich völlig unaufgeregt, aber stetig in höhere Kursregionen:

HAMBURG (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Hapag-Lloyd von 29 auf 31 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Christian Cohrs hält den Ausblick für 2019 in einer am Dienstag vorliegenden Studie zwar für etwas zu optimistisch. Er bleibt jedoch grundsätzlich bei seiner positiven Einschätzung für die Reederei./ag/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 26.03.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflic…

WARBURG RESEARCH belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11336705-warburg-…

Hapag-Lloyd erwartet steigende Gewinne - Marktumfeld deutlich besser Nachrichtenagentur: dpa-AFX | 22.03.2019, 13:17 | 185 | 0 | 0 HAMBURG (dpa-AFX) - Trotz einiger Unsicherheiten geht die Container-Reederei Hapag-Lloyd mit Zuversicht in das Jahr und erwartet steigende Gewinne. "Die Marktbedingungen haben sich über die vergangenen Jahre hinweg graduell verbessert", sagte Vorstandschef Rolf Habben Jansen am Freitag in Hamburg. Nach den Vorhersagen der meisten Experten werde sich der Containertransport auf den Weltmeeren in diesem Jahr um vier bis fünf Prozent erhöhen. Die Aktien legten am frühen Nachmittag in einem insgesamt schwachen Marktumfeld um 1,65 Prozent auf 25,90 Euro zu. Das Angebot an Schiffsraum nimmt jedoch nicht in gleichem Maße zu, weil sich die Reedereien zuletzt mit Neubestellungen zurückgehalten haben und weniger Schiffe ausgeliefert werden. Das Orderbuch bei den Werften umfasst zwölf Prozent der fahrenden Flotte - zu wenig, um die wachsende Transportnachfrage und die laufenden Verschrottungen auszugleichen. "In den nächsten Jahren kommen Angebot und Nachfrage näher zusammen", sagte Habben Jansen. "Der Markt normalisiert sich." Hapag-Lloyd hat als einzige deutsche Linienreederei die langjährige Schifffahrtskrise überstanden. Durch Fusionen, Insolvenzen und Übernahmen sind in dieser Zeit mehrere Großreedereien als eigenständige Unternehmen vom Markt verschwunden. Dazu zählt auch die ehemalige Oetker-Reederei Hamburg Süd, die beim Marktführer Maersk Unterschlupf fand. Hapag-Lloyd ist dagegen durch Zusammenschlüsse mit Wettbewerbern aus Chile und Arabien kräftig gewachsen und nimmt in der Rangliste der Container-Reedereien mit 227 Schiffen und einer Transportkapazität von 1,6 Millionen Standardcontainern (TEU) weltweit den fünften Platz ein. Das Unternehmen beschäftigt rund 12 800 Mitarbeiter. Im laufenden Jahr sollen sowohl die Transportmengen als auch die Frachtraten je Container leicht steigen. Obgleich auch mit leicht steigenden Treibstoffkosten zu rechnen sei, erwarte das Unternehmen einen höheren Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit). Nach 443 Millionen Euro im vergangenen Jahr sei 2019 mit 500 bis 900 Millionen Euro zu rechnen. Im abgelaufenen Jahr hat Hapag-Lloyd bei einem Umsatz von 11,5 Milliarden Euro einen Konzerngewinn von 46 (Vorjahr: 33) Millionen Euro erzielt und schüttet davon 26 Millionen Euro als Dividende aus. Das bedeutet eine kräftige Dividendenkürzung um fast drei Viertel. Das sei jedoch damit zu erklären, dass die Gesellschaft im Vorjahr als Dankeschön an die Aktionäre nach schweren Zeiten eine außerordentlich hohe Dividende gezahlt habe. Zu den Herausforderungen der näheren Zukunft zählte Habben Jansen die Steigerung von Qualität und Profitabilität, eine niedrigere Verschuldung und die Umstellung auf die strengeren Abgas-Grenzwerte für Schiffe ab 2020. Die Reedereien müssen entweder von Schweröl auf teureren Schiffsdiesel umsteigen oder eine Abgas-Reinigungsanlage (Scrubber) einbauen oder verflüssigtes Erdgas (LNG) als Kraftstoff verwenden. Hapag-Lloyd will den Großteil der Flotte zunächst mit Schiffsdiesel betreiben, nutzt aber auch die anderen Optionen, um zu einer optimalen Lösung zu finden. Die Kunden werden durch einen neu konzipierten Kraftstoffzuschlag beteiligt und müssen sich somit auf höhere Transportkosten einstellen. Diese sind aber bezogen auf einzelne Konsumartikel so gering, dass sie sich für die Verbraucher kaum an der Kasse bemerkbar machen dürften./egi/DP/jha

ROUNDUP: Hapag-Lloyd erwartet steigende Gewinne - Marktumfeld deutlich besser | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11330163-roundup-…
  • 1
  • 17
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Vernachlässigt, unterbewertet, Hapag-Llyod, geringer Freefloat mit gutem Kurspotential?