DAX+0,95 % EUR/USD+0,34 % Gold-0,33 % Öl (Brent)+0,76 %

AKTIE IM FOKUS: Einigung auf Mietendeckel belastet Immobilienwerte | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "AKTIE IM FOKUS: Einigung auf Mietendeckel belastet Immobilienwerte" vom Autor dpa-AFX

Am Montag haben die Aktien von Immobilienunternehmen nur moderat auf den Beschluss des Mietendeckels reagiert. Zwar zählten die Papiere der börsennotierten Immobilienunternehmen zu den größten Verlierern. Doch angesichts der vorangegangenen, …

Lesen Sie den ganzen Artikel: AKTIE IM FOKUS: Einigung auf Mietendeckel belastet Immobilienwerte
Grundsätzlich wird der Mietendeckel allen Immobilieneigentümern in Berlin Ertrag kosten. Denn ausser man die eigenen Mieten nicht erhöhen kann, was man bei aktuell bzw. zum 18.06. noch als hinnehmbar erkennen kann , erhöhen sich ja allgemeine die MIeten laut Mietspiegel kaum noch. Erhöhung sind nicht möglich, lediglich wohl noch die höhere Mieten bei Neuvermietung, dann wohl bis 10 % über Marktmiete.

Hier erkennt man auch wie richtig und wichtig es , der Empfehlung von Haus und Grund zu folgen, und noch schnell die Mieten bis zum 18.06. an den aktuellen Stand an zu passen, denn um so höher müsste dann die Marktmiete in 5 Jahren sein. Aber selbst der Berliner OberBürgermeister meinte schon eine Begrenzung auf 5 Jahre hätte nur Sinn, wenn es danach genug Wohnungen geben würde.

Genau Wohnungen wird es aber bei diesem Senat, der ehr neuen Wohnungsbau verhindert, durch kaum neue Baufläche als diese fördert wohl nie geben!
Mir ist es ein Rätsel, warum nicht endlich in Berlin ausreichend Bauflächen wie Wohnungen und auch gewerbliche Flächen ausgewiesen wird. Sicher richtig, dass man nicht alles zulastern soll, aber man könnte doch ohne Probleme noch einen neuen Stadtteil errichten, wo jetzt noch nur Felder und Wälder sind.
Durch dumme ideologische Denkweisen, Umwelt- und Naturschutz weiter einen massiven Mangel an Wohnungen und Gewerberäumen fortzuschreiben, ist dumm und dauerhaft auch wirtschaftlich von grossen Schaden.
TAG Immobilien | 21,34 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.734.919 von gate4share am 21.10.19 14:20:26
Immobilienboom Kursfeuerwerk
Crashende Bankaktien und Nullzinspolitik lassen Anleger in sichere und renditestarke Immobilientitel flüchten https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/operatives-ergebni…
TAG Immobilien | 21,60 €
Heute wieder einmal grundsolide Zahlen. Die angekündigte Dividende für nächsten Jahr von 0,87 EUR ist eine positive Überraschung. Der Kurs in Bezug zum NAV ist insbesondere zu anderen Immo AGs hoch. Offensichtlich billigt der Markt TAG mehr zu.
TAG Immobilien | 21,56 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.798.168 von China_Neo am 30.10.19 13:21:19Glaube persönlich dass die Dividende 2019 und 2020 noch stärker steigt als bisher angekündigt. Statt 0,80 € rechne ich mit 0,82 € für 2019 und aus den 0,87 € für 2020 sollten letztlich 0,90 € werden.

Wenn ich den FFO diesen Jahres aufs Gesamtjahr hochrechne lande ich bei ca. 0,83 € Dividende. Die 0,82 € sollten damit kein Problem sein. Doch natürlich wird TAG diese Erhöhung erst im Januar/Februar verkünden. Wer will schon zu früh sein Pulver verschießen. Dass sich die TAG immer etwas Luft lässt und dann lieber positiv überrascht wissen wir.

Dazu kommt dass der LTV immer weiter sinkt. Auch das macht es grundsätzlich leichter, höhere Dividenden auszuschütten.

Der Kurs sollte damit gut abgesichert sein und noch ein wenig Potential nach oben haben. Auch wenn TAG für den Moment wohl ganz angemessen bewertet ist.
TAG Immobilien | 21,78 €
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11888970-dgap-new…

Ich schnurre laut und bin sehr zufrieden.

Sollen doch die Linken in Berlin ihre extrem linke Politik bei den Mieten durchziehen. Schlaue Unternehmen investieren nun mal lieber nicht bei Linken. Siehe dort in Berlin der massive Einbruch bei neuen Baumaßnahmen Mietwohnungsbau.

An der TAG werde ich noch viel Freude haben. Es gibt ja noch so viele Chancen, auch in unserer "politisch zinslertragslosen Zeit" (nach Inflation die Masse = Negativ!)
TAG Immobilien | 21,74 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.873.548 von Kampfkater1969 am 08.11.19 15:09:35
Ostimmobilien Tesla Gigafabrik 10.000 Arbeitsplätze geplant
Brandenburg mit seinen großflächigen Wind- und Solarparks wird zum Brennpunkt der Energiewende und Tesla baut Gigafabrik mit bis zu 10.000 Arbeitsplätzen https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/elektromo… . Davon profitiert der Ostdeutsche Immobilienmarkt. Auch Deutsche Wohnen investiert vermehrt in Ostdeutschland und hat heute gegenüber den negativen Analysen mit seinem Aktienrückkauf und weiterhin um 6% steigenden Mieteinnahmen gepunktet. Davon profitiert auch Tag Immobilien als Pionier in der Immobilienbranche mit Bestwerten beim FFO und anhaltender Flucht aus Bankaktien.
TAG Immobilien | 21,94 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben