Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Migration: Altenaer Bürgermeister kritisiert Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Migration: Altenaer Bürgermeister kritisiert Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen" vom Autor Redaktion dts

Der Altenaer Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU) hat den ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen kritisiert. "Maaßen redet unseren Staat klein und schlecht. Kein AfD-Mann, sondern jemand, der in …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Migration: Altenaer Bürgermeister kritisiert Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen
Ich bin auch ein simpler,einfacher,leicht verführbarer(für was?),schon länger hier Lebender! Ich möchte jedoch dieses Land(meine Heimat!) nicht verlassen,nur weil sich unsere "Elite",aus welchem Grund auch immer,entschlossen hat,das, sich bis 2050 menschenanzahlsmässig verdoppelnde Afrika, hier anzusiedeln.Es müssen andere Lösungen gefunden,angegangen und finanziert werden.In unserer,verweichlichten Gesellschaft dürften Menschen,die den täglichen Überlebenskampf noch hautnah,kennen,eher schaden als nützen.Und nun,auf ihn(mich)mit Gebrüll!
Vielleicht sollte sich Hollstein fragen, was er falsch gemacht hat, dass so simple Leute ihn bedrohen.
Doch wer lange mit ähnlichen Menschen im Luftschloss rumschwebt, wundert sich, wenn er auf den Boden der Tatsachen fällt ...
Sie werden mit keinem Wort erwähnt von diesem Bürgermeister die vielen Frauen,Jugendlichen und Erwachsene die Vergewaltigt, Bedroht,Geschlagen,Umgebracht wurden, von den Goldstücken, den gut ausgebildete Facharbeiter Ärzten und Ingenieure die mit einem Manko behaftet sind da über 50% Analphapeten sind auf den Straßen rumlungern und vom arbeitenden und steuerzahlendem Schlafmichel alimentiert werden ,die auch noch diese programierte Sprechpuppe von einem CDU Bürgermeister bezahlen müssen.
...aber den Balken im eigenen Auge nicht sehen.

Schön, dass sich Herr Hollstein outet. Seine Schmerzen sind wohl deshalb so groß, weil sein Demokratieverständnis so klein ist.
An seiner Stelle würde ich jetzt, quasi als Parallelveranstaltung zur SPD, ein Parteiausschlussverfahren gegen Maaßen initiieren. Gegen Sarrazin hat's ja jetzt wohl endlich auch funktioniert.

Die parallele Entwicklung zwischen SPD und CDU ist schon in vielerlei Hinsicht sehr verblüffend.
Wenn aus diesem Kaff (16000 Einwohner) der Bürgermeister Hollstein brüllt, dann sollte wohl ganz Deutschland erschrecken. Dass Hollstein jemals wegen seiner Flüchtlingspolitik bedroht wurde ist schlicht und einfach falsch. In den Berichten war dramatisch von einem 30 cm langen Messer die Rede, mit dem eine 15 cm tiefe Wunde verursacht worden sein sollte. In Wirklichkeit war dies ein Disput mit einem arbeitlosen betrunkenen Biodeutschen der von eben diesem Bürgermeister rüde aus der Sozialwohnung gewiesen werden sollte um diese den Lieblingen Hollsteins, "Flüchtlingen" zu geben. Der Schnitt wurde von der Presse erfunden. Der "schwer" verletzte Bürgermeister, kaum dass er im Krankenhaus war, wurde sofort wieder entlassen. Am nächsten Tag seine Pressekonferenz gab, hatte er lediglich ein Minipflaster am Hals. Bei dieser von der Lügenpresse hochgeschaukelten "NaziAttacke" zeigte Merkel sich sofort entsetzt, in Berlin bei 12 Morden am Weihnachtsmarkt dauerte es Tage bevor Sie sich eine Bemerkung abrang. Was für eine Heuchelei, täglich. Auf jeden Fall qualifiziert sich Hollstein damit wieder für XY Einleidungen bei Mybritt Illner, Maischberger, Anne Will und den übrigen Umerziehern vom Staatsfunk. Danke Maaßen, das zeigt das es noch Anständige in der CDU gibt. Wenn auch nicht viele.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben