ROUNDUP: Greenpeace fordert Ende der Öl- und Gasindustrie in der Nordsee | Diskussion im Forum

eröffnet am 30.07.20 16:30:41 von
neuester Beitrag 05.08.20 07:35:36 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
30.07.20 16:30:41
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "ROUNDUP: Greenpeace fordert Ende der Öl- und Gasindustrie in der Nordsee" vom Autor dpa-AFX

Die Umweltorganisation Greenpeace hat ein schnelles Ende der Öl- und Gasförderung in der Nordsee gefordert. "Die Öl- und Gasindustrie befeuert seit Jahrzehnten die Klimakrise und verschmutzt unsere Meere - das muss endlich aufhören", sagte …

Lesen Sie den ganzen Artikel: ROUNDUP: Greenpeace fordert Ende der Öl- und Gasindustrie in der Nordsee
Avatar
30.07.20 16:30:41
Bei den Steinen vor Rügen o.k., aber wenn Greenpeace glaubt das Öl und Gas dann nicht umweltschädlich woanders her kommen muss sind’s Idioten die das Maul nicht halten können.
Royal Dutch Shell (A) | 12,97 €
Avatar
04.08.20 11:41:51
Greenpeace sind Öko Diktatoren.

Sie fahren mit Dieselschiffen zu Ihren Einsätzen auf See.
Sie lügen über Bohrinseln, wie früher bei Shell. Die Mengen stimmen nicht und der von Ihnen gewünsche Rückbau war umweltschädlicher, als die andere Lösung.

Sie nehmen Medizin aus Erdöl, benutzen Plastik in Booten und privat, fahren privat und leben von der Allgemeinheit.
Steuern gehen an sie, Spenden werden eingeworben und die Jugend verführt.

Dabei geht es um die Einführung eines grünen Sozialismus.

Armut für alle ist das Ziel.
Steinzeitkommunismus, wie bei Pol Pot.
Royal Dutch Shell (A) | 13,22 €
1 Antwort
Avatar
04.08.20 21:35:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 64.638.730 von morimori am 04.08.20 11:41:51
Zitat von morimori: Greenpeace sind Öko Diktatoren.

Sie fahren mit Dieselschiffen zu Ihren Einsätzen auf See.
Sie lügen über Bohrinseln, wie früher bei Shell. Die Mengen stimmen nicht und der von Ihnen gewünsche Rückbau war umweltschädlicher, als die andere Lösung.

Sie nehmen Medizin aus Erdöl, benutzen Plastik in Booten und privat, fahren privat und leben von der Allgemeinheit.
Steuern gehen an sie, Spenden werden eingeworben und die Jugend verführt.

Dabei geht es um die Einführung eines grünen Sozialismus.

Armut für alle ist das Ziel.
Steinzeitkommunismus, wie bei Pol Pot.


Dicke Hose, wa?
Junge, wechsel ma dat Gras.
Royal Dutch Shell (A) | 13,32 €
Avatar
05.08.20 07:35:36
Greenpeace zerbröselt sich. Sie haben mit den Atomausstieg dazu geführt, dass Deutschland nun Kohlestrom hat.
Nun gehen sie die Companie welche das Gas für die klimafreundlicherin GUD‘s liefert.
Man muss schon mal bei einer Linie bleiben, sonst wird’s armselig. Demnächst machen sie bestimmt Aktionen gegen die Shells Windparks in der Nordsee. Konzeptlos!
Ein Protest gegen Biogasanlagen wäre größerer Umweltschutz.
Aber da steht ja Bio drauf und rechtfertigt den ineffiziente Raubbau an der Natur weltweit zu Kosten von Nahrungsmitteln und Regenwaldrodung.
Royal Dutch Shell (A) | 13,30 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben