DAX+0,89 % EUR/USD+0,03 % Gold-0,13 % Öl (Brent)+0,96 %

Studie: Forscher sehen Elektroauto als Klimasünder | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Studie: Forscher sehen Elektroauto als Klimasünder" vom Autor dpa-AFX

Elektroautos entlasten die deutsche Klimabilanz nach einer Studie des Kölner Physikprofessors Christoph Buchal nur auf dem Papier - in Wirklichkeit erhöhten sie den CO2-Ausstoß sogar. Sobald der CO2-Ausstoß bei der Herstellung der Batterien und der …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Studie: Forscher sehen Elektroauto als Klimasünder
Gut dass sich ein Dieselmotor komplett CO2 neutral von ganz alleine produziert und das Öl von ganz alleine aus dem Boden im die Raffinerie fliesst und der Diesel von ganz allein aus der Raffinerie direkt in unsere Tankstellen fliesst.

Liegt es an mir oder ist das eine total überflüssige einseitige Berichterstattung?

Sollen wir jetzt bis in alle Ewigkeit Diesel fahren weil es „alternativlos“ ist oder welche Erkenntnis sollen wir daraus jetzt ziehen?

Diese Diskussion hatten wir vor 10 Jahren auch:

Da hat die Herstellung eines Windrades so viel Energie gebraucht dass es nie in der Lage gewesen wäre, die Menge wieder zu produzieren. Inzwischen muss das Windrad nur wenige Monate laufen um die Energiemenge für die eigene Produktion wieder einzuspeisen.

Genau diese Entwicklung wird sowoh die Herstellung der Batterien als auch der zukünftige Strommix nehmen.
Wieviele Einfamilienhäuser mit Photovoltaikanlage auf dem Dach gibt es bei denen ein Diesel in der Garage steht ?
Hier wäre ein E Mobil ziemlich schnell Klimafreundlicher als jedes Fahrzeug mit Verbrenner das wir jemals herstellen werden
Und es gibt noch mehr was mich stört:

Mir ist keine Methode bekannt bei der ein Diesel Motorblock nur mithilfe von Strom produziert werden kann.

Akkuzellen lassen sich soweit ich weiß nur mithilfe von Strom herstellen.

Das Lithium im Boden lässt sich nur mithilfe von Strom fördern und in Battery grade Lithiumcarbonat/Lithiumhydroxid verwandeln

Strom kann CO2 neutral hergestellt werden.

Ergo wird die Produktion von Batteriezellen irgendwann CO2 neutral stattfinden. Den Motorblock kriegt man nicht hin ohne irgendwas ( meistens sogar Kohle ) zu verbrennen.

Ich lasse mich aber insgesamt gerne eines Besseren belehren!
Was sind denn das für „Forscher“?

Wenn beim E- Auto die Gewinnung der Rohstoffe mit einbezogen werden dann müssen beim Diesel AUCH die Gewinnung der Rohstoffe mit in die Rechnung mit einbezogen werden: also Herstellung der Bohrplattform, Energieverbrauch während der Förderung, Herstellung des Schiffes und aller Lkws und Pipelines, Herstellung der Raffinerie + Energieverbrauch während der Produktion von Diesel und Benzin, der Bau+Betrieb aller Tankstellen usw. wenn man das alles beim Verbrennungsmotor mit einberechnet kommt ein 3L Lupo vermutlich auf einen CO2 Ausstoß von über 200g//km
Und der Strom für die 40 Mio E Autos in Deutschland soll dann woher kommen?
Für alle 40 Mio Autos haben wir noch 20 Jahre Zeit.

Bis dahin werden noch viele immer größere
-Windräder
-Photovoltaikanlagen
-Stromspeicher
-Biogasanlagen
-Blockheizkraftwerke
-usw usw

Gebaut.

Ausserdem müssen nich permanent 40 Mio Autos alle auf einmal gleichzeitig rund um die Uhr mit 300kw schnellgeladen werden.

Ich finde die Quelle nicht mehr aber ich hab irgendwo gelesen/gehört dass sich der Stromverbrauch insgesamt nur um 10 % erhöhen würde wenn alle Autos rein elektrisch fahren

Das geht alles wenn wir nur wollen
Habs gefunden:

https://www.google.de/amp/s/amp.wiwo.de/technologie/mobilitaet/elektromobilitaet-haelt-das-stromnetz-dem-e-auto-boom-stand/20231296.html

Es sind 15% Mehrverbrauch.
Easy going

Im Moment reden wir auch darüber, WindStrom über neue Trasen von Norddeutschland nach Süddeutschland zu transportieren.

Wenn dort einfach mehr Elektro Autos unterwegs wären dann gäbe es weniger Überschuss zum Transportieren


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben