checkAd

Meine BYD Aktienprognose am Sonntag, 15. September (Seite 9) | Diskussion im Forum

eröffnet am 15.09.19 11:03:04 von
neuester Beitrag 29.03.21 11:16:10 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.03.21 10:15:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.260.948 von Sal-Paradise am 02.03.21 09:29:32
Zitat von Sal-Paradise: Natürlich hat BYD auch Hybride+Verbrenner, so wie auch VW. Und warum eine BYD auf Dauer eine höhere Bewertung verdient, könnte daran liegen, dass sie völlig unabhängig in einem hauseigenen vertikalen System ihre Produkte herstellen und so enorme Kosten sparen. Sie haben, im Gegensatz zu VW, eine Marktführerschaft bei E-Bussen, also genau der Produktreihe, die in den nächsten Jahren übermässig wachsen wird. Weiterhin haben sie eine eigene Batterie-Fabrik, die hochwertige E-Batterien fertigt und beliefert damit sogar Mitbewerber. Und in den nächsten Jahren können wir davon ausgehen, dass sie ihre Produktion massiv erhöht, langfristig ein Batteriehersteller/Lieferant zu werden, was noch gar nicht komplett eingepreist ist. Schau mal bitte was z.B. eine CATL für eine Bewertung hat und BYD ist auf einem guten Weg, ein Konkurrent zu werden. Wie würde BYD bewertet, sollten sie ihre Batteriesparte ausgliedern und an die Börse bringen?

Ich würde nie behaupten BYD wäre ein Schnapper, wenn man die aktuelle Situation alleine für sich beurteilt. Aber an der Börse wird die Zukunft gehandelt und nicht die Gegenwart. Die Umstellung für Autohersteller wie VW, Audi, Daimler auf BEV wird erst einmal viele Milliarden Euro kosten, was BYD schon zum großen Teil hinter sich hat. Und das Ding ist, dass alle deutschen Premiumhersteller sehr hohe Kosten für das wichtigste Bauteil wuppen müssen, die der Batterie und sogar darauf angewiesen ist, einen verlässlichen Partner/Lieferanten finden zu müssen, der dann aber die Preise diktiert. Und wenn es Lieferengpässe gibt, was ja aktuell gerade bei Chips stattfindet, haben die enorme Probleme und natürlich werden im Zuge dessen auch die Preise höher ausfallen, was sich dann auf den Verkaufspreis auswirken wird.

Warum wohl kann BYD seine Limousinen so günstig verkaufen, obwohl sie doch so hochwertig sind?
Genau, weil sie die Kosten für die Batterie auf einen extrem günstigen Preis drücken können. Autoexperten wissen und sagen voraus, dass sich genau hier die Spreu vom Weizen trennen wird, was Preisgestaltung angeht und ich stimme dem zu. Und wenn jemand meint BYD wäre "teuer", soll er sich bitte mal die Bewertungen seiner Mitbewerber anschauen, denn im Vergleich mit denen ist BYD wirklich ein Schnapper.


👍👍👍
BYD Company (H) | 23,20 €
Avatar
25.03.21 18:30:49
Was kostet eine Batterie?
BYD Company (H) | 18,59 €
1 Antwort
Avatar
29.03.21 11:08:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.603.929 von Gufu am 25.03.21 18:30:49Immer so die Hälfte eines Neufahrzeuges. Kannst dir also heute schon ausrechnen, wann dein Batterieauto ein wirtschaftlicher Totalschaden oder unverkäuflich sein wird!

Zitat von Gufu: Was kostet eine Batterie?
BYD Company (H) | 18,79 €
Avatar
29.03.21 11:16:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.636.291 von Max787 am 29.03.21 11:08:55Was willst du hier?
BYD Company (H) | 18,73 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Meine BYD Aktienprognose am Sonntag, 15. September