Im Schatten von Wasserstoff entsteht eine gewaltige grüne Ammoniak-Wirtschaft | Diskussion im Forum

eröffnet am 26.07.20 12:24:28 von
neuester Beitrag 16.09.20 11:04:39 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
26.07.20 12:24:28
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "Im Schatten von Wasserstoff entsteht eine gewaltige grüne Ammoniak-Wirtschaft" vom Autor The Motley Fool

Wasserstoff ist mittlerweile in aller Munde. Der Energieträger kann mithilfe von erneuerbaren Energien dem Wasser entrissen werden und wird beim Verbrennen wieder in Wasser zurückverwandelt. Er könnte somit potenziell für eine emissionsfreie …

Lesen Sie den ganzen Artikel: Im Schatten von Wasserstoff entsteht eine gewaltige grüne Ammoniak-Wirtschaft
Avatar
26.07.20 12:24:29
AFC Energy (WKN: A0MNJ0) setzt ebenfalls auf grünen Ammoniak.
NEL | 1,760 €
Avatar
31.07.20 09:38:49
Hmm, wenn ich Ammoniak mit Sauerstoff oxidiere (verbrenne), dann sieht die Reaktionsgleichung in der Theorie wohl so aus:

4 NH3 (Ammoniak) + 3 O2 (Sauerstoff) = 2 N2 (molekularer Stickstoff) + 6 H2O (Wasserdampf)

Das klingt super, leider ist die Realität nicht so einfach. An der Luft lässt sich Ammoniak zwar entzünden, die freiwerdende Energie reicht aber nicht für eine kontinuierliche Verbrennung aus; die Flamme erlischt. In reinem Sauerstoff verbrennt Ammoniak dagegen gut, bei höherem Druck kann diese Reaktion auch explosionsartig erfolgen.

Leider besteht bei der Verbrennung von Stickstoffverbindungen immer die Gefahr, dass sich auch giftige Stickoxide bilden (Aus Dieselmotoren bekanntes Problem). Diese Stickoxide können zwar durch eine Abgasnachbehandlung wieder reduziert werden (Achtung Spoiler: Bei Dieselmotoren wir Ammoniak zur Verringerung der Stickoxidemissionen genutzt), das notwendige Reduktionsmittel wäre auch schon an Bord.

Ob das wirklich eine zukunftsträchtige Lösung ist, kann ich nicht beurteilen, mir erscheint jedoch die kontinuierliche Verbrennung von Ammoniak nicht ganz so einfach zu sein.
NEL | 1,740 €
Avatar
31.07.20 09:52:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.605.093 von Sommernacht_2 am 31.07.20 09:38:49
Zitat von Sommernacht_2: Hmm, wenn ich Ammoniak mit Sauerstoff oxidiere (verbrenne), dann sieht die Reaktionsgleichung in der Theorie wohl so aus:

4 NH3 (Ammoniak) + 3 O2 (Sauerstoff) = 2 N2 (molekularer Stickstoff) + 6 H2O (Wasserdampf)

Das klingt super, leider ist die Realität nicht so einfach. An der Luft lässt sich Ammoniak zwar entzünden, die freiwerdende Energie reicht aber nicht für eine kontinuierliche Verbrennung aus; die Flamme erlischt. In reinem Sauerstoff verbrennt Ammoniak dagegen gut, bei höherem Druck kann diese Reaktion auch explosionsartig erfolgen.

Leider besteht bei der Verbrennung von Stickstoffverbindungen immer die Gefahr, dass sich auch giftige Stickoxide bilden (Aus Dieselmotoren bekanntes Problem). Diese Stickoxide können zwar durch eine Abgasnachbehandlung wieder reduziert werden (Achtung Spoiler: Bei Dieselmotoren wir Ammoniak zur Verringerung der Stickoxidemissionen genutzt), das notwendige Reduktionsmittel wäre auch schon an Bord.

Ob das wirklich eine zukunftsträchtige Lösung ist, kann ich nicht beurteilen, mir erscheint jedoch die kontinuierliche Verbrennung von Ammoniak nicht ganz so einfach zu sein.


Das liegt vielleicht auch an den 7. Klasse Chemie Kenntnissen, die du hier mit uns teilst ☺️
Um zu beurteilen, ob etwas zukunftsträchtig ist, gehört schon mehr dazu...
NEL | 1,734 €
Avatar
31.07.20 09:57:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.598.529 von Cemby am 30.07.20 17:23:17Moin. Wo ist der Bezug zu Nel? Ernsthafte Frage. Grüße ✌️
NEL | 1,736 €
Avatar
16.09.20 11:04:39
NEL | 1,700 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben