DAX+0,76 % EUR/USD+0,51 % Gold+1,57 % Öl (Brent)+1,91 %

Wo bezieht ihr eure Daten (Seite 11)


AnzeigeAdvertisement

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.376.360 von Pivottrader am 17.04.19 14:18:29Wenn du es sogut wie nie erwischst ist doch super, dann kannst du basierend auf der Statistik deinen Entry bzw dein gesamtes CRV verbessern. Das geht dann aber (wie bomike ja richtig sagt) auch ohne den Micro-Kontrakt :)

Nichts desto trotz ist es für Leute, die gerne rein- und raus skalieren, was auch von mentaler Seite von Vorteil sein kann, dennoch ein Vorteil. Da können die Gebühren auch mal das aufwiegen, was man bei starrem Handel mit z.B. einem normalen Future einbüßt, weil man zuviele Buchgewinne abgibt oder Ähnliches.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.378.586 von WhatTheFunk am 17.04.19 18:25:27
Zitat von WhatTheFunk: Wenn du es sogut wie nie erwischst ist doch super, dann kannst du basierend auf der Statistik deinen Entry bzw dein gesamtes CRV verbessern. Das geht dann aber (wie bomike ja richtig sagt) auch ohne den Micro-Kontrakt :)

Nichts desto trotz ist es für Leute, die gerne rein- und raus skalieren, was auch von mentaler Seite von Vorteil sein kann, dennoch ein Vorteil. Da können die Gebühren auch mal das aufwiegen, was man bei starrem Handel mit z.B. einem normalen Future einbüßt, weil man zuviele Buchgewinne abgibt oder Ähnliches.


klar, wer das Geld für 10 minis hat, der soll sie doch handeln. habe auch nichts anderes gesagt.

bomike jammert aber, weil die micros 0,37 USD kosten. sorry, aber das ist einfach absurd. schau dir die tägliche Range im NQ an. Wenn man sich da 20 Punkte rausschneidet, dann macht das bei 1 micro 40 USD Gewinn. Davon muss man dann noch nicht mal 1 USD abgeben. man sind die teuer. das lohnt sich wirklich nicht. einfach unbezahlbar. kann man nicht handeln.:laugh:

ich handel sehr viel dt. Aktien. Da lege ich teilweise pro Order 60€ auf den Tisch, um 100€netto zu verdienen. soll ich das Geld jetzt auf dem Tisch liegen lassen, nur weil die Provision mich fast 40% vom Brutto-Gewinn kostet. 100€ haben ist besser als 0 nach Adam Riese ;)
Ich jammere nicht, ich vergleiche die Gebühr zwischen Mini und Micro. Der Micro hat eine Gebühr die im Verhältnis 55% höher ist als der Gebühr vom Mini. Das ist ja kein Grund zur Freude... Ich bin da nicht gewillt zu jubeln... :)

Wenn man natürlich jeden Tag im Nasdaq 20 Punkte "abschneidet" ist die Gebühr wurscht. Die Gebühr spielt auch keine Rolle, wenn man Anfang des Jahres im S&P oder Nasdaq eingestiegen wäre und sich heute seiner offenen Positionen ergötzt. Gebühren spielen auch keine Rolle wenn ich 500 Punkte im Dax mitnehme... Das ist schon klar...
Locker bleiben! Es würde doch nur gesagt, dass Microsoft das schlechtere Geschäft sind im Vergleich zum Mini. Ist mit 0.37 auch alles bezahlt? Selbst wenn, sind das 37% vom Punktwert zum 21%. Dazu wird die im Vergleich viel schlechter Ausführung kommen. Einfach weil die Breite fehlt. Beim Mini nutze ich fast ausschließlich Limitleders. Das geht weil jeder Tick besetzt ist. All diese Dinge fließen doch mit ein. Heißt aber nicht, dass man nicht handeln könnte. Am Ende sowieso jeder wie er mag 😊
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.379.996 von NQ_Fan am 17.04.19 21:22:03
Zitat von NQ_Fan: Locker bleiben! Es würde doch nur gesagt, dass Microsoft das schlechtere Geschäft sind im Vergleich zum Mini. Ist mit 0.37 auch alles bezahlt? Selbst wenn, sind das 37% vom Punktwert zum 21%. Dazu wird die im Vergleich viel schlechter Ausführung kommen. Einfach weil die Breite fehlt. Beim Mini nutze ich fast ausschließlich Limitleders. Das geht weil jeder Tick besetzt ist. All diese Dinge fließen doch mit ein. Heißt aber nicht, dass man nicht handeln könnte. Am Ende sowieso jeder wie er mag 😊


die Breite wird nicht fehlen. da wird ordentlich Volumen reinkommen. viele Trader, für die die Futures zu teuer waren, haben bis jetzt mit ETFs gehandelt. für den ES gibt es den SPY und für den NQ den QQQ. Schau dir mal was da täglich an Volumen reinfließt. vieles wird sich mMn jetzt in die micros verlagen, weil 1. günstiger und 2. fast 24h Handel. ETfs lassen sich nur zwischen 10.00-02.00 Uhr nachts handeln, ergo hat man ein Gap Risiko. Vor allem können jetzt auch viele Asiaten mithandeln und auch die Europäer haben wieder die Möglichkeit, weil die ETfs (QQQ,SPY) seit Juli 2018 nicht mehr handelbar waren. im Vergleich zum Cfd-Handel sind die micros auch wesentlich günstiger. bei IB kostet dich der RT $2, da ist man mit den micros doch spottbillig. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.379.951 von bomike am 17.04.19 21:17:07
Zitat von bomike: Ich jammere nicht, ich vergleiche die Gebühr zwischen Mini und Micro. Der Micro hat eine Gebühr die im Verhältnis 55% höher ist als der Gebühr vom Mini. Das ist ja kein Grund zur Freude... Ich bin da nicht gewillt zu jubeln... :)

Wenn man natürlich jeden Tag im Nasdaq 20 Punkte "abschneidet" ist die Gebühr wurscht. Die Gebühr spielt auch keine Rolle, wenn man Anfang des Jahres im S&P oder Nasdaq eingestiegen wäre und sich heute seiner offenen Positionen ergötzt. Gebühren spielen auch keine Rolle wenn ich 500 Punkte im Dax mitnehme... Das ist schon klar...


und jetzt setze ich die Gebühren vom micro in Relation zu eine Aktienorder in Deutschland, da zahle ich auf tradegate minimum 1,25€. Macht dann einen Aufschlag von 337%. Hinzukommt noch ein höherer Spread. nach deiner Logik dürfte man das ja nicht handeln. bin trotzdem seit Jahren profitabel.
Ich habe nirgends geschrieben das man damit kein Geld machen kann.

Nochmals: Ich habe Deine Handelsstrategie (Grid Order) etc. nicht kritisiert. Ich sage auch nicht das die Gebühren zu hoch sind.

Die Micro Gebühren sind aber im Verhältnis zum Mini wesentlich höher... Was ist daran so kompliziert?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.383.080 von bomike am 18.04.19 10:45:29
Zitat von bomike: Ich habe nirgends geschrieben das man damit kein Geld machen kann.

Nochmals: Ich habe Deine Handelsstrategie (Grid Order) etc. nicht kritisiert. Ich sage auch nicht das die Gebühren zu hoch sind.

Die Micro Gebühren sind aber im Verhältnis zum Mini wesentlich höher... Was ist daran so kompliziert?


da ist nix kompliziert, habe ich doch auch nie bestritten. wenn man exakt zum gleichen Kurs ein- und aussteigt, dann stimmt ja deine Rechnung, das ist doch klar. nur wenn ich die Möglichkeit habe mit den Micros z.B. 2 Mal a 5 Stück zu ordern, dann reicht mir halt bei der 2. Position eine Abweichung um 2 Ticks zum Entry beim Mini. Die Wahrscheinlichkeit nicht ausgeführt zu werden, tendiert somit fast gegen Null. schau dir doch die Range an (was sind 2 Ticks im NQ? nix!). mit gestaffelten Ein-und Ausstiegen fährt man mMn besser als mit dem Kauf 1 Minis! muss aber letztendlich jeder selbst wissen.



in diesem Sinne, gute Trades! :cool:
Und weil wir alle ganz genau wissen wie sich die Kurse entwickeln ist es nur möglich min. 2Ticks besser ausgeführt zu werden! Die 50% der Zeit in der wir 2Ticks schlechter ausgeführt werden wurden wir halt von der Globex besch...en. Scheiß Globex!

Passt genau ins Bild dieses Forums! Mist schreiben erklärt bekommen warum es Mist ist und trotzdem auf seiner Meinung beharren
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben