nova Steady HealthCare: Fondsmanager Bischof schlägt ETF: Nach vier Jahren um zwölf Prozent besser | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "nova Steady HealthCare: Fondsmanager Bischof schlägt ETF: Nach vier Jahren um zwölf Prozent besser" vom Autor Kapitalmarkt w:o

Andreas Bischof stolperte 1999 als promovierter Naturwissenschaftler über eine Stellenanzeige für einen Aktien-Analysten im Biotech-Bereich. Seitdem hat ihn die Gesundheitsbranche nicht mehr losgelassen. Laut Bischof scheint es so, als könnte man in dieser Branche vor allem mit den scheinbar langweiligen "grauen Mäusen" bestens Rendite einfahren. Das Kapitalmarkt wallstreet:online-Interview:

Lesen Sie den ganzen Artikel: nova Steady HealthCare: Fondsmanager Bischof schlägt ETF: Nach vier Jahren um zwölf Prozent besser
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.853.093 von faultcode am 20.06.19 16:29:04
Portfolio
Stand: 29.03.2019:

4,10% STERIS
3,79% Zoetis Inc
3,76% Omnicell Inc
3,74% UDG Healthcare PLC
3,69% Lonza Group AG
3,66% Straumann Holding AG
3,59% Edwards Lifesciences Corp
3,58% WellCare Health Plans Inc
3,47% Cooper Cos Inc/The
3,47% Thermo Fisher Scientific Inc

--> da hat der Fonds-Manager zuletzt Glück gehabt mit ein paar US-Werten (wie eben z.B. einer Zoetis, dem Tier-Medizin-Spinoff von Pfizer), die zuletzt gut gelaufen sind. Hinzukommt Aufwind durch den U.S. dollar zuletzt => OBACHT!

Sonst hätte er dieses Interview auch gar nicht gegeben, nachdem der Fonds seit Auflage bis 2018Q1 eher unspektakulär vor sich hindümpelte

--> tut mir leid: der Fondsmanager hat keinen besonderen Einblick und damit die notwendige Überzeugung; auch nicht in seiner Branche. Er ist kein Bruce Berkowitz oder Frank Fischer (*) der Gesundheitsbranche, und wird es auch aller Wahrscheinlichkeit nie werden.

Man kann das auf einen Blick oben erkennen:

er ist nämlich dazu viel zu diversifiziert unterwegs,

..auch um den breiten Benchmark ETFs Lyxor MSCI World Health Care (ISIN = LU0533033238; TR) langfristig und nachhaltig abhängen zu können.
(man beachte: er hat einen Kostennachteil; bzw. seine Anleger --> auch dieser muss erst einmal dauerhalt gegenüber dem ETF durch Überperformance kompensiert werden, bevor der Anleger im Fonds besser als im ETF fährt)


--> auch ist die Verteilung obiger Gewichte (#1 mit 4.10% zu #10 mit 3.47%) geradezu von Gleichgewichtigkeit als Fetisch geprägt!?! :eek:
(wird auch schon im Jahresbericht|31.12.2018 sichtbar --> diese Portfolio-Struktur ist also stabil)


__
(*) https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1210025-441-450/…
nova Steady HealthCare P € dist | 130,48 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.853.369 von faultcode am 20.06.19 16:53:12Fonds (DE000A1145J0):
- Performance 3 Jahre: +42,33% (der I-Typ ist etwas performanter, aber mit Mindestanlagesumme EUR100k --> +46,92% ;) )

Benchmark: ETF (LU0533033238):
- Performance 3 Jahre: +30,97%

=> 3 Jahre:



Quellen: alle onvista
nova Steady HealthCare P € dist | 130,48 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.853.510 von faultcode am 20.06.19 17:08:03
Korrelation zum ETF seit Auflage des Fonds: 93.4%
gelb oben ist der automatische onvista-Benchmark; nicht der ETF --> man sieht: liegen auch "nah" beinander

--> Performance-Chart mit ETF:





__



> cor.test(x1, y1)

Pearson's product-moment correlation

data: x1 and y1
t = 87.291, df = 1007, p-value < 2.2e-16
alternative hypothesis: true correlation is not equal to 0
95 percent confidence interval:
0.9321772 0.9466339
sample estimates:
cor
0.9398248 ---> 93.4% (Kursniveau)

> rsq
[1] 0.8832706 --> 88.3%



=> bezüglich der Kursniveaus korreliert der Fonds (in EUR, aber stark USD-lastig (+) --> das hebt sich mittelfristig eh auf) mit dem Benchmark-ETF schon sehr hoch
<beides in Adjusted-Preisen, was beim Fonds einen kleinen Unterschied macht, da ausschüttend>


___
(+) aus oben:

...Zum Währungsrisiko: Der Fonds hält aktuell ca. 70 Prozent in USD, also einen ganz überwiegenden Teil, aber nicht alles. Insofern belastet eine USD-Schwäche den Fonds, während eine USD-Stärke hilft, das ist richtig. Dieses Kursrisiko sichern wir nicht ab, von daher kann der USD mal gegen uns, mal für uns laufen, und dies ist in der Vergangenheit auch beides schon geschehen. Die Absicherung von Währungsrisiken verursacht Kosten, die Fondsrendite grundsätzlich reduzieren. Auch daher verzichten wir darauf....
nova Steady HealthCare P € dist | 130,48 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben