Ich habe heute meine Handelskonten aufgelöst.... (Seite 3)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich werde jedenfalls meinen Teil dazu beitragen, diesem unsäglichen Gezocke ein Ende zu setzen.

Das ist gerade rausgegangen von mir:


Guten Tag Herr Brehm,

ich nehme Bezug auf Ihre Rede am 12. Februar 2020.

Sie sagen dort dass Sie beabsichtigen, über die Änderung des Paragraph 20 des Einkommenssteuergesetzes nochmal reden wollen.

Lassen Sie mich dazu sagen: Die Änderung benachteiligt nur sog. "Daytrader", die mit ausschließlich spekulativen Absichten hohe Summen am Finanzmarkt hin und herbewegen.
Ein Volkswirtschaftlicher Nutzen entsteht durch diese Tätigkeit nicht. Im Gegenteil gibt es sogar Belege dafür dass derartige Transaktionen die Stabilität des Finanzsystems negativ beeinflussen.
Überdies belegen Zahlen, dass 70-90% dieser "Daytrader" dauerhaft Geld mit ihrer Tätigkeit verlieren.
Im Sinne des Verbraucherschutzes wäre eine Beibehaltung des §20 sinnvoll, da er Privatanleger im Sinne eines "Airbags" vor solchen Verlusten schützen würde.

Mit freundlichen Grüßen
Was soll das heißen?
Blaubeermuffin hat nur Verluste gemacht?
Können die Mini-Positionen eines Blaubeermuffin "die Stabilität des Finanzsystems" gefährden?
Sind die Äußerungen von Blaubeer Satire oder Größenwahn?
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.674.927 von hammersbald am 13.02.20 20:49:37
Zitat von hammersbald:
Zitat von Hamster_Backe: Finde die Änderung eigentlich ganz gut, dann ist der unsägliche Daytrader Thread endlich tot. Alle handeln wieder Aktien und wer keine Kohle hat, ist halt raus :D


Das ist er schon längst ... man sich nur noch nicht getraut, die Teilnehmer darüber in Kenntnis zu setzen

;)



was machste denn dann den ganzen Tag... dir wird langweilig... ganz sicher bin *fg
Im Endeffekt läuft doch alles aufs Gleiche raus. Den Kleinen schröpfen, den Großen Puder in den Allerwertesten spülen. Kann euch beruhigen, in allen Bereichen läuft das so. Die Politik ist auf Umverteilung getrimmt. Die Masse wird politisch mit aller Macht arm gehalten, wer wenig Einkommen hat, muss funktionieren und irgendwer muss den Obrigkeiten doch auch die 3 Villa auf Mallorca und den 4 Porsche in der Garage finanzieren.

Wer hier noch Schwarz, Rot od. Gelb wählt, ist m.E. selbst schuld und braucht sich nicht wundern!

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.676.331 von Blaubeermuffin am 13.02.20 23:14:12
Zitat von Blaubeermuffin: An dem Satz merkt man wie viel Ahnung du von Termingeschäften hast. .... Ich bin Positionstrader und kein Daytrader ... jedem der sein Depot absichert mit Optionen ist kein Daytrader ... du scheerst alle über einen Kamm als Zocker ... und das hat m.M.n. wohl ehr mit deiner Persönlichkeit und Börsenerfolg zu tun ...

völlige Idiotie ...

Auch die 70-905 der Daytrader verlieren Geld ... ersetzte das Wort Daytrader mit Kleinanleger (die keine Ahnung haben) ... zudem wechselt das Geld nur von A nach B ... es geht nicht verloren ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.676.331 von Blaubeermuffin am 13.02.20 23:14:12
Zitat von Blaubeermuffin: Ein Volkswirtschaftlicher Nutzen entsteht durch diese Tätigkeit nicht...


Das ist natürlich Quark. Es gibt keine einzige Studie die das behauptet. Geschwafel von Kommunisten und Stalinisten... Aber mach mal weiter deinen Feldzug... Wie du ja schon bemerkt hast, tendiert nun langsam deine Aufmerksamkeitshascherei gegen Null....
Er hat was von einem bockigen Kind, dass nicht das bekommt was es will und deshalb alles schlecht macht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.678.257 von Chris_M am 14.02.20 08:47:13
Zitat von Chris_M: Auch die 70-905 der Daytrader verlieren Geld ... ersetzte das Wort Daytrader mit Kleinanleger (die keine Ahnung haben) ... zudem wechselt das Geld nur von A nach B ... es geht nicht verloren ...

So sehe ich das auch. Termingeschäft = Nullsummenspiel.
Was der eine verliert und nicht mehr versteuern kann, da weg, gewinnt der andere und versteuert es. Sozi Olaf will jetzt Steuern für Geld haben, das man kurzzeitig mal auf dem Konto hatte und von dort ohne Gegenwert wieder verschwunden ist.
Es gibt nun konkrete Antwort von Herrn Binding:

Es kommt so, wie prophezeit.


GAME OVER ;)
Jungs, jungs, jungs.......ihr seid ziemlich planlos.
Termingeschäfte sind durch die "Kassa-Future-Verbindung" KEIN NULLSUMMENSPIEL. Der Wertzuwachs erfolgt in den Assets (Aktien). Davon kann man als Terminhändler oder Daytrader genauso profitieren, ohne das dabei jemand arm werden muss.

Gates, Bezos oder Buffet sind nicht die reichsten Leute der Welt, weil sie Mrd. auf dem Konto haben, sonderen weil Sie Aktien besitzen, deren Wert sich ver-X-facht hat........dabei ist keiner arm geworden.......
Wenn ich Optionsschein-Calls, KO-Zertis auf Amazon oder die Aktie selbst, oder Longprodukte auf Nasdaq trade oder gehandelt habe, wer muss dabei arm geworden sein für meinen Reichtum ?
Der WERTZUWACHS (und somit der Reichtum des Traders) steckt im gestiegenen Börsenwert von AMZN (Index, sonstwas), wovon ich mir auch als Trader eine Scheibe abschneiden kann.

Geld geht immer nur von einem zum anderen.........ob beim Bäcker, im Möbelhaus, im Ingenieurbüro, Börse, Goldschürfen,Hausbau sonstwo.....KEIN wirtschaftlicher Prozess erzeugt Geld. Geld ist nur ein Zahlmittel.

Dieses ewige Gelaber, die Börse sei ein Nullsummenspiel kann ich nicht mehr hören !!!!!!!!!!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben