DAX-0,72 % EUR/USD+0,24 % Gold+1,43 % Öl (Brent)-1,76 %

DGAP-News: GESCHÄFTSJAHR 2018 DER EVOTEC AG: HOHE WACHSTUMSDYNAMIK UND STARKER AUSBLICK | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "DGAP-News: GESCHÄFTSJAHR 2018 DER EVOTEC AG: HOHE WACHSTUMSDYNAMIK UND STARKER AUSBLICK" vom Autor EQS Group AG

DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis GESCHÄFTSJAHR 2018 DER EVOTEC AG: HOHE WACHSTUMSDYNAMIK UND STARKER AUSBLICK 28.03.2019 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. - HOHE …

Lesen Sie den ganzen Artikel: DGAP-News: GESCHÄFTSJAHR 2018 DER EVOTEC AG: HOHE WACHSTUMSDYNAMIK UND STARKER AUSBLICK
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.116 von faultcode am 12.05.19 21:10:06
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 1/n -- relativer Eigentumsanteil des Aktionärs am Unternehmen
Fortsetzung von hier: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1267359-311-320/…


=> zum ersten Mal seit Amtsantritt 2009 hat der Doktor Werte für die Evotec-Aktionäre geschaffen, auch wenn in 2018 die Verdünnung bei den ausstehenden Aktien weiter angehielt, wenn auch mit deutlich gebremster Geschwindigkeit:


Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.461 von faultcode am 12.05.19 22:52:59
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 2/n -- Schulden, Free Cash Flow, Liquidität
<zunächst: hier stehen die ursprünglichen Zahlen für 2017, und nicht die nach IFRS 15 angepassten; ich mach das nicht mehr;
für den immer letzten GB ist das OK, aber über die Jahre sollte sich das wieder ausgleichen;
man kann's auch so sehen: die 2016-Zahlen bleiben ja auch die alten>


=> das spricht für sich selber:




...das auch:








=> dennoch sollte mMn - bei anhaltend gutem operativem Cash flow - der Schuldenabbau auch in 2019 konsequent fortgeführt werden; auch über die geforderte Rüchzahlung des Restes des Brückenkredites für die Aptuit-Übernahme 2017 (EUR30m):

--> ich meine da v.a. die Bankschulden von immer noch ~EUR110m zum 31.12.2018. Auch wenn die Zinsen günstig sind und bleiben

=> dann könnte man (mMn) in 2020/2021, falls potenzielle Übernahme-Objekte wieder günstig zu haben sind, wieder entsprechend draufsatteln -- ohne großere Klimmzüge


--> merke:
• der operative Cash flow kann leicht (stark) variieren; Bankschulden tun das nicht
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.479 von faultcode am 12.05.19 23:00:22
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 3/n -- Cash flows
Free Cash Flows vor "Financial Items":




=> nachdem hier wieder Deckungsgleichheit gegeben ist, und das sehr gut, kann man also sagen, daß zum ersten Mal seit 2014 "Financial Items" wie z.B.:
• interest payments (expense)
• interest income (from cash)
• mandatory principal repayments (expense)
• etc.

..in Summe den freien Cash flow nicht mehr (so) stören.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.488 von faultcode am 12.05.19 23:03:50
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 4/n -- EBITDA, EBIT, EBT und Nettoergebnis
.


=> die wieder eingetretene Abweichung zwischen Adjusted Group EBITDA und Non-adjusted Group EBITDA ist (auch) wieder einem fetten Bargain purchase von Sanofi Lyon mit EUR15.4 geschuldet --> https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1267359-321-330/…

--> der letzte (fette) Bargain purchase entstand 2015 beim Erwerb von Sanofi Toulouse (EUR21.4), was man auch im Chart erkennen kann





siehe dazu auch: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1267359-341-350/…

=> man sieht; der Bump von 2017 im Zuge der (finanztechnisch) offenbar suboptimal gelaufenen aptuit-Übernahme ist wieder gut ausgeglichen worden ;)



=> ..und Steuern hat Evotec mal wieder nicht so richtig 2018 gezahlt. Ich habe das nicht genauer untersucht, sehe aber, daß das maßgeblich aus Deferred tax income enstanden ist (latente Ertragsteuern), das von ~EUR6m auf ~EUR26m hochgeschnellt ist (2017->2018)

--> und davon sind das meiste Tax loss carry forwards (tax loss carryforwards) (steuerliche Verlustvorträge) mit ~EUR20m (2017: EUR2m)




--> die Fußnote (21) Income taxes (~) beschäftigt sich damit zwar ausführlich, aber das Warum erschließt sich mir nicht so ganz


--> auf alle Fälle ist das Nettoergebnis von Evotec zumindest in 2018 empfindlich (positiv) von der (internationalen) steuerlichen Bewertung abhängig gewesen:

2017:
• Income (loss) before taxes: EUR25.6m
• Net result: EUR23.2

2018:
• Income (loss) before taxes: EUR72.0m
• Net result: EUR84.1m :eek:


--> ich vermute ganz vorsichtig, daß das Verlustvorträge aus der seinerzeit notorisch unprofitablen aptuit sind, die nun zur Geltung kommen, und (vielleicht) auch in den Folgejahren 2019ff:

--> dazu aus (~):



=> man sieht: da stehen immer noch ziemlich große Summen drin :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.602 von faultcode am 13.05.19 00:10:41
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 5/n -- R&D-Ausgaben
.






=> bei den proprietären Programmen gibt der Doktor Gas. Gut, hat er ja auch oft genug gesagt.


=> aber dann zu diesem hier:



--> also bei den Plattformen, wie der "Panomics platform", da könnte der Doktor schon noch nachlegen

=> da hat er relativ zur gewachsenen Unternehmensgröße nämlich mit Fakten nachgelassen - bei seinen Worten ja weniger





=> klar, mit gewachsenem R&D-Umfang nimmt der Anteil des Oberheads sinnigerweise ab
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.608 von faultcode am 13.05.19 00:14:43
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 6/n -- das CRO- und Nicht-CRO-Geschäft
.










=> sogar EVT Innovate hat es zum ersten Mal ("cashflow-mäßig") in den grünen Bereich geschafft :eek:

--> das wäre (mMn) so ein Kriterium für die nachhaltige Profitabilität von Evotec, wenn sie das auch in 2019 wiederholen könnten




--> grün nun erstmals über blau!?! --> wie ist das überhaupt möglich?!?

--> beiden Größen sind eben vor allen möglichen Bereinigungen, wie eben den Intersegment eliminations, entnommen:






(06e)


--> die Aussage in der gelben Box passt für 2018 nicht mehr so ganz wie noch in 2017, weil eben:

• der (ein bischen willkürliche aber nicht unsinnige) Abstand zwischen blau und grün (06e) ist eben in 2018 leicht ggü. 2017 zurückgegangen; das Netto-Ergebnis pro Aktie in 2018 aber von EUR0.16 auf EUR0.56 (verwässert) um +150% gestiegen :eek:

--> dennoch halte ich es für interessant, diesen Abstand auch weiterhin über die Jahre hinweg zu beobachten; setzt der Doktor doch (mittlerweile) klar auf das Nicht-CRO-Geschäft ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.550.662 von faultcode am 13.05.19 01:00:20
Geschäftsbericht 2018 Evotec SE -- 7/7 -- Ergebnisse je Aktie und KGV's
in Fortsetzung von: https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1267359-321-330/…

--> hier nochmal der alte Stand vom April 2018:





...und hier das Update zum 12.5.2019:




=> man sieht:
• die Bäume wachsen auch bei Evotec (mittlerweile) nicht mehr in den Himmel -- Auswirkungen der steuerlichen Bewertung des Ergebnisses hin oder her

=> so lag laut FactSet im April 2018 der Ergebnis-Konsens für 2022e bei über EUR0.80 pro Aktie, und nun sind es "nur" noch EUR0.52


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben