checkAd

Vulcan Energy Resources Ltd: Europas größte Lithium-Sole-Ressource (Seite 2)

eröffnet am 10.12.19 12:06:27 von
neuester Beitrag 23.01.23 12:25:42 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 2
  • 101

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    22.12.22 23:07:54
    Beitrag Nr. 999 ()
    Greenpeacebericht
    Ein Bericht zum Thema Geothermie und Lithium auf Greenpeace - alles in allem eine umfassende und sehr ausgewogene Berichterstattung!

    https://www.greenpeace.ch/de/hintergrund/92940/lithium-boom-…

    Vulcan auf Jahressicht minus 42% - am Ende des Jahres eine gute Grundlage für Investoren, ihre Investition in Vulcan zu überdenken.
    Vulcan Energy Resources | 4,093 €
    Avatar
    22.12.22 23:05:05
    Beitrag Nr. 998 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.942.971 von H2Power am 19.12.22 19:26:51
    Neues Erdbeben
    Dann hätte man heute ein weiteres vom Geothermiewerk ausgelöstes Erdbeben um Spannungen abzubauen?

    Magnitude 1,9:
    https://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/erdbeben-info/7…

    Die Insheimer werden sich freuen ... ?
    Vulcan Energy Resources | 4,093 €
    Avatar
    19.12.22 19:26:51
    Beitrag Nr. 997 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.942.665 von lithium2021 am 19.12.22 18:38:25Vielleicht braucht man gerade dann solche kleineren durch Wasser induzierte Erdbeben, damit sich gut geschmiert keine grösseren Spannungen aufbauen können, die sich in einem mächtigen Beben, mit sehr viel grösserer Stärke abbauen.
    Vulcan Energy Resources | 4,137 €
    1 Antwort
    Avatar
    19.12.22 18:38:25
    Beitrag Nr. 996 ()
    Erdbeben
    ... eben deswegen braucht man nicht noch zusätzlich induzierte Beben.
    Übrigens scheinen es mehrere Beben gewesen zu sein, Anwohner wurden um 4 Uhr durch ein Beben geweckt, das gemeldete war um 8:24 Uhr.
    Vulcan Energy Resources | 4,137 €
    2 Antworten
    Avatar
    19.12.22 11:59:28
    Beitrag Nr. 995 ()
    Nicht zu vergessen, dass auch ohne Tiefengeothermie dort min alle 3 Jahre Erdbeben der Stärke 4 (und nicht 2 oder weniger) vorkommen (siehe Artikel)
    Insbesondere in einen Erdbebengebiet.
    Vulcan Energy Resources | 4,175 €
    Avatar
    19.12.22 10:44:41
    Beitrag Nr. 994 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.938.573 von Beon am 19.12.22 08:16:33
    Erdbeben
    Ob das Lithium jemals kommt ist weiter mehr als offen. Ziemlich sicher ist allerdings, dass es viel später wird und dass es lange nicht so viel wie von Vulcan prognostiziert sein wird.

    Was allerdings weiter sicher kommen wird sind Erdbeben. Insheim hat am Samstag wieder eines ausgelöst, inzwischen Nr. 165:

    www.tiefegeothermie.de/projekte/insheim

    www.pfalz-echo.de/der-lithium-schatz

    „Nach weiterer Überprüfung unter Einbeziehung zusätzlicher Daten korrigieren wir die Magnitude auf 1.94, die Tiefe lag bei etwa 4 Kilometern. … Es ist das stärkste Beben dort seit zwei Jahren. Für Geothermie-Anlagen in Deutschland gilt ein Ampel-System für induzierte Erdbeben. Demnach müsste ab einem bestimmten Schwellwert für Bodenbewegungen die Anlage heruntergefahren werden, um spürbare Erdbeben zu vermeiden. Mit dem aktuellen Beben ist der Schwellwert überschritten.“

    https://erdbebennews.de/2022/12/leichtes-erdbeben-m2-1-in-in…
    Vulcan Energy Resources | 4,175 €
    Avatar
    19.12.22 08:16:33
    Beitrag Nr. 993 ()
    Wichtig ist, DASS es kommt, egal wann, egal wie schlecht Lithium2021 das Unternehmen findet.
    Im übrigens sind natürlich viele Kommentare von lithium dabei, die nicht im Artikel abgebildet ist.
    Es geht voran :)
    https://www.ecoreporter.de/artikel/vulcan-energy-erh%C3%A4lt…
    Vulcan Energy Resources | 4,176 €
    1 Antwort
    Avatar
    14.12.22 16:41:49
    Beitrag Nr. 992 ()
    Vulcan ein ganzes Jahr verspätet – jetzt über Reuters!
    Wieviele Verzögerungen kommen noch? …

    Und die vulcan-kritische Veröffentlichung des KIT wird auch zitiert!

    Reuters:

    „Dadurch verzögerte sich die Machbarkeitsstudie, mit der das Unternehmen die erforderlichen Investitionen in Höhe von mehr als 1,7 Milliarden Euro anlocken will.“

    „Die Studie wird nun Anfang 2023 veröffentlicht, wobei die Produktion von 40.000 Tonnen bis Ende 2026 erreicht werden soll und nicht wie ursprünglich angekündigt bis 2025, sagte Geschäftsführer Horst Kreuter.“

    Anmerkung:

    Vulcan wollte eigentlich 2024 mit der Lithiumgewinnung beginnen:

    „Vulcan will 2024 mit der Lithium-Gewinnung beginnen.“
    „Dann sollen 40.000 Tonnen Lithiumhydroxid jährlich produziert werden, was laut dem obigen Vulcan-Video für eine Million E-Autos reicht.“

    https://insideevs.de/news/551214/vulcan-energy-lithium-stell…

    Weiter mit Reuters:

    „Doch Beobachter wie das deutsche Karlsruher Institut für Technologie (KIT) halten selbst den verschobenen Plan für unrealistisch und verweisen darauf, dass die Technologie noch nicht erprobt ist und noch verschiedene Genehmigungen eingeholt werden müssen.“

    „In einer Studie, die das Institut zu Beginn dieses Jahres durchgeführt hat, heißt es, dass 20 Abbaustätten erforderlich wären, um eine Menge von etwa 40.000 Tonnen Lithium pro Jahr zu erreichen, die nicht vor Ende des Jahrzehnts errichtet werden könnten.“

    https://www.reuters.com/business/energy/vulcan-energy-delays…
    Vulcan Energy Resources | 4,347 €
    Avatar
    11.12.22 09:07:17
    Beitrag Nr. 991 ()
    Zum Thema Rückgang der Verkaufszahlen E-Autos

    Die Aussage des Artikels ist Natürlich Blödsinn .

    Das Problem ist ein anderes wehr in diesem Bereich Arbeitet weiß das man mit den Kapazitäten am Limit liegt das man überhaupt nicht mehr verkaufen kann weil man nicht mehr Produziert aktuelle sind sehr extreme Lieferzeiten die Regel .

    z.b


    Noch so ein Kandidat mit 16 Monaten Wartezeit ist der BMW i4, der mittlerweile zum meistgefragten Modell des Sportablegers BMW M avanciert ist. Vorhergesehen hat das in München niemand. Die mittelfristig eingeplanten 120 000 i4 pro Jahr seien viel zu wenig, das Doppelte sei möglich, hatte der langjährige BMW-Betriebsratsboss Manfred Schoch schon in diesem Frühjahr gewarnt. Jetzt versuchen die Münchner umzusteuern.

    Nie waren die Lieferzeiten für ein neues Fahrzeug so lang wie jetzt - ein Jahr ist eher die Regel als die Ausnahme.

    https://www.sueddeutsche.de/reise/e-autokauf-lieferzeiten-el…

    Auch hierzu Aktuell im November

    Deutlich gestiegen sind die Neuzulassungszahlen der Elektro-Pkw: Sie legten im Berichtsmonat mit 57.980 Einheiten um 44 Prozent zu. Damit verkauften sich Elektroautos besser als Verbrenner. Experten erwarten hier jedoch wegen reduzierter staatlicher Förderungen eine Trendwende ab Januar.

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/pkw-zulassu…

    Natürlich wird es im Januar einen Knick geben in den Verkauf zahlen aber ich bin davon überzeugt das alle Produzierten Autos was aufgrund von Kapazität möglich ist ohne Probleme einen Abnehmer finden ,

    Auch was Lithium betrifft dürfen wir auch nicht nur sehen das man dieses nur für E-Autos benötigt .
    Vulcan Energy Resources | 4,400 €
    Avatar
    02.12.22 09:25:31
    Beitrag Nr. 990 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.849.068 von Beon am 02.12.22 08:44:26
    2024?
    Vulcan geht, wenn überhaupt, erst Ende 2025 in Produktion, weitere Verzögerungen sind vorprogrammiert, also müsste es heissen "Da Vulcan nicht vor 2026 produktiv geht".

    „Allerdings könnte der Weg bis zur Produktionsaufnahme holprig werden, wie die jüngste Verschiebung des Zeitplans auf Ende 2025 zeigt.“

    https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2022-10/5721564…
    Vulcan Energy Resources | 4,794 €
    • 2
    • 101
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Vulcan Energy Resources Ltd: Europas größte Lithium-Sole-Ressource