DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Realtime-Signal und Realtime-Trading Thread zu Crypto Currencies (Seite 8)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.030.261 von ARANABASIS am 27.11.19 23:28:56
28.11.19: Richtung, Index, Objekt, Datum, Uhrzeit, Anzahl und Kurs
• Aktuell realisierte Perfomance, siehe bitte zuletzt Beitrag Nr. 52, ohne Hebel, eins zu eins, Stand 28.11.19, 21:00Uhr

Trade 001: + 747.84 USD
Trade 002: + 540.48 USD
Trade 003: + 163.04 USD
Trade 004: + 699.84 USD
Trade 005: + 832.41 USD

Gesamt: + 2.983.61 USD


• Aktuell offen sind folgende Positionierungen, Stand 28.11.19, 21:00Uhr

Beitrag Nr. 03, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 21:15Uhr/Anzahl: 2/KK: 8620.38
Beitrag Nr. 07, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 22:35Uhr/Anzahl: 2/KK: 8408.90
Beitrag Nr. 20, Aktion: Kauf/Index: ETH/Währung: USD/Datum: 28.09.19/Uhrzeit: 00:59Uhr/Anzahl: 50/KK: 172.83
Beitrag Nr. 22, Aktion: Kauf/Index: XRP/Währung: USD/Datum: 29.09.19/Uhrzeit: 01:50Uhr/Anzahl: 10k/KK: 0.24225
Beitrag Nr. 60, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 09.11.19/Uhrzeit: 17:22Uhr/Anzahl: 1/KK: 8772.26
Beitrag Nr. 69, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.11.19/Uhrzeit: 17:12Uhr/Anzahl: 1/KK: 6986.92
Beitrag Nr. 70, Aktion: Kauf/Index: ETH/Währung: USD/Datum: 27.11.19/Uhrzeit: 23:28Uhr/Anzahl: 25/KK: 153.94


• Gesamteinsatz/-kontigent: 10 BTC; 100 ETH; 25k XRP


ARANABASIS
BTC zu USD | 7.637,64 
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.038.715 von ARANABASIS am 28.11.19 21:00:34
01.12.19: Crypto Currencies, BTC, ETH und XRP
Die ganze Disziplin der Crypto Currencies gilt mit ihren gerade ein wenig als über einem Jahrzehnt an Datenmaterial als eine noch recht junge Disziplin (Zeitreihenanalyse), jedoch mit sehr hoher fraktaler Dynamik versehen. Gerade die bekannteste Crypto Währung Bitcoin ist als ultraharte Währung mit Geldfunktion konzipiert.

Allgemein gilt jedoch: Um alltägliche Zahlungsprozesse geht es hier erst einmal nicht!! In diesem „klein/klein“ ist die bisherige Finanzindustrie anhand ihrer jahrzehntelangen staatlich installierten Strukturen, gefördert und unterstützt, selbstverständlich haushoch überlegen. Doch wie beschrieben, um diesen Umstand geht es hierbei nicht. Vielmehr geht es um jene Strukturen, welche per Definition einige Stufen über den vorgenannten angesiedelt sind.

Sprich, Bitcoin gibt die Hoheit über die Verwaltung der eigenen Finanzen weg von einem Konglomerat aus Fiatgeld ausgebenden Regierungen und privaten und staatlichen Banken. Die Verantwortung wird an den einzelnen Benutzer zurückgegeben, der einen Wert durch seine Arbeitskraft geschaffen hat. Daher soll dieser eigentlich auch am meisten an diesem von ihm geschaffenen Wertzuwachs partizipieren. Mit dieser Intention steht das Währungssystem Bitcoin jedoch im krassen Widerspruch zu den Absichten, die den Globalisierung vorantreibenden Gesellschaften und Regierungen zu unterstellen sind.

Grundlegend/insgesamt gilt, ausnahmslos alle Papierwährungen verlieren Jahr für Jahr an Kaufkraft. Der Euro respektive die D-Mark zuvor weisen seit dem Jahre 1948 einen Kaufkraftverlust von 97% aus und der USD verliert seit 1948 rund 99% an Kaufkraft. Deshalb sind all‘ jene daran zu erinnern, welche aus Eigeninteresse gerne Cryptobashing oder gar Goldbashing betreiben => Bei Vergleichen nicht Äpfel mit Birnen verwechseln.





ARANABASIS
BTC zu USD | 7.565,94 
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.050.889 von ARANABASIS am 01.12.19 00:05:29klingt sehr gut:)
BTC zu USD | 7.578,21 
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.050.889 von ARANABASIS am 01.12.19 00:05:29
01.12.19: Richtung, Index, Objekt, Datum, Uhrzeit, Anzahl und Kurs
Round Up: Anbei werden hier gleichzeitig die in der Beitragsserie erarbeiteten Aussagen/Grundlagen angewandt, positioniert und umgesetzt, direkt und in Echtzeit in Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Ripple (XRP) via Bitstamp.

Aktion: Kauf/Index: XRP/Währung: USD/Datum: 01.12.19/Uhrzeit: 14:21Uhr/Anzahl: 10K/KK: 0.22237

ARANABASIS
BTC zu USD | 7.421,78 
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.569.996 von ARANABASIS am 25.09.19 23:28:46
Zitat von ARANABASIS: Doch nach all dieser kleinen Aktualität zurück zu dem großen Hier und Jetzt, dem Finanzsektor. Warum „Ausklingen“, was also läuft schief im Bankensystem?

• Auf der Aktivseite ihrer Bilanz halten Banken ihre langfristigen Vermögenswerte, z.B. Forderungen aus Hypothekendarlehen. Kurzfristig kann es aber sein, dass Banken Liquidität benötigen für bspw. Auszahlungen oder zur Erfüllung ihres Mindestreserve-Solls. Der Bedarf an Liquidität ist im Standard überschaubar, alleine deshalb, weil sich die Bank bei der Zentralbank leicht kurzfristige Liquidität beschaffen kann.

• Alles was hierüber hinaus geht (bis 2014 waren dies i.d.R. 30.000 Mio. €) muss man als Überschussliquidität bezeichnen. Vor dem März 2016 machte es Sinn die Überschussliquidität über die Einlagenfazilität bei der EZB zu halten, weil die jeweilige Bank Zinsen gutgeschrieben bekam.

• Seit Einführung des Strafzinses werden die Salden, die über das Mindestreserve-Soll hinausgehen und die Einlagenfazilität gleichbehandelt. Immer werden Strafzinsen in Höhe von -0,4 % fällig. Daraus folgt, dass die Höhe der Überschussliquidität nichts damit zu tun hat, dass Banken bei der Kreditvergabe zurückhaltend geworden sind.

Was ist also der Grund für die hohe Überliquidität im Bankensystem?

• Der Grund ist, dass die Banken sehr genau wissen, dass sie bei standardgemäßer/seriöser Bilanzierung pleite sind.

• Dadurch ist der sogenannte Interbankenhandel, über den früher die Überschussliquidität über Interbankenkredite bedarfsgerecht an einzelne Banken zugeteilt wurde, zum Erliegen gekommen.

D.h. somit ist eine Situation entstanden, dass einerseits die Bank auf das Vertrauen ihres Kunden angewiesen ist, andererseits sich Banken untereinander aber nicht mehr vertrauen. Gemäß den Gesetzen der Logik bedeutet das, dass keiner irgendeiner Bank trauen kann.

• Praktisch bedeutet dies, dass das automatische Umverteilungssystem von Überschussliquidität im Rahmen des Interbankenhandels nach der schweren Finanzkrise seit Oktober 2008 nicht mehr funktioniert. Deshalb war die EZB gezwungen zum System der Vollzuteilung überzugehen.

In dem kommenden Beitrag werden das System der "Vollzuteilung" und die Folgen daraus diskutiert.

Bis bald und gute Trades an alle

ARANABASIS


Round Up: In Bezugnahme auf vorgenannten Beitrag, in welchem die Thematik des Interbankenhandels erörtert wurde, hier die nächsten/näheren Details zu dem neuen mehrwelligen Liquiditätsstrom der U.S. amerikanischen Notenbank FED. Sie sind wie folgt definiert =>

• Die FED kündigt ein QE4 Programm an, bei welchem monatlich, kurz laufende Treasuries im Wert von USD 60.000 Mio. angekauft werden.

• Die FED Repurchase operation Maßnahmen, kurz „Repo“ genannt, notieren in Rekordzeit (innerhalb nur weniger Wochen) auf Rekordhöhe (größer als während der QE Maßnahmen nach der Bankenkrise 2008).

• Das „overnight funding“ muss tagtäglich von USD 75.000 Mio. auf USD 100.000 Mio. ausgeweitet werden.

• Zusätzlich wird eine overnight funding Zusage bis in das erste Quartal im kommenden Jahr sichergestellt.


ARANABASIS
BTC zu USD | 7.545,09 
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.103.275 von ARANABASIS am 07.12.19 12:40:48
08.12.19: Crypto Currencies, BTC, ETH und XRP
• Aktuell realisierte Perfomance, siehe bitte zuletzt Beitrag Nr. 52, ohne Hebel, eins zu eins, Stand 08.12.19, 15:35Uhr

Trade 001: + 747.84 USD
Trade 002: + 540.48 USD
Trade 003: + 163.04 USD
Trade 004: + 699.84 USD
Trade 005: + 832.41 USD

Gesamt: + 2.983.61 USD


• Aktuell offen sind folgende Positionierungen, Stand 08.12.19, 15:35Uhr

Beitrag Nr. 03, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 21:15Uhr/Anzahl: 2/KK: 8620.38
Beitrag Nr. 07, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.09.19/Uhrzeit: 22:35Uhr/Anzahl: 2/KK: 8408.90
Beitrag Nr. 20, Aktion: Kauf/Index: ETH/Währung: USD/Datum: 28.09.19/Uhrzeit: 00:59Uhr/Anzahl: 50/KK: 172.83
Beitrag Nr. 22, Aktion: Kauf/Index: XRP/Währung: USD/Datum: 29.09.19/Uhrzeit: 01:50Uhr/Anzahl: 10k/KK: 0.24225
Beitrag Nr. 60, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 09.11.19/Uhrzeit: 17:22Uhr/Anzahl: 1/KK: 8772.26
Beitrag Nr. 69, Aktion: Kauf/Index: BTC/Währung: USD/Datum: 24.11.19/Uhrzeit: 17:12Uhr/Anzahl: 1/KK: 6986.92
Beitrag Nr. 70, Aktion: Kauf/Index: ETH/Währung: USD/Datum: 27.11.19/Uhrzeit: 23:28Uhr/Anzahl: 25/KK: 153.94
Beitrag Nr. 74, Aktion: Kauf/Index: XRP/Währung: USD/Datum: 01.12.19/Uhrzeit: 14:21Uhr/Anzahl: 10K/KK: 0.22237

• Gesamteinsatz/-kontigent: 10 BTC; 100 ETH; 25k XRP


ARANABASIS
BTC zu USD | 7.544,78 
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.103.275 von ARANABASIS am 07.12.19 12:40:48
Zitat von ARANABASIS:
Zitat von ARANABASIS: Doch nach all dieser kleinen Aktualität zurück zu dem großen Hier und Jetzt, dem Finanzsektor. Warum „Ausklingen“, was also läuft schief im Bankensystem?

• Auf der Aktivseite ihrer Bilanz halten Banken ihre langfristigen Vermögenswerte, z.B. Forderungen aus Hypothekendarlehen. Kurzfristig kann es aber sein, dass Banken Liquidität benötigen für bspw. Auszahlungen oder zur Erfüllung ihres Mindestreserve-Solls. Der Bedarf an Liquidität ist im Standard überschaubar, alleine deshalb, weil sich die Bank bei der Zentralbank leicht kurzfristige Liquidität beschaffen kann.

• Alles was hierüber hinaus geht (bis 2014 waren dies i.d.R. 30.000 Mio. €) muss man als Überschussliquidität bezeichnen. Vor dem März 2016 machte es Sinn die Überschussliquidität über die Einlagenfazilität bei der EZB zu halten, weil die jeweilige Bank Zinsen gutgeschrieben bekam.

• Seit Einführung des Strafzinses werden die Salden, die über das Mindestreserve-Soll hinausgehen und die Einlagenfazilität gleichbehandelt. Immer werden Strafzinsen in Höhe von -0,4 % fällig. Daraus folgt, dass die Höhe der Überschussliquidität nichts damit zu tun hat, dass Banken bei der Kreditvergabe zurückhaltend geworden sind.

Was ist also der Grund für die hohe Überliquidität im Bankensystem?

• Der Grund ist, dass die Banken sehr genau wissen, dass sie bei standardgemäßer/seriöser Bilanzierung pleite sind.

• Dadurch ist der sogenannte Interbankenhandel, über den früher die Überschussliquidität über Interbankenkredite bedarfsgerecht an einzelne Banken zugeteilt wurde, zum Erliegen gekommen.

D.h. somit ist eine Situation entstanden, dass einerseits die Bank auf das Vertrauen ihres Kunden angewiesen ist, andererseits sich Banken untereinander aber nicht mehr vertrauen. Gemäß den Gesetzen der Logik bedeutet das, dass keiner irgendeiner Bank trauen kann.

• Praktisch bedeutet dies, dass das automatische Umverteilungssystem von Überschussliquidität im Rahmen des Interbankenhandels nach der schweren Finanzkrise seit Oktober 2008 nicht mehr funktioniert. Deshalb war die EZB gezwungen zum System der Vollzuteilung überzugehen.

In dem kommenden Beitrag werden das System der "Vollzuteilung" und die Folgen daraus diskutiert.

Bis bald und gute Trades an alle

ARANABASIS


Round Up: In Bezugnahme auf vorgenannten Beitrag, in welchem die Thematik des Interbankenhandels erörtert wurde, hier die nächsten/näheren Details zu dem neuen mehrwelligen Liquiditätsstrom der U.S. amerikanischen Notenbank FED. Sie sind wie folgt definiert =>

• Die FED kündigt ein QE4 Programm an, bei welchem monatlich, kurz laufende Treasuries im Wert von USD 60.000 Mio. angekauft werden.

• Die FED Repurchase operation Maßnahmen, kurz „Repo“ genannt, notieren in Rekordzeit (innerhalb nur weniger Wochen) auf Rekordhöhe (größer als während der QE Maßnahmen nach der Bankenkrise 2008).

• Das „overnight funding“ muss tagtäglich von USD 75.000 Mio. auf USD 100.000 Mio. ausgeweitet werden.

• Zusätzlich wird eine overnight funding Zusage bis in das erste Quartal im kommenden Jahr sichergestellt.


ARANABASIS


Round Up: Ein Detail wurde in dem Beitrag Nr. 75 zu dem neuen mehrwelligen Liquiditätsstrom der U.S. amerikanischen Notenbank FED noch nicht beschrieben und zwar folgendes:

• Zusätzlich werden zweimal pro Woche im „overnight !! funding“ jeweils USD 30.000 Mio.
für längerfristige Finanzierungen zur Verfügung gestellt.


ARANABASIS
BTC zu USD | 7.547,04 


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben