DAX+0,56 % EUR/USD-0,18 % Gold-0,56 % Öl (Brent)+0,89 %

Tesla mischt deutsche Autoindustrie auf: Tesla in Berlin: Warum Daimler, BMW und Audi jetzt schnell | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Tesla mischt deutsche Autoindustrie auf: Tesla in Berlin: Warum Daimler, BMW und Audi jetzt schnell die Kurve kriegen müssen " vom Autor Redaktion w:o

Tesla plant den Bau einer E-Autofabrik im Berliner Umland. Schon 2021 könnte die Gigafactory in der Brandenburger Gemeinde Grünheide fertig sein. Inwieweit Müssen die deutschen Autohersteller die Konkurrenz aus Kalifornien fürchten? Das sagen Experten:

Lesen Sie den ganzen Artikel: Tesla mischt deutsche Autoindustrie auf: Tesla in Berlin: Warum Daimler, BMW und Audi jetzt schnell die Kurve kriegen müssen
Nie im Leben würde ich als Ersatz für einen Benziner oder Diesel ein Akku E-Auto kaufen. Nur Brennstoffzelle. Die Reichweiten der Akku Autos sind dermaßen geschönt. Wer die Leistung ausnutzt und auch noch (elektrisch) heizt, schafft - egal mit welchem Akku-Auto - keine 100km (selbst ausprobiert). Und die Ladezeit wird, wenn die Anzahl der Akku-Autos steigt, noch wesentlich länger werden, da der gewaltige Strombedarf über die "intelligenten Zähler" aufgeteilt wird. Die Bevölkerung wird auch hier nur verarscht !
Tesla | 350,71 $
Auch die "deutschen" Automobilhersteller sind mehrheitlich laengst im Besitz auslaendischer Adressen.
Tesla | 352,17 $
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.938.947 von sagtim am 16.11.19 10:09:07😂 Nur weil der weitaus gefährlichere "Gift-Mix" bei Verbrennungsmotoren bekannt ist und keiner davor Angst hat, muss man die Elektroautos nicht verteufeln.

Allein die hohe Anzahl an verschiedenen Teilen bei Verbrennungsmotoren und die damit verbundenen verschiedenen Öle und giftigen Flüssigkeiten, die auch noch regelmäßig ausgetauscht werden müssen, sollten für ein Verbot von diesen Autos reichen.

Wenn man dann noch den Aufwand für die Herstellung und den Transport der Karftsoffe mit einrechnet und die Millionen von Tankstellen, die ebenfalls eine Umweltgefahr sind und auch wieder betrieben und gewartet werden müssen... ein absoluter Wahnsinn dieser Verbrenner.
Tesla | 318,60 €
hier möchte einer Subvensionen abgreifen und der Schlaf Michel bezahlt naiv treu und brav, was müssen unsre Polit Kasper noch alles anrichten und in den Sand setzen bis der Michel sagt es ist genug.
Tesla | 352,24 $
Nach der Welt Zeitung von heute gründet Tesla eine Aktiengesellschaft nach europäischem Recht für die gigafactory in Brandenburg.
Nicht dumm.es finden sich sicher viele Zeichner.
Tesla | 301,00 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.938.947 von sagtim am 16.11.19 10:09:07
Zitat von sagtim: Die Lüge von den umweltfreundlichen E-Autos!

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/501045/Ein-Tesla…


D W Fakenews: Die Autobatterien werden nur noch nicht im grösseren Stil recykelt, weil es noch kaum welche gibt, die dem Lebensende nah sind. Aber Betriebe, wo das bis zu 97% möglich ist, sind im Aufbau. Siehe Duesenfeld z.Bsp. https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/e-mobilitaet/b…
So lange müssen Batterien aus Unfallwagen gelagert werden.
Im vorliegenden Fall hatte die Batterie übrigens gar nicht gebrannt. https://t3n.de/news/oesterreichischer-unfall-tesla-1225910/
Tesla | 315,60 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben