DAX-0,21 % EUR/USD-0,11 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-2,46 %

GOLD/BITCOIN: Dampflock trifft Schnellzug! | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "GOLD/BITCOIN: Dampflock trifft Schnellzug!" vom Autor Philip Hopf

Es ist ein ungleiches Rennen und doch spannend sich einmal zurück zu besinnen an die Erwartungen in beiden Bereichen und Aussagen der meisten Analysten. Wo stehen wir heute im Gold- und Kryptomarkt und was ist imminent zu erwarten?

Lesen Sie den ganzen Artikel: GOLD/BITCOIN: Dampflock trifft Schnellzug!
Viel Widerspruch und etwas Zustimmung!

Bitcoin, die Ampel stehen auf Rot!? Dunkelorange trifft es am besten.
Der langfriste Abwärtstrend im Bitcoin ist weiterhin intakt, ein Aufwärtstrend ist nicht erkennbar. Wer sich den Chart des letzten Jahres anschaut wird das leicht erkennen können. Solange der Bitcoin nicht in den Bereich von 7000 vordringt, ist das die übliche Gegenbewegung innerhalb eines langfristen Abwärtstrends.

Gold, alles im grünen Bereich!? Ja, aber der Bereich wird enger.
Der mittelfristige Aufwärtstrend ist nicht wirklich zerstört aber als weniger robust anzusehen als noch vor einigen Wochen. Die Goldbullen können sich noch entspannen, die dynamische Gegenbewegung von 1280 war unzweifelhaft ein Zeichen von Stärke, welches insbesondere Intraday in dieser Form eher selten auftritt. Gold ist aktuell neutral-positiv einzuschätzen. Fällt Gold nachhaltig unter die 1280 sind weiterhin nachgebende Kurse wahrscheinlicher geworden. Durchbricht Gold die 1300, im Idealfall dynamisch, verbessert sich das gegenwärtig leicht positive Bild deutlich.
Die Krypto-Währungen werden sich langfristig nicht gegen Gold durchsetzen. Alleine weil kein physischer Gegenwert vorliegt. Ich zum Beispiel kaufe Gold um im Falle einer Krise finanziell nicht doof dazustehen. Im Falle, dass alles zusammenbricht. Es gibt wunderbare Anlagemünzen wie Maple-Leaf und Krügerrand, die ich mir regelmäßig hole. (Kann man auf www.Gold-Preisvergleich.de übrigens sehr gut vergleichen, damit man nicht zu viel bezahlt.)
Aber was ist in so einem Krisenfall mit Bitcoin und Co?
Wenn sagen wir alleine das Stromnetz zusammenbricht, kann ich auf meine Bitcoins nicht mehr zugreifen. Gold hingegen kann ich auch in solchen Zeiten noch handeln und dafür sorgen, dass es meiner Familie gut geht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.301.036 von JoachimSchilling am 08.04.19 07:17:35....meine güte... dann kauf halt gold! ;)
@JoachimSchilling
Thema verfehlt!
Sich ein paar Kilo Gold in den Tresor zulegen ist sicher nicht verkehrt. Wer aber beim aktuellen G/S-ratio verstärkt auf Gold setzt sollte sein Investitionsstrategie überdenken.

Es geht hier nicht um die grundsätzliche Fragestellung, ob Gold langfristig steigt oder nicht, sondern um die gegenwärtige Situation.
Herr Hopf beurteilt ebenso wie ich die langfristigen Erwartungen von Gold als sehr positiv.
In der mittelfristigen Analyse unterscheiden sic h unsere Einschätzungen.

Ob der Bitcoin unsinnig ist oder nicht, ändert nichts daran, dass er steigen oder fallen kann.

Die Saisonalität von Gold hat unabhängig von sonstigen Überlegungen wieder auf positiv gedreht und daran wird sich die nächsten Monate auch nichts ändern.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben