Mal eine etwas andere Sichtweise auf das Corona-Virus (Seite 55)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 63.828.209 von DARTHVADER1 am 28.05.20 09:55:45naja, die Kapazitäten sehe ich in der Tat eher ausgeschöpft.
Wie sähe denn eine vernünftige Organisation aus? Umstellung der Ernährung auf GenFood-Nahrung in Form von Pillen von Monsanto? Das freut die Bayer Aktionäre und Konzerne, die auf billige humane Ressourcen setzen. Aber das ist es doch nicht wert, Wachstum um jeden Preis!?

Die von der Landwirtschaft genutzten Böden werden ohnehin bereits gebrandschatzt, dass nur mit immer noch mehr Scheiß noch etwas wächst, ohne dass der Nährstoffgehalt auf vorheriges Niveau regeneriert.

Etwas Kapazität für Lebensraum wäre ja sehrwohl noch vorhanden, aber die Tendenz geht doch eher in die andere Richtung, der Regenwald schrumpft, die Wüste wächst.
Auf den ersten Blick sieht es so aus als wären die Kapazitäten ausgeschöpft.

Ich denke da an eine Art Patenschaft reicher Länder für Länder die es eben alleine nicht schaffen.

Deutschland könnte Ägypten nehmen und denen massiv unter die Arme greifen. Die USA Indien usw.

Vernünftige Familienplanung, Infrastruktur massiv ausbauen etc.

Pro Familie maximal 3 Kinder wären eine Maßnahme.

Da gibt es viele Möglichkeiten auch ohne Krieg.
[urlhttps://www.welt.de/vermischtes/article206651673/Corona-Experte-Christian-Drosten-zerlegt-Aussagen-von-Wodarg.html][/url]

Und mal so zur Erinnerung : Ohne den wirren Wodag wären weit mehr durch den Vogelgrippeimpftoff des Herrn D zu schaden gekommen als sie es schon sind !

WELT sollte erst einmal recherchieren bevor sie Artikel schreiben die Schwachsinn verbreiten.

Tja, es sieht immer mehr danach aus das nicht WIR die Verschwörer sind sondern tatsächlich der Mainstream !

Obwohl sie ja langsam wehmütig alle zurück rudern ! Haben wohl einige die Wut des Volkes zu spüren bekommen............
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.836.306 von DARTHVADER1 am 28.05.20 20:58:08von welcher Wut redest Du?
Die Mehrheit des Volkes steht doch immer noch hinter diesen idiotischen Maßnahmen. Wenn ich in ein Geschäft gehe und die Maske etwas verrutscht, schauen die lieben Mitbürger einen an, als wenn man ein potentieller Massenmörder ist. Wenn ich Päärchen ,mit Maske, alleine spazieren gehen sehe, frage ich mich, ob die auch noch mit Maske poppen. Dieses dumme Volk ist blöde genug, sich so lange gängeln zu lassen, bis wirklich irgendein ein Giftmix zum impfen bereitsteht, und wird sich diesen dann auch noch Hurraschreiend reinknallen lassen. Und wenn ich mir die Zustände in diesem Land, besonders seit 2015 anschaue,kann ich nur sagen, die dummen Deutschen haben es nicht anders verdient. Schade um all die, die die Dummheit der Massen mit ausbaden müssen. Wirklich lustig wird es erst, wenn wir irgendwo bei über 10 Mio Arbeitslosen sind und Zwangsenteignungen stattfinden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.849.185 von lukas5 am 29.05.20 22:59:06nd wenn ich mir die Zustände in diesem Land, besonders seit 2015 anschaue,kann ich nur sagen, die dummen Deutschen haben es nicht anders verdient. Schade um all die, die die Dummheit der Massen mit ausbaden müssen. Wirklich lustig wird es erst, wenn wir irgendwo bei über 10 Mio Arbeitslosen sind und Zwangsenteignungen


Du sprichst von den "dummen Deutschen"- was ist das denn für ein Gedüns.

Du meintest bestimmt "die dumme Welt".

Die Masken verhindern so Einiges, das kann man jetzt sagen.
Vergangenheit, Gegenwart...Zukunft ?
Wer chronisch Kranke in Krankenhäusern oder Pflegefälle in Pflegeeinrichtungen in seinem Familien- oder Bekanntenkreis hat, der weiß vermutlich, was die "Realität" auch ohne Corona war/ist...und kann die "Realität" mit Corona vermutlich viel besser einschätzen als jeder Experte sich seine Zahlen statistisch schön rechnen kann, um weiterhin Fördergelder zu erhalten oder öffentliche Aufmerksamkeit.

Unsere Politik tendiert das in ihrem Machtgeschiebe nur dort, wo die Meinungen sich erhitzen und den "Mainstream" negativ beeinflussen.

Ich habe selbst Pflegefälle in der Familie miterlebt und erlebe deren "Pflege" noch heute. JEDEN TAG ! Es ist ein Desaster, selbst hier in Deutschland. Unterbezahlte Pfleger, zu wenig Pfleger wg. der Rendite der Häuser, oberflächliche Hygiene. Und das Ergebnis sieht man z.B. hier:

https://www.focus.de/gesundheit/news/bis-zu-20-000-tote-pro-…

Oder in zig anderen Quellen. Oder in Erfahrungsberichten von ernüchterten Angehörigen von Schwerstkranken und Pflegefällen.

Danke Frau Merkel, sie haben es nicht besser gemacht als ihr Mentor Herr Kohl. NmM.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.849.185 von lukas5 am 29.05.20 22:59:06Ganz so schwarz wie Du sehe ich es nicht. Mein Umfeld sieht die Sache wie ich. Das Virus ist nun einmal da und man sollte sich dementsprechend anpassen.
Dazu zählt für mich : Schützt die Alten und Kranken und lasst dem Rest ihren Weg gehen.

50 % der Deutschen Bevölkerung und 95 % der Deutschen Ärzte sehen die Sache genauso, das ist auch ein Fakt.

Zu 10 Millionen Arbeitslosen wird es nicht kommen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.855.131 von Inderhals am 31.05.20 11:13:56Die Inder haben tatsächlich keine andere Wahl.

So ein Volk kann man nicht einsperren.

Auch hier gilt jetzt : Schützt die Alten und Kranken und unterstützt sie.
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.855.422 von tbhomy am 31.05.20 12:02:58Es stimmt was du sagst.

Ich rede jetzt nur von mir ok ?

Ich hoffe für mich und meiner Familie das ist umfalle und tod bin. Ich möchte nicht gepflegt werden da ich finde das dieses Geld woanders besser aufgehoben wäre.

Ein Mensch wird geboren um zu sterben. Wenn wir das Jahr 1650 schreiben würden dann hätten wir dieses Problem gar nicht weil diese Menschen schlicht und einfach schon verstorben wären.

Muss man um jeden Preis ( Leid aller Angehörigen ) alles und jeden am Leben erhalten ?

In Indien und Afrike sterben Kinder und in Europa werden 99jährige künstlich am Leben erhalten.

Das passt nicht.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben