MAX21 AG, mit dem Hybridbrief in einem Milliardenmarkt unterwegs (Seite 4)

eröffnet am 05.06.20 14:23:51 von
neuester Beitrag 19.10.20 09:26:05 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
09.06.20 17:19:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.959.229 von Straßenkoeter am 09.06.20 17:09:52Warum sollten die das tun? Von 2016 bis 2018 wurden etliche KE zwischen 1,20 und 1,80 Euro auch vom Aufsichtsrat gezeichnet. Die müssten wissen, wie es um das Unternehmen steht und letztlich auch auf den Rebound setzen. Ich schätze dass man viel zur Restrukturierung und der aktuell profitablen Situation bei Binect beigetragen hat auch wenn man mit der Keyidentity gescheitert ist.

Könnte mir eher vorstellen, dass die Insider auf der Käuferseite sind.
MAX21 | 0,208 €
Avatar
09.06.20 17:43:25
Weißt du Smartcash mit Logik und Verstand hat dies nicht immer zu tun. Es ist einfach aus meiner Erfahrung oft so, dass ausscheidende Vorstände und Aufsichtsräte Aktien abgeben. War zuletzt bei Mutares auch so. Da kommen dann einfach riesen Stückzahlen auf den Markt, was der Markt natürlich nicht so schnell absorbieren kann und dann geben die Kurse immer auch stark nach.

Von wem sollen denn die großen Stückzahlen stammen? Ich meine die 50000 Stückblöcke. Rein von der Geldsumme her zwar überschaubar. Aber 180000 Stück stellen 1% des Unternehmens dar. Aus meiner Sicht ist es schlüssig dass dies Altaktionäre mit hohen Stückzahlen sind und da sehe ich eben die ausgeschiedenen board Mitglieder. Auch wissen wir nicht wieviel zweckgebundenes Gehalt die bekommen haben um Aktien zu kaufen. Smartcash ich habe da auch kein Problem damit. Über die weitere Unternehmensentwicklung sagt das nichts aus. Ja es sind sozusagen Insider, aber die sehen vielleicht auch nur das hier und jetzt und machen einen Schlussstrich unter das Kapitel MAX21. Aus ihrer Sicht bekommen sie aktuell vielleicht das was die Aktie wert ist. Deutliche Kurssteigerungen sehen wir dann wenn Binect mit dem Hybridbrief wachsen kann. Ich gehe aus besagten Gründen davon aus. Aber mit Sicherheit kann dies niemand sagen.

Die Verkäufer scheinen mir klar zu sein. Viel interessanter finde ich wer die Käufer sind!Mit jedem Verkauf ins Bid werden hohen Aktienblöcke im Bid als Kauf nachgeschoben. Das sind aus meiner Sicht keine Follower und in dieser Größenordnung und an so einem schwachen Börsentag schon gar nicht.

Ich sehe darin Investoren oder Leute aus dem Umfeld von MAX21 die eine Chance darin sehen die Stücke der abgebenden Aufsichtsräte oder Vorstände die ausgeschieden sind aufzunehmen.

Ist natürlich alles eine Annahme. Ich konzentriere mich deshalb nicht auf den Kurs, nicht das Aktienvolumen, sondern auf die Fundamentaldaten und meiinen Investmentcase dass der Hybridbrief im Zuge von Corona zukünftig größere Akzeptanz findet.
MAX21 | 0,204 €
Avatar
09.06.20 17:57:24
Allein heute wurden 4,5% der vorhanden MAX21 Aktien gehandelt. Für mich ein Zeichen dass größere Altaktionäre abgeben. Aufgrund der Käufe, die ja zwangsweise in gleicher Höhe erfolgen gehe ich davon aus, dass die Käufer die Hintergründe näher kennen und dies nutzen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies nur Börsianer von w:o sind, die über das Forum auf die Aktie aufmerksam geworden sind. Gerade an so Börsentage ist die Kaufzurückhaltung bei den Kleinanlegern eher größer.

Ich werte den Austausch des Aktionariats als positiv. Sind natürlich nur alles Annahmen meinerseits.
MAX21 | 0,210 €
Avatar
10.06.20 12:11:29
Ein sehr erfahrener User hat mich gestern per Boardmail darauf aufmerksam gemacht, dass ich mit meiner Annahme, dass hier Stücke von den ausgeschiedenen Aufsichträten bzw. ausgeschiedenem Vorstand abgegeben werden völlig falsch liegen könnte. Er sieht es eher wie Smartcash dass diese keinen Grund haben ihre Aktien auf diesem Kursniveau in den Markt zu geben.

Er meint bei neu entdeckten Aktien geht es am Anfang oft drüber und drunter mit hoher Volalität. Er denkt eher, dass die gestrigen Abgaben von Aktionären stammen die die letzten Tage davor schnell auf den Zug aufgesprungen sind und nun wieder ihre Positiinen mit 10 -20% Gewinn glatt stellen. Er meint das reicht denen. Ich selbst bin da wohl etwas naiv, da mein Blick eben auf eine langfristige Investition gerichtet ist und ich das Kurztrading nicht betreibe.

Für seine These spricht auch, dass aktuell die großen Orders im Bid nicht bedient werden. Also die Kurzfristtrader keine Aktien mehr haben.

Im Grunde einerlei. Für uns Investoren sollte dies eine langfristige Anlage sein, da wir einen Anstieg des Hybridbriefvolumens in der Zukunft annehmen bzw. unterstellen. Und ja wenn dies zutrifft, dann werden wir hier ganz andere Kurse sehen.
MAX21 | 0,228 €
Avatar
10.06.20 23:33:54
ich stelle hier nun auch mal meine Ansichten zur MAX21 AG ein;


Ich habe mich am Wochenende nun mal dem Wert gewidmet und muss sagen da passt vieles, um nicht zu sagen alles.

Die Binect Produkte für Spitäler, Firmen KMUs usw. halte ich für ein sehr interessantes Feld.
Vor allem weil die Umsätze nach der Installation beim Kunden wiederkehrend sind.
Mit der deutschen Post und AoK hat man auch zwei richtig große Referenz Kunden an seiner Seite.

Binect wächst die letzten Jahre zweistellig, konnte den Umsatz von 3 auf 7 Mio. erheblich steigern seit 2016.
Auch im Q1/2020 ist man wieder um 20% gewachsen.
Binect ist mittlerweile auch beim EBITDA klar positiv und erwirtschaftete etwa 0,5 Mio. positiven Cashflow in 2019.

Beim Blick in die Bilanz dachte ich mir, dass da doch ein Haken zu finden sein müsste.
Aber nein, auch da wurde ich positiv überrascht.

Die MAX21 Holding macht operativ überhaupt nichts mehr, 40k Cash liegen auf dem Konto bei keinen Verbindlichkeiten. Der Verlustvortrag von 30 Mio. ist somit das größte Asset der Holding was sicherlich auch einen gewissen Wert hat.
Auch binect selbst ist Schuldenfrei und hat sogar 850tausend Euro auf dem Konto.

Das ergibt für mich folgendes Bild:

Binect als einen Wachstumswert der von Digitalisierung deutlich profitiert kann man sicherlich in etwa mit dem einfachen des Jahresumsatzes bewerten.
Wären also etwa 7 Mio.
Dazu noch die knapp 1. Mio. an Cash und eine Schuldenfreie Holding mit 30 Mio. Verlustvortrag.

Unterm Strich komme ich da erstmal durchaus auf 8-9 Mio. an fairem Wert für die MAX21 AG.
Das wär in etwa ein Kurs von 0,50 je Aktie.

Wächst binect jedoch auch die kommenden Jahre so deutlich und profitabel weiter kann man der 100% Tochter schnell auch noch einen deutlich höheren Wert zugestehen.

Ich sehe hier dank der sehr niedrigen Bewertung und soliden Bilanz erstmal kaum Abwärtsrisiken.
Bei weiterem durchaus zu erwartenden Wachstum der Bintec besteht hier aber mittelfristig die Chance für einen Vervielfacher.

ach ja, der Binect Chef hält selbst 8% der Aktien, und er wurde vor kurzem auch allein Vorstand bei Max21
(Verschmelzung Binect - Max21, Umbenennung der AG in Binect - alles möglich)[/quote]

In aktuellen Zeiten wo selbst in TV Shows diverse Startups noch ohne Umsatz mit mehreren Mio. bewertet werden finde ich die aktuelle Bewertung von MAX21 tatsächlich fast schon absurd günstig.

Nun aber zum eigentlichen Geschäftsmodell:
Interessantes Video mit dem Binect Vertriebsleiter über ein typisches Projekt der Firma für die Klinik Aschaffenburg.
Sieht man sich dieses kurze Video an wird sofort klar warum Binect für viele tausende KMUs eine sinnvolle Sache sein kann.




auch ein wirklich gutes "killer Argument" wird im Video erwähnt,
ein Brief über Binect kostet dem Kunden inklusive Material und Versand 69 Cent.
Ohne Binect kostet alleine das Porto 80 Cent, und dazu kommen noch das Papier samt Arbeit und Druck.
Man kann als Firma somit ab dem ersten Brief über Binect richtig Geld sparen.


Auf der Binect Facebook Seite wurden vor kurzem diverse neue Job Angebote veröffentlicht.
Vom Salesmanager bis zum Cloud Spezialisten reicht das Tätigkeitsfeld.
Auch das spricht durchaus für Expansion und Wachstum und somit guten Geschäftsaussichten.

https://de-de.facebook.com/binect/

Auch auf den Bereich Home-Office wird aktuell verstärkt aufmerksam gemacht.
Es ist durchaus absehbar, dass Binect von der aktuellen Digitalisierungswelle deutlich profitieren dürfte.
Nachdem die Deutsche Post das einst ehrgeizige E-Post Brief Projekt beerdigt hat bleibt für Firmen nur noch der normale Brief oder eben die Kostengünstige Hybrid Brief Lösung alla Binect.

Auch über den Markt für Binect konnte ich etwas in Erfahrung bringen.
In 2019 versendete Binect rund 110 Mio. Briefe für die Kunden. Tendenz klar steigend

Der Markt für Geschäftsbriefe hat in Deutschland ein Volumen von ca. 15 Milliarden Briefen pro Jahr.
Innerhalb dieses Marktes wird geschätzt, dass nur ca. 2,2 Mio. KMU in Deutschland, und somit deutlich weniger als 50% eine Postausgangslösung haben;
das Wachstumspotenzial für Binect/MAX 21 ist also enorm hoch.
es geht um mehrere Mio. KMUs in Deutschland die noch selbst und old School die Briefe versenden

Aktuell hat Binect gut 1000 Kunden und die Referenzliste sieht für ein Unternehmen das mit kaum mehr als 3 Mio. bewertet wird ebenfalls ganz ausgezeichnet aus.

https://www.binect.de/referenzen.html

Fazit:
es gibt ein paar wirklich starke Argumente warum die Aktie von MAX21 vor einer Neubewertung stehen könnte;

1. die fast schon Absurd niedrige Bewertung der gesamten AG;
2. dass wirklich interessante Geschäftsmodell mit dauerhaft wiederkehrenden Umsätzen,
3. das deutliche Wachstum das sich auch bis Corona mit einem sehr starken Wachstum von über 20% im Q1/2020 fortgesetzt hat;


https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-04/4948250…

MAX 21 ÜBERTRIFFT ERWARTUNGEN IN Q1 DEUTLICH UND KÜNDIGT HAUPTVERSAMMLUNG FÜR DAS DRITTE QUARTAL AN.

- Die MAX 21-Tochter Binect hat Umsatz und Ergebnis in Q1 um mehr als 20% gesteigert.

- Starker Wachstumstrend bei den Sendungsmengen wird durch einen zusätzlich positiven Effekt aus der Corona-Pandemie verstärkt, Neugeschäft wird derzeit jedoch negativ beeinflusst.

- Prognose für das Gesamtjahr bleibt unverändert. (Wachstum bei Umsatz und Ertrag von 5-10% )

Mein erstes Kursziel für die MAX21 AG liegt bei rund 0,50 Euro je Aktie.
Falls Max21/Binect in 2020 und darüber hinaus jährlich um etwa 10% oder mehr wächst kann ich mir mittelfristig sehr schnell auch Kursziele in Richtung 1. Euro je Aktie vorstellen da das Geschäftsmodell sehr gut skalierbar ist und der Ertrag mit dem Umsatz etwa 1 zu 1 mitwachsen dürfte.
MAX21 | 0,240 €
4 Antworten
Avatar
11.06.20 09:17:45
Bin mir da nicht so sicher.

Wieso sollte das Krankenhaus in Zukunft nicht komplett digital arbeiten und zwar mit DocuSign. Gibt bestimmt bald auch noch andere Anbieter.
MAX21 | 0,240 €
1 Antwort
Avatar
11.06.20 09:29:07
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.980.043 von Marcoz am 11.06.20 09:17:45also mit der Binect Lösung arbeitet das Krankenhaus ja schon völlig Digital,

nur an den Kunden - Patienten muss die Rechnung oder Mahnung oder sonst was in Deutschland weiterhin und wohl noch über Jahre hinaus per Brief verschickt werden,

deshalb kann Binect für Unternehmen eine gute Option sein wenn man den eigenen Briefverkehr im Unternehmen völlig digital abwickeln will,
MAX21 | 0,250 €
Avatar
11.06.20 09:38:59
Es wird ja ausgelagert. Vollkommen digital ist es nicht.
Bin neu hier im Forum und habe mir deine Liste aus der Vergangenheit grob angeschaut. Die meisten Firmen haben eine intakte Story und einen Zukunftsmarkt. Hier haben wir einen Markt, der vor großen Umwälzungen steht und zwar in die komplett digitale Richtung.
Normalerweise würde ich sagen, Briefe gibt es noch Jahre in Deutschland.
Selbst bei uns in der Firma (Weltkonzern), der meiner Meinung nach digital vollkommen hinterher hinkt, startet nun die große Digital-Offensive, na gut. Übertreiben wir mal nicht. Wir stellen allmählich um auf DocuSign und nach Corona wird man wahrscheinlich daran festhalten, wenn man an die privaten Mails kommt. Vieles wird man über Firmen-Mail regeln können.
So eine Hybrid Lösung ist doch nichts richtiges. Kurzfristig könnte da was gehen, aber langfristig könnte ich nicht ruhig schlafen. Papier, egal wo es gedruckt wird, ist einfach total out. Die Erkenntnis setzt sich so langsam flächendeckend durch.
Und so Branchen sind nichts für mich.

Verstehe natürlich das man so Aktien auch nach Bewertung kaufen kann. Ist mir persönlich zu heiß. Kann ich mich nicht mit identifizieren.
MAX21 | 0,250 €
2 Antworten
Avatar
11.06.20 09:41:39
Antwort auf Beitrag Nr.: 63.978.087 von trustone am 10.06.20 23:33:54Danke für die ausführliche Darstellung. Kannst Du bitte noch etwas zur Konkurrenzsituation sagen? Wie viele Anbieter gibt es und wie groß sind die? Wie ist der Markt verteilt? Wie viele Krankenhäsuer nutzen bereits eine derartige Software?
MAX21 | 0,250 €
1 Antwort
Avatar
11.06.20 11:27:27
Gute Karten für Binect / Max21
Hallo im Thread,

vielen Dank an straßenköter für die Wiederentdeckung und trustone für die genauere Beleuchtung / Analyse.

Kann da auch was beitragen, weil ich im Bereich Digitalisierung sowohl als Umsetzer/Berater als auch im Vertrieb gearbeitet habe (war mehr im Bereich Digitalisierung bei Rechnungen).

Wichtig ist für Kunden von und deren Kunden bzw. Anbindungspartner, dass eine Lösung einfach umzusetzen ist; jedenfalls ist das ein großes + das Binect bieten kann.

Für den Kunden von Binect bringt es unmittelbar eine Arbeits- und Kostenersparnis (siehe Beitrag von trustone) und wiederum für diejenigen die ein Sendung erwarten ändert sich nichts.

Der Markt ist riesig und für viele ist es mal sinnvoll nur den ersten Schritt zu gehen. Bei volldigitalen Lösungen müssen ja beide Parteien mitspielen. Insofern sehe ich einen großen Mehrwert derzeit und ich denke die Produkte von Binect sollten gerade in diesen Zeiten (bzw. nach CoV) gut verkaufbar sein.

Später kann man ja die Kunden von Binect ja auch einfacher auf eine volldigitale Lösung umstellen, weil die eine Seite ist ja schon Digital; muss nur noch die andere Seite (über ein Upgrade oder Produkterweiterung) eingebunden werden -> weiteres zukünftiges Umsatzpotential!

-> Fazit: Für Binect sehe ich die derzeitige Strategie sehr erfolgsversprechend und Sie haben mit diesen einfachen Lösungen einen Fuß in der Tür des nach ev. weiterer Digitalisierung strebenden Kunden. Vor allem haben Sie jetzt eine Lösung die einfach ist und unmittelbar Arbeitszeit und Kosten im doppelten Sinn spart.
MAX21 | 0,260 €
1 Antwort
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben