Smartbroker - Broker von Deutschlands größter Finanzcommunity



Begriffe und/oder Benutzer

 

Seit heute Nachmittag popen hier auf WSO ja nur noch die PopUps von Smartbroker auf.

Bis ich auf smartbroker.de war und gelesen habe:

"Mit wallstreet:online, ariva.de, FinanzNachrichten.de und börsenNEWS.de sind wir Marktführer im Bereich Finanzinformationen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung haben wir einen Broker entwickelt, der auf die Bedürfnisse der Anleger zugeschnitten ist. Die Zeit ist reif für unkompliziertes Trading."

ok jetzt versucht man den finanzen.net Borker bzw. Onvista gleich zu kommen und rückt preislich etwas an TradeRepublic ran.

Das soll auch keine Kritik sein sondern ehr ein Thread zum Austausch.

4 Euro pro Order sind nun mal günstiger als die 7 Euro bei Onvista

auch sind mehrere Direktpartner für den Zertifikatehandel dabei. Sofern ich weiß sind es bei Traderebublic ausschließlich L&S bzw. Zertifikate von HSBC

Was mir vielleicht die Macher oder Marketeers von Smartbroker beatnworten können:
- keine Optionen (ok 4 Euro wäre pro Option teuerer als Lynx)
- was ist mit Sparplänen auf Aktien/ETF/Fonds???

Vielleicht gibt es ja auch schon User die bei dem Broker angemeldet sind und können auch etwas dazu schreiben.
Wichtig ist, dass sie Xetra anbieten. Immer pauschal 4 €.

Nur, es kommen Fremdentgelte der Börse Frankfurt drauf. Darauf verweist Smartbroker auch. Jedoch sind die tatsächlich berechneten Aufschläge ja wohl meist höher.

Wie hoch sind die in der Praxis? :confused:


PS: Einen solchen Thread sollten sich auch die euphorischen Leute aus dem flatex Thread mal anschauen. Es ist Druck auf den Preisen ... :)
Sieht bzgl. Flatex da würde mir auch gleich noch einfallen was Smartbroker beantworten kann:

- Negativzins auf Guthaben?
- Gebühren auf Dividenden?

Das sind ja auch manchmal wichtige Punkte die man erst sieht wenn man das Preis Leistungsverzeichnis durchließt.

Hier mal das Preis Leistungsverzeichnis. https://smartbroker.de/formulare/pdf/20191216-Preis-Leistung…

lese ich mir mal durch
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.596 von Chris_M am 16.12.19 20:22:14
Zitat von Chris_M: Sieht bzgl. Flatex da würde mir auch gleich noch einfallen was Smartbroker beantworten kann:

- Negativzins auf Guthaben?
- Gebühren auf Dividenden?

Das sind ja auch manchmal wichtige Punkte die man erst sieht wenn man das Preis Leistungsverzeichnis durchließt.

Hier mal das Preis Leistungsverzeichnis. https://smartbroker.de/formulare/pdf/20191216-Preis-Leistung…

lese ich mir mal durch


ok kein Negativzins

Mindestanlagesumme 5000 Euro



Das mit den Kosten auf Kapitalmaßnahmen würde für mich ein K.O. Kriterium sein.
Weiß jemand ob man auch als Österreicher handeln kann?

Steuereinfach?
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.177.529 von berti123 am 17.12.19 11:13:57
Zitat von berti123: Weiß jemand ob man auch als Österreicher handeln kann?

Steuereinfach?


die Domain at scheint vergriffen zu sein aber vielleicht solltest du mal über "kontakt" zu smartbroker eine Anfrage machen.

https://smartbroker.de/

kannst uns ja darüber informieren wie der akt. Stand für Bürger aus AT ist.
@berti123

Hallo berti,

du kannst Smartbroker auch als Österreicher nutzen.

In der Frage "steuereinfach / nicht steuereinfach" kommen wir nochmal auf dich zu.

Viele Grüße

Hardy
das freut mich für Bürger aus AT. Wenn ich mich recht erinnere ist da Flatex bis jetzt der günstigste Broker gewesen.

Das mail ich mal meinen Freunden aus AT.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.173.662 von Chris_M am 16.12.19 20:30:50Hier noch ein Hinweis zum Beitrag von Chris_M:

Es gilt keine Mindesteinlage für die Nutzung von Smartbroker. Die entsprechende Passage im Preis- und Leistungsverzeichnis bezieht sich auf ein Festgeldkonto, welches man auch bei Smartbroker anlegen kann.

Um weitere Verwirrungen zu vermeiden werden wir den Passus zeitnah aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis entfernen.

Viele Grüße

Hardy
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.177.931 von Chris_M am 17.12.19 11:53:31
Zitat von Chris_M: das freut mich für Bürger aus AT. Wenn ich mich recht erinnere ist da Flatex bis jetzt der günstigste Broker gewesen.

Das mail ich mal meinen Freunden aus AT.


In der Tat war Flatex bis jetzt alternativlos für Österreicher wenn es steuereinfach sein soll.


Danke an das w:o-Team, bezüglich der Steuereinfachheit wäre ich weiterhin sehr interessiert!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben