DAX-0,72 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,02 % Öl (Brent)-0,44 %

Wechsel, aber kein Neuanfang?: Berechtigtes Lagarde-Grillen vor Amtsübernahme? Chefvolkswirt der Tar | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Wechsel, aber kein Neuanfang?: Berechtigtes Lagarde-Grillen vor Amtsübernahme? Chefvolkswirt der Targobank ordnet die Situation im EZB-Turm ein" vom Autor Redaktion w:o

Die EZB ist der wichtigste Klebstoff für Europa und die Positionierung der Euro-Zone gegenüber den Supermächten USA und China. Der Chefvolkswirt der Targobank, Otmar Lang, meint: "Man darf gespannt sein, wie Draghis Amtszeit historisch bewertet wird …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Wechsel, aber kein Neuanfang?: Berechtigtes Lagarde-Grillen vor Amtsübernahme? Chefvolkswirt der Targobank ordnet die Situation im EZB-Turm ein
Ok,wenn das ganz alleine in seinem Zeugniss steht,dann klingt es vielleicht etwas schroff,vielleicht sollten wir zügig etwas dazu fügen,wie wäre es,mit etwas "Füllmasse"?
Klar ist auf jeden Fall, dass er den Handlungsspielraum seiner Nachfolgerin maximal eng gestaltet hat."
Er hinterließ eine in Teilen verwirrte und erschütterte Finanzwelt,als er die EZB auf eigenen Wunsch verließ,sowie eine Phase,der Ratlosigkeit,die für einige Zeit noch anhielt,es gipfelte darin,dass einige glaubten,man müsse den Wahnsinn jetzt einfach noch fortsetzen,so schlimm,war die Verwirrung!^^

...Also,je mehr wir dazu schreiben,desto "milder" klingt es,wenn einem noch etwas einfällt,dann seid Ihr herzlich aufgerufen,mit zu machen!^^
...vielleicht irgendwas banales am Ende?^^
...Also,die Freude,sie war groß,als es vorbei war,egal,ob mit dem Zusatz "endlich",oder ohne,das funzt nicht,es muss milder werden!
EUR/USD | 1,108 $
Draghi hat das Mandat der EZB überzogen, mißbraucht und die Eurozone in noch tiefere Schulden gestürzt, und dafür müßte der Typ verantwortlich gemacht werden. Und mit der Nachfolgerin wird es noch schlimmer und so grotesk es klingen mag bei Draghis Komplettversagen was Ökonomie und eren Wirken anbelangt, ich glaube wir werden uns nach diesem Versager noch sehnen, weil das was jetzt folgt wird ein Totalausfall, mal ganz davon abgesehen, das diese Frau Dreck am stecken hat. Aber das ist ja anscheinend in den EU-Kremien anscheinend eher förderlich siehe von der Leyen.
Und zu Dirk Steffen, Leiter Kapitalmarktstrategie bei der Deutschen Bank muß man mit seiner Ausage auch nichts weiter beisteuern, außer das einem spätestens hiermit klar wird, warum die Aktie der dt. Bank von ehemals 80 auf heute unter 8 Euro abgestürzt ist. Wer solche Flachzangen am Ruder hat, braucht keine Konkurrenz um Pleite zu gehen.
EUR/USD | 1,108 $
Du kannst ihm doch in seinem Zeugniss nicht ernsthaft vorwerfen,dass es nun mit seiner Nachfolgerin noch viel schlimmer werden würde!^^
Das klänge dann etwa so:"Wir bedauern letztlich seinen Weggang,erkennen die schwierige Lage,die er uns hinterließ und fürchten uns ebenfalls vor der Zukunft,die wir ihm nach allen Verheerungen noch bereiten können!"
Sieh mal,wenn wir da irgendwas beleidigendes schreiben,dann denkt sein neuer Arbeitgeber noch,es hätte vielleicht auch an uns mit gelegen!
Wir könnten schreiben,dass wir versichern,wir hätten uns während seiner Amtszeit alle sehr bemüht!
EUR/USD | 1,108 $
"whatever it takes" und "the sky is the limit"

2028: Preis für 30 Min. Parken innenstadt von Wuppertal 75.000 €
EUR/USD | 1,108 $
Komischerweise regen sich genau diejenigen Leute über die Nullzinspolitik auf,
die sonst gegen Zinsen als "leistungsloses Einkommen" sind.
Friedrich & Weik zum Beispiel.

"mal ganz davon abgesehen, das diese Frau Dreck am stecken hat"
:eek:
Laß mal rüberwachsen!

"anscheinend in den EU-Kremien anscheinend"
Ach nee, laß stecken.
Das ist es nicht wert.
EUR/USD | 1,108 $
Willkommen,Borazon!
Ok,dann verrate uns doch Geschwindt,was nach 2000 Jahren daran anrüchig ist,von Zinsen zu leben!
Ich hab so den Eindruck,dass die Kritiker ja bereits zur zeit der Wiedervereinigung kein schlechtes Gefühl dabei hatten,teilweise 18% Zinsen zu fordern,für ihre Dienstleistungen!
Ich meine,wir haben doch nun annähernd jeden Beschiss über uns ergehen lassen müssen,da hätt man doch annehmen müssen,dass das Geld nun wunschgemäß und systemrelevant verteilt sein müsse,aber irgendwie ist immer noch zuviel Zaster bei mir,und die Diebe,sie scheinen ihre Beute bereits verprasst zu haben!
Sieh mal,was soll man von Dieben halten,die einfach beim klauen poltern,zu doof sind,zum stehlen,zu fett,zum wegrennen und wenn sie um 12 mittags aus der kneipe fliegen,dann sindse schon wieder pleite und planen den nächsten Coop ?
Wenn die jetzt nicht klar kommen,ist dann das System immer noch "relevant",oder sollten die sich dann mal einen neuen Job suchen?
Ich sag Dir,woran es liegt,das Pack,ist einfach zu dekadent,die sollten die "Familie"mitnehmen,wenn sie abhauen und dann funzt das System plötzlich auch wieder!
Von Arbeit zu leben,ist ja nicht mehr so einfach,seitdem die "Familie" überall die Posten vertickt,und wenn wir uns ansehen,wie die wirtschaften,ist der Ausgang bekannt,die Knete ist weg,weil die so lange ins Nest kacken,bis jeder Baum umfällt,da habens Investoren doch schwer genug!
Was also hältst Du von den Zinsen?
Sind die nun nach ü 2000 Jahren ein Verbrechen,nur wenn ich sie zahlen muss,sind sie segensreich?
Erklär mir die Welt!^^
Der Staat hat doch überall die Fingerchen drinn,aber seitdem ihm nun auch noch die letzte imbiss-Bude über Beteiligungen gehört,ist es verpöhnt,etwa Leistung ab zu rufen?^^
EUR/USD | 1,108 $


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben