checkAd

Pinterrest -- der nächste Short im abklingenden Bullenmarkt (Seite 16)

eröffnet am 18.04.19 12:59:50 von
neuester Beitrag 06.04.21 18:03:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
28.02.21 12:54:57
Beitrag Nr. 151 ()


Pinterest Registered (A) | 80,58 $
Avatar
03.03.21 16:34:46
Beitrag Nr. 152 ()
Bin mal gespannt, ob es noch weiter nach unten geht?
Momentan korrigieren viele Werte nach Süden. 🤔
Pinterest Registered (A) | 78,02 $
Avatar
09.03.21 03:48:21
Beitrag Nr. 153 ()
Bin jetzt echt froh, das ich noch nicht eingestiegen bin (hatte richtiges Gefühl) - korrigieren momentan viele Werte, ob sie es verdient haben, oder auch nicht ...!
Ich denke, es geht hier noch weiter gen Süden, genauso wie bei vielen anderen Werten!
Ich halte mein Geld noch etwas zurück und warte bis sich einiges beruhigt hat.
Ende März/Anfang April sieht man besser wie es sich weiter entwickelt - einfach sich etwas Zeit lassen, um sich neu zu orientieren und schauen wo die Richtung hin geht.

Natürlich behalte ich Pinterest weiter im Fokus.
Eigentlich sind es momentan schon gute Einstiegskurse - kann aber auch noch 20% oder mehr nach unten korrigieren - momentan sehe ich definitiv noch keinen guten Einstiegs-Zeitpunkt - Talfahrt ist noch nicht beendet!

(Hätte ich das hier vor einem Monat geschrieben, hätten mich einige gelyncht! Hab mit breiter Korrektur am Markt gerechnet, gerade bei vielen Highflyer)

Viel Glück an die investierten - bin mir sicher, das die Aktie hier, nach weiteren Korrekturen wieder durchstartet - so wie bei viele anderen auch ...!
Pinterest Registered (A) | 62,49 $
1 Antwort
Avatar
09.03.21 09:32:27
Beitrag Nr. 154 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.369.886 von klausdergrosse am 09.03.21 03:48:21Was soll uns die Schlaumeierei hier und jetzt bringen?

Das die Kurse korrigieren werden, dafür brauchte man nun wirklich kein Genie sein.

Im Gegensatz zu vielen anderen Werten die kaum Substanz für ihren Kurs hatten und zu Recht stark korrigiert haben, sieht es hier schon ein gutes Stück anders aus.
Pinterest Registered (A) | 62,49 $
Avatar
09.03.21 10:28:48
Beitrag Nr. 155 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.372.358 von Patches am 09.03.21 09:32:27Ganz einfach

Hatte Recht zu warten ...

Mir wurden hier einige unnötige und falsche Dinge in meinem Aussagen hineininterpretiert, von denen ihr keine Ahnung haben könnt, die auf meine Person abziehlten.

Die letzte Meldung von mir mag vielleicht etwas kindisch sein - tut aber gut - ganz einfach Recht gehabt zu haben.
für meine letzte Meldung ...!
Die natürlich auch unnötige war, so wie einige Meldungen von euch.




Noch ein interessantes Video, das euch interessieren könnte!? Hat zwar nicht direkt was mit Pinterest zu tun, sondern mit dem Gesamtmarkt!
(Von letzter Woche, Freitag glaube ich!)

"Will die Notenbank weniger Euphorie sehen?"

https://youtu.be/mLf0neCraX8
Pinterest Registered (A) | 62,49 $
1 Antwort
Avatar
09.03.21 10:42:26
Beitrag Nr. 156 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.373.489 von klausdergrosse am 09.03.21 10:28:48Ich fteu mich auch über mein Bauchgefühl, geh damit aber nicht hausieren.

Pinterest war im Fahrwasser vieler "substanzloser" Tech-Aktien und wie gesagt, ist die Situation bei Pinterest schon ein wenig anders, daher könnte es hier auch wieder deutlich schneller und intensiver wieder nach oben gehen.

Viel Glück beim richtigen Zeitpunkt.
Pinterest Registered (A) | 62,49 $
Avatar
09.03.21 10:43:01
Beitrag Nr. 157 ()
Die Börse ist keine Einbahnstrasse, Freunde!
Tech-Titel sind in den letzten Monaten phantastisch gelaufen, nun haben sie einen Rücksetzer erlitten. Wenn ich mir gestern allein Alphabet ansehe ...
Dafür sind Titel wie BASF oder Versicherungen nach vorne gegangen.
Diversifikation ist alles und Nachjammern bringt nichts.

Die meisten sind hier noch fett im Plus und hatten ohnehin noch nicht vor zu verkaufen.
Schwankungen muss man schon mal aushalten können, ohne sich jedesmal anzublöken.
Pinterest Registered (A) | 62,49 $
Avatar
10.03.21 09:39:41
Beitrag Nr. 158 ()
Das Börsenjahr 2020 hat seinen Investoren sehr viel abverlangt – und damit verbunden auch vielen Unternehmen. Wir haben einen Crash erlebt, mindestens einen Lockdown je nach Interpretation und weitere Belastungsfaktoren, die die Märkte bewegt haben. Ganz zu schweigen von einzelnen Branchen, die möglicherweise für immer nachhaltig verändert worden sind.

Foolishe Investoren sollten jedoch allmählich wieder damit beginnen, nach vorne zu schauen. Trotz COVID-19 und der Epidemie existieren noch immer starke Megatrends und Geschäftsmodelle, die in dieser schwierigen Zeit profitieren konnten. Oder auch gerade deshalb.

Dazu gehört in weiten Teilen auch unsere neue Top-Aktie für das Börsenjahr 2021: Pinterest (WKN: A2PGMG). Hinter der Aktie dieses sozialen Netzwerks stecken ein solider Megatrend, ein starker Wettbewerbsvorteil und schon heute eine starke operative Ausgangslage, die im Jahr 2021 und in den Folgejahren erst richtig ausgespielt werden kann. Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, warum ausgerechnet Pinterest unsere Top-Aktie für das Börsenjahr 2021 ist.

Pinterest: Das macht das Unternehmen
Bist du kreativ und ständig auf der Suche nach Inspiration, neuen Bastelideen oder in sonstiger Weise positivem Kreativinput? Falls ja, stehen die Chancen nicht schlecht dafür, dass du Pinterest als Kreativplattform schon kennst. Das gleichnamige Netzwerk des Unternehmens ist zu einem Mekka für alle Bastler, Hobbywerker, Künstler und Tüftler geworden. Das ist es auch, was Pinterest so besonders werden lässt.

Pinterest lässt sich zwar grob als soziales Netzwerk definieren. Allerdings beruht der Erfolg von Pinterest auf Inspiration und dem positiven Gefühl, etwas entdecken zu können. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal im Vergleich zu anderen Netzwerken, wo, gelinde gesagt, das einfache Zurschaustellen im Vordergrund steht. Wobei man als Nutzer regelmäßig das Gefühl hat, etwas zu verpassen. Die inspirierende Feel-Good-Atmosphäre ist hier ein erfrischender Ansatz, der für die Nutzerbindung wichtig ist.

Das soziale Netzwerk besaß per Ende des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2020 insgesamt 442 Mio. Nutzer, wovon 98 Mio. aus den USA stammen und 343 Mio. aus dem internationalen Raum. Damit besitzt Pinterest schon heute ein wirklich robustes Netzwerk. Dadurch werden konsequent weitere Inspirationsbeiträge gepostet, die von anderen Nutzern entdeckt werden können. Ein kreativer Kreislauf, der immer weitergeht und weiteres Wachstum nach sich zieht.

Pinterest verdient sein Geld mit dem Schalten von Werbeanzeigen – ein grundsätzlich zyklisches Geschäftsmodell, wie das zweite Quartal des Jahres 2020 gezeigt hat. Hier konnten die Umsätze bloß um 4 % im Jahresvergleich klettern. Allerdings ist das Umsatzwachstum schon im dritten Quartal mit einem Wachstum von 58 % im Jahresvergleich wieder bedeutend stärker gewesen.

Das Unternehmen schaltet dabei inzwischen in über 30 Märkten Anzeigen. Der Schwerpunkt der Monetarisierung befindet sich gegenwärtig noch in den USA, wo 374 Mio. US-Dollar des Q3-Umsatzes von insgesamt 443 Mio. US-Dollar erlöst worden sind. Eine offenkundige Diskrepanz, was die Monetarisierung angeht? Ja, definitiv. Allerdings führt genau das dazu, dass wir überzeugt sind, dass Pinterest unsere Top-Aktie für 2021 ist.

Warum 2021 Pinterests Jahr werden könnte
Es gibt viele Gründe, weshalb 2021 das Jahr von Pinterest werden könnte. Das Nutzerwachstum wird vermutlich konsequent weitergehen, das Coronavirus wird auch die kommenden zwölf Monate noch weiter prägen. Unterhaltung ist idealerweise in digitaler Form möglich. Genauso wie das Sammeln von Inspiration.

Ein Kernargument, das jedoch für die kommenden zwölf Monate spricht, ist das Potenzial der internationalen Nutzer und die beginnende Monetarisierung dieses gigantischen Nutzerkreises. Wir haben gerade bereits festgestellt, dass Pinterest mit lediglich 98 Mio. aktiven Nutzern 374 Mio. US-Dollar Umsätze generiert. Das zeigt, dass die internationalen Nutzer, die mit 343 Mio. aktiven Accounts den Schwerpunkt bilden, für lediglich 69 Mio. US-Dollar der Umsätze einstehen. Das entspricht lediglich einem Anteil von 15,6 % des Gesamtumsatzes des dritten Quartals.

Sofern es Pinterest gelingen wird, die internationalen Nutzer besser und effizienter zu monetarisieren, dürfte der Aktie aus dem Stegreif ein Quantensprung gelingen. Die Preisfrage lautet daher: Wird Pinterest es schaffen, mehr Umsatz aus den internationalen Nutzern zu generieren?

Wir sind beinahe sicher: ja. Pinterest macht bereits erste Fortschritte bei den durchschnittlichen Umsätzen je internationalem Nutzer. Lag der Wert im dritten Quartal des Jahres 2019 noch bei 0,13 US-Dollar, so liegt der Wert gegenwärtig bei 0,21 US-Dollar. Das entspricht einem Wachstum von 66 % im Jahresvergleich.

Trotzdem ist es noch ein weiter Weg, bis Pinterest auch weltweit die durchschnittlichen Umsätze je Nutzer von 1,03 US-Dollar erreicht. Ganz zu schweigen von dem durchschnittlichen Umsatz je US-Nutzer, der zuletzt sogar bei 3,85 US-Dollar gelegen hat. Beide Werte zeigen allerdings deutlich, wie viel Potenzial die Monetarisierung von Pinterest auch heute noch besitzt. Wenn Pinterest seine Karten richtig ausspielt, so sind die aktuellen Quartalsumsätze erst ein Bruchteil dessen, was langfristig möglich sein wird.

Pinterest besitzt damit unterm Strich noch sehr, sehr viele Wachstumsmöglichkeiten: Das Nutzerwachstum dürfte weiterhin eine tragende Säule sein, zudem wird in mehr und mehr Regionen Werbung geschaltet, die zu Umsätzen führen kann. Das größte Potenzial sind jedoch die internationalen Nutzer, die bis jetzt einen verschwindend geringen Umsatzanteil besitzen.

Sollte Pinterest es schaffen, an die Durchschnittswerte von zuletzt 1,03 US-Dollar je User heranzukommen, würde das ein Umsatzpotenzial von weiteren 281 Mio. US-Dollar (bei einer Differenz von 0,83 US-Dollar zu den derzeit durchschnittlichen Umsätzen von 0,21 US-Dollar) bedeuten. Und das, ohne einen weiteren Nutzer gewinnen zu müssen. Die Feel-Good-Vibes, die von dem Netzwerk ausgehen, könnten außerdem bei der Monetarisierung wichtig werden. Mehr Engagement auf einer kreativen Wohlfühlplattform dürfte mittel- bis langfristig auch dazu führen, dass die Werbeanzeigen vermehrt angenommen werden.

Es gibt natürlich auch Risiken
Die Aktie von Pinterest besitzt jedoch auch Risiken, über die man als Foolisher Investor zumindest einmal nachgedacht haben sollte. Grundsätzlich ist das Netzwerk zwar stark und wird von Monat zu Monat und von Quartal zu Quartal weiter ausgebaut. Das stärkt den Netzwerkeffekt und mit der positiven, kreativen Ausrichtung kann das gewiss einen starken Wettbewerbsvorteil bedeuten. Trotzdem ist Konkurrenz ein wichtiges Thema.

Es gibt definitiv größere Netzwerke, die versuchen könnten, Pinterest das Leben zu erschweren. Facebook ist ein Name, den man immer auf dem Schirm haben sollte. Hinter dem Social Network Nummer eins steckt immer ein Konkurrent, den man ernst nehmen muss und der krakenartig auch in andere Nutzersegmente expandieren könnte. Pinterests Geschäftsmodell lässt sich grundsätzlich einfach kopieren und gerade für den Branchenprimus könnte zumindest der Markteintritt ein Leichtes werden – wobei sich natürlich auch hier zeigen muss, dass Facebook qualitativ mithalten kann.

Das größte Risiko dürfte allerdings sein, dass es Pinterest nicht gelingt, die internationalen Nutzer zu monetarisieren. Gerade als Kreativnetzwerk, wo der Kommerz nicht zwingend in den Vordergrund rückt, könnte der Balanceakt besonders schwierig ausfallen. Es gilt schließlich, die Nutzeraktivitäten nicht auszubremsen und das positive Erlebnis hochzuhalten. Aber trotzdem effiziente, zielführende Werbung zu schalten.

Zu guter Letzt sollten Foolishe Investoren auch ein grundsätzlich zyklisches Geschäftsmodell würdigen. Pinterest ist von Werbebudgets abhängig und in wirtschaftlich schwierigen Zeiten werden Unternehmen vermutlich in erster Linie hier den Rotstift ansetzen. Das hat sich im zweiten Quartal bereits gezeigt und wird in den nächsten Wirtschafts- und Finanzkrisen vermutlich ähnlich sein.

Pinterest: Top-Aktie für 2021!
Die Aktie von Pinterest birgt eine gewaltige Chance: Im Moment liegt ein Fokus noch auf dem Nutzerwachstum, das wirklich sehr beständig ist. Die Monetarisierung der internationalen Nutzer ist dabei noch nicht weit fortgeschritten. Ein Risiko? Nein, für uns eine besondere Möglichkeit.

Pinterest wird unserer Ansicht nach im nächsten Jahr weitere Fortschritte machen, was die Umsatzentwicklung der internationalen Nutzer angeht – die immerhin eine Nutzerbasis von insgesamt 78 % aller Nutzer stellen. Das zeigt, wie gigantisch das Potenzial ist, auf das Foolishe Investoren heute mit einer Marktkapitalisierung von gerade einmal 41,3 Mrd. US-Dollar setzen können.
Pinterest Registered (A) | 67,48 $
1 Antwort
Avatar
10.03.21 09:47:36
Beitrag Nr. 159 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.391.855 von Ontrak am 10.03.21 09:39:41Quelle: The Motley Fool ;)
Pinterest Registered (A) | 67,48 $
Avatar
10.03.21 10:22:18
Beitrag Nr. 160 ()
Rosige Zukunft von Pinterest scheint realistisch

Wir haben dir nun in einer langen Reihe von Blog-Beiträgen Pinterest in vielen seiner Facetten nahe gebracht - und du verstehst: Solchen Aufwand betreibt niemand, wenn er nicht felsenfest von den Zukunftsperspektiven überzeugt ist. Pinterest hat sich über Jahre hinweg positiv entwickelt und ist in seinem Geschäftskonzept stimmig. Die Nutzer goutieren den Dienst und sehen, dass die Plattform mit neuen Funktionen auf der Höhe der Zeit bleibt.

Für alle Unternehmer, die in den von Pinterest besonders geliebten Branchen wie Mode, DIY, Design, Wohnen, Food und allgemein Selbstverwirklichung tätig sind, ist dieser Social-Media-Kanal eigentlich ein Muss. Gerade in Deutschland oft sträflich unterschätzt bringt Pinterest nicht nur Umsatz, sondern auch Imagegewinn, Reichweite und künftig wohl verstärkt Community. Lass dir die Chance nicht entgehen. Selbstverständlich halten wir dich hier auf unserem Blog weiter auf dem Laufenden, wenn es Neues zu Pinterest und Co. gibt.

Stay tuned!

Quelle: Melchior Neumann
Pinterest Registered (A) | 67,48 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Pinterrest -- der nächste Short im abklingenden Bullenmarkt