DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

Langfristdepot zum eines Tages davon Leben



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich möchte Euch mal mein derzeitiges Langfristdepots vorstellen. Zur Einordnung: Ca. 35% meines "Vermögens" bildet das ab. Ziel breit gestreutes dividendenlastiges Depot mit Absicherung. "Gezockt" wird in einem anderen Depot.

Derzeit finde ich mein Depot ein wenig unübersichtlich und pflegeintensiv, da schon so einmal die Woche mir die Charts durchklicke. Nordea ist das kleinste, kam über Sachdividende rein. Schwergewichte sind derzeit AT&T, WDI, BoA, SSE und Gold.

Wer Lust hat darf gerne seinen Senf dazu abgeben.

Wer einen Dividendentitel als Ergänzung weiß, immer gerne.

Persönliche Blacklist: DeuBa und Gazprom haben mich beide schon zu viel Geld gekostet. Der Euro ist auch nicht mein Freund.
APPL verkauft, Gewinnmitnahme. Warte auf Korrektur. Hat sich als ganz schlechte Entscheidung erwiesen.

0% DT.BÖRSE COMMOD.XETRA-GOLD IHS.V.07
AT & T INC.REGISTERED SHARES DL 1
BANK OF AMERICA CORP.RG.SH. DL 0,01
BHP GROUP LTD.REGISTERED SHARES DL -,50
DEUTSCHE POST AG NAMENS-AKTIEN O.N.
DEUTSCHE TELEKOM AG NAMENS-AKTIEN O.N.
H & M HENNES & MAURITZ AB NA.AKT. B SK 0,125
HAIER ELECT.GROUP CO.REG.CONSOL.SHS HD-,10
MACQUARIE GROUP LTD.REGISTERED SHARESO.N.
MATSUI SECURITIES CO. LTD.RG.SH. O.N.
MTR CORPORATION LTD.REGISTERED SHARESO.N.
NESTLE S.A.NAMENS-AKTIEN SF -,10
NORDEA BANK ABP REGISTERED SHARES O.N.
PROCTER & GAMBLE CO., THE RG.SH. O.N.
RIO TINTO PLC REGISTERED SHARES LS -,10
RWE AG INHABER-STAMMAKTIEN O.N.
SAMPO OYJ REGISTERED SHARES CL.A O.N.
SOCIETA SPORTIVA LAZIO S.P.A.AZ.NOM. EO 0,60
SSE PLC SHS LS-,50
TAIWAN SEMI.MANUF.CO.REG.SH.(SP.ADRS)/5 TA10
TANGER FACT.OUTLET CENTRS INC.RG.SH. DL -,01
TELECOM ARGENT.SA RG.SH.B(SP.ADRS)/5 AP-,01
WIRECARD AG INHABER-AKTIEN O.N.
ZT 03/OPEN END SILBER (BNP PA.ISS.)
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.945.757 von NUE_Invest am 17.11.19 22:02:22sind ja ein paar nette Dividendenzahler dabei

AT & T INC.REGISTERED SHARES DL 1
BANK OF AMERICA CORP.RG.SH. DL 0,01
BHP GROUP LTD.REGISTERED SHARES DL -,50
DEUTSCHE POST AG NAMENS-AKTIEN O.N.
DEUTSCHE TELEKOM AG NAMENS-AKTIEN O.N.
H & M HENNES & MAURITZ
NESTLE S.A
PROCTER & GAMBLE CO

Die mir so ins Auge fallen.

Hoffe du konntest H & M im Tief kaufen und nicht im ATH. Schade das da auch die Quellensteuer recht hoch ist.

APPL hoffen wohl z.Zt. viele auf eine Korrektur, um nochmal Schnäppchen zu machen. Die Aktie hatte aber auch einiges nachzuholen.

Amazon und Alphabet sehe ich noch Aufholpotenzial (Keine Kaufempfehlung)

bzgl. Unübersichtlich: nun das muss jeder für sich selbst feststellen. Die o.g. Werte muss man m.M.n. nicht wöchentlich anschauen. Bei den anderen Werten kann ich keine Aussage machen.

Also entweder weniger Werte oder ganz einfach sich Zeitlich anders aufstellen. Statt wöchentlich nur alle 2 Wochen Charts anschauen und dafür ein Wochenede mehr Freizeit genießen.


Was schätzt du denn wie lange du brauchst, um "eines Tages davon Leben" zu können?
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.945.862 von Chris_M am 17.11.19 22:34:58Danke für's Feedback.

H&M hab ich erst bei den letzten Quartalszahlen gekauft, leider war das Sell on good news ausgeprägter als gedacht.

Davon Leben können. Naja, das ist so eine Sache. Wenn ich das Kapital durch meine statistische Restlebenserwartung teile und 3% Rendite p. a. unterstelle, dann würde Stand Heute für mich und meine Familie (Frau und zwei kleine Kinder) reichen, ohne mich einschränken zu müssen. Wir leben, aber auch nicht auf großen Fuß. Also wir sind nicht geizig, aber hauen das Geld nicht einfach so raus. Kein Sky, kein teurer Handyvertrag, Essen gehen o. ä. Hab privat nur eine ganz geringe monatliche Verpflichtungen. Keine Miete oder ähnliches. Sparquote geschätzt 75% des Nettoeinkommens. Also, wenn mal einer meiner Mitarbeiter uns ein Angebot für unsere Firma machen würde, dann würd ich wahrscheinlich sagen, das war's.

Wenn ich eine Scheidung oder andere finanzielle Katastrophen mit einkalkulieren würde, dann würde es vermutlich nicht reichen. Den Fall hab ich, aber auch noch nicht durchkalkuliert.

Über die Amazon und Alphabet denke ich nach. Danke. Hab ich aus den Augen verloren. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.945.925 von NUE_Invest am 17.11.19 23:03:36Alle Lebenssituationen kann man auch nicht einplanen. Das Leben ist nun mal keine Company.

Amazon und Alphabet sind aber keine Dividendenzahler nur als Anmerkung.

Ansonsten wäre es toll, wenn du Mitleser in deinem Thread auf den laufenden hältst. Ist ja auch eine Motivation für andere die dann sehen das der Weg nach oben funktioniert aber auch eine weile dauert (und 75% Sparquote ist schon eine Menge)
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.945.970 von Chris_M am 17.11.19 23:16:45Ja, die hohe Sparquote ist wahrscheinlich meinem Lebensweg geschuldet.


Als Student, hab ich mit für heutige Verhältnisse, unglaublich wenig Geld und sehr sehr glücklich gelebt. Spirellinudeln aus dem 5kg Sack, Wein aus dem 5l Sack und eine ein Zimmer Wohnung im Altbau verbunden mit viel Freizeit. Echter Freizeit, ohne etwas tun zu müssen. Freiheit!

Und ich kenne viele Menschen die viel Geld verdienen, aber trotzdem ständig illiquide sind. Autoleasing/-finanzierung, Versicherungen, teure Handyverträge, Sky, was man da nicht alles brauchen kann, usw. usf.

Ich versuche einfach alle monatlichen Verpflichtungen zu vermeiden.
Warum hast du eine Dt.Telekom da drin ?
Ist für eine der Looser Aktien aus dem DAX, die Dividende ist ok, aber das Wachstum, gemessen am langfristigen Chart eine Katastrophe !

Ebenso in die Dt.Post würde ich nicht einen Cent investieren.

Du schreibst das du eines Tages davon leben willst ?? Wie genau hast du das vor ?? Willst du von den Dividenden leben , oder von dem Verkauf der Aktien irgendwann ?

Ich habe ein ähnliches Ziel. Das Ziel bei mir ist aber klar definiert. Es werden nur Aktien gekauft, die mindestens seit 15 Jahren( am besten 20 Jahre )ununterbrochen die Dividende angehoben haben.
Und : ich planen keine Verkauf. Heisst wenn ich eine Aktie kaufe bleibt diese am besten für immer im Depot.
Solche Aktien findet man nunmal fast nur in den USA
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.952.261 von tom1177 am 18.11.19 17:35:31Div. Aristokraten sind aber auch kein Garant für die Zukunft.

die Dax Werte mit durchschnittlichen 3,5% sind auch ohne Quellensteuer

Ich per. ziehe da auch andere Werte vor aber jedem das was er mag.

Ich hatte auch mal REITS mit Teilweise über 6% (netto) Dividende und da läuft der Chart entsprechend auch nur Seitwärts, wenn der große Anteil an die Aktionäre ausgeschüttet wird.

Von reinen Buchgewinnen kann keiner Leben, die müssen auch erst realisiert werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.952.393 von Chris_M am 18.11.19 17:49:56Naja, die Quellensteuer ist ja egal, denn die wird ja verrechnet mit der deutschen Steuer.

Reits sind auch nicht meine Welt.

Inwieweit Aristokraten für die Zukunft gut sind, oder nicht wird sich zeigen. Solche Trends brechen nicht von heute auf morgen.

Ich beschränke mich hauptsächlich auf US Konsum Werte. Denn die sind weltweit tätig und das Konsumverhalten der Menschen ändert sich wenig bis kaum.

Fahre eigentlich seit knapp 10 Jahren sehr gut mit dieser Strategie...
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.952.624 von tom1177 am 18.11.19 18:15:15Naja, die Quellensteuer ist ja egal, denn die wird ja verrechnet mit der deutschen Steuer.

Die Bemerkung bezog sich auf H&M in Schweden. Da werden mglw. 30% abgezogen und nur 15% angerechnet, sofern deutsche Steuer gezahlt wurde. Den Rest muss man sich in Schweden wiederholen!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben