DAX-0,16 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,06 % Öl (Brent)+0,01 %

Wo bezieht ihr eure Daten (Seite 15)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.659.155 von LeDax am 25.05.19 14:20:27
Zitat von LeDax: Du willst also Xetra Kurse und gegebenenfalls alle Regionalbörsen?

Xetra und Regionalbörsen bekommst du aber zum Beispiel auch über die Comdirect (die haben auch einen eigenen Datenlieferanten) oder über Consors, etc.

Ich hatte mir das ganz früher über einen externen Datenlieferanten wie b.i.s. (heute glaube ich VWD) geholt beziehungsweise über einen Broker wie die sino AG.

Wie gesagt, die Daten könntest du eigentlich über deinen Broker beziehen.

Zitat von LeDax: Du kannst auf der Seite der Deutschen Börse/auf der Seite Xetra aber auch mal nach Markt Daten gucken.
Dort sind alle Lieferanten/Vendoren aufgelistet, die die Daten zur Verfügung stellen.

Danke für Deine Infos.

Bei der comdirect meinst Du evtl. den Protrader? Das ist nicht das was ich suche...

Kennst Du beim MT4 oder 5 die Funktion/Schnittstelle Excel RTD? Damit kann man recht einfach Realtimedaten aus dem MT? in Excel nutzen. Leider stehen die Daten, die ich benötige, dort nicht zur Verfügung. Aber vom Prinzip her wäre so eine Schnittstelle mit den 30 Dax-Titeln für mich die einfachste Lösung.

Bei der Deutschen Börse habe ich mal geschaut. Die Preise sind in meiner 'Versuch macht kluch' Phase eine Nummer zu groß für mich.
Ich bin gerade dabei einige Ideen zu realisieren, ob ich da auf dem richtigen Weg bin weiß ich noch nicht. Von daher möchte ich den Kostenrahmen nicht sprengen.

Einen schönen Sonntag
Gabriel
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.662.875 von gabriel999 am 26.05.19 11:21:46Mit dem MT4/5 habe ich nie gearbeitet, dazu kann ich leider nichts sagen.

Du kannst aber auch nochmal bei Finanzseiten wie onvista gucken, da kann man auch Xetra Kurse abonnieren.
Aber ob die eine Schnittstelle haben weiß ich leider nicht.
Vielleicht hat wallstreet online hier ja so eine Funktion.

Hat der Protrader bei der comdirect keine Möglichkeit zum Export?

Ansonsten geht das bei Sino oder auch bei interactive Brokers soweit ich weiß - also Broker, die sich auf „Heavy Trader/ Profis“ spezialisiert haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.664.890 von LeDax am 26.05.19 18:10:46
Zitat von LeDax: Mit dem MT4/5 habe ich nie gearbeitet, dazu kann ich leider nichts sagen.

Du kannst aber auch nochmal bei Finanzseiten wie onvista gucken, da kann man auch Xetra Kurse abonnieren.
Aber ob die eine Schnittstelle haben weiß ich leider nicht.
Vielleicht hat wallstreet online hier ja so eine Funktion.

Hat der Protrader bei der comdirect keine Möglichkeit zum Export?

Ansonsten geht das bei Sino oder auch bei interactive Brokers soweit ich weiß - also Broker, die sich auf „Heavy Trader/ Profis“ spezialisiert haben.

Ich habe mit beide MT-Varianten auch nur wg. dem Datenzugriff installiert. Aber leider...

Bei Sino habe ich mal nachgesehen. DAX-Einzelwerte sind in der Produktübersicht nicht explizit aufgeführt, aber ich werde mal per Mail anfragen.

Nochmals Danke für Deine Informationen.

Gruß
Gabriel
Ich finde die Idee mit den CQG-Daten via AMP-Futures sehr charmant. Jemand eine Idee, wie das bei AMP mit Einlagensicherung aussieht? Irgendwie finde ich bei denen auf der Seite nichts dazu... *blind*
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.951.541 von Marktrauschen am 04.07.19 08:29:28
Zitat von Marktrauschen: Ich finde die Idee mit den CQG-Daten via AMP-Futures sehr charmant. Jemand eine Idee, wie das bei AMP mit Einlagensicherung aussieht? Irgendwie finde ich bei denen auf der Seite nichts dazu... *blind*


In den USA gibt es für FCMs (Futures Broker) keine Einlagensicherung wie wir sie in Deutschland kennen. Alle Konten sind dort segregated Accounts. Dein Geld ist also getrennt vom Firmenvermögen und außerhalb einer evtl. Insolvenzmasse. Die Aufsicht überprüft täglich ob das Geld da ist.

In der Konsequenz hast du eine 100% Einlagensicherung. In aller letzten Konsequenz die aber nicht zu 100% sicher ist :-)

Kenne aber keinen Fall, wo die Gelder nicht sicher waren...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.953.218 von bomike am 04.07.19 11:28:04
Zitat von bomike: In den USA gibt es für FCMs (Futures Broker) keine Einlagensicherung wie wir sie in Deutschland kennen. Alle Konten sind dort segregated Accounts. Dein Geld ist also getrennt vom Firmenvermögen und außerhalb einer evtl. Insolvenzmasse. Die Aufsicht überprüft täglich ob das Geld da ist.

Segregiert heißt doch, das die Kundengelder bei einer Bank geparkt werden, und zwar auf einem(?) Konto. Was ist denn, wenn die Bank pleite geht, während AMP überlebt. Ist dann die Kohle trotzdem weg? Bzw. greift dann deren Einlagensicherung für das eine Konto? Wenn da 100mio auf einem Konto geparkt werden und es nachher nur 100k Einlagensicherung dafür gibt, bringt das ja auch nichts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.953.323 von Marktrauschen am 04.07.19 11:41:37
Zitat von Marktrauschen:
Zitat von bomike: In den USA gibt es für FCMs (Futures Broker) keine Einlagensicherung wie wir sie in Deutschland kennen. Alle Konten sind dort segregated Accounts. Dein Geld ist also getrennt vom Firmenvermögen und außerhalb einer evtl. Insolvenzmasse. Die Aufsicht überprüft täglich ob das Geld da ist.

Segregiert heißt doch, das die Kundengelder bei einer Bank geparkt werden, und zwar auf einem(?) Konto. Was ist denn, wenn die Bank pleite geht, während AMP überlebt. Ist dann die Kohle trotzdem weg? Bzw. greift dann deren Einlagensicherung für das eine Konto? Wenn da 100mio auf einem Konto geparkt werden und es nachher nur 100k Einlagensicherung dafür gibt, bringt das ja auch nichts.


Sehr gute Frage. Denn die Frage ist ja, ob die Accounts einzeln bei der Bank gesichert sind, oder nur das Brokerkonto selbst. Letztendlich ist aber jedes einzelne Konto auf den Namen des Inhabers aufgesetzt. Bedeutet das auch jeder Kontoinhaber einzeln bei der Bank geführt wird.

Die Bank hat selbst auch Zugriff auf jedes einzelne Konto. Das ist nicht identisch wie bei EU Brokern die das Konto separieren. Bei denen ist das eine Masse von "unbestimmten" Kundengeldern bei einer Bank. (Auf den Namen des Brokers).

Bei einem segregated account, wird jeder einzelne Kunde separiert und ist auch selbst mit dem Konto einzelner Gläubiger und einzelner Berechtigter.

Daraus könnte man schließen, das die Einalgensicherung der Bank für jedes einzelne Konto zählt. Aber um offen zu sein, ich weiß nicht, ob das wirklich der Fall ist.
Hallo,

Habe schnell eine kurze Frage und wollte nicht extra ein neues Thema aufmachen.
Bin mir seit längerem schon AMP mit Sierra Charts genauer am anschauen und will mir nun mal ein Konto dort einrichten für den Handel mit den MES
Ich finde leider nicht viel dazu, aber kann es wirklich möglich sein, dass die gesamten Kosten nur 15$ / Monat für das ALL CME MArkets bundel betragen? Was kommt sonst noch dazu? Hat jemand Erfahrung damit? Ausgenommenen natürlich die paar Cent per Side / Contract beim Handeln. Und die Kosten für den CQG Datafeed sind ja dort auch schon eingerechnet.

Ich weiss nicht, aber für mich scheint das zu seeehr günstig zu sein.

Danke euch.
Hallo ChaosTrader1,

Ja die gesamten Kosten betragen 15 $ im Monat. Die Sierra Charts Version ohne monatliche Kosten ist eine Basis Version, da solltest du vorher schauen ob alles wichtige für dich dabei ist. Ich handel bei AMP über Trading Technologies, deshalb kann ich dir leider keine genaueren Informationen zu Sierra Charts geben.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben