DAX-0,12 % EUR/USD0,00 % Gold+0,06 % Öl (Brent)+1,38 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 23.08.2019 - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.337.602 von Gilera am 25.08.19 14:52:28Lang und Schwarz Sonntag 19.00 Uhr.
Dax 11488.
DAX | 11.611,51 PKT
MMMMhhhh,

ich stelle mir immer die Frage: ist der "ausserbörsliche Handel" eigentlich geeignet GAPs zu schliessen usw.

Egal, ich warte Montag früh entspannt ab...

Noch ne Sonntagsnummer, böser Trump, guter Obama, wir sind alle so dumm:

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/barack-u…

Wer es nicht klicken will: für mich Schlüsselsatz:
Prompt wies die „New York Post“ darauf hin, wie unverschämt reich der Demokrat und seine Frau sind. Zusammen mit ihrem Netflix-Deal und Michelle Obamas Bestseller „Becomings“ wird ihr Vermögen auf mehr als 135 Millionen Dollar beziffert.

LJ
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.398 von ichwillauchmal am 24.08.19 14:22:10
Zitat von ichwillauchmal: Eijeijei:

https://www.ig.com/de/wochenendhandel
DOW minus 241 Punkte !!!

Schönes WE




Wochenend Dax - IG - das SK Gap vom 15.8. bei 11 428 geschlossen.:rolleyes:
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.336.993 von effzeh_md am 25.08.19 12:12:00Da Trump seinen großen Auftritt nachbörslich hatte würde ich erstmal nicht auf Long spekulieren.

Am Montag kotzt er sich nochmal aus, dann wird frisches Geld gedruckt und vllt. zur Wochenmitte wieder hochgekauft. Ohne Gezwitscher. The show must go on.
DAX | 11.611,51 PKT
Vielleicht reift ja auch die Erkenntnis, dass es die Notenbanken nicht mehr richten können. Und schon gar nicht die Staatschefs/G7. Noch immer 10% Plus im DAX dieses Jahr. Die müssen erstmal weg. Wenn China die Währung laufen lässt, in Hongkong interveniert und Trump nachlegt, sollten wir Anfang September die 106xx sehen. Letzte Woche hatte ich schon befürchtet, der Realitätssinn ist ganz dahin. Aber nun scheinen sich die Märkte ja zu besinnen.
DAX | 11.611,51 PKT
Da die untere Blaue nun gehalten hat, würde ich am Mo nun von einem raschen Gap-Close ausgehen, möglicherweise sogar einem Up-Gap. Grund: Ausgelöste Kaufordern an eben dieser Blauen. Was meint Ihr? Schönen Sonntag weiterhin!

DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.336.564 von delfi1 am 25.08.19 10:16:19
Zitat von delfi1:
Zitat von deusmyops: Ja, über die Psyche haben wir nicht gesprochen. Technisch betrachtet ist sie das eigentliche Problem, für das man eine Lösung suchen muss. Und das Lesen in diesem Forum natürlich. Inzwischen denke ich, dass es jedem Anfänger mehr schadet als nutzt, hier zu lesen. Aber das ist ein anderes Thema.


:cry: Wenn man hier liest und sieht, wieviel anderen blind nachtraden kann man nur den Kopf schütteln. Das lesen hier sollte nur verwendet werden, um andere Ideen zu sehen. Selbst die besten in WO liegen oftmals sowas von daneben. Immer zu dem eigenen Setup stehen mit entspr. stops, RM usw. Aber jeder der hier Börse betreibt weiß dies sowieso. wenn man dies ignoriert, wird das Konto früher oder später platt sein. Garantiert!

Und übrigens haben auch diese Erfahrung ganz sicher die Besten hier gemacht. Deshalb sind sie heute auch erfolgreicher. Also andere lesen ja, aber nicht an deren Meinung fest klammern. Und jeder weiß auch, das Charttechnik, so schön wie das malen auch aussieht nur bedingt verwendet werden kann. Heutzutage ist "Twitterbörse" angesagt. Leider.


zu "Twitter" Börse vergessen. Wäre am Freitag vom Chinesen nette Worte gekommen, würden wir bei 11800-12000 stehen. Daher ist Charttechnik, EW usw. völlig ausgehebelt. Hat man bei Stand 11840 gesehen. die wollten wohl eher gerne hoch, aber dann kam der Chinese. Damit müssen wir uns an der Börse gewöhnen, solange solche wie Trump Präsidenten sind. jeder wollte ja das moderne Internet mit Facebook, Whatsapp usw. Heute nervt es schon viele.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.336.528 von deusmyops am 25.08.19 10:01:29
Zitat von deusmyops: Ja, über die Psyche haben wir nicht gesprochen. Technisch betrachtet ist sie das eigentliche Problem, für das man eine Lösung suchen muss. Und das Lesen in diesem Forum natürlich. Inzwischen denke ich, dass es jedem Anfänger mehr schadet als nutzt, hier zu lesen. Aber das ist ein anderes Thema.


:cry: Wenn man hier liest und sieht, wieviel anderen blind nachtraden kann man nur den Kopf schütteln. Das lesen hier sollte nur verwendet werden, um andere Ideen zu sehen. Selbst die besten in WO liegen oftmals sowas von daneben. Immer zu dem eigenen Setup stehen mit entspr. stops, RM usw. Aber jeder der hier Börse betreibt weiß dies sowieso. wenn man dies ignoriert, wird das Konto früher oder später platt sein. Garantiert!

Und übrigens haben auch diese Erfahrung ganz sicher die Besten hier gemacht. Deshalb sind sie heute auch erfolgreicher. Also andere lesen ja, aber nicht an deren Meinung fest klammern. Und jeder weiß auch, das Charttechnik, so schön wie das malen auch aussieht nur bedingt verwendet werden kann. Heutzutage ist "Twitterbörse" angesagt. Leider.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.336.489 von ichwillauchmal am 25.08.19 09:48:08Ja, über die Psyche haben wir nicht gesprochen. Technisch betrachtet ist sie das eigentliche Problem, für das man eine Lösung suchen muss. Und das Lesen in diesem Forum natürlich. Inzwischen denke ich, dass es jedem Anfänger mehr schadet als nutzt, hier zu lesen. Aber das ist ein anderes Thema.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.335.454 von Bullshit-Quatscher am 24.08.19 20:44:25Guten Morgen deus,

danke für deine Antwort und Glückwunsch zu den 300 Punkten.👍
Finde deine trades immer sehr transparent, insofern alles gut.

Ging mir mehr um den Hinweis, dass man durch die tweets und das Notenbankgemurmel es mit der Charttechnik schwierig ist. Blitzschnell kann durch einen tweet die Richtung gewechselt werden. Kriegen bestimmt einige hin aber für den weniger Geübten, ne schwierige Kiste.

Und dann kommt natürlich auch noch die Psyche hinzu, die bei der Rückschau auf den Chart keine Bedeutung spielt.

Dir noch ein schönes WE und einen guten Start in die trading-woche.
lg
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.335.445 von deusmyops am 24.08.19 20:42:28Oh Mist.. Handy ist scheisse. 10:12 ist 9:12 und 16:08 ist 14:08 und 15:45 ist 14:45. Sorry.
DAX | 11.611,51 PKT
Nächste Woche sollte eine große DAX-DOW-KAUF-Woche sein.
Und Gold wird wieder abbröckeln.

Trump lacht und scherzt über den Kurseinbruch und die Angsthasen. [ Wer der was was wir nicht wissen ?? ]
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.854 von ichwillauchmal am 24.08.19 16:46:52
Zitat von ichwillauchmal: ... und manchmal reicht es schon aus, wenn du von der Hütte zum "stillen Örtchen" gehst und vom Unwetter oder Blitz getroffen zu werden.

Wenn ich mich erinnere, bist du vor einigen Wochen auch nicht nur auf Sicht gefahren sondern hattest höhere Ziele im DAX anvisiert. Weiß aber nicht mehr, wie das ausgegangen ist, war auf jeden Fall keine kurzfristige Angelegenheit.

Nehmen wir einfach mal den DAX von gestern :

… und manchmal reicht

Ab 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr hätte man hier ordentlich Kohle verdienen können . Über 250 Punkte down.
Aber es gab auch sehr viele Stolpersteine. Und als Daytrader versucht man an bestimmten DAX-Ständen eine Gegenposition einzunehmen verbunden mit Hoffnung auf den schnellen Taler. Und dabei verbrennt man dann meistens sein Geld/seinen Gewinn.

Nachdem ich gestern 3x ausgestoppt wurde im Euro/Dollar Long, habe ich die Strategie gewechselt und ein stopp buy Limit gesetzt und den Computer ausgemacht.
Strategie ist aufgegangen. Aber gewußt habe ich es nicht.

Keiner weiß, ob und wann es dreht. Und mal ehrlich, wärst du nicht in den Bergen gewesen sondern am Rechner, was hättest du gemacht?

Habe gestern auch keinen groß jubeln hören, der an diesem downer die dicke Kohle gemacht hat.

Lg


Ok. Also die Swings von denen du aus der Erinnerung sprichst, habe ich mit ca. 300 Punkten glatt gestellt, alles dokumentiert und im Vorfeld gepostet. Einstieg wie Ausstieg. Mache ich in 99% der Fälle so.
Ich habe mir Freitag für dich angeschaut und mein Scalpingsystem 1min Timeframe verwendet, wie ich es live täglich trade.
10 Punkte sl 20 Punkte TP.
8:10Uhr longsignal 11817
8:18Uhr Warnung Short : 2 Möglichkeiten: raus oder halten
8:24Uhr Shortsignal 11818 Close long von 8:10 wenn nicht schon geschehen. Tp 798 erreicht = 20 Punkte
9:00Uhr Shortsignal 11818 : geht 10 Punkte vor, bedeutet BE oder 10 Punkte mitnehmen (weil wir schon 20 haben, erhöhen wir gerne auf 30 und sind fertig.)
10:12Uhr longsignal 809: geht 10 Punkte vor, bedeutet BE oder 10 Punkte mitnehmen (dito)

An dieser Stelle würde ich das Traden längst einstellen, weil das Tagesziel von 10 - 20 Punkten erreicht wäre, denn wir hätten 40. So scalpe ich jeden Tag....

Die Downbewegung am Nachmittag hätte ich nach meiner Methodik um 16:08 als Shortsignal wahrgenommen: 11749.

15:45 kam wiederum ein longsignal bei 11670. Beide Trades laufen sicher in den TP. SL immer 10 Punkte.
Der Witz ist aber, dass ich bereits am Vormittag zum interessierten Zuschauer geworden wäre.

Ich weiß, es klingt übertrieben und im Nachhinein wertlos... aber nur weil alle an die 80 % Loser so sehr glauben (insgeheim) gehören sie zu diesen. Dieses Forum hier ist nicht repräsentativ. Nochmal : Börse und das ganze Gehabe darum ist ein Mythos.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.335.067 von effzeh_md am 24.08.19 18:25:23- blau LH Gap, Tag des Gaps, open/closed
- violett HL Gap, Tag des Gaps, open/closed

;):look:
DAX | 11.611,51 PKT
Elliott Wellen Analyse: DAX und DJI tief verstrickt in Korrekturmustern

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX und DJI tief verstrickt in Korrekturmustern" von (automatischer Beitrag)




Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y beendet. Die vermutlich noch laufende lila bzw. blaue X2 könnte auch bereits mit dem Brexit-Rutsch im Juni 2016 bei 9155 abgeschlossen worden sein. Die Bildung einer violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 zeigt ein fehlendes Hoch durch die lila bzw. blaue Z an. Dieses Hoch bildet den Abschluss der schwarzen bzw. lila 1 (Here is the sky …).

Anzeige

Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX seit dem Abschluss der orangenen A/W bei 8695 im Februar 2016. Je nach Zählweise der lila bzw. blauen X2 lassen sich folgende Szenarien ableiten:

Lila bzw. blaue X2 bereits beendet (normale Beschriftung)

Die lila bzw. blaue X2 wurde als Doppelflat mit orangener W=8695 (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=10524 sowie einer kurzen orangenen Y=9155 (grüne A=9732, grüne B=10468, grüne Y=9155) beendet.

Die laufende lila bzw. blaue Z befindet sich nach der orangenen A=13600 (grüne 1=10807, grüne 2=9934, grüne 3=12953, grüne 4=11679, grüne 5=13600 als angedeutetes EDT ohne erkennbare lila 4) wahrscheinlich immer noch in der orangenen B (bisher 10115 in dem Weihnachtstief aus der DB-Indikation; grüne A=10115, grüne B=12660, grüne C bisher 11264 mit 61er Mindestziel 10507 – graue Fibos). Dabei sollte die orangene B oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 929x) bleiben.

Mit der fehlenden impulsiven orangenen C sollte spätestens der erneute Angriff auf das Allzeithoch zum Abschluss der lila bzw. blauen Z sowie der schwarzen bzw. lila 1 gestartet werden. Ausgehend von 10115 läge derzeit der Zielbereich der orangenen C zwischen 13600 bis 17308 (100er Ziel 14561 – blaue Fibos).

Lila bzw. blaue X2 noch nicht beendet (farbig hinterlegte Beschriftung)

Die lila bzw. blaue X2 bildet entweder ein Doppelflat mit orangener W=8695 (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695), orangener X=13600 (grüne A=10524, grüne B=9155, grüne C=13600) sowie laufender orangener Y (bisher 10115; grüne A=10115, grüne B=10660, grüne C mit 61er Mindestziel 10507 – graue Fibos) oder ein Running Triangle (braune Eindämmungslinien) mit orangener A=8695, orangener B=13600, orangener C=10115, orangener D=12660 sowie orangener E (bisher 11264 mit 23er Mindestziel der lila bzw. blauen X2 bei 10648 – violette Fibos). Die lila bzw. blaue X2 sollte oberhalb der hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 929x) enden.

Die fehlende korrektive lila bzw. blaue Z sollte zu einem neuen Allzeithoch – idealerweise oberhalb der violetten Eindämmungslinie – führen.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX befindet sich entweder in der lila bzw. blauen Z (normale Beschriftung; orangene A=13600, laufende orangene B mit grüner A=10115, grüner B bisher 12660, grüner C bisher 11264) oder immer noch in der lila bzw. blauen X2 (farbig hinterlegte Beschriftung; orangene A/W=8695, orangene B/X=13600, orangene Y bisher 10115 mit grüner A=10115, grüner B bisher 12660 bzw. orangene C=10115, orangene D=12660, orangene E bisher 11264) mit 23er Mindestziel 10648.

Es lassen sich aus dieser Gemengelage zwei Szenarien ableiten – diese sind unabhängig davon, ob sich der DAX im Big Picture schon in der orangenen B der lila bzw. blauen Z oder erst in der orangenen E/Y der lila bzw. blauen X2 befindet.

Grüne B bzw. orangene D bereits beendet (Hauptvariante, blauer Pfad)

Die grüne B=12660 (bzw. orangene D) wurde als Doppelzigzag mit roter W=12452, roter X=12608 und roter Y=12660 beendet. Die impulsive grüne C bzw. korrektive orangene E (bisher 11264) hat bei 11264 einen vollständigen Impuls als lila 1 bzw. grüne A (rote I=12289, rote II=12660, rote III=11328, rote IV=11859, rote V=12264 als angedeutetes EDT) abgeschlossen. Die laufende lila 2 bzw. grüne B (rote A=11852, rote B bisher 11532, fehlende rote C mit Zielbereich zwischen 11896 und 12483 – lila Fibos ausgehend von 11532) dürfte ihr Mindestziel 11859 locker erreichen. Die fehlende lila 3 bzw. grüne C mit Ziel unterhalb 11264 wird wahrscheinlich auf direktem Weg den Zielbereich 10507/10648/10636 anlaufen (blauer Pfad). Ausgehend von 11852 könnte mit dem aktuellen Rücklauf auch bereits der Weg in den Zielbereich gestartet worden sein (hellgrüner Pfad).

Hinweis:
Aus Sicht des Big Pictures wäre ein korrektiver Rücklauf auf 10648 (bzw. 10636 in der XETRA-Indikation) für den Abschluss einer lila bzw. blauen X2 als Running Triangle (orangene A=8695, orangene B=13600, orangene C=10115, orangene D=12660, laufende orangene E) bereits ausreichend (orangener Pfad). Die 10507 sind nur in der impulsiven grünen C einer orangenen B bzw. orangenen Y als Pflichtziel anzusehen (blauer Pfad).

Orangene B bzw. orangene D bildet ein Flat; grüne Alt: B noch nicht beendet (Nebenvariante, Beschriftung mit Alt:, grauer Pfad)

Die grüne Alt: B (bisher 12660) verläuft als Flat und befindet sich nach der lila A/W=12452 und lila B/X=11264 (lila Alt: A=11608, lila Alt: B=12660, lila Alt: C=11264) vermutlich bereits in der impulsiven lila Alt: C/Y (bisher 11852; rote Alt: I=11852, rote Alt: II bisher 11532, 161er Ausdehnung der roten Alt: III bei 12483 – lila Fibos ausgehend von 11532) mit Ziel oberhalb 12660 (61er Mindestziel lila Alt: C bei 12798 – grüne Fibos). Das 61er Mindestziel der abschliessenden grüne Alt: C liegt derzeit bei 10507 (graue Fibos).

Anzeige



Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Vermutlich wurde im DJI im Januar 2018 die lila Y=26703 (rote A=18668, rote B=17476, rote C=26703) eines Triplezigzags beendet. Dabei hat die rote A als Startimpuls die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind.

Die lila X2=21457 bildet ein Zigzag-X-Flat (rote W=23110, rote X=26953, rote Y=21457) und wurde unterhalb ihres 23er Mindestziel bei 22119 (rote Fibos) abgeschlossen.

Es läuft die lila Z, die sich als grüne 1/A=26709 (lila 1=23441, lila 2=22584, lila 3=26241, lila 4=25215, lila 5=26709), überschiessende grüne 2/B (bisher 25074; lila A=24603 unterhalb 38er Ziel 24703 - hellblaue Fibos, lila B bisher 27403, lila C bisher 25074 unterhalb 100er Ausdehnung 25296 – hellgrüne Fibos) interpretieren lässt.

Die grüne 2/B dürfte immer noch nicht beendet worden sein. Es ist sowohl eine Ausdehnung der lila B auf der Oberseite als auch der lila C auf der Unterseite möglich. Vermutlich fehlt in der lila C noch ein Tief – auch wenn diese bereits fertig gezählt werden kann.

Ausgehend von 25074 befindet sich das 61er Ziel einer grünen C bei 28320 und das Mindestziel der grünen 3 oberhalb 27403. Zu erwarten wäre in einer grünen 3 zumindest die 100er Ausdehnung 30326 oder sogar die 161er Ausdehnung 33572.

Eine impulsive Alternativ-Interpretation mit einer seit März 2009 (6469) laufenden lila 5 ist im DJI ohne Einschränkungen möglich. Die lila 5 kann impulsiv mit blauer 1=11257, blauer 2=10404, blauer 3=18364, blauer 4=15451 und laufender blauer 5 gezählt werden. Die blaue 5 befindet sich nach der orangenen 1=18668, orangenen 2=17476, orangenen 3=26704 sowie orangenen 4=21457 vermutlich bereits in der orangenen 5 (bisher 27403). Für den Abschluss der orangenen 5/blauen 5/lila 5 und damit der schwarzen 1 reicht das erreichte Allzeithoch bereits aus, wobei aufgrund der unvollständigen Muster hier ebenfalls die Marke 28320 erreicht werden sollte (normale Beschriftung, blauer Pfad/orangener Pfad).

Nach der schwarzen 1 steht ein deutlicher Rücksetzer im Rahmen der schwarzen 2 an.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch oberhalb 26953 seine Ziele aus Sicht des Big Pictures abgearbeitet. Auf den untergeordneten Wellenebenen sind die Muster im DJI noch nicht vervollständigt und auch im DAX bleibt ein abschliessendes Allzeithoch offen. Zumindest der DAX dürfte noch einen Umweg über die Marke 10507 bzw. 10648/10636 einlegen, bevor das abschliessende Allzeithoch in Angriff genommen wird. Im DJI ist ein solcher Rücklauf nicht erforderlich.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.989 von ctbyknn am 24.08.19 17:56:34
Zitat von ctbyknn:


Toller Chart! Schick, einfach und alles drin. Dankeschön! Verrätst Du bitte noch, was die Sterne genau bedeuten? Dankeschön...
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.794 von GRILLER am 24.08.19 16:26:25
Zitat von GRILLER: Abendkasse 2taccount :laugh::laugh::laugh:

Merkt nicht mal der MOD :laugh:


Die gute dass / das - Schreibung ist der einzige Punkt, der dagegen spricht 😉
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.854 von ichwillauchmal am 24.08.19 16:46:52
Zitat von ichwillauchmal: ... und manchmal reicht es schon aus, wenn du von der Hütte zum "stillen Örtchen" gehst und vom Unwetter oder Blitz getroffen zu werden.

Wenn ich mich erinnere, bist du vor einigen Wochen auch nicht nur auf Sicht gefahren sondern hattest höhere Ziele im DAX anvisiert. Weiß aber nicht mehr, wie das ausgegangen ist, war auf jeden Fall keine kurzfristige Angelegenheit.

Nehmen wir einfach mal den DAX von gestern :

… und manchmal reicht

Ab 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr hätte man hier ordentlich Kohle verdienen können . Über 250 Punkte down.
Aber es gab auch sehr viele Stolpersteine. Und als Daytrader versucht man an bestimmten DAX-Ständen eine Gegenposition einzunehmen verbunden mit Hoffnung auf den schnellen Taler. Und dabei verbrennt man dann meistens sein Geld/seinen Gewinn.

Nachdem ich gestern 3x ausgestoppt wurde im Euro/Dollar Long, habe ich die Strategie gewechselt und ein stopp buy Limit gesetzt und den Computer ausgemacht.
Strategie ist aufgegangen. Aber gewußt habe ich es nicht.

Keiner weiß, ob und wann es dreht. Und mal ehrlich, wärst du nicht in den Bergen gewesen sondern am Rechner, was hättest du gemacht?

Habe gestern auch keinen groß jubeln hören, der an diesem downer die dicke Kohle gemacht hat.

Lg




Ich versteh so etwas ist , das konnte man doch nach Wellen , Linien , Signalen und Muster seit dem 30 jährigen Krieg genau ausrechnen . Also da fehlen mir doch jetzt die Worte . Da gibt es mal etwas zu verdienen und niemand hat es ausgerechnet .:confused::laugh::laugh::laugh:

Jetzt mal in Überlingen die allgemeine Lage sondieren und am 15.09. geht es wieder los !





Bevor er sich auf den Weg nach Germany macht !
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.650 von deusmyops am 24.08.19 15:40:56... und manchmal reicht es schon aus, wenn du von der Hütte zum "stillen Örtchen" gehst und vom Unwetter oder Blitz getroffen zu werden.

Wenn ich mich erinnere, bist du vor einigen Wochen auch nicht nur auf Sicht gefahren sondern hattest höhere Ziele im DAX anvisiert. Weiß aber nicht mehr, wie das ausgegangen ist, war auf jeden Fall keine kurzfristige Angelegenheit.

Nehmen wir einfach mal den DAX von gestern :

… und manchmal reicht

Ab 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr hätte man hier ordentlich Kohle verdienen können . Über 250 Punkte down.
Aber es gab auch sehr viele Stolpersteine. Und als Daytrader versucht man an bestimmten DAX-Ständen eine Gegenposition einzunehmen verbunden mit Hoffnung auf den schnellen Taler. Und dabei verbrennt man dann meistens sein Geld/seinen Gewinn.

Nachdem ich gestern 3x ausgestoppt wurde im Euro/Dollar Long, habe ich die Strategie gewechselt und ein stopp buy Limit gesetzt und den Computer ausgemacht.
Strategie ist aufgegangen. Aber gewußt habe ich es nicht.

Keiner weiß, ob und wann es dreht. Und mal ehrlich, wärst du nicht in den Bergen gewesen sondern am Rechner, was hättest du gemacht?

Habe gestern auch keinen groß jubeln hören, der an diesem downer die dicke Kohle gemacht hat.

Lg
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.794 von GRILLER am 24.08.19 16:26:25
Zitat von GRILLER: Abendkasse 2taccount :laugh::laugh::laugh:

Merkt nicht mal der MOD :laugh:


Und ich falle drauf rein😀😂
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.644 von plan-in-der-tasche am 24.08.19 15:38:34Abendkasse 2taccount :laugh::laugh::laugh:

Merkt nicht mal der MOD :laugh:
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.644 von plan-in-der-tasche am 24.08.19 15:38:34
Zitat von plan-in-der-tasche: Ich hatte hier im Forum früh genug drauf hingewiesen, dass es noch stark runter geht. Gestern habe ich mehrfach für den DOW die 25.000 hier genannt. Alle Indikatoren und besonders die negative Nachrichten hinsichtlich des Chinakonfliktes sprechen für Short. Einzig und allein die Tatsache, dass es hoch gehen kann, sind massive Short-Positionierungen der Kleinanleger. Denn genau das können die Banken und Hedgefonds sehen und gnadenlos mit ihren milliardenschweren Konten ausnutzen.

Hier im Forum ist niemand unterwegs der nur ansatzweise dauerhaft Geld an der Börse rauszieht, nicht mal Leute wie Bernie, Milky, Bigheidi, Körper oder sonstwer kriegen das hin. Allein die Bigplayer ziehen euch wie im Casino die Kohle aus der Tasche.

Die einzige Möglichkeit an der Börse etwas zu verdienen, ist der Einstieg in Aktien nach starken unbegründeten Einbrüchen. Dann sammelt man schön fleißig und mit einer guten Streuung ein und lässt das Depot dann ein paar Jahre arbeiten.

Tagestrading können keine Kleinanleger, die müssen sich mit HF-Händlern und sonstigen automatisierten Handelsmaschinen messen und da haben Sie Null-komma-Null Chancen.

Sogar die CFD-Händler müssen mittlerweile darauf hinweisen, dass aktuell 76% der Kleinanleger ihr Geld verlieren.

Also nochmal ein Appell an alle die glauben hier könnten Sie Infos zu reich werden finden: Es wird nicht funktionieren, ihr werdet alle eure Kohle verzocken.

Schönes Wochenende und denkt drüber nach!

Zitat von nurbull: Und was bist du so für einer, wenn hier alles nur Kleinanleger rumposten?
„Blutrot am Montag“ ist ja echt eine richtig tolle fachmännische Einschätzung!


Du klingst verdammt nach Abendkasse 2.0
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.332.997 von plan-in-der-tasche am 24.08.19 09:01:12
Zitat von plan-in-der-tasche: IG taxt aktuell den DOW bei 25.370/25400.

Dax 11.441/11.457

Das wird am Montag für einige blutrot auf dem Konto.

Warum hier einige so naiv und unbedacht sind bei diesen Umständen in Longs zu gehen, begreife ich nicht. Das ist doch Harakiri.

Liebe Kleinnleger, hört auf mit der Zockerei an der Börse. Da werdet ihr wie ein Truthahn 🦃 ausgenommen. 76% der Kleinanleger verlieren nachweislich ihre Kohle. Also lasst es und macht was sinnvolles mit eurer hart verdienten Kohle.



Das Problem ist dass das niemand hören und lesen will und jeder einfach daran glaubt das er nicht zu 80 % Verlierern sondern zu den 100 % Gewinnern gehört .:laugh::laugh: Jedenfalls kann man jeden Tag im Forum nur von Gewinnern lesen und wie leicht es doch gewesen ist das alles mit Werten aus der Vergangenheit zu ;)berechnen .
Auch jede schöne Zeit geht einmal zu Ende und dann freut man sich auch auf Zuhause . Der anstrengende Tag/Nacht ist vorbei . Also bevor ihr weiter Geld verzockt fahrt/fliegt lieber jedes viertel Jahr einmal von den von vielen sogenannten Spielgeld in Urlaub solange es jeder noch kann .







Und zum Abschluss des Urlaub gab es heute früh um 01.00 im Hotel am Frankfurter Flughafen noch ein schönes kühles Weizen . :):kiss::kiss::lick:

Vielleicht gehe ich euch nächste Woche wieder ein wenig auf den Senkel , jedenfalls habe ich im Urlaub mit OS meine Kosten für die nächsten Urlaube wieder eingespielt und das so ganz nebenbei .
Einfach realistisch bleiben und den Faktor Gier ausschalten dann klappt es auch mit den Gewinnen .
DAX | 11.611,51 PKT
Da gebe ich dir recht, dauerhaft und kontinuierlich ist mit diesem kurzfristigen gezocke wirklich kein Geld zu verdienen, dass habe ich in meiner Anfangsphase vor 25 auch sehr schmerzhaft erfahren müssen.

Da lohnt sich genau wie du schreibst eher die Strategie Aktien langfristig billig mit breiter Streuung einzusammeln, das Problem ist. Wer hat in jungen Jahren schon das Geld dafür. Damit es sich auch lohnt. Das lockt es natürlich mit kleinem Kapital rumzuzocken, da der Hebel dort riesig ist und man sein Kapital schnell verdoppeln oder verdreifachen kann. Was in den meisten Fällen nicht klappt und irgendwann ist die Kohle weg.

Bin da auch schon lange von ab und bin wie beschrieben zu 90 % in Aktien investiert und mit dem Rest zocke ich ein wenig, öfters habe ich dann festgestellt das ich die Zockerei von meinen Börsengewinnen finanziere, was eigentlich Blödsinn ist. Deshalb gehe ich riskante oder größere Posis nur Short um mein Depot zu hedgen, wie jetzt am Freitag.

Ich bin mit auch sicher das mind 80% der Leute hier im Forum langfristig Verluste eingehen und es einige richtig in den Ruin stürzt. Ein paar werden aber auch richtig Geld machen, zumindest für eine gewisse Zeit und das lockt natürlich.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.334.374 von ichwillauchmal am 24.08.19 14:15:45
Zitat von ichwillauchmal:
Zitat von deusmyops: Hallo zusammen, wir sind wieder in Deutschland, aber noch nicht zu Hause. Ich habe die Woche fleissig mitgelesen, war ja wieder einiges los hier. Auch wieder neue Namen dabei... hehe. Ich werde spätestens Mittwoch stationär handeln können. Von daher bis dahin keine Analyse. Aktuell sehe ich, wenn Montag nicht sofort wieder hochgekauft werden sollte, eine Chance die 11000 zu testen und zu knacken. Dann wäre 10800 interessant für mich. Ich überprüfe das noch genauer. Bis dahin Grüße.


Hallo Deus,
schätze deine Beiträge sehr.
Aber auch du musstest dir doch eigentlich eingestehen, dass viele deiner Analysen ein Stochern im Nebel ist. Oder sehe ich das falsch? Wenn dann noch Flucht oder Starre-Symptome hinzukommen ist doch der Ofen aus.
Gruß


Die Tage wanderte ich allein in den Bergen, es regnete und Sichtweite betrug vielleicht 50 Meter. Die Orientierung ist schwierig, aber die Welt wurde auf einmal so klein. Innerhalb des Sichtradius war alles wohl geordnet und überschaubar. Die Stille in diesen Momenten liebe ich sehr. Und die Gedanken sind klar und rein, sie fliegen. So vergleiche ich das mit kleinen Timeframes und kurzen Zeitperioden... bist du kurzfristig mit kalkuliertem Risk unterwegs, kannst du kaum den Weg verfehlen. Planst du ohne Sicht den Weg ins Tal, als direkte Gerade etc., stürzt du vielleicht ab... warum also im Nebel stochern, wenn du doch nur auf deine Füße und den Boden unmittelbar vor dir schauen kannst?
Und ich erzähle euch noch eine weitere Anekdote, wenn ihr wollt. Es dämmerte schon, ich stehe vor der Hütte und rauche genussvoll. Der leichte Wind in den Bergen zerfledderte, zerriss, bewegte die Schwaden so ausschließlich universell und unvorhersagbar, so zufällig und dem menschlichen Vorstellungsvermögen so unvergleichlich überlegen, dass ich nicht eine Sekunde annahm, diese Komplexität sei mit der Börse vergleichbar. Börse ist dagegen wie ein Kinderspielplatz; viel Lärm, einige unüberschaubare Möglichkeiten aber doch genug Sicht... dieser Rauch in der Bergluft dagegen... Börse ist davon so weit entfernt Alpha Centauri. Ich bleibe dabei: Börse ist weder komplex noch besonders geistreich. Das macht sie sehr beherrschbar, wenn du deine Methoden verwendest.
DAX | 11.611,51 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.333.498 von nurbull am 24.08.19 10:50:06Ich hatte hier im Forum früh genug drauf hingewiesen, dass es noch stark runter geht. Gestern habe ich mehrfach für den DOW die 25.000 hier genannt. Alle Indikatoren und besonders die negative Nachrichten hinsichtlich des Chinakonfliktes sprechen für Short. Einzig und allein die Tatsache, dass es hoch gehen kann, sind massive Short-Positionierungen der Kleinanleger. Denn genau das können die Banken und Hedgefonds sehen und gnadenlos mit ihren milliardenschweren Konten ausnutzen.

Hier im Forum ist niemand unterwegs der nur ansatzweise dauerhaft Geld an der Börse rauszieht, nicht mal Leute wie Bernie, Milky, Bigheidi, Körper oder sonstwer kriegen das hin. Allein die Bigplayer ziehen euch wie im Casino die Kohle aus der Tasche.

Die einzige Möglichkeit an der Börse etwas zu verdienen, ist der Einstieg in Aktien nach starken unbegründeten Einbrüchen. Dann sammelt man schön fleißig und mit einer guten Streuung ein und lässt das Depot dann ein paar Jahre arbeiten.

Tagestrading können keine Kleinanleger, die müssen sich mit HF-Händlern und sonstigen automatisierten Handelsmaschinen messen und da haben Sie Null-komma-Null Chancen.

Sogar die CFD-Händler müssen mittlerweile darauf hinweisen, dass aktuell 76% der Kleinanleger ihr Geld verlieren.

Also nochmal ein Appell an alle die glauben hier könnten Sie Infos zu reich werden finden: Es wird nicht funktionieren, ihr werdet alle eure Kohle verzocken.

Schönes Wochenende und denkt drüber nach!

Zitat von nurbull: Und was bist du so für einer, wenn hier alles nur Kleinanleger rumposten?
„Blutrot am Montag“ ist ja echt eine richtig tolle fachmännische Einschätzung!
DAX | 11.611,51 PKT
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Montag, den 26.08.2019

Da ist unser kleines Miezekätzchen aber dezent aggressiv geworden, als die Chinesen die Zölle erhöhten und riss unseren Dax ein paar gute Meter in den Abgrund.

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12640, 12560, 12450, 12350, 12220, 12112, 12000, 11908, 11830, 11692, 11480, 11350, 11270, 11220, 11101
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Montag-den-…

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: abwärts


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Die Augen sollten zum Freitag auf 11710 und 11850 gerichtet sein. Beide Niveaus hatten durchaus das Zeug stärkere Trendbewegungen loszutreten. Unter 11710 waren dabei 11670 und 11620 im Fokus. Die 11620 war dabei aber die wichtigere, die auch bei Bruch nach unten ordentlich Nachwehen auslösen sollte. Und so kam es dann auch. Mit den Chinesen und neuen Zöllen im Nacken brach der Dax die 11710 nach unten auf und wühlte sich dann bis 11620 durch, die am Ende sogar gar nicht halten konnte. Damit sind weitere Verkaufssignale aktiviert worden.

Da unser Kollege Trump schon nach Schluss der US-Nachbörse noch einen Tweet rumschickte mit der Ankündigung weiterer Zölle auf chinesische Importe dürfte der Montag auch nochmal recht unruhig werden. Die außerbörsliche Wochenend-Indikation für den Dax hat diesen jedenfalls schon im Tief um die 11417 taxiert und das ist genau der Bereich den ich für Montag nun noch im Visier hätte. Wir haben nämlich dort noch ein offenes Gap liegen, sodass ich in der 11430/11415 eine gute Unterstützungszone sehe, die deutlicher stabilisieren könnte. Sollte der Bereich nicht halten können wäre dann die 11270 der nächst wichtigere Bereich. Schaut man sich das in meinem Chart dann nochmal an, sieht man schon, dass die Zone da sehr sehr nett aussieht.

Ein letztes sehr markantes Tief, der fallende Abwärtstrend und die ohnehin schon wichtige Unterstützung (siehe oben Reaktionsmarken -11270), sind nun insgesamt 3 Merkmale die da auf der 11270 zusammenkommen und damit eine Bodenbildung initiieren könnten. Und solche Böden mag unser Dax eigentlich sehr gerne. Sollte es also gelingen bei 11270 eine Umkehr einzusetzen, sollte man damit rechnen, dass der Dax da richtig nach oben zünden kann. Ich sag mal so 200-250p kann der sich von dort durchaus dann aus dem Ärmel schütteln. Hält die 11270 aber nicht und gelingt dort dann keine Bodenbildung muss mit einem durchrauschen zu den nächsten Marken gerechnet werden. 11220-11180 und 11101 wären dann die nächsten Niveaus die erreichbar sind.

Eines ist mir aber trotzdem noch wichtig. Wir haben in der Spanne von 11550 bis 11830 in den letzten Tagen sehr viele Konter gesehen. Egal ob oben oder unten starke Signalkerzen entstanden, wurden die immer wieder mit viel Kopf schütteln begleitet ausgekontert. Seien Sie daher bitte Vorsichtig am Montag, wenn der ganz unerwartet lange grüne Kerzen in die kleinen Zeiteinheiten reinstellt. Das Eröffnungsgeeiere zwischen 08:00 und 09:30 Uhr sollte man dabei aber erstmal abwarten und ausklammern, da dieses insbesondere zum Montag oft eher fehlleitend ist. Drückt sich der Dax aber im Anschluss weiter hinauf wären wichtige Rücklauf- und damit auch Shortmarken bei 11643 und 11690/11710 auszumachen.

Ein Hinweis noch in eigener Sache. Es sind nun nur noch knapp 4 Wochen bis zum Seminar in Magdeburg am 28.-29. September. Aktuell sind noch 2 Plätze frei. Und gerade für diejenigen denen die geschriebenen oder auch Video-Analyse im Trading schon viel weiterhilft, ist das eine schöne Chance hier noch mehr Vorteil rauszuziehen, weil wir im Seminar die ganzen Hintergründe dazu vermitteln. Meine Setups meine kawummschen Regeln und all die Erfahrung die angesammelt und aufgeschrieben wurde. Natürlich auch die vielen Fehler die ich selber gemacht und abgestellt habe und auch die ganzen Fehler, die viele unserer Mitglieder gemacht haben und die Ansätze dazu die denen geholfen haben. Alles zusammengepackt in einem der schönsten Seminar-Hotels in Deutschland. Wer möchte kann auch gerne im Warenkorb bei Gutscheincode noch #dax400 eingeben, dann gibt es nochmal 400 Nachlass auf den Gesamtpreis. Ich würde mich freuen den ein oder anderen dann mal vor Ort kennen lernen zu dürfen. :) Zur Buchung gehts dann -> HIER <- .

Fazit: Der Montag steht erstmal unter keinem guten Stern. Die politische Situation eskaliert eher weiter, als das eine Deeskalation stattfindet, man sollte daher auch dem Markt erstmal eine weitere Eskalation zugestehen. Ein Erreichen von 11430/11415 würde ich noch favorisieren. Dort wäre noch eine Stabilisierung dann denkbar. Hält der Bereich nicht, ist bei 11270 ein weiteres Leckerli im Chart. Gelingt dort eine Bodenbildung sollte man mit einem sehr scharfen Konter nach oben rechnen. Hält er den Boden aber nicht, sind die nächsten Zonen bei 11220-11180 und 11101 erreichbar. Läuft der Dax entgegen der Erwartung nach oben raus, kann man bei 11643 und 11690-11710 mal klein Short probieren. Die Widerstände schauen ganz attraktiv aus.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:
DAX | 11.611,51 PKT
Auf jeden Fall werden die Cfd Broker Montag Nacht die Chance nutzen um die SL abzuräumen und da werden einige im Bereich 11300 - 11400 liegen.
DAX | 11.611,51 PKT


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben