Relief Therapeutics - eine COVID-19 Hoffnung? (Seite 415)

eröffnet am 11.03.20 17:46:44 von
neuester Beitrag 20.01.21 21:21:47 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
22.10.20 17:38:57
Beitrag Nr. 4.141 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.467.464 von Chriz09 am 22.10.20 17:29:02Es ist wirklich spannend. Ausser Dexamethason gibt es aktuell nichts auf dem Markt, was die Sterblichkeit verringert. LL hat keine berauschenden Daten abgeliefert und muss in die komplette Ehrenrunde der phase3. Bei synairgen ist es ähnlich. Und mein Favorit inflarx ist leider auch erst im Beginn der phase3. Es sieht hier wirklich nicht schlecht aus, wenn die Zwischenergebnisse wuppen.✌️meine Meinung.
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,487 CHF
16 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.10.20 21:44:00
Beitrag Nr. 4.142 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.467.596 von Takado am 22.10.20 17:38:57
Zitat von Takado: Es ist wirklich spannend. Ausser Dexamethason gibt es aktuell nichts auf dem Markt, was die Sterblichkeit verringert. LL hat keine berauschenden Daten abgeliefert und muss in die komplette Ehrenrunde der phase3. Bei synairgen ist es ähnlich. Und mein Favorit inflarx ist leider auch erst im Beginn der phase3. Es sieht hier wirklich nicht schlecht aus, wenn die Zwischenergebnisse wuppen.✌️meine Meinung.


Dexamethason verringert bei schweren Verläufen die Sterblichkeit der Beatmeten um 35 %, bei Nicht-Beatmeten um ca. ein Fünftel, siehe hier: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113885/Dexamethason-S…

Dennoch - man kann das nicht vergleichen. Dexamethason ist ein Cortison, sprich: es schaltet das Immunsystem ab. Komplett. Jeder Arzt weiß (oder sollte wissen ...), dass Cortison bei Infektionen, insbesondere bei viralen Infektionen kontraindiziert ist, EIGENTLICH. Im Rahmen der Covid-19-Pandemie gibt man es, weil man mit dem Rücken zur Wand steht.

Warum? Weil die schweren Verläufe von jener Hypertytokinämie ausgelöst werden, einer überschießenden Immunreaktion, die seit ca. 50 Jahren bekannt, aber kaum erforscht ist hinsichtlich ihrer eigentlichen Ursache/n. Fakt ist - Viren können das triggern bzw. hervorrufen, Covid-19 kann es auch.

ABER: es gibt bisher keine in vivo wirksamen viruziden Präparate, Wirkstoffe, die im (menschlichen oder auch tierischen) Organismus selbst (und nicht auf einer "toten" Oberfläche wie einem Tresen oder dem Schreibtisch) Viren abtöten. Es gibt lediglich Präparate, die virostatisch wirken, ergo das Virenwachstum hemmen, bremsen können. Das heißt aber auch, dass das Immunsystem den Rest selbst erledigen muss. Das kann es nur oder sehr viel besser, wenn man es nicht komplett ausknipst, weswegen man sich EIGENTLICH ein Präparat wünscht, dass nicht den IS-Stecker zieht, sondern sehr dezidiert und spezifisch NUR auf diejenigen Zellen etc. wirkt, die für diese atombombengleiche Immunreaktion verantwortlich sind. Und am besten noch zusätzlich das Viruswachstum ausbremst. Aviptadil kann das ...

Dexamethason mag zwar derzeit Leitlinie sein in Deutschland und anderswo vielleicht auch noch, ist aber Russisch Roulette. Und ganz klar eine Entscheidung auf Basis von "wir stehen mit dem Rücken zur Wand". Es ist alles, aber keine gute, wirklich gute Behandlungsoption.

Aber hey, die EU hat sich ja gerade auch großflächlich mit Remdesivir eingedeckt, parallel zum Lancet-Artikel, der zusammenfasste, was man eh vorher schon wusste von den Trials ... kann man machen, muss man nicht ...

Herzliches Hallo an dieser Stelle nach einiger Zeit der Abstinenz zwecks Real-Life-Chaos :)
Hatte so gut wie keine Zeit, mich mit irgendwas zu befassen, ergo - kann mich wer vielleicht bitte kurz aufklären, was es mit dem Harris-Bezug auf sich hat, von dem einige geredet haben? Ich habe jetzt die letzten zig Seiten quergelesen, bin aber immer noch nicht schlauer. Wäre lieb, danke :)
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
15 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.10.20 22:36:30
Beitrag Nr. 4.143 ()
Remdesivir hat nun als erste Therapie das full approval von der FDA bekommen. Unglaublich...
Letzte Woche hat die WHO noch deutlich gemacht dass es die Mortalität nicht signifikant reduziert.
Der einzige Grund dass sie das approval bekommen haben ist aus meiner Sicht die Reduzierung des Aufenthalts im Krankenhaus von 15 auf 10 Tage. Leider scheint die Zulassung kurz vor der Präsidentschaftswahl doch politisch geworden zu sein und die FDA bestehend aus Wissenschaftlern wirft Trump diesen kleinen Bissen hin und hält die wirkenden Therapien zurück bis der hoffentlich neue Wahlsieger (Biden) klar ist. Nachdem Fauci gestern von Trump verbal angegriffen wurde hat sich aus meiner Sicht die wissenschaftliche Welt gegen Trump verschworen und will ihm keinen Triumph bis zur Wahl mehr gönnen.
Meine Meinung zu der absurden Situation.
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
Avatar
22.10.20 22:55:00
Beitrag Nr. 4.144 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.470.293 von Elfenbeinturmbewohnerin am 22.10.20 21:44:00
Zitat von Elfenbeinturmbewohnerin: Hatte so gut wie keine Zeit, mich mit irgendwas zu befassen, ergo - kann mich wer vielleicht bitte kurz aufklären, was es mit dem Harris-Bezug auf sich hat, von dem einige geredet haben? Ich habe jetzt die letzten zig Seiten quergelesen, bin aber immer noch nicht schlauer. Wäre lieb, danke :)

Ich versuchs mal... 😉

Es gibt da ein gewisser Andy Harris. Republikaner und Trump-Freund (sie waren im September zusammen auf Wahl-Tour und kennen sich scheinbar wirklich persönlich).
Dieser Andy Harris ist aber zufällig auch ein langjähriger Freund von Dr. Javitt (sie gingen zusammen an die gleiche Universität). Das alleine wäre noch nicht so "schlimm". Aber Andy Harris ist nun ausgerechnet ein Mitglied des 3er Kommitee, welches die aktuelle RLF-100 IV Studie überwacht (DMC, Data Monitor Comitee).
Dieses DMC hat zwar nicht direkt mit der Studie und den Endresultaten zu tun, doch muss es von Zeit zu Zeit überwachen, dass keine schlimmen Nebenwirkungen auftreten. Da es sich um eine Doppel-Blind-Studie handelt, hat ja niemand (auch nicht Dr. Javitt) während der Studie Zugang zu den Daten. Ausser eben das DMC. Es kann z.B. entscheiden, dass die Studie abgebrochen werden soll (wenn entweder a) die Nebenwirkungen zu gross sind oder b) die Wirkung dermassen signifikant ist, dass gar keine weiteren Patienten nötig sind) oder ob sie normal weitergeführt wird.
Das ist der einzige Zweck dieses DMC.

Nun haben wir leider in den USA Wahljahr und die Demokraten haben davon Wind bekommen und vermuten nun, dass Harris da u.U. für Dr. Javitt einen Freundschaftsdienst erweist und möglicherweise die Studie vorzeitig (zugunsten von Dr. Javitt) abbricht.
Es gibt aber keinerlei Beweise für diese Anschuldigungen, da Harris von Dr. Javitt nicht für diese Funktion bezahlt wird. Also aktuell ist das ganze ganz legal, aber aus Sicht der Demokraten moralisch grenzwertig.
Harris hat sich insofern verteidigt, als dass er zwar einen vorzeitigen Abbruch mitentscheiden könnte, aber dies auch nur auf Grundlage der bis dato vorliegenden Studienergebnisse. Und darauf hätte Harris ja auch keinen Einfluss. Wenn die so gut wären, dann scheint ja auch der Wirkstoff so gut zu sein, dass es dies gerechtfertigt. Also selbst wenn er bezahlt wäre, könnte er da nicht viel machen. (z.B. wenn die Wirkung nur solala ist, dann reicht das nie für einen vorzeitigen Abbruch)

Das Ganze hat im September das demokratische Politmagazin "Politico" angeprangert. Hier der entsprechende Artikel: https://www.politico.com/news/2020/09/17/andy-harris-coronav…

Seit dem wirkt es so, als ob Dr. Javitt etwas vorsichtiger mit Interviews umgeht und generell alles bisschen "leiser" (unter dem Radar bzw. hinter dem verschlossenen Vorhang) geschieht.
Es wird vermutet, dass NeuroRx/Relief da begriffen haben, dass sie schnell durch diesen Harris in die Schusslinie kommen könnten und zum Spielball der Politik werden. (Die Gegner sind mächtig und auch nicht dumm.)

Klar wird es von den Investoren als Vorteil angesehen, dass Harris die Wirkung von RLF-100 bestens kennt (und dies in einem regionalen TV-Interview auch schon mal klar äusserte) und dies höchstwahrscheinlich auch Trump persönlich mal mitgeteilt hat.
Viele hatten deshalb auch das Gefühl, dass Trump diesen Joker für den Wahlkampf einsetzen würde. Und gerade, weil sonst in Amerika praktisch niemand dieses Medikament kennt, wäre die Überraschung natürlich umso grösser, wenn Trump plötzlich dieses "Heilmittel" aus dem Hut zaubern würde. Alle würden sich die Augen reiben und sagen, warum hat man nie vorher etwas davon gehört.

Die Demokraten wollten diese (theoretische) Wahl-Chance von Trump natürlich bekämpfen und deshalb war das ein gefundenes Fressen, als sie merkten, dass Harris bei NeuroRx im DMC sitzt und zufälligerweise ein guter Kumpel von Dr. Javitt ist.

Das sind natürlich alles bisschen Spekulationen. Und ob Trump wirklich jemals dies ins Auge gefasst hat, werden wir wohl nie erfahren (ausser, er spielt diese Karte doch noch in letzter Minute aus).

Problem ist halt nur, dass sich Trump mit solchen Werbe-Aktionen schon vorher alles kaputt gemacht hat (Chloroquin und Remdesivir), sodass seine Glaubwürdigkeit bei einem erneuten, nun noch viel besseren Mittel arg darunter leiden würde.

Aber egal, was Trump mit diesem Wissen nun macht oder nicht macht. Für Dr. Javitt (und Relief) ist es sicherlich ein Lauf auf dünnem Eis. Einerseits kann man mit guten Verbindungen zur Politik manchmal etwas schneller "als normal" erreichen, aber es kann auch ganz bös in die Hose gehen, wenn man das Spiel mit der Politik nicht perfekt beherrscht.

Bitte ein Teil meiner "Spekulationen" jetzt nicht zu ernst nehmen. Das sind Idee, die von vielen geteilt werden. Aber eben...es sind nur Idee. Hingegen die Rolle von Andy Harris und dieser angreifende Politico-Artikel sind Fakten. Jeder darf sich selber ausdenken, was es bedeuten könnte.
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.10.20 22:55:15
Beitrag Nr. 4.145 ()
Remdesivir :laugh::rolleyes::laugh::rolleyes:
Da sind die Studien zu hydroxychloroquin mit 200-400mg/Tag + Zink besser :rolleyes: (WHO Oxford Recovery Studie bis 2200mg/Tag = toxisch)
Damit verdient man nur kein Geld.
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
Avatar
22.10.20 22:58:24
Beitrag Nr. 4.146 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.470.293 von Elfenbeinturmbewohnerin am 22.10.20 21:44:00
Elfenbeinturmbewohnerin - welcome back
Leider kann ich in diesem Forum nichts Gescheites beitragen, da mir schlicht das Wissen fehlt. Freue mich aber unheimlich, dass du wieder da bist. Im Kreis der ganz hellen Köpfe hier hast du trotz allem gefehlt. An dieser Stelle vielen Dank an alle, die ihr Wissen mit uns stillen Mitlesern teilen und somit viel Zeit in die Berichte investieren. Schönes Wochenende allerseits ...
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
Avatar
22.10.20 23:01:21
Beitrag Nr. 4.147 ()
Gilead befindet dich derzeit im 52 Wochen Tief und die Aktie befindet sich eine Stunde nach dem approval im nasdaq post market gerade mal 4.5 % im plus... Irgendwas stimmt doch nicht 🤔
Gut, letztendlich ändert sich mit der news auch nicht viel, denn die durchbrechende Therapie ist es bekannterweise nicht.
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
Avatar
22.10.20 23:23:27
Beitrag Nr. 4.148 ()
Damit ist nun öffentlich dokumentiert wie Big Pharma den Laden international im Griff hat ... und wir zahlen den ganzen Kram auch noch. Erschütternd ernüchternd!!
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.10.20 23:40:13
Beitrag Nr. 4.149 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.470.893 von Manjit am 22.10.20 22:55:00
Zitat von Manjit: Es gibt da ein gewisser Andy Harris. Republikaner und Trump-Freund (sie waren im September zusammen auf Wahl-Tour und kennen sich scheinbar wirklich persönlich) [...]


AAAh, ok. Ich glaube, die letzten Wochen hier offline haben mir etwas das Hirn vernebelt, ich war bei KAMALA Harris. Die Kiste mit dem Rep habe ich am Rande mitbekommen, dennoch hilft mir Deine Ausführung sehr, weil eben nur AM RANDE - dankeschön :)

Zitat von parni: Remdesivir :laugh::rolleyes::laugh::rolleyes:
Da sind die Studien zu hydroxychloroquin mit 200-400mg/Tag + Zink besser :rolleyes: (WHO Oxford Recovery Studie bis 2200mg/Tag = toxisch)
Damit verdient man nur kein Geld.


... oder im hauseigenen Garten wildern, Ziergewächse und so, Stichwort Oleandrin :D ;)

Zitat von River11: Leider kann ich in diesem Forum nichts Gescheites beitragen, da mir schlicht das Wissen fehlt. Freue mich aber unheimlich, dass du wieder da bist. Im Kreis der ganz hellen Köpfe hier hast du trotz allem gefehlt. An dieser Stelle vielen Dank an alle, die ihr Wissen mit uns stillen Mitlesern teilen und somit viel Zeit in die Berichte investieren. Schönes Wochenende allerseits ...


Ooch, da werde ich glatt ein bisschen rot - danke für die virtuellen Blumen :)
... freut mich, nachdem schon die im hauseigenen "Gärtchen" gelitten haben dank mangelnder Zeit ;)

... by the way: das mit Remdesivir ist unfassbar, aber ok. Viel unfassbarer finde ich, dass die EU sich damit großzügig eingedeckt hat. Respekt und Daumen nach oben in Richtung des Vertrieblers und der Lobbyisten, die den Entschiedungsträger mit großem Portemonnaie und kleinem Hirn belabert haben ... *kopfschüttel*
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
22.10.20 23:40:39
Beitrag Nr. 4.150 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.470.293 von Elfenbeinturmbewohnerin am 22.10.20 21:44:00Willkommen zurück!

Manjits Zusammenfassung gibt es nichts hinzuzufügen („regionaler“ TV-Sender ist vielleicht etwas untertrieben 😉) ausser vielleicht das angesprochene Interview.

https://foxbaltimore.com/morning/congressman-andy-harris-ov….

Der Titel und die Moderatorin sprechen zwar von einem Impfstoff, Harris korrigiert dies aber im ersten Satz.
RELIEF THERAPEUTICS Holding | 0,488 CHF
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Relief Therapeutics - eine COVID-19 Hoffnung?