Orderflow für Anfänger



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Community

Ich bin der Mario ich bin 34 Jahre und habe das Traden für mich entdeckt. Und da gerade alle von diesem Orderflow und Volumen Trading reden würde ich gerne hier sowas wie ein Tagebuch führen und meine Fragen in die Runde werfen. Ich werde Hauptsächlich im S&P500 micro Future Kontrakt unterwegs sein aber auch den DAX und DOW werde ich mir angucken. Da ich noch keine wirklichen Setups habe, wird es die erste zeit auch keinen grossen Handel geben. Ich werde eher beobachten und was mir auffällt werde ich hier reinsetzen und meine Fragen die ihr hoffentlich beantworten könnt. Also wenn ihr lust habt :).

Und hier gleich meine erste Frage zu dem Thema. Und zwar sind in dem Bild unten in beim Linken Pfeil zwei Grössere Orders mit 170 Kontrakten dann versucht der Markt nach unten durchzubrechen. Schafft es aber nicht und in den zwei rechten Pfeilen sind innerhalb von Sekunden zwei ähnlich hohe Kontrakte rausgeflogen.

Ich würde es jetzt so interpretieren das ein Aktiven Verkäufer gab er aber nicht durch kam und darauf hin seinen stopp gezogen oder einfach seine Kontrakte wieder rausgenommen hat. Kann man das so sehen oder liege ich total falsch ?

Danach ist der Markt erstmal wieder gut gestiegen.

Danke schonmal an alle die mir Antworten :)




Antwort auf Beitrag Nr.: 62.731.672 von blizzta am 19.02.20 22:04:08
Zitat von blizzta: Ich würde es jetzt so interpretieren das ein Aktiven Verkäufer gab er aber nicht durch kam und darauf hin seinen stopp gezogen oder einfach seine Kontrakte wieder rausgenommen hat. Kann man das so sehen oder liege ich total falsch ?


Kann total richtig und total falsch sein. Beim Orderflow schaut man sich immer nur eine aktuelle Situation ohne Zusammenhang an.
Zum Einen muss man sich klar machen, dass das nicht "einer" war, der da ausgeführt wurde. Zum Anderen, woher will man wissen, ob da welche aktiv rein sind? Könnte nicht auch jemand short gewesen sein und dort dann glatt gestellt haben? Was ist mit den anderen Zeitebenen, also den offenen Kontrakten von gestern, vorgestern und von vor zwei Wochen?
Das ist der Zusammenhang, den ich meinte. Wer auch immer Dir erzählt hat, das wäre die Lösung, hat Dir einen bösen Bären aufgebunden.

Was Du eher suchst sind Extreme Situationen. Die Meisten Nubs handeln in dieser Value Area herum, das ist der dümmste Trade, den man machen kann. Man sollte vom Extrem in die Mitte handeln, oder vom Extrem in die Richtung des Extrems folgen. Wie Du dieses Extrem definierst, ist Deine Sache.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben