checkAd

Westwing - Turnaround durch Corona (Seite 12)

eröffnet am 18.06.20 19:53:43 von
neuester Beitrag 09.04.21 21:17:32 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.02.21 19:42:02
Beitrag Nr. 111 ()
Denke der Markt preist das Ende des Lockdowns ein, auch könnte der Corona Spuk dieses Jahr noch zu Ende gehen. Westwings profitiert ja stark von Corona.
Westwing Group | 34,78 €
2 Antworten
Avatar
22.02.21 19:52:57
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.143.162 von Straßenkoeter am 22.02.21 19:42:02quer durch die Bank:: Minus 5 %

-shop apoth.
-Zur rose
-zooplus
-allgeier
-delivery h.
-hello fresh
-nemetschek
-home24
..........................
Westwing Group | 34,78 €
Avatar
22.02.21 20:00:57
Beitrag Nr. 113 ()
Wundert mich nicht. Viele sind fett im Gewinn, ein paar Hundert Prozent und mit dem möglichen Ende von Corona merken diese Unternehmen das negativ. Also wird begonnen diese fetten Gewinne mitzunehmen. Und mit dem Cash wird dann in Nachcoronaaktien investiert. Quasi beginnt aktuell eine Rotation von den Coronaprofiteuren hin zu den Nachcoronaaktien.
Westwing Group | 35,05 €
Avatar
22.02.21 20:04:23
Beitrag Nr. 114 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.143.162 von Straßenkoeter am 22.02.21 19:42:02
Zitat von Straßenkoeter: Denke der Markt preist das Ende des Lockdowns ein, auch könnte der Corona Spuk dieses Jahr noch zu Ende gehen. Westwings profitiert ja stark von Corona.



mal abgesehen davon, dass der Lockdown noch nicht zu Ende ist und Corona vermutlich noch viele Jahre uns begleiten wird, ist wohl kaum davon auszugehen, dass all die Kunden von Westwing in Zukunft nix mehr bestellen und Westwing zudem noch keine Neukunden mehr gewinnt. Das Geschäftsmodell hätte auch ohne Corona funktioniert (in Q1/20 war man ja auch 10% gewachsen und in Q4/19 schon profitabel), nur hat Corona den Durchbruch gebracht was die Akzeptanz in der Bevölkerung betrifft. Die Leute haben gemerkt, dass es funktioniert. Wieso sollte sie wieder gehen? Zumal Westwing mit dem Club-Modell und den eher kleinen Möbeln und Accesoires vermutlich grundsätzlich mehr Sicherheit bietet und vor allem schon bewiesen hat, zweistelle Ebitda-Margen erzielen zu können. Das könnte 2022 dann auch auf Jahresbasis passieren. Könnte auf 55-60 Mio € Ebitda und 40-45 Mio Überschuss hinauslaufen, wenn ich mit jeweils 17,5% Umsatzwachstum in 2021 und 2022 kalkuliere.
Dann hätte man für 2022 beim aktuellen Kurs ein EV von 580 Mio € für 2022, also EV/Ebitda von 10 und KGV von 14-15, was für so ein Wachstumswert schon arg günstig wäre. Falls man nicht weiß, was man mit den 2022 auf 140-150 Mio Cash anfangen soll, wird man zudem vielleicht zum Dividendenwert. Ich denke aber eher, dass man versucht damit in anderen Regionen Europas zu expandieren.
Westwing Group | 35,05 €
Avatar
22.02.21 20:38:43
Beitrag Nr. 115 ()
Finde die Aktie nicht schlecht. Ich glaube nur dass der Markt das gerade spielt wie oben von mir dargestellt.

Ich verstehe was du sagst. Bei Hornbach Baumarkt seh ich das ähnlich. Selbst wenn ein Ende von Corona kommt und der Gewinn etwas rückläufig ist, ist die Aktie immer noch günstig.Dennoch spielt der Markt was anderes und die Aktie liegt wie ein Stein im Depot. Undwie du sagst, das Ende von Corona ist keinesfalls gewiss.
Westwing Group | 34,95 €
1 Antwort
Avatar
23.02.21 10:51:59
Beitrag Nr. 116 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.144.275 von Straßenkoeter am 22.02.21 20:38:43Rendevouz 30,00 bG sind halt die glatten Zahlen . Bei Rational habe ich mir 1 share gekauft (700)

Jetzt sind wir eindeutig in der coronaprofiteure baisse.
Westwing Group | 32,04 €
Avatar
24.02.21 10:48:40
Beitrag Nr. 117 ()
Und heute in plus. 😄
Westwing Group | 33,56 €
Avatar
09.03.21 18:35:14
Beitrag Nr. 118 ()
Westwing steht aktuell ungefähr so hoch wie Anfang November und damals gab es lediglich einen Light Lockdown. Jetzt 3 Monate später (davon 2 Monate Lockdown) sind die Aussichten nochmal deutlich besser. Vor allem wird Westwing sehr von dem Lockdown profitiert haben. Zudem ist auch ungewiss ob es nicht noch den ein oder anderen Lockdown geben wird in den nächsten Jahren.

Selbst wenn Corona besiegt sein sollte, wird der Trend sich trotzdem fortsetzten, dass Möbel & Co. vermehrt im Internet gekauft werden.
Westwing Group | 31,40 €
Avatar
29.03.21 15:46:35
Beitrag Nr. 119 ()
20 Tage kein Posting mehr hier. Spricht ja nicht gerade für eine heiß gelaufene Aktie.


Bevor morgen die Zahlen kommen, will ich mal meine aktuellen Prognosen posten, auch auf die Gefahr hin, sie morgen schon wieder stark verändern zu müssen. Schaun wa mal ...

Nettocash ist natürlich immer insofern schwer zu bestimmen, weil ich ja nicht weiß, ob Westwing anrganisch wachsen wird oder Dividenden ausschütten wird. Daher orientiere ich mich da vorläufig nur am FreeCashflow.


Was der Vorstand so früh im Jahr zum Ausblick aufs Gesamtjahr 2021 sagt, wird wahrscheinlich die größte Frage sein. Das wird zum jetzigen Zeitpunkt für den Vorstand noch relativ schwer zu beurteilen sein, weshalb ich mir entweder einen sehr vorsichtigen Ausblick oder eine relativ weite Spanne bei der Prognose vorstellen könnte, also wie "wir wollen mindestens im hohen einstelligen Bereich wachsen" oder "wir erwarten 5-15% Wachstum". Aber grundsätzlich denke ich, dass sich der Vorstand erst am Ende des 2.Quartals stärker aus der Deckung wagen wird, weil man dann schon besser wird beurteilen können, wie man sich gegenüber dem starken Q2/20 geschlagen hat.
Der Vorteil ist allerdings, dass Q1/21 schon einen erheblichen Effekt auf den Umsatz und Gewinn des Gesamtjahres haben wird, da man damals nur 67,6 Mio Umsatz und 2,9 Mio Ebitda-verlust und 5,7 Mio Nettoverlust erzielte. Da erwarte ich dieses Jahr in Q1 schon allein 50 Mio Umsatz und 10 Mio Nettogewinn mehr. Daher sind kleinere Entäuschungen in den Quartalen 2-4 gar nicht mehr so wild.



Westwing Group | 35,87 €
1 Antwort
Avatar
29.03.21 19:18:57
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.639.948 von katjuscha-research am 29.03.21 15:46:35Unfassbar

Ich dachte schon, dass ich für Q1/20 vielleicht zu optimistisch bin als ich 75% Wachstum erwartet hatte, und nun werden es 100% bei 14-15% Marge. Das bedeutet allein Q1 bringt gegenüber Vorjahr 67 Mio mehr Umsatz und knapp 21 Mio höheres Ebitda und 16-17 Mo mehr Überschuss.

Auch Q4 lag hinsichtlich Marge mit 16,5% statt 14,1% klar besser als erwartet.

https://www.ariva.de/news/ad-hoc-westwing-group-ag-gj-2021-w…

Der Ausblick auf 2021 ist eindeutig zu konservativ, vor allem was den Gewinn angeht. So stark wird man die Marketingksten gar nicht erhöhen können, um nicht zumindest am oberen Rand der Range rauszukommen.



Mal morgen früh noch den Geschäftsbericht abwarten, was in Sachen Cashflow, Cashbestand und konkreten Aussagen zu einzelnen Kostenfaktoren (insbeswondere Marketing) Sache ist. Wenn da auch alles im Lot ist, heißt es ganz klar Aufstocken!

Werde dann morgen noch die Tabelle erneuern und mit den einzelnen Quartalen ergänzen.
Westwing Group | 38,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Westwing - Turnaround durch Corona