checkAd

BioNTech - Ein deutscher Biotech-Riese erwacht (Seite 3167)

eröffnet am 10.10.19 21:59:45 von
neuester Beitrag 23.04.21 11:05:55 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
02.03.21 13:56:20
Beitrag Nr. 31.661 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.265.889 von tomcat69 am 02.03.21 13:40:58Es gibt halt eine Anleger-Klasse der Exit Kapitalisten die sich einbilden jeden Trend / Hype richtig einzuschätzen und dann beim Maximum verkaufen. In der Realität rennen sie aber meist nur irgendwelchen Trends hinterher: Sei es Covid, Wasserstoff, Reisegeschäft nach Covid, usw... Es geht da nicht ums Anleger sondern nur um schnelles rein und wieder raus. Natürlich hat eine Firma wie Biontech auch diese Anleger angelockt und auch wenn die meisten direkt nach der Zulassung sich wieder verabschiedet haben hoffen immer noch einige auf eine ordentliche Welle durch die Quartalszahlen.

Das soll wegen mir jeder machen wir er/sie will. Wenn man jetzt meint Geld in TUI zu stecken, damit sich das schnell verdoppelt, ist das halt so. Was mich aber nervt: Diese Leute kennen ausschließlich stark steigende und abstürzende Kurse. Und erzählen dann allen anderen immer "rein" und "raus" und das wäre der natürliche Lauf der Börse und die hat ja eh immer recht usw. usf. Dieses schwarz/weiß wird auch für "Nachrichten" angewendet. Da gibt es nur "in den nächsten Monaten kann nichts positives ausser Quartalszahlen kommen" und "das wusste ja eh schon jeder". Aber es ist ja gerade die Eigenschaft der Überraschung die eine wirkliche Neuigkeit auszeichnet.

Wenn man ein grundsolides Unternehmen mit starker Produktion/Verkäufen hat ist es doch eine schöne Position sich in einer Seitwärtsbewegung zu befinden. Alle die auf schnelles Geld aus sind verabschieden sich nach und nach, man kann günstig nachkaufen und wenn doch mal wieder eine Neuigkeit kommt (Bestellungen fürs nächste Jahr, Erfolgreich Studien abseits von Covid, etc...) springen die dann noch auf die nach oben schiessenden Kurse auf und befeuern es weiter.
BioNTech | 91,17 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.03.21 13:58:01
Beitrag Nr. 31.662 ()
es ist einfach auch nicht vorstellbar, dass Anleger erst auf BionTech aufmerksam werden, wenn die Zahlen veröffentlicht werden - bei kaum einem andernen Unternehmen ist die Einnahmenseite so klar beschrieben ...

außerdem hat Moderna doch klar sämliche Anhaltspunkte offengelegt
BioNTech | 91,16 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
02.03.21 14:38:59
Beitrag Nr. 31.663 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.266.150 von supergrass am 02.03.21 13:58:01Einigen wir uns doch einfach darauf, dass die alle blöd sind .😁🤣
BioNTech | 90,64 €
Avatar
02.03.21 14:49:45
Beitrag Nr. 31.664 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.266.123 von ThouShouldPraise am 02.03.21 13:56:20Das sehe ich auch so.
Ich bin seit ende April dabei EK 44,95€.
Ich meine auch da geht noch was.
Alles was Biontech produziert wird verkauft.
So ein Unternehmen muss man erst mal finden.
Ich bleibe noch dabei. 💰
BioNTech | 90,55 €
Avatar
02.03.21 14:52:59
Beitrag Nr. 31.665 ()
BioNTech | 90,54 €
Avatar
02.03.21 15:09:16
Beitrag Nr. 31.666 ()
Weiß nicht ob das schon gepostet wurde:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/corona-impfstoff-biontech-…

SEHR INTERESSANT!!!
Es gibt einen schönen Ausblick in die Zukunft, Erwartungen und bisherigen Erfolgen. Sachliche und gut!!!

Gruß
Franz
BioNTech | 90,61 €
Avatar
02.03.21 15:46:17
Beitrag Nr. 31.667 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.267.020 von Cabarete am 02.03.21 14:49:45
Zitat von Cabarete: Das sehe ich auch so.
Ich bin seit ende April dabei EK 44,95€.
Ich meine auch da geht noch was.
Alles was Biontech produziert wird verkauft.
So ein Unternehmen muss man erst mal finden.
Ich bleibe noch dabei. 💰


Macht ja auch absolut Sinn wie du das machst👍🏼

Was ich nicht verstehe ist:
Nahezu 24 Stunden am Tag auf den Kurs schauen, sich durchgehend (in durchaus honorabler Art und Weise) mit dem Unternehmen beschäftigen und dann die Möglichkeit des Handels nicht zu nutzen, sondern durchgehend die Handelnden zu diffamieren.
Das verstehe ich nicht.
BioNTech | 110,21 $
Avatar
02.03.21 15:56:09
Beitrag Nr. 31.668 ()
...

SPIEGEL: Aber Sie erforschen trotzdem jede Variante auch einzeln? Gerade ist ja nun in Kalifornien eine offenbar besorgniserregende Mutation aufgetaucht.

Sahin: Ja, wir beobachten alle relevanten Varianten. Das ist wirklich wichtig. Wir haben quasi eine Pandemie in der Pandemie in der Pandemie. Das geht so lange weiter, bis wir auch die Ausbreitung der letzten Variante kontrollieren können. Deswegen etablieren wir ein eigenes Team zur Variantenforschung und stellen dafür auch extra Personal ein.

SPIEGEL: Aber bislang haben Sie noch keine Mutation gesehen, die Sie richtig nervös macht im Hinblick auf die Wirksamkeit des Impfstoffs?

Sahin: Nein. Bei der südafrikanischen Variante könnte etwas Effektivität verloren gehen, das schauen wir uns an. Bisher sehen wir aber keine Anzeichen, dass unser Impfstoff nicht ausreichend wirken sollte.

...
BioNTech | 108,70 $
Avatar
02.03.21 15:57:50
Beitrag Nr. 31.669 ()
...
SPIEGEL: Werden wir spätestens nächstes Jahr dann einen Booster-Shot brauchen, also eine dritte Impfdosis, die gezielt auf neue Mutanten gerichtet ist?

Şahin: Ich glaube, ja. Allein schon, um den breiten Impfschutz in der Bevölkerung aufrechtzuerhalten. Dazu erheben wir Langzeitdaten. Man kann heute schon beginnen, einige Puzzleteile zusammenzusetzen. Die Übertragung der Infektion wird vermutlich durch Antikörper verhindert. Und wir wissen, dass die Antikörper ab dem sechsten Monat nach der Impfung langsam zurückgehen. Impfstoffe induzieren auch sogenannte T-Gedächtniszellen, die einen zusätzlichen, wahrscheinlich länger andauernden Schutz bieten. Mutanten können der Erkennung durch T-Zellen schlecht ausweichen, sodass Geimpfte über Jahre vor einem schweren Verlauf geschützt sein könnten, aber irgendwann nicht mehr vor einer leichten Erkrankung. Und auch ansteckend wird man dann zumindest irgendwann wieder sein, wenn der Schutz nur noch teilweise vorhanden ist. Etwa alle zwei Jahre könnte es dann eine Auffrischungsimpfung geben, angepasst an die Varianten, die dann gerade unterwegs sind. Ähnlich wie bei der Grippe. Das könnte für uns dann die neue Normalität sein.

SPIEGEL: Sie haben diese Woche bereits mit einer Studie begonnen, um die Wirkung einer Auffrischungsimpfung gegen kursierende und potenziell neue aufkommende Varianten zu untersuchen. Was erwarten Sie von dieser Untersuchung?

Sahin: Die interessante Fragestellung beim Booster, also einer späteren dritten Impfung, ist: Könnte es gelingen, ganz allgemein den Schutz vor neuen Varianten zu verbessern, ohne den Impfstoff zu verändern, einfach dadurch, dass man den Gesamttiter der Antikörper durch die Booster-Impfung erhöht?

SPIEGEL: Sie meinen, dass man durch eine dritte Impfung mit dem bisherigen Impfstoff möglicherweise vor einer ganzen Reihe von neuen Varianten geschützt wäre, auch vor solchen, die es noch gar nicht gibt?

Sahin: Das wollen wir jetzt mit der Studie herausfinden. Wir wissen, dass jemand, der schon eine Covid-19-Infektion gehabt hat und dann seine erste Impfung bekommt, eine enorme Menge an Antikörpern entwickelt. Das erwarten wir auch durch eine dritte Booster-Impfung. Ich habe die Hoffnung, dass so ein sehr hoher Antikörper-Titer auch besser gegen neue Varianten wirken könnte, die einer schwächeren Immunantwort teilweise entkommen. Das könnte die Bekämpfung neu entstehender Varianten deutlich beschleunigen, es wäre viel schneller, als den Impfstoff jedes Mal an eine neue Variante anzupassen. Zusätzlich wollen wir aber auch einen an die südafrikanische Variante angepassten Impfstoff erproben.

SPIEGEL: Birgt ein extrem hoher Antikörper-Titer aber nicht auch Gefahren? Zum Beispiel mehr Nebenwirkungen?

Sahin: Booster-Immunisierungen sind grundsätzlich nicht neu und bei Impfstoffen gegen andere Infektionskrankheiten erprobt. Wir haben auch keinen Anhaltspunkt dafür, dass hohe Antikörper-Titer gegen das Spike-Protein schädlich sein könnten. Dennoch ist es wichtig, diese Fragestellung klinisch zu testen und zu prüfen. Wir wollen wissen, ob die Auffrischungsimpfung genauso sicher ist wie die Standardimpfung. Das erfolgt derzeit in einer Studie in den USA und demnächst auch in Deutschland.

SPIEGEL: Aber Sie erforschen trotzdem jede Variante auch einzeln? Gerade ist ja nun in Kalifornien eine offenbar besorgniserregende Mutation aufgetaucht.

Sahin: Ja, wir beobachten alle relevanten Varianten. Das ist wirklich wichtig. Wir haben quasi eine Pandemie in der Pandemie in der Pandemie. Das geht so lange weiter, bis wir auch die Ausbreitung der letzten Variante kontrollieren können. Deswegen etablieren wir ein eigenes Team zur Variantenforschung und stellen dafür auch extra Personal ein.
...
BioNTech | 108,00 $
Avatar
02.03.21 16:11:40
Beitrag Nr. 31.670 ()
Bin wirklich gespannt , wann ich meinen letzten, schlechten EK von 97,50 Euro wieder sehe...
BioNTech | 108,69 $
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

BioNTech - Ein deutscher Biotech-Riese erwacht