wallstreet:online
41,85EUR | +0,50 EUR | +1,21 %
DAX+0,56 % EUR/USD0,00 % Gold-0,03 % Öl (Brent)+2,36 %

Immobilienkonzept machbar?



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ziel:

Fertige, mobile Unterkunft dauerhaft genehmigungsfrei (da in DE nicht genehmigungsfähig, wegen EnEV und dem ganzen Schwachsinn) auf Grundstück stellen und darin leben, gegen Einmalzahlung von 5.000€ (absolute Schmerzgrenze 30.000€). Dies zahlbar in Raten zu 300€ und ohne Zugriffsmöglichkeiten jedweder Gläubiger (Unpfändbar).

Plan:

Immobilie zu o.g. Preis die eine langfristig erhaltungsfähige Bausubstanz hat, funktionierende Energieanschlüsse, sonst aber sanierungsreif ist, inkl. ausreichender Fläche zur Aufstellung des mobilen Raumkonzepts über Dritte Person (idealerweise kreditwürdig) kaufen und sich selbst unpfändbare, da nicht übertragbare lebenslange Nutzungsrechte (sog. „beschränkte persönliche Dienstbarkeit) eintragen lassen. Dies dann in Raten an diese Person zahlen.

Container als „Unterkunft für Bauarbeiter“ deklarieren, sollte irgendwann einer von diesen [zensiert] vom Bauamt kommen und rumheulen (Sanierung des Haupthauses kann ja im Zweifel ewig dauern). Und sobald Geld für Solarzellen da ist, als Träger für Solarzellen. Als Lager. Egal was. Nur bloß nicht als Wohnung, da dies eh nur Nachteile hat. Gemeldet ist man dann weiter als "ohne festen Wohnsitz“, wie ohnehin schon seit Jahren.

Das Haus selbst kann man, auch zur Finanzierung des Erhalts, wiederum an brauchbare Menschen bereitstellen, die als Gegenleistung für die Nutzung Baumaterial finanzieren, verbauen und die Nebenkosten tragen müssen.

Frage:

Irgendwas nicht bedacht, oder so auch hierzulande problemlos umsetzbar?

Achso: Warum findet man Angebote für Immobilien zu diesen Preisen zumeist nur über so blöde Wege wie Zwangsvollstreckung oder über Abzocker wie Auktionshäuser, und nicht direkt vom Eigentümer?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.865.870 von nutzer1234 am 22.06.19 07:17:57
Zitat von nutzer1234: Achso: Warum findet man Angebote für Immobilien zu diesen Preisen zumeist nur über so blöde Wege wie Zwangsvollstreckung oder über Abzocker wie Auktionshäuser, und nicht direkt vom Eigentümer?


Was erwartest du denn für Angebote an Immobilien, bei diesen "Preisen"?

Wir hätten noch einen alten kleinen Hühnerstall, zu diesen Preisen könntest dir den abbauen und woanders wieder aufstellen.

Hört sich alles ein wenig nach vernebelter Hyppie-Ichmachwasichwill-Träumerei an?!

Ansonsten schau doch mal im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nach, da gibt es viele, die in Trailerparks wohnen und die Freiheit "genießen". Die meisten wohl nicht ganz freiwillig...

Es ist kein Geld da, aber von anderen, die Bonität haben, was leihen um solche Träumerei zu finanzieren?! Was denken Sie, müssen Sie dafür an Zinsen zahlen? Oder denke Sie, das geht ohne Zinsen, weil Zinsen schlecht für's Karma und so sind?

Bin generell optimisch und speziell mit Immobilien erfolgreich, aber bei Ihrem "Immobilienkonzept" auf die Frage, ob das machbar sei:

NEIN

Trotzdem viel Erfolg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.867.055 von TinoGG am 22.06.19 11:56:52
Zitat von TinoGG:
Zitat von nutzer1234: Achso: Warum findet man Angebote für Immobilien zu diesen Preisen zumeist nur über so blöde Wege wie Zwangsvollstreckung oder über Abzocker wie Auktionshäuser, und nicht direkt vom Eigentümer?


Was erwartest du denn für Angebote an Immobilien, bei diesen "Preisen"?

Wir hätten noch einen alten kleinen Hühnerstall, zu diesen Preisen könntest dir den abbauen und woanders wieder aufstellen.

Hört sich alles ein wenig nach vernebelter Hyppie-Ichmachwasichwill-Träumerei an?!

Ansonsten schau doch mal im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nach, da gibt es viele, die in Trailerparks wohnen und die Freiheit "genießen". Die meisten wohl nicht ganz freiwillig...

Es ist kein Geld da, aber von anderen, die Bonität haben, was leihen um solche Träumerei zu finanzieren?! Was denken Sie, müssen Sie dafür an Zinsen zahlen? Oder denke Sie, das geht ohne Zinsen, weil Zinsen schlecht für's Karma und so sind?

Bin generell optimisch und speziell mit Immobilien erfolgreich, aber bei Ihrem "Immobilienkonzept" auf die Frage, ob das machbar sei:

NEIN

Trotzdem viel Erfolg.


1. Aso...nicht machbar? Gibt es nicht in Regionen wo keiner hin will = nur Natur und keine Menschen, aber mit einem stabilen Auto gut erreichbar, also wesentlich höhere Wohnqualität, Immobilien für unter 5.000€, jedenfalls für unter 30.000€? Da muss man nur kurz recherchieren. Diese Quellen habe ich übrigens bereits benannt, Zwangsvollstreckung und Auktionen. Wobei ersteres nur was für Hartzis ist die mit der Bahn schwarz fahren können (zeitaufwendig, persönliche Anwesenheit nötig) und das zweite ein Konzept für Abzocker (siehe die Konditionen von Sächsische Grundstücksauktionen für derlei Objekte). Irgendwo müssen die zahlreichen Objekte ja her kommen, aber nein sie existieren ja nicht. Herr lass Hirn regnen...

2. Wohnlaube und beschränkte persönliche Dienstbarkeit sind unpfändbar, außer ich will es verkaufen.

3. Zinsen sind unrecht. Den Leuten die mit Zinsen Geld abzocken und andere für sich arbeiten lassen hat man in der Geschichte schon oft die richtige Antwort gegeben und wird es auch künftig sicher wieder tun, aber dies ist nicht das Thema.


Und jetzt KLARE ANSAGE: Nützliche Beiträge oder DIETER NUHR! Alles klar?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.867.913 von nutzer1234 am 22.06.19 15:16:57
Zitat von nutzer1234:
Zitat von TinoGG: ...

Was erwartest du denn für Angebote an Immobilien, bei diesen "Preisen"?

Wir hätten noch einen alten kleinen Hühnerstall, zu diesen Preisen könntest dir den abbauen und woanders wieder aufstellen.

Hört sich alles ein wenig nach vernebelter Hyppie-Ichmachwasichwill-Träumerei an?!

Ansonsten schau doch mal im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nach, da gibt es viele, die in Trailerparks wohnen und die Freiheit "genießen". Die meisten wohl nicht ganz freiwillig...

Es ist kein Geld da, aber von anderen, die Bonität haben, was leihen um solche Träumerei zu finanzieren?! Was denken Sie, müssen Sie dafür an Zinsen zahlen? Oder denke Sie, das geht ohne Zinsen, weil Zinsen schlecht für's Karma und so sind?

Bin generell optimisch und speziell mit Immobilien erfolgreich, aber bei Ihrem "Immobilienkonzept" auf die Frage, ob das machbar sei:

NEIN

Trotzdem viel Erfolg.


1. Aso...nicht machbar? Gibt es nicht in Regionen wo keiner hin will = nur Natur und keine Menschen, aber mit einem stabilen Auto gut erreichbar, also wesentlich höhere Wohnqualität, Immobilien für unter 5.000€, jedenfalls für unter 30.000€? Da muss man nur kurz recherchieren. Diese Quellen habe ich übrigens bereits benannt, Zwangsvollstreckung und Auktionen. Wobei ersteres nur was für Hartzis ist die mit der Bahn schwarz fahren können (zeitaufwendig, persönliche Anwesenheit nötig) und das zweite ein Konzept für Abzocker (siehe die Konditionen von Sächsische Grundstücksauktionen für derlei Objekte). Irgendwo müssen die zahlreichen Objekte ja her kommen, aber nein sie existieren ja nicht. Herr lass Hirn regnen...


Wenn du weisst, wo es sowas gibt, was fragste dann so blöde?

Haus und Grundstück haben wollen, aber bitte keine Arbeit? Selbst mal bisschen Bahn fahren ist zuviel verlangt? Aber stabiles Auto ist vorhanden?

Zinsen sollen dann auch nicht sein? Haben Sie die Finanzierung denn schon gesichert? Vielleicht fangen Sie damit mal an, dann müssen Sie die armen Grundstücksbesitzer nicht belästigen und denen Hoffnung geben, dass die ihre wertlosen Grundstücke endlich loswerden.

Falls du jemanden findest, der Grund und Geld verschenkt, kannst dich doch bitte melden, dann hätte ich auch Interesse.

Naja, viel Erfolg, wird bestimmt bald klappen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.868.075 von TinoGG am 22.06.19 16:11:15
Zitat von TinoGG:
Zitat von nutzer1234: ...

1. Aso...nicht machbar? Gibt es nicht in Regionen wo keiner hin will = nur Natur und keine Menschen, aber mit einem stabilen Auto gut erreichbar, also wesentlich höhere Wohnqualität, Immobilien für unter 5.000€, jedenfalls für unter 30.000€? Da muss man nur kurz recherchieren. Diese Quellen habe ich übrigens bereits benannt, Zwangsvollstreckung und Auktionen. Wobei ersteres nur was für Hartzis ist die mit der Bahn schwarz fahren können (zeitaufwendig, persönliche Anwesenheit nötig) und das zweite ein Konzept für Abzocker (siehe die Konditionen von Sächsische Grundstücksauktionen für derlei Objekte). Irgendwo müssen die zahlreichen Objekte ja her kommen, aber nein sie existieren ja nicht. Herr lass Hirn regnen...


Wenn du weisst, wo es sowas gibt, was fragste dann so blöde?

Haus und Grundstück haben wollen, aber bitte keine Arbeit? Selbst mal bisschen Bahn fahren ist zuviel verlangt? Aber stabiles Auto ist vorhanden?

Zinsen sollen dann auch nicht sein? Haben Sie die Finanzierung denn schon gesichert? Vielleicht fangen Sie damit mal an, dann müssen Sie die armen Grundstücksbesitzer nicht belästigen und denen Hoffnung geben, dass die ihre wertlosen Grundstücke endlich loswerden.

Falls du jemanden findest, der Grund und Geld verschenkt, kannst dich doch bitte melden, dann hätte ich auch Interesse.

Naja, viel Erfolg, wird bestimmt bald klappen....


Da ist einer wirklich debil. Dem muss man die Sch.... fertig gekocht hinstellen. Alles klar, einmalig, nur für dich. Essen tust du dann aber selbst wa?

https://www.sga-ag.de/ergebnisse/ergebnisliste.html

Lesen kriegste hin, ja? Auch die Preise, ja?

Wow. Bist ja ein guter Waldorfschüler, also weiter. Klicken wir auf

https://www.sga-ag.de/auktionbieten/auktionsablauf.html

"bei einem Zuschlagspreis (Kaufpreis) bis € 9.999,- 17,85 %
bei einem Zuschlagspreis (Kaufpreis) von € 10.000,- bis € 29.999,- 11,90 %"

Oh, das sind aber gierige Typen,...und vor allem unnötig. Man könnte ja auch direkt vom Eigentümer kaufen, ohne dieses blöde 3,2,1, furz als Zwischeninstanz.

UND GENAU DAS IST DIE FRAGE: Zurück zum Eingangsbeitrag von mir. WIE KOMME ICH AN DIE EIGENTÜMER SOLCHER IMMOBILIEN RAN? Weißt du nicht wa? Sonst auch nicht viel. Aber mich mit solchem Mist nerven.

Achso, die schwachsinnigen Preise von der Bahn schon mal gesehen in letzter Zeit (nicht die aus der Werbung, und da die Deppen vom Gericht auch mal einen Termin kurzfristig absagen können muss es die Spontanfahrt sein, also entweder das 15x vom angemessenen Preis oder eben schwarz fahren, was man sich aber nur leisten kann wenn da nix zu holen ist auf mindestens 30 Jahre, aber dann brauchts auch kein Eigentum, Amt zahlt ja Miete in München, dann ist es sinnvoller mit ner Aische jedes Jahr ein Kind zu machen und dort ein Haus bezahlen zu lassen, Wollnys e.t.c.). Und vor allem wozu? Eigentümer anrufen, Details schriftlich abklären, dann brauchts genau EINEN Termin, und zwar beim Notar, den kann man Wochen im Voraus festlegen und dann für 5€ mit dem Flixbus hin. Aber von Effizienz verstehst du ja nichts...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.868.075 von TinoGG am 22.06.19 16:11:15Eine Parkbank oder Gewächshäuschen unter einer Brücke bauen wie das Foto in dem Beitrag https://jungle.world/artikel/2018/01/parkbaenke-fuer-deutsch… und dann wie ein Slumlord vermieten XD
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.868.075 von TinoGG am 22.06.19 16:11:15
Zitat von TinoGG:
Zitat von nutzer1234: ...

Achso, speziell dafür: Ich zahle momentan einem [zensiert] 280€ monatlich ab, für eine entsprechende Fläche. Meinst nicht, ich könnte mit mind. 300€ monatlich ein Grundstück abzahlen? Wo ist das Problem? Wohl kein Wunder, dass 50% in diesem Land debile Mieter sind, die ihr Geld verbrennen, genauso wie für immer höhere staatliche Lasten.

Und wenn der Eigentümer sein Ding los werden will, wird er mir gerne ne Ratenzahlung, sogar ganz ohne Zins, grundbuchrechtlich abgesichert anbieten. Zumal (wir erinnern uns) ich nicht der Käufer bin. Der Käufer hat sogar Bonität. Ich bin nur der Nutznießer, der die Raten beim Käufer abzahlt.

Meine Bonität: Fachausbildung + 11 Jahre erfolgreicher Unternehmer = Meister/Techniker. Aber selbst der kleinste Furz hierzulande bekommt Mindestlohn. Und selbst vom Existenzminmum kann man sich ne Rate von 300€ leisten. Und da Nutzungsrechte unpfändbar sind (da nicht an Dritte übertragbar) braucht man auch keine Angst vor dem Geier mit dem Kuckuck haben, wenn das Unternehmen mal in Schieflage gerät! Aber von Logik versteht der TinoGG (wofür steht das eigentlich) nichts. Der verbrennt lieber sein Geld (Arbeitszeitausfall+Abzocke, mind. 800€ pro Termin) mit unnötigen Fahrten...
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.868.228 von Chris_M am 22.06.19 16:46:24
Zitat von Chris_M: Eine Parkbank oder Gewächshäuschen unter einer Brücke bauen wie das Foto in dem Beitrag https://jungle.world/artikel/2018/01/parkbaenke-fuer-deutsch… und dann wie ein Slumlord vermieten XD


Da bin ich schlauer: Arme Menschen aus der EU importieren, die nichts zu fressen haben, die für unter dem Mindestlohn als "Unternehmer" zeitlich mehr oder weniger unbefristet auf Baustellen schuften lassen und dann dort pennen lassen, gegen 300€ Miete pro Person und Monat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.868.255 von nutzer1234 am 22.06.19 16:51:29nochmal auf deine Fragen zu sprechen zu kommen.

Welche Intension sollte ein Verkäufer haben sich mit den vielen Interessenten abzugeben. Aus diesem Grund gibt man die Arbeit an einen Makler ab.

An Anlageobjekte ist an den Eigentümer noch viel schwieriger heranzukommen.

und diejenigen die Zwangsvollstreckt wurden habe nicht mehr mitzusprechen, deshalb wird es versteigert.

Das ist dir doch sicher bekannt.

So und wie kann man an Verkäufern kommen: 3, 2, 1 .. deins ... Ebay Kleinanzeigen zum Beispiel:



und hier klinke ich mich aus der Unterhaltung aus. Vielleicht gibt es noch weitere User die helfen können.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.868.306 von Chris_M am 22.06.19 17:03:21
Zitat von Chris_M: nochmal auf deine Fragen zu sprechen zu kommen.

Welche Intension sollte ein Verkäufer haben sich mit den vielen Interessenten abzugeben. Aus diesem Grund gibt man die Arbeit an einen Makler ab.

An Anlageobjekte ist an den Eigentümer noch viel schwieriger heranzukommen.

und diejenigen die Zwangsvollstreckt wurden habe nicht mehr mitzusprechen, deshalb wird es versteigert.

Das ist dir doch sicher bekannt.

So und wie kann man an Verkäufern kommen: 3, 2, 1 .. deins ... Ebay Kleinanzeigen zum Beispiel:



und hier klinke ich mich aus der Unterhaltung aus. Vielleicht gibt es noch weitere User die helfen können.


Schade, dabei ist dein Beitrag der erste sachliche und informative hier. Vielen Dank!

Kleinanzeigen kenne ich natürlich, möchte aber gerne meine Optionen erweitern...daher die Frage: Wie schafft man es an die Eigentümer dran zu kommen?

Die Intention? Bei den paar Kröten die er für sein Objekt bekommt nicht noch unverschämte % mit dem Parasit teilen zu müssen. Die Summe könnte er sich selbst einstreichen. Und was heißt viele Interessenten? First come, first serve. Und man kann ja selbst paar Fotos knipsen und nen Text für alle fertig machen. Kriege ich in ner halben Std. hin. Und die meisten Leute sind Angestellte, deren Chef zu blöde ist, die private Internetnutzung einzuschränken. Anstatt auf Instagram sich nen Freund zu suchen oder ähnlichen Schwachsinn, können die auch während der Arbeitszeit Anfragen beantworten...

Im Falle der ZV sind das im Zweifel doch die Gläubiger...denke mal ich werde selber prüfen, ob die Gerichte aus dem Mittelalter inzwischen aufgewacht sind und man ein Portal findet, wo man übersichtlich sämtliche aktive ZV bundesweit abrufen kann. Und dann muss ich prüfen, ob die verpflichtet sind, mir auf Abfrage per Mail die Daten des vollstreckenden Gläubigers zu geben. Dieser müsste im Zweifel ja die ZV aufheben können, wenn ich ein Angebot machen kann, was den voraussichtlichen Erlöß deckt. Werde da selber dieser Tage mal schauen...
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben