DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Uber Technologies



Begriffe und/oder Benutzer

 

Freitag: IPO @ NYSE

Joint Bookrunners:
• Morgan Stanley
• Goldman Sachs
• BofA Merrill Lynch


nebenbei: PayPal kauft für ~USD500m Aktien von Uber zum IPO-Preis (als private placement): https://www.businessinsider.de/paypal-investing-500-million-…


=> dazu am Freitag gleich mal ein Streik geplant: ist aber nicht auf Uber beschränkt; auch bei Lyft: https://www.bostonglobe.com/business/2019/05/08/uber-lyft-dr…
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.519.519 von faultcode am 08.05.19 18:57:29
Nachfrage nach Uber-Aktien hält sich angeblich in Grenzen
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/bewertung-im-blick…

=>
...Das Unternehmen dürfte seine Papiere in der Mitte der Preisspanne von 44 bis 50 Dollar oder vielleicht so gar unterhalb der 47 Dollar bei Investoren losschlagen, berichteten "Wall Street Journal" und CNBC am Mittwoch übereinstimmend unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Damit würde Ubers Gesamtbewertung deutlich unter der Marke von 90 Milliarden US-Dollar bleiben. Der Zeitpunkt der größten Börsenpremiere seit Jahren, die am Freitag stattfinden soll, könnte sich angesichts der jüngsten Verluste am Aktienmarkt als unglücklich erweisen. Für Skepsis sorgte bereits, dass Ubers kleinerer Rivale Lyft seit dessen Börsengang im März besonders unter Druck steht. (*)

Dabei hatte Uber bei der Festlegung der Preisspannne bereits Vorsicht walten lassen. Im vergangenen Jahr hatten Banken, die mit der Vorbereitung des Börsengangs betraut werden wollten, Uber laut US-Medien bereits eine Gesamtbewertung von bis zu 120 Milliarden Dollar in Aussicht gestellt.

Doch auch bei gedämpfter Nachfrage dürfte Uber immer noch das größte Aktien-Debüt seit dem des chinesischen Online-Riesen Alibaba im Jahr 2014 stemmen...



(*) das ist höflich formuliert:




--> dabei hat JPM|Doug Anmuth heute extra noch nachgelegt mit neuem Kursziel von USD86 (von USD82)
https://www.marketwatch.com/story/lyft-stock-sputters-but-wa…

--> JPM war einer der Underwriter bei Lyft ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.520.797 von faultcode am 08.05.19 21:12:16
The Uber IPO Is Coming. Here’s Everything You Need to Know.
Updated May 9, 2019 at 5:00 a.m. ET
https://www.marketwatch.com/articles/uber-ipo-stock-price-51…

=>
...
Uber will have about 1.7 billion shares outstanding after the IPO takes place. That excludes an additional 140 million shares in the form of low-priced stock options and restricted stock units. At $50 a share, Uber would be valued at about $91 billion, including the restricted stock.

...

Uber recorded about $50 billion in gross bookings and $11 billion in sales last year. Uber drivers received about $40 billion. Uber lost about $3 billion in 2018 and has lost about $10 billion over the past three years. Uber disclosed in its latest filing that it lost at least $1 billion in the first quarter of 2019. :eek:

...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.527.790 von faultcode am 09.05.19 15:52:32
Uber Prices IPO At , Becomes Most Money Losing Company To Ever Go Public
https://www.zerohedge.com/news/2019-05-09/uber-said-price-ip…

=>
...




nebenbei:
Sea ist Sea Group: https://www.wallstreet-online.de/aktien/sea-a-aktie


ansonsten:
• je höher das Wachstum bei IPO, umso tiefer der Fall? ;)

=> so gesehen, müsste Uber besser performen als Lyft


--> oben sieht man:
• Uber ist ein Schwergewicht im Vergleich zu Lyft --> "nur" doppelt so viele Verluste beim fünffachen Umsatz


--> ich wage keine Prognose zu Uber in den ersten paar Wochen. Außer:
• wenn Uber schwächelt, kriegt Lyft nochmal eins auf die Mütze


nebenbei:
• Lance Armstrong ist saniert wg. Uber: https://www.bbc.com/sport/cycling/46476497
die mMn größte Schwäche von Uber und Co.
Uber und Co. subventionierten bislang alle möglichen Stakeholder, wie "Drivers" und "Riders" (trotzdem streiken die Fahrer :confused: ) => daher die bisherigen Monsterverluste

--> solange die User-Zahlen aber immer schön regelmäßig gestiegen sind, ging das auch gut. Denn: es kam ja bislang immer frisches Geld ins Haus, mit dem man sich Marktanteile gekauft hat bei der Personenbeförderung (vorwiegend)


--> mit diesen "Taxi-IPO's" ändert sich das aber mMn früher oder später

=> Folge: die Preise werden post-IPO nicht mehr so subventioniert werden können (ohne daß dabei die Aktienkurse crashen)

=> und das wird zur Folge haben, daß der Fahrtenzuwachs mMn von Quartal zu Quartal im Schnitt abflachen wird


--> also wird das Management laufend einen delikaten Kompromiss finden müssen zwischen Preiserhöhungen und Subventionen

=> und wer dabei einen Fehler macht, hat ein Problem
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.520.797 von faultcode am 08.05.19 21:12:16IPO-Preis bei USD45.00 -- zur Orientierung --> gleich geht's ja los ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.537.606 von faultcode am 10.05.19 15:03:04--> nö

--> Handelsaufnahme wird wohl mit Verzögerung kommen; eventuell erst zum Mittag, was man so liest auf ST...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben