checkAd

ThyssenKrupp als Profiteur vom Wasserstoff Boom (Seite 13)

eröffnet am 14.06.20 15:31:25 von
neuester Beitrag 17.02.21 21:26:16 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
17.02.21 21:09:46
Beitrag Nr. 121 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.066.719 von Le_Pingouin am 17.02.21 20:56:03Absehbar nach dem gemeldeten Start der großen Investitionen in die Stahlsparte.

Es wird gesagt, das die Vorstellungen zum Unternehmeswert und Struktur der Transaktion so weit auseinanderliegen, das man die Verhandlungen abbricht.

Kolportiert wurde, das TKA ja sogar noch einen Milliardenbetrag an Liberty Steel zahlen sollte. Wenn man bedenkt, das man im ersten Quartal die Stahlsparte operativ einen Gewinn gemacht hat, dann ist das natürlich etwas, was man den Anteilseignern gegenüber gar nicht darstellen kann.

Dazu kommt die Struktur, denn Liberty Steel an sich soll ja gar kein Geld haben, sondern es sich leihen müssen. Ob da die Zukunfsinvestitionen getätigt worden wären?

Wenn man sich vergegenwärtigt, das die Stahlsparte viele Jahre lang die Cashcow des Unternehmens war, kann sie das vllt. auch wieder werden. Es hängt letztlich von den Marktbedingungen ab. Die Stahlpreise mitten in der stärksten Wirtschaftskrise seit der großen Depression im Jahr 2020 sind ja kein Maßstab.
ThyssenKrupp | 11,00 €
Avatar
17.02.21 21:26:16
Beitrag Nr. 122 ()
Also ich weiß auch nicht was hier los ist. Hat der Deutsche Hausfrauenbund eine Kürzung des Haushaltsgeldes angekündigt oder so ähnlich und das hier alles verkauft wird. Auf breiter Ebene stürzen sich auch hier die Lemminge in den Abgrund und verkaufen auf Teufel komm raus. Das kann ich nicht nachvollziehen. In allen Foren sind Hiobsbotschaften, die man nicht nachvollzeihen kann und jeder sucht einen Grund für diesen Niedergang der Kurse. Also wenn einer anfängt zu laufen, rennen alle um ihr Leben. So hier auch bei Thyssen. Ich denke ich schlafe erstmal eine Nacht und denke morgen darüber nach was hier passiert. 🤠
ThyssenKrupp | 10,25 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ThyssenKrupp als Profiteur vom Wasserstoff Boom