DAX+0,47 % EUR/USD0,00 % Gold-0,31 % Öl (Brent)0,00 %

Richtige long-Verkaufstrategie



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Zusammen,

ich bin noch nicht lange in diesem Forum aktiv.
Ein Depot habe ich mir nach und nach aufgebaut, man könnte sagen im Hobbybereich :-) Mittlerweile sind etwas mehr als 10k im Depot und ich setze hauptsächlich auf Pharma und Biotech. Ansonsten bin ich eher der Long-Typ, durchaus risikoaffin... Auf den Niedergang zu setzen ist mir nicht ganz geheuer und ich will lieber mit einem prosperierenden Unternehmen Geld verdienen anstatt als shorty einen Kadaver zu zerpflücken.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ich zerbreche mir seit einiger Zeit den Kopf darüber was der goldene Weg ist um aus folgender Situation das Maximum herauszuholen:

Sagen wir ich bin in eine Aktie investiert, die seit dem Kauf schön gestiegen ist (40%).
Ich habe in der Vergangenheit bereits mit Stoppkursen gearbeitet. Manchmal bin ich damit aufs Maul gefallen (Shopify - danach hat die Aktie +100% gemacht), in anderen Fällen hat es mir den Arsch gerettet und die Verluste schön klein gehalten (Infineon, Nvidia).

Ich bin langfristig von weiterem Wachstum meiner Beispielaktie überzeugt, sehe aber auch das Risiko, dass es kurz-mittelfristig runtergehen kann. Gibt es hier einen goldenen Weg um mit einer solchen Situation umzugehen. Mein erster Gedanke wäre einen Stoppkurs bei vielleicht +20% zu setzen, dies kann dann aber dazu führen, dass ich erneut in die Shopify-Falle laufe und den Wiedereinstieg verpasse, andererseits habe ich so zumindest einen kleinen Gewinn. Wäre es evtl. sinnvoller einfach laufen zu lassen?
Setzt ihr euch von Anfang an ein Kursziel, z.B. bei +50% verkaufe ich, egal was kommt? Eine solche Strategie verlangt viel Disziplin. Mich würde interessieren wie die erfahrenen Trader mit solchen Situationen umgehen.

Manchmal liest man Artikel wie "wer vor 20 Jahren für 1000€ Amazon-Aktien gekauft hat ist nun halber Millionär". Ich denke aber, dass die wenigsten fähig sind eine Aktie so lange zu halten.
Dennoch wäre es im Fall Apple, Amazon im Nachhinein klug gewesen einfach zu halten und auch Rücksetzer auszuhalten.
Wahrscheinlich gibt es kein Patentrezept und die Situation ist immer von vielen, vielen Faktoren abhängig, aber ich bin sehr interessiert an allgemeinen Strategien. Also wenn jemand etwas teilen möchte, sehr gerne!
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.747.531 von JohnnyJetset am 22.10.19 21:31:36Da macht am ehestens vielleicht Sinn, Calls zu verkaufen und dafür Puts zu kaufen. Dann bist du nach oben beschränkt und nach unten abgesichert. Die Anzahl und wie weit weg die Basispreise sind kann man dann nach persönlichem Geschmack gestalten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.747.531 von JohnnyJetset am 22.10.19 21:31:36Eine goldene Regel dafür gibt es nicht.

Mit Calls und Puts zu arbeiten wie mein Vorredner geschrieben hat ist bei der Depotgrösse für mich persönlich Unsinn. Das kann man machen wenn Ein Depot um einiges grösser ist oder bei einer sehr grossen Position man unsichere Zeiten eventuell absichern möchte.

Den einzigen Rat den ich geben könnte bei einer Aktie die sehr gut gestiegen ist (ob 40% da schon sehr gut ist überlasse ich jedem selbst) einfach einen Teil zu verkaufen und den Rest laufen lassen.
Das mache ich zum Beispiel vor allem dann wenn sich eine Aktie verdoppelt hat im Kurs.

Steigt die Aktie weiter habe ich immer noch investiert.
Fällt die Aktie kann ich ja die Stücke wieder zurückkaufen.
Rückkauf aber nur wenn ich überzeugt von der Aktie bin bzw. der Kursrückgang nur der allgemeinen Börsensituation geschuldet ist.

Und ja es gibt genügend Buy and Hold Anleger die Aktien 5,10,20 und mehr Jahre im Depot haben.

Das Ganze mit Verkauf und Rückkauf hat natürlich auch nur Sinn bei vernünftiger Grössenordnung der Positionen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.747.531 von JohnnyJetset am 22.10.19 21:31:36

Manchmal liest man Artikel wie "wer vor 20 Jahren für 1000€ Amazon-Aktien gekauft hat

ich hab am 16.02.2000 amazon zu 76,70 VERKAUFT + könnte mich in den hintern beissen:cry: ..die sind in den 19 jahren um 1960% gestiegen + heute 1582 € wert
aba du hast recht ...sooooooo lange hätt ich sie nicht gehalten;)
Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Von Calls und Puts werde ich aber vorerst die Finger lassen...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben