DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Unter Dauerfeuer: Wirecard: Erneut negative Presse – Bemühen um Normalität | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Unter Dauerfeuer: Wirecard: Erneut negative Presse – Bemühen um Normalität" vom Autor Redaktion w:o

Zwei neue Presseberichte beleuchten die angespannte Situation von Wirecard in Singapur. Man wird das ungute Gefühl nicht los, dass für das Wirecard-Management noch keine ruhigeren Zeiten anbrechen werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Unter Dauerfeuer: Wirecard: Erneut negative Presse – Bemühen um Normalität
Die Sache ist doch einfacher als gedacht. Erstens haben die short-Attacken nicht aufgehört, weil die Bafin nur die Begründung oder Erhöhung bestehender Positionen untersagt hat und zweitens die shortseller sich außerdem an das Verbot, das von der Bafin nicht überwachbar ist, nicht gehalten haben. Wenn die verbliebenen Hände stark sind, d.h. festhalten, kommen die shortseller früher oder später in einen shortsqueeze und die Aktie geht ab.
Kann man einen Medienbericht der sich auf viel Bekanntes und sozusagen mit dem Inhalt «Vielleicht wird nach diesen beiden Terminen deutlich, aus welcher Richtung der Gegenwind für Wirecard bläst» schliesst, noch als seriös betrachten?
"Vielleicht wird nach diesen beiden Terminen deutlich, aus welcher Richtung der Gegenwind für Wirecard bläst." Also Gegenwind kommt in der Regel von vorne. So Sinnfrei wie dieser Satz ist der Beitrag auch. 😅😂


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben