DAX+0,08 % EUR/USD-0,32 % Gold+1,20 % Öl (Brent)0,00 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 23.08.2019 (Seite 36)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Moinsen & nice Weekend...

Stolz:

1. keine Verluste gemacht... Die grosse Abwärtsstrecke bei NAS und DOW: verpennt (Gott sei Dank), ich will nicht wissen, wieviele "aus Prinzip dagegenhalten" wollten. Verhältnißmäßig wenig Profit gestern gemacht, aber dennoch froh..., keiner konnte den Downer so vorhersehen. Aber leider wird nächste Woche wieder analysiert auf Teufel komm raus: das GAP/der Brexit die Zone und das range.... Nix mehr für mich, die Analysen und , ach ich schwätze zuviel

2. Ich habe den einhundertsten Konservenpost geschrieben, da:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1304847-91-100/b…

LJ

P.S: und der ganze meist Posting-Paperquatsch: Over Weekend: Long und quer: wozu diese Posts? mir egal mittlerweile, am besten nie ON oder OW, keine Tradingidee aktuell, dappischer IG Pseudohandel dient nur der Abzocke, meine Meinung
DAX | 11.611,51 PKT
Auf jeden Fall werden die Cfd Broker Montag Nacht die Chance nutzen um die SL abzuräumen und da werden einige im Bereich 11300 - 11400 liegen.
DAX | 11.611,51 PKT
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 26.08.2019

Da ist unser kleines Miezekätzchen aber dezent aggressiv geworden, als die Chinesen die Zölle erhöhten und riss unseren Dax ein paar gute Meter in den Abgrund.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Montag-den-…

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: abwärts


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Die Augen sollten zum Freitag auf 11710 und 11850 gerichtet sein. Beide Niveaus hatten durchaus das Zeug stärkere Trendbewegungen loszutreten. Unter 11710 waren dabei 11670 und 11620 im Fokus. Die 11620 war dabei aber die wichtigere, die auch bei Bruch nach unten ordentlich Nachwehen auslösen sollte. Und so kam es dann auch. Mit den Chinesen und neuen Zöllen im Nacken brach der Dax die 11710 nach unten auf und wühlte sich dann bis 11620 durch, die am Ende sogar gar nicht halten konnte. Damit sind weitere Verkaufssignale aktiviert worden.

Da unser Kollege Trump schon nach Schluss der US-Nachbörse noch einen Tweet rumschickte mit der Ankündigung weiterer Zölle auf chinesische Importe dürfte der Montag auch nochmal recht unruhig werden. Die außerbörsliche Wochenend-Indikation für den Dax hat diesen jedenfalls schon im Tief um die 11417 taxiert und das ist genau der Bereich den ich für Montag nun noch im Visier hätte. Wir haben nämlich dort noch ein offenes Gap liegen, sodass ich in der 11430/11415 eine gute Unterstützungszone sehe, die deutlicher stabilisieren könnte. Sollte der Bereich nicht halten können wäre dann die 11270 der nächst wichtigere Bereich. Schaut man sich das in meinem Chart dann nochmal an, sieht man schon, dass die Zone da sehr sehr nett aussieht.

Ein letztes sehr markantes Tief, der fallende Abwärtstrend und die ohnehin schon wichtige Unterstützung (siehe oben Reaktionsmarken -11270), sind nun insgesamt 3 Merkmale die da auf der 11270 zusammenkommen und damit eine Bodenbildung initiieren könnten. Und solche Böden mag unser Dax eigentlich sehr gerne. Sollte es also gelingen bei 11270 eine Umkehr einzusetzen, sollte man damit rechnen, dass der Dax da richtig nach oben zünden kann. Ich sag mal so 200-250p kann der sich von dort durchaus dann aus dem Ärmel schütteln. Hält die 11270 aber nicht und gelingt dort dann keine Bodenbildung muss mit einem durchrauschen zu den nächsten Marken gerechnet werden. 11220-11180 und 11101 wären dann die nächsten Niveaus die erreichbar sind.

Eines ist mir aber trotzdem noch wichtig. Wir haben in der Spanne von 11550 bis 11830 in den letzten Tagen sehr viele Konter gesehen. Egal ob oben oder unten starke Signalkerzen entstanden, wurden die immer wieder mit viel Kopf schütteln begleitet ausgekontert. Seien Sie daher bitte Vorsichtig am Montag, wenn der ganz unerwartet lange grüne Kerzen in die kleinen Zeiteinheiten reinstellt. Das Eröffnungsgeeiere zwischen 08:00 und 09:30 Uhr sollte man dabei aber erstmal abwarten und ausklammern, da dieses insbesondere zum Montag oft eher fehlleitend ist. Drückt sich der Dax aber im Anschluss weiter hinauf wären wichtige Rücklauf- und damit auch Shortmarken bei 11643 und 11690/11710 auszumachen.

Ein Hinweis noch in eigener Sache. Es sind nun nur noch knapp 4 Wochen bis zum Seminar in Magdeburg am 28.-29. September. Aktuell sind noch 2 Plätze frei. Und gerade für diejenigen denen die geschriebenen oder auch Video-Analyse im Trading schon viel weiterhilft, ist das eine schöne Chance hier noch mehr Vorteil rauszuziehen, weil wir im Seminar die ganzen Hintergründe dazu vermitteln. Meine Setups meine kawummschen Regeln und all die Erfahrung die angesammelt und aufgeschrieben wurde. Natürlich auch die vielen Fehler die ich selber gemacht und abgestellt habe und auch die ganzen Fehler, die viele unserer Mitglieder gemacht haben und die Ansätze dazu die denen geholfen haben. Alles zusammengepackt in einem der schönsten Seminar-Hotels in Deutschland. Wer möchte kann auch gerne im Warenkorb bei Gutscheincode noch #dax400 eingeben, dann gibt es nochmal 400 Nachlass auf den Gesamtpreis. Ich würde mich freuen den ein oder anderen dann mal vor Ort kennen lernen zu dürfen. :) Zur Buchung gehts dann -> HIER <- .

Fazit: Der Montag steht erstmal unter keinem guten Stern. Die politische Situation eskaliert eher weiter, als das eine Deeskalation stattfindet, man sollte daher auch dem Markt erstmal eine weitere Eskalation zugestehen. Ein Erreichen von 11430/11415 würde ich noch favorisieren. Dort wäre noch eine Stabilisierung dann denkbar. Hält der Bereich nicht, ist bei 11270 ein weiteres Leckerli im Chart. Gelingt dort eine Bodenbildung sollte man mit einem sehr scharfen Konter nach oben rechnen. Hält er den Boden aber nicht, sind die nächsten Zonen bei 11220-11180 und 11101 erreichbar. Läuft der Dax entgegen der Erwartung nach oben raus, kann man bei 11643 und 11690-11710 mal klein Short probieren. Die Widerstände schauen ganz attraktiv aus.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.333.498 von nurbull am 24.08.19 10:50:06Ich hatte hier im Forum früh genug drauf hingewiesen, dass es noch stark runter geht. Gestern habe ich mehrfach für den DOW die 25.000 hier genannt. Alle Indikatoren und besonders die negative Nachrichten hinsichtlich des Chinakonfliktes sprechen für Short. Einzig und allein die Tatsache, dass es hoch gehen kann, sind massive Short-Positionierungen der Kleinanleger. Denn genau das können die Banken und Hedgefonds sehen und gnadenlos mit ihren milliardenschweren Konten ausnutzen.

Hier im Forum ist niemand unterwegs der nur ansatzweise dauerhaft Geld an der Börse rauszieht, nicht mal Leute wie Bernie, Milky, Bigheidi, Körper oder sonstwer kriegen das hin. Allein die Bigplayer ziehen euch wie im Casino die Kohle aus der Tasche.

Die einzige Möglichkeit an der Börse etwas zu verdienen, ist der Einstieg in Aktien nach starken unbegründeten Einbrüchen. Dann sammelt man schön fleißig und mit einer guten Streuung ein und lässt das Depot dann ein paar Jahre arbeiten.

Tagestrading können keine Kleinanleger, die müssen sich mit HF-Händlern und sonstigen automatisierten Handelsmaschinen messen und da haben Sie Null-komma-Null Chancen.

Sogar die CFD-Händler müssen mittlerweile darauf hinweisen, dass aktuell 76% der Kleinanleger ihr Geld verlieren.

Also nochmal ein Appell an alle die glauben hier könnten Sie Infos zu reich werden finden: Es wird nicht funktionieren, ihr werdet alle eure Kohle verzocken.

Schönes Wochenende und denkt drüber nach!

Zitat von nurbull: Und was bist du so für einer, wenn hier alles nur Kleinanleger rumposten?
„Blutrot am Montag“ ist ja echt eine richtig tolle fachmännische Einschätzung!
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.374 von ichwillauchmal am 24.08.19 14:15:45
Zitat von ichwillauchmal:
Zitat von deusmyops: Hallo zusammen, wir sind wieder in Deutschland, aber noch nicht zu Hause. Ich habe die Woche fleissig mitgelesen, war ja wieder einiges los hier. Auch wieder neue Namen dabei... hehe. Ich werde spätestens Mittwoch stationär handeln können. Von daher bis dahin keine Analyse. Aktuell sehe ich, wenn Montag nicht sofort wieder hochgekauft werden sollte, eine Chance die 11000 zu testen und zu knacken. Dann wäre 10800 interessant für mich. Ich überprüfe das noch genauer. Bis dahin Grüße.


Hallo Deus,
schätze deine Beiträge sehr.
Aber auch du musstest dir doch eigentlich eingestehen, dass viele deiner Analysen ein Stochern im Nebel ist. Oder sehe ich das falsch? Wenn dann noch Flucht oder Starre-Symptome hinzukommen ist doch der Ofen aus.
Gruß


Die Tage wanderte ich allein in den Bergen, es regnete und Sichtweite betrug vielleicht 50 Meter. Die Orientierung ist schwierig, aber die Welt wurde auf einmal so klein. Innerhalb des Sichtradius war alles wohl geordnet und überschaubar. Die Stille in diesen Momenten liebe ich sehr. Und die Gedanken sind klar und rein, sie fliegen. So vergleiche ich das mit kleinen Timeframes und kurzen Zeitperioden... bist du kurzfristig mit kalkuliertem Risk unterwegs, kannst du kaum den Weg verfehlen. Planst du ohne Sicht den Weg ins Tal, als direkte Gerade etc., stürzt du vielleicht ab... warum also im Nebel stochern, wenn du doch nur auf deine Füße und den Boden unmittelbar vor dir schauen kannst?
Und ich erzähle euch noch eine weitere Anekdote, wenn ihr wollt. Es dämmerte schon, ich stehe vor der Hütte und rauche genussvoll. Der leichte Wind in den Bergen zerfledderte, zerriss, bewegte die Schwaden so ausschließlich universell und unvorhersagbar, so zufällig und dem menschlichen Vorstellungsvermögen so unvergleichlich überlegen, dass ich nicht eine Sekunde annahm, diese Komplexität sei mit der Börse vergleichbar. Börse ist dagegen wie ein Kinderspielplatz; viel Lärm, einige unüberschaubare Möglichkeiten aber doch genug Sicht... dieser Rauch in der Bergluft dagegen... Börse ist davon so weit entfernt Alpha Centauri. Ich bleibe dabei: Börse ist weder komplex noch besonders geistreich. Das macht sie sehr beherrschbar, wenn du deine Methoden verwendest.
DAX | 11.611,51 PKT
Da gebe ich dir recht, dauerhaft und kontinuierlich ist mit diesem kurzfristigen gezocke wirklich kein Geld zu verdienen, dass habe ich in meiner Anfangsphase vor 25 auch sehr schmerzhaft erfahren müssen.

Da lohnt sich genau wie du schreibst eher die Strategie Aktien langfristig billig mit breiter Streuung einzusammeln, das Problem ist. Wer hat in jungen Jahren schon das Geld dafür. Damit es sich auch lohnt. Das lockt es natürlich mit kleinem Kapital rumzuzocken, da der Hebel dort riesig ist und man sein Kapital schnell verdoppeln oder verdreifachen kann. Was in den meisten Fällen nicht klappt und irgendwann ist die Kohle weg.

Bin da auch schon lange von ab und bin wie beschrieben zu 90 % in Aktien investiert und mit dem Rest zocke ich ein wenig, öfters habe ich dann festgestellt das ich die Zockerei von meinen Börsengewinnen finanziere, was eigentlich Blödsinn ist. Deshalb gehe ich riskante oder größere Posis nur Short um mein Depot zu hedgen, wie jetzt am Freitag.

Ich bin mit auch sicher das mind 80% der Leute hier im Forum langfristig Verluste eingehen und es einige richtig in den Ruin stürzt. Ein paar werden aber auch richtig Geld machen, zumindest für eine gewisse Zeit und das lockt natürlich.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.332.997 von plan-in-der-tasche am 24.08.19 09:01:12
Zitat von plan-in-der-tasche: IG taxt aktuell den DOW bei 25.370/25400.

Dax 11.441/11.457

Das wird am Montag für einige blutrot auf dem Konto.

Warum hier einige so naiv und unbedacht sind bei diesen Umständen in Longs zu gehen, begreife ich nicht. Das ist doch Harakiri.

Liebe Kleinnleger, hört auf mit der Zockerei an der Börse. Da werdet ihr wie ein Truthahn 🦃 ausgenommen. 76% der Kleinanleger verlieren nachweislich ihre Kohle. Also lasst es und macht was sinnvolles mit eurer hart verdienten Kohle.



Das Problem ist dass das niemand hören und lesen will und jeder einfach daran glaubt das er nicht zu 80 % Verlierern sondern zu den 100 % Gewinnern gehört .:laugh::laugh: Jedenfalls kann man jeden Tag im Forum nur von Gewinnern lesen und wie leicht es doch gewesen ist das alles mit Werten aus der Vergangenheit zu ;)berechnen .
Auch jede schöne Zeit geht einmal zu Ende und dann freut man sich auch auf Zuhause . Der anstrengende Tag/Nacht ist vorbei . Also bevor ihr weiter Geld verzockt fahrt/fliegt lieber jedes viertel Jahr einmal von den von vielen sogenannten Spielgeld in Urlaub solange es jeder noch kann .







Und zum Abschluss des Urlaub gab es heute früh um 01.00 im Hotel am Frankfurter Flughafen noch ein schönes kühles Weizen . :):kiss::kiss::lick:

Vielleicht gehe ich euch nächste Woche wieder ein wenig auf den Senkel , jedenfalls habe ich im Urlaub mit OS meine Kosten für die nächsten Urlaube wieder eingespielt und das so ganz nebenbei .
Einfach realistisch bleiben und den Faktor Gier ausschalten dann klappt es auch mit den Gewinnen .
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.644 von plan-in-der-tasche am 24.08.19 15:38:34
Zitat von plan-in-der-tasche: Ich hatte hier im Forum früh genug drauf hingewiesen, dass es noch stark runter geht. Gestern habe ich mehrfach für den DOW die 25.000 hier genannt. Alle Indikatoren und besonders die negative Nachrichten hinsichtlich des Chinakonfliktes sprechen für Short. Einzig und allein die Tatsache, dass es hoch gehen kann, sind massive Short-Positionierungen der Kleinanleger. Denn genau das können die Banken und Hedgefonds sehen und gnadenlos mit ihren milliardenschweren Konten ausnutzen.

Hier im Forum ist niemand unterwegs der nur ansatzweise dauerhaft Geld an der Börse rauszieht, nicht mal Leute wie Bernie, Milky, Bigheidi, Körper oder sonstwer kriegen das hin. Allein die Bigplayer ziehen euch wie im Casino die Kohle aus der Tasche.

Die einzige Möglichkeit an der Börse etwas zu verdienen, ist der Einstieg in Aktien nach starken unbegründeten Einbrüchen. Dann sammelt man schön fleißig und mit einer guten Streuung ein und lässt das Depot dann ein paar Jahre arbeiten.

Tagestrading können keine Kleinanleger, die müssen sich mit HF-Händlern und sonstigen automatisierten Handelsmaschinen messen und da haben Sie Null-komma-Null Chancen.

Sogar die CFD-Händler müssen mittlerweile darauf hinweisen, dass aktuell 76% der Kleinanleger ihr Geld verlieren.

Also nochmal ein Appell an alle die glauben hier könnten Sie Infos zu reich werden finden: Es wird nicht funktionieren, ihr werdet alle eure Kohle verzocken.

Schönes Wochenende und denkt drüber nach!

Zitat von nurbull: Und was bist du so für einer, wenn hier alles nur Kleinanleger rumposten?
„Blutrot am Montag“ ist ja echt eine richtig tolle fachmännische Einschätzung!


Du klingst verdammt nach Abendkasse 2.0
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.644 von plan-in-der-tasche am 24.08.19 15:38:34Abendkasse 2taccount :laugh::laugh::laugh:

Merkt nicht mal der MOD :laugh:
DAX | 11.611,51 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben