Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,49 %

Deutsche Wohnen, VW & Co: Verhängnisvolle Appeasement-Politik der Wirtschaft | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Deutsche Wohnen, VW & Co: Verhängnisvolle Appeasement-Politik der Wirtschaft " vom Autor Rainer Zitelmann

Grüne und Linke greifen die Marktwirtschaft immer schärfer an. Und was tun die Unternehmen? Sie betreiben eine dumme Appeasement-Politik. Jüngstes Beispiel: Deutsche Wohnen

Lesen Sie den ganzen Artikel: Deutsche Wohnen, VW & Co: Verhängnisvolle Appeasement-Politik der Wirtschaft
Hätten Deutsche Wohnen und Co. nicht auf Basis der energetischen Modernisierungskampagne der GRÜNEN die Mieter abgezockt, hätte es die Bande jetzt nicht so leicht, den Spieß umzudrehen. Ähnlich den Versorgern, die sich noch vor ca. 15 Jahren bereichert haben - der Trend begann mit dem Endesa-Irrsinn zu bröckeln.

Jetzt werden die GRÜNEN immer mächtiger und bedrohen unsere Freiheit. Grotesk ist das schon. Die größten Klimasünder schreien am lautesten. Flug-, SUV-, Urlaub-, Dienstreiseschaum usw. ist denen fremd.
Es ist eine Unverschämtheit von der Politik die Schuld den Vermietern zuzuschieben.
Erst Millionen Leute ins Land holen und sich dann wundern, wenn die auch Wohnraum brauchen.
Dann durch bescheuerte Vorschriften noch Neubauten verhindern.
Aber bei den Wählern kommt die "haltet den Dieb Logik an, echt traurig.
Historisch betrachtet, glänzen de Deutschen in zwei Disziplinen, das sind der vorauseilende Gehorsam und das Duckmäusertum. Vor der Meinungsdiktatur der Grünen knicken alle ein: Die Parteien, die Presse, die Bevölkerung - die Zahnlosigkeit des Herrn Zahn fügt sich da nahtlos in den Gesamttrend. Das erklärte Ziel der Grün-Alternativen war doch: Berlin soll stinken und brodeln. Glückwunsch, es stinkt und brodelt. Je größer der Einfluss dieser Partei der Naseweisen, desto unwahrscheinlicher das Überleben des demokratischen Rechts- und Sozialstaats.
Das Buendnis von Kapital/Grosskonzernen und Gruenen geht viel tiefer.

Auch einflussreichste Lobbyisten in Bruessel sehen die deutschen Gruenen inzwischen als bevorzugte Partei und strategischen Partner bei Errichtung einer neuen zentristischen Welt, irgendwo zwischen Huxley und Orwell. Das Klimathema ist dabei das Vehikel zur Transformation.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben