checkAd

Frage an Onvista Kunden

eröffnet am 31.03.20 10:20:23 von
neuester Beitrag 22.11.20 23:34:23 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 2

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.11.20 23:34:23
Beitrag Nr. 18 ()
😡Vor Onvistabank wird gewarnt.

Um es kurz zu machen. Die Bank hat das Recht nach ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen Nr. 19 (1) den Kunden unter Einhaltung der Kündigungsfrist ein Konto/Depot zu kündigen.
Dem ist sie nachgekommen.

Die Kundenbeziehung dauerte nur 2 Jahre. Ich selbst habe mir den Fehler eingestanden fast mein ganzes Vermögen wegen dem günstigen Festpreis dorthin zu transferieren weil ich außerordentlich naiv war u. gedacht habe dass mich eine Bank nie kündigen wird weil ich kein Sozialfall bin.

Wenn ich wüßte was ich heute weiss, würde ich es so machen. Ich würde Kunde werden u. eine geringe Summe dort hin transferieren u. damit traden. Das hat den Vorteil dass man schnell die Seiten wechseln kann. Auf keinen Fall würde ich mein ganzes Vermögen einer Bank anvertrauen selbst wenn die Gebühren noch so günstig sind.

Der Hinweis der Bank auf den Obmann ist lächerlich. Der steht ohnehin auf Seiten der Bank. Die Bank könnte genauso irgendeinen Bezirksschornsteinfeger angeben. Haha.

Hoffe geholfen zu haben u. wünsche eine schöne Adventszeit trotz Corona
Avatar
05.04.20 10:19:23
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.241.260 von JuliaPapa am 05.04.20 09:47:43
Zitat von JuliaPapa: Vielleicht wechsele ich auch komplett zu Lynx. Nach deren Aussage in der Werbung erkennen die Finanzämter in Deutschland deren Abrechnungen für deutsche Aktien an (wegen der abgezogenen 25 % zzgl. Soli).


mmhh..die steuerproblematik hindert mich bislang daran, einen wechsel zu lynx oder direkt zu ib vorzunehmen....aber bei der unterirdischen leistung von onvista oder auch dem, was so im smartbroker thread zu lesen ist, drängt sich so ein wechsel förmlich auf.
Avatar
05.04.20 09:47:43
Beitrag Nr. 16 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.239.148 von Salazie am 04.04.20 19:01:08Ich habe jetzt erstmal ein Depot bei Lynx/IB aufgemacht für meine amerikanischen Aktien, die etwa 70 % meines Depots ausmachen. Am Freitag habe ich die Zugangsdaten bekommen und werde zunächst mal einen Probeübertrag machen.

Für die restlichen Aktien wollte ich eigentlich zum Smartbroker wechseln. Hier habe ich noch nichts veranlasst, da sich hier im Forum die kritischen Stimmen mehren. Ich bin mit der ING als Broker recht zufrieden, aber die sind halt ziemlich teuer. Wenn die ganze Sache mit Lynx abgeschlossen ist, werde ich nochmal in mich gehen.

Vielleicht wechsele ich auch komplett zu Lynx. Nach deren Aussage in der Werbung erkennen die Finanzämter in Deutschland deren Abrechnungen für deutsche Aktien an (wegen der abgezogenen 25 % zzgl. Soli).
1 Antwort
Avatar
04.04.20 20:41:31
Beitrag Nr. 15 ()
dann habe ich ja Glück das ich am späten Abend eine Beschwerde geschrieben habe nachdem JuliaPapa von den Systemausfall berichtet hat.

Überlege auch noch bzgl. wechsel zu SmartBroker
Avatar
04.04.20 20:38:53
!
Dieser Beitrag wurde von CloudMOD moderiert. Grund: Löschung auf Wunsch des Users
Avatar
04.04.20 19:01:08
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.238.974 von JuliaPapa am 04.04.20 18:21:32
Zitat von JuliaPapa:
Zitat von Salazie: habe heute mal nachgesehen...weder habe ich so ne mail erhalten geschweige denn wurden mir irgendwelche gebühren erlassen......


Hast du dich denn wegen des Systemausfalls vor zwei Wochen beschwert? Ich denke mal, dass onvista nur die Kunden bedenkt, die auch gemeckert haben.


Nein, hatte ich nicht.... Hast wohl recht in deiner Annahme.
Und du wechselst zu smart broker.. hoffentlich haben die in volatilen Zeiten ein stabilere System.. Ich bin mir noch unschlüssig
3 Antworten
Avatar
04.04.20 18:21:32
Beitrag Nr. 12 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.238.839 von Salazie am 04.04.20 17:42:23
Zitat von Salazie: habe heute mal nachgesehen...weder habe ich so ne mail erhalten geschweige denn wurden mir irgendwelche gebühren erlassen......


Hast du dich denn wegen des Systemausfalls vor zwei Wochen beschwert? Ich denke mal, dass onvista nur die Kunden bedenkt, die auch gemeckert haben.
4 Antworten
Avatar
04.04.20 17:42:23
Beitrag Nr. 11 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.185.712 von Chris_M am 31.03.20 10:20:23
Zitat von Chris_M: Hallo,

...

Am 24.03.2020 erhielten wohl alle Kunden folgende Mail im Onvista Pastfach:

"vielen Dank für Ihre Nachricht.


...


habe heute mal nachgesehen...weder habe ich so ne mail erhalten geschweige denn wurden mir irgendwelche gebühren erlassen......
5 Antworten
Avatar
03.04.20 06:31:23
Beitrag Nr. 10 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.213.837 von Chris_M am 02.04.20 13:49:16Ich habe am Mittwoch etwas verkauft. Dort habe ich keine 5 Euro Provision gezahlt (wohl aber die 2 Euro Handelsplatzgebühr).
Avatar
02.04.20 17:29:58
Beitrag Nr. 9 ()
Ich hatte vor Jahren mal 100 Euro Tradeguthaben, als Anfahrtskostenerstattung einer Onvista-Börsenveranstaltung. Das hat alles geklappt......also keinen Stress.
  • 1
  • 2
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Frage an Onvista Kunden