DSW fordert Transparenz : Wirecards Wirtschaftsprüfer am Pranger - „Alle stochern im Nebel“ | Diskussion im Forum

eröffnet am 01.08.20 13:20:08 von
neuester Beitrag 01.08.20 13:20:08 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
01.08.20 13:20:08
Es handelt sich um einen automatisiert angelegten Thread zur Nachricht "DSW fordert Transparenz : Wirecards Wirtschaftsprüfer am Pranger - „Alle stochern im Nebel“" vom Autor wallstreet:online Zentralredaktion

Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), forderte diese Woche volle Transparenz bei der Aufklärung des Wirecard-Skandals. Dazu müssten das vollständige KPMG-Gutachten und die Unterlagen von EY …

Lesen Sie den ganzen Artikel: DSW fordert Transparenz : Wirecards Wirtschaftsprüfer am Pranger - „Alle stochern im Nebel“
Avatar
01.08.20 13:20:08
KPMG wird man wohl kaum juristisch belangen können, da deren Sonderprüfung auf freiwilliger Basis von Wirecard erfolgte und sie auch Mängel offengelegt haben. In der freiwilligen Prüfung wird genau festgelegt, was das Ziel der Prüfung ist und die Haftungsfrage sieht deutlich anders aus als bei einer gesetzlich verpflichtenden Prüfung wie im Falle von EY. Basierend auf den verfügbaren Medienberichten wollten die Partner bei EY wohl auch noch Anfang Juni 2020 uneingeschränkt testieren - trotz der Erkenntnisse von KPMG. Falls das stimmt, dann haben sie wohl wirklich in der Luft gestochert und sind vielleicht belangbar...
Wirecard | 1,934 €


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben