DAX+1,18 % EUR/USD-0,27 % Gold+0,71 % Öl (Brent)-2,70 %

Migration: BAMF-Chef will mehr Sammelabschiebungen - Die letzten 30 Beiträge | Diskussion im Forum



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.000.141 von Leser2009 am 24.11.19 09:41:07Vor allem, was will man mit all den Leuten, die nur in unsere Sozialsysteme migrieren? Erhoffen unsere Diäten-Eliten etwa neue Steuerzahler, da ihnen das hochverschuldete System langsam um die Ohren fliegt? Jeder, der etwas dagegen unternimmt, wird als Rassist und Nazi diffamiert, ja ihm wird unterstellt "Hass und Hetze" zu verbreiten. Meinungen bei Facebook werden wegen angeblicher Volksverhetzung zensiert, soweit ist man schon gekommen. Bei Demonstrationen marschieren eilig zusammengetrommelte linke Schlägertrupps auf, ganz wie man es aus der NS-Zeit her kennt. Diesmal sind es aber keine nationalen, sondern internationale Sozialisten.
Viele klar denkende Leute, nicht nur in diesem Land, haben keine Lust mehr, ausgepresst und verhöhnt zu werden! In Frankreich gab es neulich auch Demonstrationen gegen die muslimische Masseneinwanderung. Davon hört man in den Meinungsmedien nichts!
Es muss erst noch schlimmer werden, bevor der Schlafmichel aufwacht und gegen das Regime vorgeht.
Seehofer ,einer der größten politischen Pfeiffen in Deutschland
war mal angetreten, ich zitiere:
"die Herrschaft des Unrechts" zu korrigieren.

https://www.sueddeutsche.de/bayern/fluechtlinge-seehofer-es-…

Diese Oberpfeiffe hat es aber bis jetzt legitimiert!
Solange in Deutschland solche Heuchler regieren wird sich nichts ändern.
Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, hat ... durch die Blume gesagt, dass der Massenimport ausländischer Unterschichten weitergeht.
Und er hat auch festgestellt, dass Abschiebungen die absolute Ausnahme bleiben werden (drei pro Jahr fürs Fernsehen).
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.999.736 von Lohnknecht am 24.11.19 07:26:38So ist es. Spätestens, wenn die arbeitende Bevölkerung von dem Staat endgültig ausgesaugt, kein Geld mehr da ist zum verschenken und verteilen an unberechtigte Nutznießer dieses Systems(besser als der Kommunismus) bricht der überschuldete Staat zusammen. Die Wirtschaft wird ja momentan auch gegen die Wand gefahren. Spätestens dann verlassen ......... das sinkende Schiff. Zurück bleiben die mit deutschen Pass und fangen wieder bei Null an.
Die Lösung ist ganz einfach: Geldhahn abdrehen und die Wirtschaftsflüchtlinge gehen von alleine!
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Migration: BAMF-Chef will mehr Sammelabschiebungen" vom Autor Redaktion dts

Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Hans-Eckhard Sommer, hat mehr Sammelabschiebungen von ausreisepflichtigen Ausländern gefordert. Es sei "immer problematisch, Personen auf …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Migration: BAMF-Chef will mehr Sammelabschiebungen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben