wallstreet:online
42,30EUR | -0,30 EUR | -0,70 %
DAX+0,30 % EUR/USD+0,39 % Gold+0,62 % Öl (Brent)+0,88 %

Gold Silber: Die nächsten Abverkäufe kündigen sich an! | Diskussion im Forum



Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Gold Silber: Die nächsten Abverkäufe kündigen sich an!" vom Autor Philip Hopf

Es ist seit gut 6 Wochen bekannt das wir von weiter stark fallenden Gold als auch Silberpreisen ausgehen. Die ersten Abverkäufe der letzten 2 Wochen sind nur ein Vorbote der noch kommenden Abwärtsbewegung, Wir bereiten uns jetzt mit neuen Short Bereichen auf die kommende Situation vor.

Lesen Sie den ganzen Artikel: Gold Silber: Die nächsten Abverkäufe kündigen sich an!
Jedes Mal wenn ich von diesem Autor etwas lese, fällt mir ein grammatikalischer oder ein Rechtschreibefehler auf.
Warum kann jemand, der in der Sache nicht selten ganz gut liegt, nicht einen Schreiberling einstellen der das fehlerfrei beherrscht?
Das Macht kein gutes Bild
Gold | 1.507,52 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.658.697 von auchLohn am 09.10.19 18:04:23"Macht" sollte kleingeschrieben sein. War das Handy. Vielleicht schreibt der Hopf das ja auch alles mit dem Smartphone?
Würde einiges erklären...
Gold | 1.506,85 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.659.150 von auchLohn am 09.10.19 18:47:09Bin der gleichen Meinung. Das Tradingprogramm vom Hopf dürfte funktionieren, seine Rechtschreibung versagt total.
Gold | 1.507,86 $
Bei aller cleverness......
Vor 1-2 Wochen lag die Wahrscheinlichkeit einer Welle 5 bei 55 Prozent, seitdem hat sich die charttechnische Lage verbessert und jetzt dieser Artikel . Für mich nur ein Artikel um auf seinen Bezahlservice aufmerksam zu machen . Geht Gold auf 1520 kommt bei ihm sowieso die Welle 5 wieder ins Spiel . Es geht bei allen Analysten hier nur um Werbung und Kohle .
Gold | 1.506,42 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.662.561 von Goldforall am 10.10.19 09:05:05Endlich hat mal jemand gecheckt..;)
Gold | 1.508,31 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.662.561 von Goldforall am 10.10.19 09:05:05gut, da ist was dran.
Man muss das Ganze auch noch anders sehen:
würde man so einen Bezahldienst eigentlich nicht machen müssen, wenn man so gut traden könnte?
Also ich würde so eine Firma dann nicht gründen,man hätte es ja gar nicht nötig, wenn man so gut wäre oder?
Trotzdem: mein Angebot steht-sehen wir tatsächlich Goldkurse um die 1000 oder drunter, würde ich ein Abo machen;) doch selten bin ich mir so sicher: dass wird nie wieder passieren.-zumindest in meinem Leben
Gold | 1.508,42 $
im Video spricht man ja schon wieder von "guten Chancen" für die Welle 5, diese geht an die 20,50$bei Silber:eek:
Also: wer jetzt schon Short geht-oh graus....Aufpassen, gerade heute bei den USA China Gesprächen.Kommt es dort zu einer Lösung könnten wir vorübergehend echt stark abfallen, doch spätestens dann greift die Welle 5;)
doch eine Lösung im USA China Blödsinn muss nicht kommen, eher unwahrscheinlich....
Gold | 1.507,56 $
liest man seine Posts genau durch wird man feststellen daas er in jedem Fall mit seinen Prognosen richtig lag. Egal was kommt. Er ist ja investiert warnt aber schon mal vom Absturz. Das kann jeder. Wer seine Briefe abonniert hat und im Fall der Fälle geht Gold z.B. ruckzuck 2% nach unten - wer sitzt genau in dem Moment wenn seine Mail mit der Verkaufsempfehlung kommt vor dem PC um zu handeln. Es geht ja schliesslich um Derivate, da sind dann in Minuten mal 30-40 % weg. Ich hätte keine Lust mich auf die Lauer zu legen und warten bis der Herr seine Mail loslässt - hab noch ein normales Leben mit Sport und Hobbys. Es sollte wirklich jeder seine eigene Strategie fahren und wie oben erwähnt: wenn ich im Trading so gut wäre wie er wozu dann noch Börsenbriefe verkaufen müssen. Wir schaffen das - auch ohne Hopfen. Frohes Gelingen
Gold | 1.505,90 $
Ich versuche den Überblick kurz zu skizzieren.
Sollten die Notenbanken ausreichend Liquidität den Märkten zur Verfügung stellen bleibt die deflationäre Phase aus und die Idee von einem Goldpreis unter 1000 Doller ist Illusion.
Im Umkehrschluss sind die 1000 Dollar möglich, aber dann natürlich nur kurzfristig, denn die Liqudität wird spätestens dann nachgeholt.

Meine Einschätzung:
Die Notenbanken sind sich der Situation bewusst und werden aus den Erfahrungen der Vergangenheit ihre Schlüsse ziehen und alles tun, um eine deflationäre Phase zu vermeiden.
Ein Edelmetallinvestment zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist somit also eher zu spät als zu früh.
Grundsätzlich aber sich nicht verkehrt.

Sollten sich die Notenbanken unklug verhalten, gibt es eine letzte Möglichkeit Gold günstiger einzukaufen welche allerdings nur kurzfristiger Natur sein wird, bevor Gold wieder ansteigt.

Mit ist es schwer möglich die Reaktion und Reaktionseffektivität der Notenbanken einzuschätzen.

Wer jetzt einsteigt, ist und bleibt der sicheren Seite und wird eine mittelfristig eine ordentliche Rendite erzielen.

Wer auf fallende Kurse setzt, erwartet eine Unfähigkeit der Notenbanken Inflation zu erzeugen.

Da ich Glücksspiel ablehne, könnte sich als Indikator noch das Verhalten der Notenbanken selbst als nützlich erweisen. Diese kaufen gegenwärtig soviel Gold wie niemals zuvor.

Man kann darüber streiten wie wahrscheinlich es ist auf den Sieg einer Mannschaft zu wetten, wenn bekannt ist, dass der Trainer eine Niederlage erwartet.

Sollte meine Erwartung teilweise falsch sein, gibt es eine letzte Möglichkeit günstig umzuschichten.
Sollte meine Primärprognose valide sein, werden einige den Zug verpassen der gerade den Bahnhof verlässt.
Gold | 1.508,20 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben