checkAd

Ist Ströer aktuell deutlich überbewertet? (Seite 2)

eröffnet am 09.04.20 19:51:28 von
neuester Beitrag 31.01.23 10:37:55 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 2
  • 93

Begriffe und/oder Benutzer

 

Top-Postings

 Ja Nein
    Avatar
    06.01.23 09:42:48
    Beitrag Nr. 916 ()
    "Ströer: Außenwerbeumsätze stiegen in den ersten 11 Monaten 2022 zweistellig; trotz rezessiver Tendenzen in Deutschland positive Unternehmenserwartung für 2023; Eckdaten für 2022 werden am 03. März veröffentlicht." Quelle: stock3.com

    Woher haben die das (kam kurz nach halb zehn), auf der Webseite von Ströer findet man nur eine Meldung zur Entwicklung des Außenwerbemarktes, von der Ströer überproportional profitiere...
    Stroeer | 47,02 €
    3 Antworten
    Avatar
    05.01.23 10:21:19
    Beitrag Nr. 915 ()
    Charttechnisch könnte sich eine inverse SKS anbahnen - über 50€ würde sich das Chartbild extrem aufhellen --> Bodenbildung wäre abgeschlossen:

    Stroeer | 46,44 €
    1 Antwort
    Avatar
    19.12.22 21:30:23
    Beitrag Nr. 914 ()
    Was mich übrigens ziemlich irritiert, ist Ströers Schweigen über den Ablauf des Aktienrückkauf-Programms. Eigentlich ist man es ja von anderen Unternehmen gewöhnt, fortlaufend darüber informiert zu werden, wie viel Aktien wann zurückgekauft worden sind. Bei Ströer herrscht diesbezüglich soweit ich sehe absolute Stille. Muss man diesbezüglich nur an die Bafin berichten und ansonsten niemandem: https://www.bafin.de/DE/DieBaFin/Service/MVPportal/RueckSta5… ?
    Stroeer | 41,14 €
    Avatar
    19.12.22 21:24:13
    Beitrag Nr. 913 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 70.999.019 von Der Tscheche am 02.03.22 20:01:48
    Zitat von Der Tscheche: So - morgen ist es soweit. Witzig fände ich es ja auch, wenn man als einen kommunikativen Baustein auch noch ein Aktien-Rückkaufprogramm ankündigen sollte. Das wäre mir eigentlich gar nicht erst eingefallen bei der schwachen Bilanz von Ströer, aber ich hatte ja oben schon Seagate als die wichtigste Beteiligung von ValueAct erwähnt mitsamt von deren noch deutlich schwächerer Bilanz. Das oben erwähnte, lächerliche Kurs-Buchwert-Verhältnis von Seagate hat man sich vor allem durch exzessive Aktienrückkäufe "erarbeitet" - und dabei / dafür einen beachtlichen Schuldenberg angehäuft - aber auch dem Aktienkurs schön auf dem Weg nach oben geholfen (direkt durch die Rückkäufe wie indirekt durch sich verbessernde Kennzahlen je Aktie). Ein Vorbild für Ströer? Bis zu 10% der Aktien könnte man durch den Beschluss der 2020er Hauptversammlung kaufen: https://hauptversammlung.de/assets/files/Stroer/2020/10_hv2020_einladung_de.pdf und (Vorsicht: Verschschwörungstheorie ohne Faktenbasis) damit ValueAct entlasten, wenn es darum geht, den Kursverlauf zu stützen.


    Dieses Posting vom März 22 hatte ich ganz vergessen, bin aber gerade durch eine Suche nach "Aktienrückkäufe" wieder drauf gestoßen. Da hatte ich ja tatsächlich den richtigen Riecher gehabt sozusagen.
    _____________________________________________________________________________________________

    Zitat von Maigret: Ich habe auf der Suche nach Shorts auch mal einen Blick auf Stroer geworfen.
    Was ich gesehen habe gefällt mir auf den ersten Blick...
    Die Bilanz ist gruselig, der Laden gehört den Banken. Um die Dividende zu bezahlen werden die Schulden erhöht und dass man mit leeren Taschen in der aktuellen Situation mit einer Rezession ante portas noch ein Aktienrückkaufprogramm startet ist schon wahnwitzig.
    1.8 Mrd. Verbindlichkeiten. Wenn die refinanziert werden müssen dürfte der Profit signifikant in die Knie gehen. "New normal"-Finanzierung für eine verschuldete Bude wie Stroer sollte irgendwo bei 7-8% liegen. Ich schätze mal ein Multiple von 3-4 vs. den aktuellen Konditionen.


    DAS habe ich mit besagter Suche auch noch gefunden. Man kann sich zwar bei dem Schuldenberg über die Relevanz der 50Mio. für den Aktienrückkauf streiten, der Punkt "wenn die refinanziert werden müssen" ist aktuell aber wieder relevant, wie man durch einen Blick auf die Ströer-IR-Webseite erfahren kann (ansonsten kaum, es ist mal wieder eine reichlich stille bis fast schon heimliche Nachricht, so ähnlich wie schon beim 200Mio.-Schuldscheindarlehen vom Juni 22). Vermutlich nachbörslich am 16.12. (großer Verfallstag) erfährt man über die Refinanzierung der bestehenden revolvierenden Kreditfazilität, die zugleich von 600 Mio. auf 650 Mio. € erhöht worden ist.

    Nach dem für große Verfallstage typischen Umsatzanstieg letzten Freitag kam es auch heute zu sehr hohen Umsätzen bei Ströer, die ich mir zuerst damit erklärt habe, dass sich größere Adressen, die dem Kurs am Freitag dabei geholfen haben, bei 42€ zu schließen, wieder (teilweise) von den gekauften Papieren getrennt haben. Nachdem ich die Meldung gesehen habe, würde es mich aber auch nicht wundern, wenn der merkliche Umsatzanstieg heute auch darauf zurückzuführen sein sollte.

    Stroeer | 41,14 €
    Avatar
    24.11.22 10:48:03
    Beitrag Nr. 912 ()
    Stroeer | 45,14 €
    Avatar
    23.11.22 09:57:51
    Beitrag Nr. 911 ()
    Es muss ja aber auch keine Trendumkehr geben. Selbst, wenn Ströer jetzt noch etwas über 50€ hochklettern sollte, KÖNNTE sich das auch nur als eine Konsolidierung im Abwärtstrend herausstellen:

    Stroeer | 44,32 €
    Avatar
    23.11.22 09:40:43
    Beitrag Nr. 910 ()
    Wenn die inverse SKS nicht bestätigt werden sollte, könnte eine Trendumkehr bei Ströer ähnlich charttechnisch schön und symmetrischer folgendermaßen vonstatten gehen:

    Stroeer | 44,32 €
    Avatar
    23.11.22 08:30:35
    Beitrag Nr. 909 ()
    Antwort auf Beitrag Nr.: 72.799.781 von eaglez am 23.11.22 00:55:10Die Umsätze bei Ströer am Hauptbörsenplatz Xetra sind nicht zu klein. Charttechnik spielt allerdings m.M.n. auch bei den umsatzstärksten Werten allenfalls sehr selten eine größere Rolle.
    Stroeer | 44,56 €
    Avatar
    23.11.22 00:55:10
    Beitrag Nr. 908 ()
    Aber spielt Charttechnik hier so die große Rolle?
    Weil bei Tradegate wurden heute nur ein paar hundert Papiere gehandelt, generell sind die Umsätze mit Ströer sehr gering.
    Nur bei XETRA geht ein bisschen was.
    Stroeer | 44,52 €
    1 Antwort
    Avatar
    21.11.22 16:25:35
    Beitrag Nr. 907 ()
    Kann losgehen!
    Aktuell perfekt konsolidiert bis zur Nackenlinie...

    Stroeer | 44,36 €
    • 2
    • 93
     DurchsuchenBeitrag schreiben


    Ist Ströer aktuell deutlich überbewertet?