DAX-0,62 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,25 % Öl (Brent)-0,84 %

Tages-Trading-Chancen am Freitag den 08.11.2019 (Seite 19)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Würde gern mal eure Einschätzung bzw. Prognose zum S&P500 lesen
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.303 von Long_Guerilla am 09.11.19 16:19:47
Zitat von Longg_Guerilla:
Zitat von derivate3019: ...

Die Aussage ist unsinnig. Zunächst hat mittel-langfristig nichts mit "ein paar Tage" zu tun. Und wenn länger erfolgreicher sein soll dann schau dir das Forum von Puhug an. Der Gedanke hier ist langfristig. Das Problem hierin ist wie lange liege ich vorher schon falsch bis es in meine Richtung geht? In dem Beispiel sind es z.B. schon irgendwo weit über 1.300 Punkte. Daran kannst du sehen, das es nicht so einfach mit deiner Aussage ist. Und er macht sich viel Arbeit mit seinen Berechnungen. Trotzdem funktioniert es nicht.

Es gibt wenige Daytrader, die erfolgreich sind und konsequent mit Stops arbeiten und die Gewinne laufen lassen. Die restlichen Daytrader machen es anders herum und verlieren deshalb (selbst ich halte die strenge Regel bis heute leider auch immer noch nicht ein).

Aber nach dem Motto von dir kaufen und schlafen legen Zeiten (Kostolany) sind längst vorbei. Habe selbst alle Strategien probiert und auch das zur Zeit "Swing Trading" Zeit (über Wochen) kann ich nicht mit mehr Erfolg bestätigen. Ich denke, nur wer sich sehr gut informiert über sein Investment, abwarten kann für guten Einstieg, konsequent verkauft bei Falschrichtung und bei Gewinnen ziiieeht hat etwas Ahnung von dem was er macht. Ich selbst mache oft ganz gute Trades, schaffe es aber auch immer wieder diese mit einem schlechten zu vernichten. Daher also falsch wie so viele hier. Und mit der Börse von heute (Algos, Internet) hat sich so viel geändert und ist m.E. viel schwerer geworden. Zu viele kleine an Bord, die alle verdienen möchten und eher ausgenommen werden. Leider Tatsache und kein Geheimnis. Die großen ändern ständig Ihre Strategien sobald man es etwas begriffen hat.


Jung! Mit Stopps verdient man kein Geld. Ich habe das professionell durch gerechnet. Stopps zum Beispiel im Dow machen unter 300 Punkten Abstand keinen Sinn. Alles darunter wie auch im Dax ist reine Zockerei mit Augenwischerei. Gewisse Indikatoren sind besser als jede Chart Malerei. Einfach ohne dummes Geschwätz dazu. Das was hier zum Teil gemacht wird ist einfach nur Kindergarten auf höchstem Niveau.

Nur meins gell. Nicht persönlich nehmen....

Und jetzt gehe ich an die Basler Herbstmesse...

Zeige dann in Zukunft mal meine Einstiege.

Letzter Einstieg am Freitag long


:cry: Perlen vor die Säue geschmissen könnte man sagen. Und die "Jung" Zeiten sind vorbei.
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.880.715 von order01 am 09.11.19 14:00:57
Beulenpest und Cholera:
Selten antworte ich auf Beiträge - aber für Dich mache ich gerne eine Ausnahme: Du bist ein geradezu passsendes Beispiel in Bezug auf meinen vorherigen Post; also auf jenen, auf den Du geantwortet hast..!

Also: vielen Dank für Deinen überaus konstruktiven und gehaltvollen Beitrag! :)

Daytrading blockiert mutmaßlich Geist und Körper: Du hast "irgendetwas" in "Erinnerung", weil Du "irgendetwas im Kopf" hast, dass Du wohl "irgendwann" mal gelesen hast - nur ist das alles "irgendetwas", nur nicht valide: völlig aus dem Kontext und ohne (zeitlichen) Bezug.

Mal abgesehen davon, dass es außerordentlich dreist und unverschämt ist, jedwede analytische Meinung und vor allem die Arbeit und Erfahrung dahinter - egal von wem und über "was" - mit einem einzigen Satz zu diskreditieren. Grüße an dieser Stelle an Suppenbub - seit gefühlt einem vierteljahrhundert hier Meister in dieser Disziplin!

Zum "Kontext" Deiner "Aussage":

Jede Aufwärtsbewegung - und der Markt ist seit Weihnachten grundlegend long - besteht aus Korrekturen; man verdient Geld mit Ausdehnungen (u.a. und vor allem: Megaphone) im Kurs, nicht mit linearen Bewegungen.

In Permanenz weise ich an dieser Stelle auf die Ausbildung von "Megaphone" in allen Zeiteinheiten hin.

Der DAX sollte nach Erreichen der ~12.600 und vor allem unter 12.430 fallen - direkt zur ~11.850; der DAX ist dann tatsächlich nahezu binnen eines Tages (!!!) um ~800 Punkte gefallen: Senti-Switch in D und US (Gear2fear)..

Ab der 11.850 (es wurden mal wieder ~11.875 - "75"er eben: Algo-💕 ) sollte der DAX wieder steigen (Signal war Zurückeroberung EMA200/daily / der Wochenschlußkurs über 11.850) - US ab dem Test der EMA200 sollte wieder auf ATHs, bzw. mindestens bis 27.000/8.000 steigen - siehe mein "P.S." / Austausch mit Betty vom heutigen Tage..

Seit Anfang Oktober habe ich an dieser Stelle vor Short gewarnt - und ausnahmslos Long-SetUps gepostet; nunmehr sind maßgebliche Ziele erreicht und eine Korrektur sollte anstehen; es gibt auch derzeit auch noch kein explizites Short-SetUP; Seitenlinie (im DAX - siehe Beitrag "Kursindex") oder GAP-Handel in US waren meine "Empfehlungen" (alle Gaps wurden ab der 27.000/8.000 im Future/Indikation in US auch tatsächlich gehandelt; Ziele waren darüberhinaus long bis 27.500/750 und 8.125/8.200 seit Anfang Oktober); der DAX war ab der 12.850/13.000 (trotz Kaufsignal) mit Blick auf das extreme Sentiment "unhandelbar"... Warum...? Siehe 800-Punkte-Move von der 12.600 zur 11.875...

Du handelst ja anscheinend maßgeblich den DAX und bist offenkundig unzufrieden: selbst Schuld, wenn Du Dir einen der schwierigsten, weil beliebig steuerbaren Index (Marktkapitalisierung an manchen Tagen ähnlich einer einzigen US-Aktie: Apple wahlweise Google wahlweise Amazon) weltweit aussuchst.

Dabei ist der DAX mit Geduld und vor allem Disziplin (!!!) gar nicht sooooo schwer zu analysieren und entsprechend zu handeln - gebetsmühlenartig geschrieben, manche sollten die Marken schon im Schlaf aufsagen können; Zitat:

DAX - in tausendern gespiegelt: .390 -.430 -.490 (mit Zielen darüber/darunter .600 / .850).

Mehr muß man bis dato nicht über den DAX "wissen"...!

Ganz speziell für Dich die "Bedienungsanleitungen DAX" zum Nachlesen - in Deinem Fall, stellvertretend für so manchen anderen hier, wünsche ich neben dem Erfolg vor allem viel GLÜCK..! Ganz ernsthaft. :)

04.10.2019 - Short/Korrektur beendet - Stronglong; inkl. Wiederholung "Bedienungsanleitung" DAX:

"Ich hoffe (!!!), es konnte der ein und der andere realisieren (Short) bzw. rechtzeitig aussteigen (!!) - gerade in den US waren vorgestern und gestern Einstiege um die EMA200/daily perfekt; im NAS die ~7.500: Sinuskurven-Routines in den US...":

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313172-161-170/…

/

04.10.2019: "..Gefühlt tausend Mal geschrieben: Trendbuch (in dem Fall möglicher Beendigung "Korrektur") erfolgt in der Regel über das Wochenende; also könnte am Montag ein UP-Gap und im Weiteren Verlauf ein relativ direkter Marsch zum GAP bzw. Richtung 12.390/.430 laufen; zum Verfall wären das auch abermals mögliche Abrechnungskurse..."

"Montag bei 12.100/12.150 würden nicht verwundern - US war und ist allerdings "interessanter" als der zickige DAX. Short würde ich jedenfalls nix mehr halten!"

(Man beachte den anschließenden Kursverlauf und Verfall.)

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313172-171-180/…

/

Kursindex - Hinweis "Seitenlinie" / Signal abwarten - wiiiiiiiiiiichtiiiiiiger Beitrag

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314945-61-70/ta…

/

Gaaaaaaaaaaaaanz wichtig - bisher (!!! - Jahresschlußkurs beachten!!!) MEGA-Kaufsignal im ES50 und damit prinzipiell im DAX; zu diesem Zeitpunkt nahezu unbemerkt im Analystenuinversum:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314532-51-60/ta…


______________________



US - Kursziele ab Anfang Oktober LONG bis 27.000/8000 und erweitert bis 27.500/28.000 // 8.125/8.200 - 08.10.2019:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313430-231-240/…

/

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313430-251-260/…

/

28.10.2019 - Beendigung LONGswing im "...DOW / US - Der guten Ordnung wegen: alle Positionen glattgestellt (DOW ~27.032).

Grund: US-Sentiment ("62/63") und Monatsende/Anfang - US kann noch temporäre Hochs/ATHs laufen (NAS z.B. ~8.100-200); allerdings ist "alles was jetzt kommt" mit größter Vorsicht zu "genießen", eine recht deutliche Korrektur (z.B. an die EMA50/dailys) sollte folgen. Auch das Chartbild ist tendenziell korrektiv..."


https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314314-31-40/ta…

/

Offene Ziele in US - nach Beendigung Longswing - mit Warnung/Hinweis auf das extreme US-Senti möglicher Verlauf durh Push-it-to-the-limit:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314427-131-140/…


Das war und ist Blindenhundführung: mehr "Begleitung" geht nicht...!


__________________


P.S.: Nix für ungut - nimm´s nicht persönlich, aber Du und Dein Post sind - wie bereits geschrieben - Beispiele dafür wie hier mancher völlig unsachgemäß und völlig kontextfrei diskreditiert werden; mutmaßlich schlicht aus der eigenen Unzulänglichkeit heraus.

Und ich habe gerade Zeit und Lust auf einen derartigen Bullshit zu antworten - jetzt hat´s halt exemplarisch Dich getroffen.. :look:

Wer ist denn hier noch bei w:o...? - Alle weg...! Bald können, ganz gleich in welchem Forum, alle Hater untereinander schreiben und sich anka**en!

Und an die "stillen Mitleser": ihr saugt Input auf, ohne teilzunehmen, es liegt schlicht auch an Euch, ein Forum konstruktiv am Leben zu erhalten...! Nur mal so...


________________
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.489 von derivate3019 am 09.11.19 17:18:02
Zitat von derivate3019:
Zitat von Longg_Guerilla: ...

Jung! Mit Stopps verdient man kein Geld. Ich habe das professionell durch gerechnet. Stopps zum Beispiel im Dow machen unter 300 Punkten Abstand keinen Sinn. Alles darunter wie auch im Dax ist reine Zockerei mit Augenwischerei. Gewisse Indikatoren sind besser als jede Chart Malerei. Einfach ohne dummes Geschwätz dazu. Das was hier zum Teil gemacht wird ist einfach nur Kindergarten auf höchstem Niveau.

Nur meins gell. Nicht persönlich nehmen....

Und jetzt gehe ich an die Basler Herbstmesse...

Zeige dann in Zukunft mal meine Einstiege.

Letzter Einstieg am Freitag long


:cry: Perlen vor die Säue geschmissen könnte man sagen. Und die "Jung" Zeiten sind vorbei.


Und noch etwas zu deinen Indikatoren. Alle Indikatoren sind nachlaufend, d.h. die zeigen dir alles an was schon geschehen ist. Natürlich kann man manche davon mit einbeziehen um z.B. zu sehen in welchen Zeitebenen eine evtl. Überkauftheit, Stärke Momentum usw. vor liegt. Von Charttechnik hatte ich auch nichts geschrieben. Der eine mag sie, andere verpönen sie. Mir ging es lediglich darum, deine Aussagen mit Daytrading wäre Unsinn und anhand eines Beispiels von Langfrist dein Kommentar zu entkräften.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, das du kein Wort von dem verstanden hast was ich geschrieben habe. Jedenfalls nicht nach der Antwort von dir. Und arbeite ruhig weiter ohne Stops. Was daraus wird habe ich ja beschrieben anhand gutem Beispiel wie es endet.
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.627 von derivate3019 am 09.11.19 18:04:51
Zitat von derivate3019:
Zitat von derivate3019: ...

:cry: Perlen vor die Säue geschmissen könnte man sagen. Und die "Jung" Zeiten sind vorbei.


Und noch etwas zu deinen Indikatoren. Alle Indikatoren sind nachlaufend, d.h. die zeigen dir alles an was schon geschehen ist. Natürlich kann man manche davon mit einbeziehen um z.B. zu sehen in welchen Zeitebenen eine evtl. Überkauftheit, Stärke Momentum usw. vor liegt. Von Charttechnik hatte ich auch nichts geschrieben. Der eine mag sie, andere verpönen sie. Mir ging es lediglich darum, deine Aussagen mit Daytrading wäre Unsinn und anhand eines Beispiels von Langfrist dein Kommentar zu entkräften.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, das du kein Wort von dem verstanden hast was ich geschrieben habe. Jedenfalls nicht nach der Antwort von dir. Und arbeite ruhig weiter ohne Stops. Was daraus wird habe ich ja beschrieben anhand gutem Beispiel wie es endet.



🎵 Ihr solltet etwas netter miteinander umgehen vielleicht habt ihr davon dann auch einen Vorteil. Im Endeffekt zockt euch ja User A nicht ab sondern die Emis an der Börse. 📈
Ich finde es z.b. sehr schade das Cosl_back aktuell nicht mehr aktiv ist da er sehr gutes Input geben konnte und die Leute niemals in die falsche Richtung geschickt hätte.👍
DAX | 13.228,56 PKT
Elliott Wellen Analyse: Jahresendrallye in DAX und DJI

Eben veröffentlicht als Nachricht "Jahresendrallye in DAX und DJI" von (automatischer Beitrag)




Ausgangslage

Der DAX bildet ein langjähriges EDT, dass sich vermutlich immer noch - je nach Zählweise der Wellenebene - in seiner schwarzen bzw. lila 1 befindet. Im April 2015 wurde bei 12404 ein Zigzag als lila bzw. blaue Y beendet. Es läuft die sehr bullische lila bzw. blaue X2. Die Bildung einer violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 zeigt ein fehlendes Hoch durch die lila bzw. blaue Z an. Dieses Hoch bildet den Abschluss der schwarzen bzw. lila 1 (Here is the sky …).

Aktuelle Entwicklung im DAX

Der Tageschart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten beiden Jahren. Mit Berücksichtigung der zu erwartenden Bewegungen im DJI bietet sich für den DAX eine Hauptvariante an (blauer Pfad), die in zwei unterschiedlichen Zählweisen interpretiert werden kann. Der Hauptunterschied zwischen den beiden absolut gleichwertigen Zählweisen ist die Höhe der aktuell laufenden Aufwärtskorrektur.

Aufwärtskorrektur erreicht neues Allzeithoch (normale Beschriftung - Hauptvariante)

Die lila bzw. blaue X2 befindet sich nach der orangenen A/W=8695 (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695) immer noch in der als Doppelflat (grüne W=13600, grüne X=10115 in der Weihnachtsindikation 2018, grüne Y bisher 13303) verlaufenden überschiessenden orangenen B/X (bisher 13600) mit Maximalziel 14696 (blaue Fibos).

Der Zielbereich der anschliessenden orangene C/Y liegt zwischen dem 23er Mindestziel der lila bzw. blauen X2 bei 10648 (violette Fibos) und der hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 943x).

Aufwärtskorrektur bleibt unterhalb dem bisherigen Allzeithoch (farbig hinterlegte Beschriftung - Nebenvariante)

Die lila bzw. blaue X2 befindet sich nach der orangenen A/W=8695 (grüne A=9300, grüne B=11431, grüne C=8695) und überschiessenden orangenen B/X=13600 bereits in der orangenen C/Y (bisher 10115; grüne A=10115 in der Weihnachtsindikation 2018, grüne B bisher 13303, fehlende grüne C). Dabei wäre die grüne B bereits im Startbereich der grünen C angekommen (grauer Pfad). Der Zielbereich der orangenen C/Y befindet sich zwischen dem 23er Mindestziel der lila bzw. blauen X2 bei 10648 (violette Fibos) und der hellgrünen 0-b-Linie aus dem Big Picture (derzeit bei 943x).

Nach der bullischen lila bzw. blauen X2 sollte eine starke lila bzw. blaue Z zu einem neuen Allzeithoch – idealerweise deutlich oberhalb der violetten Eindämmungslinie – führen.

Hinweis:
Angesichts der zu erwartenden Musterkomplettierungen im DJI dürfte die Nebenvariante so gut wie keine Eintrittswahrscheinlichkeit mehr haben.


Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX befindet sich mitten in der lila bzw. blauen X2 mit 23er Mindestziel 10648. Es läuft seit dem Tief 10115 in der Weihnachtsindikation entweder noch die grüne Y der orangenen B/X mit Zielbereich zwischen 13600 und 14696 oder bereits die grüne B der orangenen Y. Die grüne Y bzw. B bildet entweder ein Flat (bisher 13303; lila A=12452, überschiessende lila B=11264, laufende lila C bisher 13303 mit abgearbeiteten 61er Mindestziel 12708 – grüne Fibos) oder Zigzag-X-Flat (bisher 13303; lila W=12452, überschiessende lila X=11264, laufende lila Y bisher 13303).

Laufende lila C

Der tiefe Rücklauf von 12497 nach 11823 ist typisch für eine Typ 2-Korrektur und damit für eine korrektive Interpretation der lila C als EDT. In dieser Zählweise wurde bei 12495 erst die blaue w und bei 11823 (in DB-/L&S-Indikation) die blaue x der roten I beendet. Dabei hat die blaue x eine neue graue 0-b-Linie gebildet.

Die orangene a der blauen y hat trotz einem sehr wackeligen Start als Jahresendrallye noch ordentlich Fahrt aufgenommen (hellgrüne i=12152, hellgrüne ii=12029 als Zigzag-X-Triangle, hellgrüne iii bisher 13303 mit abgearbeiteten 161er Ziel 12561 – blaue Fibos). Nach Abschluss der grauen i bei 12986 sowie der grauen ii bei 12793 hat die graue iii ihren Zielbereich bis 13750 (violette Fibos) erreicht und scheint aber noch nicht beendet zu sein. Ausgehend von 13303 liegt das 23er Mindestziel einer allfälligen grauen iv bei 13182 (graue Fibos).

Im weiteren Verlauf sollte die blaue y oberhalb der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1224x) bleiben (blauer Pfad).

Laufende lila Y

In der laufenden lila Y kann die rote A bei 12495 als Zigzag (blaue a=11852, blaue b=11625 als Triangle, blaue c=12495) und die rote B=11823 fertig gezählt werden. Die rote C (bisher 13303; 100er Ziel bei 13053 abgearbeitet – orangene Fibos) befindet sich bereits im Zielbereich der lila Y und kann die grüne B unterhalb 13600 beenden (blauer/grauer Pfad). Mit dem derzeitigen Schwung dürfte der DAX wohl ein neues Allzeithoch erreichen womit die laufende grüne B kaum noch realisierbar ist.

Wahrscheinlicher ist deshalb eine laufende orangene B/X mit einem Ziel oberhalb 13600. In diesem Fall könnte mit dem laufenden Impuls auch erst eine rote Alt: A oder lila Alt: A abgeschlossen und nach einem Rücklauf unterhalb der grauen 0-b-Linie (derzeit bei 1224x) die rote Alt: B (orangener Pfad) bzw. unterhalb der hellblauen 0-b-Linie (derzeit bei 1169x) die lila Alt: B (hellgrüner Pfad) angelaufen werden.

Aktuelle Entwicklung im Dow Jones


Vermutlich wurde im DJI im Januar 2018 die lila Y=26703 (rote A=18668, rote B=17476, rote C=26703) eines Triplezigzags beendet. Dabei hat die rote A als Startimpuls die maximal mögliche Anzahl an Extensions gezeigt, wie sie an dieser Stelle nur in einer Y, einer 5 oder einer C zulässig sind.

Die lila X2=21457 bildet ein Zigzag-X-Flat (rote W=23110, rote X=26953, rote Y=21457) und wurde unterhalb ihres 23er Mindestziel bei 22119 (rote Fibos) abgeschlossen.

Es läuft die lila Z, die sich bisher als grüne 1/A=26709 (lila 1=23441, lila 2=22584, lila 3=26241, lila 4=25215, lila 5=26709) und grüne 2/B (bisher 24603) interpretieren lässt. Es ist aber unklar ob die grüne 2/B bereits beendet wurde, womit sich folgende Szenarien mit einem ähnlichen Verlauf (blauer Pfad) ableiten lassen.

Szenario 1: Grüne B bei 24603 beendet (Hauptvariante, normale Beschriftung, blauer Pfad)

Die grüne Alt: B wurde bei 24603 beendet. Die grüne C bildet ein Expanded EDT (hellblaue Eindämmungslinien) mit lila Alt: 1=27403 sowie laufender lila Alt: 2 (bisher 25074, rote A=25074, laufende rote B bisher 27773, fehlende rote C mit Ziel blauer 0-b-Linie unterhalb des 61er Ziels – grüne Fibos). In dieser Zählweise hätte die überschiessende rote B auf der Oberseite Platz bis zur 161er Ausdehnung 28842 (blaue Fibos).

In der roten B hat die vermutlich immer noch laufende hellgrüne iii (bisher 27773) der orangenen c bereits ihren Zielbereich zwischen 27276 und 28017 (violette Fibos) erreicht, woraus sich für die hellgrüne v/orangene c als Jahresendrallye eine maximale Ausdehnung von 28548 ableiten lässt.

Der Zielbereich der grünen C liegt zwischen 27848 und 33100 (orangene Fibos). Dabei sticht als mögliches Ziel der 30k-Bereich ins Auge, was zudem durch die 100er Ausdehnung 29855 (orangene Fibos) unterstützt werden würde.

Szenario 2: Grüne 2/B noch nicht beendet (Nebenvariante, farbig umrandete Beschriftung, orangener Pfad)

Die grüne 2/Alt: B bildet ein Flat oder Triangle (lila A=24603, lila B bisher 27403, fehlende lila C mit 61er Mindestziel 26101 – hellgrüne Fibos ausgehend von 27403). Die laufende lila B kann als Zigzag-X-Flat mit roter W=27403, roter X=25074 und roter Y (bisher 27773; blaue a bisher 27773, fehlende blaue b und blaue c) mit Zielbereich 27403 bis 28011 (graue Fibos) interpretiert werden. Dabei wäre die blaue b unterhalb der grauen 0-b-Linie zu erwarten (derzeit 2607x). Erst nach Beendigung der grünen 2/B durch die lila C kann die grüne 3/C starten.

Die bisherigen Ausdehnungen in der blauen a der roten Y lassen einen Bruch der Marke 28011 erwarten, womit das Szenario 2 nur noch als Nebenvariante anzusehen ist.

Eine impulsive Alternativ-Interpretation mit einer seit März 2009 (6469) laufenden lila 5 ist im DJI ohne Einschränkungen möglich. Die lila 5 kann impulsiv mit blauer 1=11257, blauer 2=10404, blauer 3=18364, blauer 4=15451 und laufender blauer 5 gezählt werden. Die blaue 5 befindet sich nach der orangenen 1=18668, orangenen 2=17476, orangenen 3=26704 sowie orangenen 4=21457 vermutlich bereits in der orangenen 5 (bisher 27773). Für den Abschluss der orangenen 5/blauen 5/lila 5 und damit der schwarzen 1 reicht das erreichte Allzeithoch bereits aus, wobei aufgrund der unvollständigen Muster hier ebenfalls die Marke 27848 erreicht werden sollte (normale Beschriftung, blauer Pfad/orangener Pfad).

Nach der schwarzen 1 steht ein deutlicher Rücksetzer im Rahmen der schwarzen 2 an.


Wie geht es weiter ?

Der DJI hat mit dem Allzeithoch oberhalb 26953 seine Ziele aus Sicht des Big Pictures abgearbeitet. Auf den untergeordneten Wellenebenen sind die Muster im DJI noch nicht vervollständigt und es lässt sich zudem ein Mindestziel von 27848 ableiten. Auch im DAX bleibt ein abschliessendes Allzeithoch offen, was aber erst mit einem Umweg über die Marke 10648/10636 realisiert werden kann. Dabei scheint sich auch der aktuelle Anstieg im DAX auf ein neues Zwischen-Allzeithoch einzustellen.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Der Kurs auf IG.com lässt nichts Gutes auf LONG für morgen sehen
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.883.097 von neuboerser am 10.11.19 08:28:28
Zitat von neuboerser: Der Kurs auf IG.com lässt nichts Gutes auf LONG für morgen sehen


Guten Morgen, das sah die letzten Wochenenden nicht großartig anders aus. Und was anschliessend passierte, wissen wir. ;)
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.881.561 von BoomBooom am 09.11.19 17:47:09danke für die lange antwort auf die zwei sätze von mir...
nun deine analyse der zwei sätze von mir: falsch.
anfang meiner börsenerfahrung also praxis 199x
meine zwei sätze über deine aktivtätetn hier waren nicht nur negativ :rolleyes: da steht auch drin, dass das was du kannst beherrschst du auch wirklich gut 👍
habe in diesem jahr >90% deiner beiträge gelesen und denke, dass ich mir schon eine plausible zusammenfassung erlauben kann, kritik muss man eben auch ertragen können wenn man hier postet.




Zitat von BoomBooom: Selten antworte ich auf Beiträge - aber für Dich mache ich gerne eine Ausnahme: Du bist ein geradezu passsendes Beispiel in Bezug auf meinen vorherigen Post; also auf jenen, auf den Du geantwortet hast..!

Also: vielen Dank für Deinen überaus konstruktiven und gehaltvollen Beitrag! :)

Daytrading blockiert mutmaßlich Geist und Körper: Du hast "irgendetwas" in "Erinnerung", weil Du "irgendetwas im Kopf" hast, dass Du wohl "irgendwann" mal gelesen hast - nur ist das alles "irgendetwas", nur nicht valide: völlig aus dem Kontext und ohne (zeitlichen) Bezug.

Mal abgesehen davon, dass es außerordentlich dreist und unverschämt ist, jedwede analytische Meinung und vor allem die Arbeit und Erfahrung dahinter - egal von wem und über "was" - mit einem einzigen Satz zu diskreditieren. Grüße an dieser Stelle an Suppenbub - seit gefühlt einem vierteljahrhundert hier Meister in dieser Disziplin!

Zum "Kontext" Deiner "Aussage":

Jede Aufwärtsbewegung - und der Markt ist seit Weihnachten grundlegend long - besteht aus Korrekturen; man verdient Geld mit Ausdehnungen (u.a. und vor allem: Megaphone) im Kurs, nicht mit linearen Bewegungen.

In Permanenz weise ich an dieser Stelle auf die Ausbildung von "Megaphone" in allen Zeiteinheiten hin.

Der DAX sollte nach Erreichen der ~12.600 und vor allem unter 12.430 fallen - direkt zur ~11.850; der DAX ist dann tatsächlich nahezu binnen eines Tages (!!!) um ~800 Punkte gefallen: Senti-Switch in D und US (Gear2fear)..

Ab der 11.850 (es wurden mal wieder ~11.875 - "75"er eben: Algo-💕 ) sollte der DAX wieder steigen (Signal war Zurückeroberung EMA200/daily / der Wochenschlußkurs über 11.850) - US ab dem Test der EMA200 sollte wieder auf ATHs, bzw. mindestens bis 27.000/8.000 steigen - siehe mein "P.S." / Austausch mit Betty vom heutigen Tage..

Seit Anfang Oktober habe ich an dieser Stelle vor Short gewarnt - und ausnahmslos Long-SetUps gepostet; nunmehr sind maßgebliche Ziele erreicht und eine Korrektur sollte anstehen; es gibt auch derzeit auch noch kein explizites Short-SetUP; Seitenlinie (im DAX - siehe Beitrag "Kursindex") oder GAP-Handel in US waren meine "Empfehlungen" (alle Gaps wurden ab der 27.000/8.000 im Future/Indikation in US auch tatsächlich gehandelt; Ziele waren darüberhinaus long bis 27.500/750 und 8.125/8.200 seit Anfang Oktober); der DAX war ab der 12.850/13.000 (trotz Kaufsignal) mit Blick auf das extreme Sentiment "unhandelbar"... Warum...? Siehe 800-Punkte-Move von der 12.600 zur 11.875...

Du handelst ja anscheinend maßgeblich den DAX und bist offenkundig unzufrieden: selbst Schuld, wenn Du Dir einen der schwierigsten, weil beliebig steuerbaren Index (Marktkapitalisierung an manchen Tagen ähnlich einer einzigen US-Aktie: Apple wahlweise Google wahlweise Amazon) weltweit aussuchst.

Dabei ist der DAX mit Geduld und vor allem Disziplin (!!!) gar nicht sooooo schwer zu analysieren und entsprechend zu handeln - gebetsmühlenartig geschrieben, manche sollten die Marken schon im Schlaf aufsagen können; Zitat:

DAX - in tausendern gespiegelt: .390 -.430 -.490 (mit Zielen darüber/darunter .600 / .850).

Mehr muß man bis dato nicht über den DAX "wissen"...!

Ganz speziell für Dich die "Bedienungsanleitungen DAX" zum Nachlesen - in Deinem Fall, stellvertretend für so manchen anderen hier, wünsche ich neben dem Erfolg vor allem viel GLÜCK..! Ganz ernsthaft. :)

04.10.2019 - Short/Korrektur beendet - Stronglong; inkl. Wiederholung "Bedienungsanleitung" DAX:

"Ich hoffe (!!!), es konnte der ein und der andere realisieren (Short) bzw. rechtzeitig aussteigen (!!) - gerade in den US waren vorgestern und gestern Einstiege um die EMA200/daily perfekt; im NAS die ~7.500: Sinuskurven-Routines in den US...":

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313172-161-170/…

/

04.10.2019: "..Gefühlt tausend Mal geschrieben: Trendbuch (in dem Fall möglicher Beendigung "Korrektur") erfolgt in der Regel über das Wochenende; also könnte am Montag ein UP-Gap und im Weiteren Verlauf ein relativ direkter Marsch zum GAP bzw. Richtung 12.390/.430 laufen; zum Verfall wären das auch abermals mögliche Abrechnungskurse..."

"Montag bei 12.100/12.150 würden nicht verwundern - US war und ist allerdings "interessanter" als der zickige DAX. Short würde ich jedenfalls nix mehr halten!"

(Man beachte den anschließenden Kursverlauf und Verfall.)

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313172-171-180/…

/

Kursindex - Hinweis "Seitenlinie" / Signal abwarten - wiiiiiiiiiiichtiiiiiiger Beitrag

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314945-61-70/ta…

/

Gaaaaaaaaaaaaanz wichtig - bisher (!!! - Jahresschlußkurs beachten!!!) MEGA-Kaufsignal im ES50 und damit prinzipiell im DAX; zu diesem Zeitpunkt nahezu unbemerkt im Analystenuinversum:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314532-51-60/ta…


______________________



US - Kursziele ab Anfang Oktober LONG bis 27.000/8000 und erweitert bis 27.500/28.000 // 8.125/8.200 - 08.10.2019:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313430-231-240/…

/

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1313430-251-260/…

/

28.10.2019 - Beendigung LONGswing im "...DOW / US - Der guten Ordnung wegen: alle Positionen glattgestellt (DOW ~27.032).

Grund: US-Sentiment ("62/63") und Monatsende/Anfang - US kann noch temporäre Hochs/ATHs laufen (NAS z.B. ~8.100-200); allerdings ist "alles was jetzt kommt" mit größter Vorsicht zu "genießen", eine recht deutliche Korrektur (z.B. an die EMA50/dailys) sollte folgen. Auch das Chartbild ist tendenziell korrektiv..."


https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314314-31-40/ta…

/

Offene Ziele in US - nach Beendigung Longswing - mit Warnung/Hinweis auf das extreme US-Senti möglicher Verlauf durh Push-it-to-the-limit:

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1314427-131-140/…


Das war und ist Blindenhundführung: mehr "Begleitung" geht nicht...!


__________________


P.S.: Nix für ungut - nimm´s nicht persönlich, aber Du und Dein Post sind - wie bereits geschrieben - Beispiele dafür wie hier mancher völlig unsachgemäß und völlig kontextfrei diskreditiert werden; mutmaßlich schlicht aus der eigenen Unzulänglichkeit heraus.

Und ich habe gerade Zeit und Lust auf einen derartigen Bullshit zu antworten - jetzt hat´s halt exemplarisch Dich getroffen.. :look:

Wer ist denn hier noch bei w:o...? - Alle weg...! Bald können, ganz gleich in welchem Forum, alle Hater untereinander schreiben und sich anka**en!

Und an die "stillen Mitleser": ihr saugt Input auf, ohne teilzunehmen, es liegt schlicht auch an Euch, ein Forum konstruktiv am Leben zu erhalten...! Nur mal so...


________________
DAX | 13.228,56 PKT
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.883.202 von effzeh_md am 10.11.19 09:13:02
Zitat von effzeh_md:
Zitat von neuboerser: Der Kurs auf IG.com lässt nichts Gutes auf LONG für morgen sehen


Guten Morgen, das sah die letzten Wochenenden nicht großartig anders aus. Und was anschliessend passierte, wissen wir. ;)


Moin. In aller Regel sind Montage Kauftage. Meinetwegen kann allerdings auch gerne ein 2 % Minustag kommen. Hätte nichts dagegen. Glauben daran kann ich nicht.
DAX | 13.228,56 PKT
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben